Reparatur: Gaggia Classic

Diskutiere Reparatur: Gaggia Classic im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Guten Tag! Kontext Ich bin seit rund 2 Jahren Besitzer einer Gaggia Classic (06/2010). Bisher bin ich gut mit der Verwendung von entkalktem...

  1. #1 chris.tian, 27.12.2018
    chris.tian

    chris.tian Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Guten Tag!

    Kontext
    Ich bin seit rund 2 Jahren Besitzer einer Gaggia Classic (06/2010). Bisher bin ich gut mit der Verwendung von entkalktem Wasser, regelmäßiger Entölung sowie Entkalkung mit Weinsteinsäure gefahren. Bisher habe ich die Maschine 1x zerlegt und den Kessel entkalkt.

    Problem
    Nachdem vor kurzer Zeit nicht mehr genug Wasser durch die Duschplatte kam habe ich die Gaggia erneut zerlegt und den Kessel wieder entkalkt. Am Problem hat sich leider nichts geändert.
    Nach meiner akustischen Einschätzung (Maschine fährt gegen hohen Druck - klingt wie Reinigung mit Blindsieb) hatte ich an ein Problem durch Verkalkung gedacht. Zudem tropft es am Ausgang der Dampflanze (am Gehäuse).

    Fragestellung

    1) Welche Ursachen kommen eurer Meinung nach in Frage?
    2) Ist die Entkalkung mit Weinsteinsäure ausreichend oder sollte ich (wurde in einem anderem Thread empfohlen) mit Amidosulfonsäure erneut entkalken?

    Bei Bedarf kann ich gerne Bilder o.Ä. nachreichen.

    Viele Grüße,
    Christian
     
  2. #2 tangolem, 27.12.2018
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    386
    Magnetventil mit Sicherheit verstopft.
    Zerlegen und reinigen+entkalken.
     
  3. #3 S.Bresseau, 27.12.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.043
    nein.
    genau das.
    Such mal nach Powerentkalkung und Durchlaufentkalkung.
    Erst wenn das nicht hilft, MV zerlegen.
    (ich glaub, ich muss mir mal einen Textbaustein zurechtlegen... :cool:)
     
  4. #4 tangolem, 27.12.2018
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    386
    bin davon ausgegangen das der kessel zerlegt(offen) entkalkt worden ist.deshalb der tip mit dem Magnetventil
     
  5. #5 S.Bresseau, 27.12.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.043
    Er war zerlegt, ja. Das ist der übliche Tipp und ist ja auch sinnvoll, wenn sonst nichts hilft. Aber das zugekrümelte MV lässt sich sehr oft einfach durch bessere Säure reinigen. Und es gab hier auch schon mechanisch gereinigte MV, die immer noch dicht waren.
     
    tangolem gefällt das.
  6. #6 tangolem, 27.12.2018
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    386
    aha, wieder etwas dazugelernt. Danke!
     
  7. #7 chris.tian, 29.12.2018
    chris.tian

    chris.tian Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Update: Auch mit Powerentkalkung kommt kein Tropfen aus der Brühgruppe. Werde heute wohl das MV zerlegen müssen.
     
  8. #8 Frühstücker, 29.12.2018
    Frühstücker

    Frühstücker Mitglied

    Dabei seit:
    06.11.2018
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    35
    Vergiss nicht die kleinen Kanäle in dem Unterteil des Kessels, da wo MV und ExpV angeschraubt sind. Da saß bei mir der Kalk.
    K
     
  9. #9 S.Bresseau, 29.12.2018
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.043
    Schade. Mit Amidosulfonsäure? Mal den Tank nach vorne gezogen und "Kreislaufentkalkung" ausprobiert?
     
  10. #10 chris.tian, 29.12.2018
    chris.tian

    chris.tian Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Genau. Ich bin mal ein wenig hartnäckig geblieben und nach dem (gefühlt) 100sten Anlauf kam tatsächlich ein wenig "Entkalker-Dampf". Von dort an wurde es immer besser, sodass jetzt wieder alles frei zu seien scheint! Danke für die Hilfe!

    Jetzt bleibt nur noch eine - beim Bezug aus dem Gehäuse tropfende - Dampflanze. Ich denke es wird an der Dichtung liegen.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  11. #11 chris.tian, 30.12.2018
    chris.tian

    chris.tian Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Leider gibt es nun ein neues Problem. Beim Aufheizen von Brüh- auf Dampftemperatur kommt es zu sehr lauten Geräuschen in der Maschine. Ich würde es mal als klopfend beschreiben. So laut, dass ich vorsichtshalber direkt die Maschine vom Strom genommen habe.

    Bin etwas ratlos - habe bisher kein passendes Thema im Netz gefunden.
     
  12. #12 florenz-k, 30.12.2018
    florenz-k

    florenz-k Mitglied

    Dabei seit:
    20.05.2008
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    667
    Hallo,
    anhand der Beschreibung ist das schlecht einzuschätzen - könnte es sein, dass du die Maschine beim Zusammenbau falsch verkabelt hast? Dann könnte das Geräusch evtl. von der trocken laufenden Pumpe kommen, ist dann aber eher ein Schnarren....
    Ansonsten käme noch das Expansionsventil infrage. Wenn da ein Kalkbrösel drin sitzt, lässt es den Druck möglicherweise schon deutlich vor dem eingestellten Auslösedruck raus - ich hatte hatte das Phänomen mal an einer Rancilio Audrey, da hat es auch komisch geklopft. Nach Reinigung des Ex-Ventils war das weg.
    Ich bin kein Freund von Powerentkalkungen o.ä., wohne aber in einer Gegend mit sehr weichem Wasser...
    Gruß
    Frank
     
  13. #13 Wrestler, 30.12.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.243
    Zustimmungen:
    2.574
    Beim aufheizen vom Wasserkocher gibt's auch solche Geräusche.
    Wenn es sich in etwa so anhört, wäre eigentlich alles gut.
     
  14. Oseki

    Oseki Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2017
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    2.895
    Aber nur, wenn der Wasserbehälter/Heizspirale tüchtig verkalkt ist und dieser unter Geräuschentwicklung abplatzt.
     
  15. #15 Wrestler, 30.12.2018
    Wrestler

    Wrestler Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2017
    Beiträge:
    4.243
    Zustimmungen:
    2.574
    Also mein Wasserkocher macht solche Geräusche auch im entkalkten Zustand.
    Wasser macht nun mal Geräusche beim erhitzen.
    Selbst im Topf wird's lauter.
    Das hat mit der Bildung von Dampf Blasen an der Heizung bzw der erhitzten Stelle zu tun.
    Im Boiler kann der Druck nicht so leicht entweichen, daher klingt es lauter.
     
  16. #16 chris.tian, 30.12.2018
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2018
    chris.tian

    chris.tian Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Natürlich möchte ich nicht Ausschließen, dass ich irgendwo einen Fehler gemacht habe. Allerdings habe ich am gestrigen Tag nach dem Entkalken mindestens 2 Wassertankfüllungen durchgejagt (Rückstände entfernen) sowie 2 Espresso gezogen. Das Geräusch ist erst heute morgen aufgetreten. Mir ist auch aufgefallen, dass zuvor sehr wenig Power über die Dampflanze abzurufen war, erst danach kamen die Geräusche.

    Ich kann gleich mal versuchen das Geräusch aufzunehmen. Hoffe, dass mir die Gaggia bei dem Versuch nicht um die Ohren fliegt :)

    Update: Habe es leider nicht geschafft das Geräusch aufzunehmen. Geräusch würde ich jetzt wie in der finalen Phase des Wasserkochers beschreiben, allerdings "blech-ener". Unmittelbar nach dem Geräusch ist überhaupt kein Dampf zu beziehen. Ich denke, dass der Druck irgendwo spontan entweicht?
     
  17. #17 chris.tian, 02.01.2019
    chris.tian

    chris.tian Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Update:

    Die Gaggia heizt viel zu stark auf, sodass bei normaler Brühtemperatur schon sehr starker Dampf aus der Brühgruppe kommt. Dadurch könnte evtl. bei Umschalten auf Dampftemperatur der Druck so stark steigen, dass dieser irgendwo entweicht und somit die angesprochenen Problemen verursacht? Einzig der Zusammenhang zur Entkalkung erschließt sich mir nicht? Wie wird die Temperatur der Gaggia gemessen?
     
  18. #18 S.Bresseau, 02.01.2019
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    23.470
    Zustimmungen:
    12.043
    zwei Thermostate in Reihe. der erste macht bei Espressotemperatur (107°) auf und unterbricht die Heizung, der zweite bei 145°. Im Dampfmodus wird einfach der erste überbrückt bzw kurzgeschlossen. Wenn die Temp zu hoch ist, klemmt der Brühthermostat oder es stimmt was nicht mit der Verkabelung oder dem Schalter.
     
  19. #19 g0nzales, 18.01.2019
    g0nzales

    g0nzales Mitglied

    Dabei seit:
    14.09.2018
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    65
    Hast du den Fehler mittlerweile gefunden?
     
Thema:

Reparatur: Gaggia Classic

Die Seite wird geladen...

Reparatur: Gaggia Classic - Ähnliche Themen

  1. Reparatur: Kaffeemühle "Mia El Molino", Type KB384

    Reparatur: Kaffeemühle "Mia El Molino", Type KB384: Ich habe eine etwas ältere (ca. 40 Jahre) elektrische Kaffeemühle, die eigentlich ganz gut funktioniert. Nun ist leider das Kabel beim Anschluss...
  2. Noch ne Reparatur: Pavoni Handhebel

    Noch ne Reparatur: Pavoni Handhebel: Hallo zusammen, da mir eben schon bei meiner Saeco-Aroma geholfen wurde und ich eh eine neue Pumpe bestellen muss, dachte ich, dass ich auch...
  3. Mokita Comb/ Lelit PL042 Reparatur: defekte Heizung

    Mokita Comb/ Lelit PL042 Reparatur: defekte Heizung: Liebes Forum, vor ca. drei Monaten habe ich eine gebrauchete "Mokita Combi" (baugleich mit Lelit PL042), Baujahr 1999 gekauft und war bisher ganz...
  4. Gaggia Classic "zickt" - Kein Wasser nach zu langem aufheizen

    Gaggia Classic "zickt" - Kein Wasser nach zu langem aufheizen: Servus zammen! Ich hab hier eine Gaggia Classic rumstehen (Version mit Magnetventil) die sich teilweise komisch verhält. Wenn ich sie anmache...
  5. Tausch Brühgruppe inkl. Dichtung bei Gaggia - irgendwas passt nicht.

    Tausch Brühgruppe inkl. Dichtung bei Gaggia - irgendwas passt nicht.: Hallo, ich wollte bei meiner Gaggia Siebträger die Brühgruppe und die Brühgruppendichtung tauschen. Eigentlich gegen fast idente Teile, die...