Restaurantion einer Rancilio Z9

Diskutiere Restaurantion einer Rancilio Z9 im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Erstmal ein grosses Hallo an dieses Forum. Da dies meine erste grosse Restaurierung wird, werde ich wohl jeden Tipp brauchen, den ihr mir geben...

  1. #1 Le Chef de Bar, 30.10.2012
    Le Chef de Bar

    Le Chef de Bar Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal ein grosses Hallo an dieses Forum.
    Da dies meine erste grosse Restaurierung wird, werde ich wohl jeden Tipp brauchen, den ihr mir geben könnt.
    Ich habe mich natürlich schon durch viele Restaurationsthreads gelesen und die Teilelisten und Explosionszeichnungen der Z-Serie zuhause, werde euch aber trotzdem haufenweise Fragen stellen.

    Eigendlich war ich ja auf der suche nach einer kompakten, eingruppigen Gastromaschine, jetzt ist es doch eine Nummer grösser geworden.
    In der Bucht bin ich auf eine 2gruppige Rancilio Z9 RE gestossen, die so unschlagbar günstig war, dass ich einfach nicht "nein" sagen konnte.
    Also kurz in die Nachbarstadt gefahren und das Monstrum abgeholt, Voila:

    [​IMG]

    Der erste Eindruck war natürlich ernüchternd, Pumpe war nicht dabei, Netzstecker und Stromversorgung für die Pumpe waren abgeschnitten und es überwog vor allem natürlich Dreck. Die Siebträger waren total verschmockt, die Siebe fehlen komplett. Die linke Dampflanze sieht aus, als hätte man sie noch nie abgewischt, rechts hat man wohl einen selbstgebauten Automatikmilchaufschäumer gebaut. Und sowas stand in einem italienischen Restaurant...

    Nach dem Entfernen der Verkleidung bestätigte sah sie dann so aus:
    [​IMG]

    [​IMG]


    Nachdem sie jetzt auch einige Wochen bei mir rumstand, habe ich gestern dann beschlossen, mir die Sache jetzt mal etwas genauer anzusehen. Also habe ich den Kessel erstmal provisorisch per Wasserleitung gefüllt.
    Beim Befüllen tropfte es etwas am Manometer, aber es zeigten sich erstmal keine schlimmeren Lecks.
    Also habe ich es auch mal gewagt, sie ans Netz anzuschliessen, und siehe da, sie heizt auf, produziert ordentlich Dampf und das Pressostat schaltet in realistischen Zeitabständen aus und wieder an. Das Manometer ist leider defekt, deswegen kann ich nicht sehen, ob der Druck auch wirklich stimmt.
    Es wurde also Zeit, sie auf meine provisorische Werkbank zu wuchten, und schonmal die einfachen Teile wie Siebträger und Dampflanzen zu zerlegen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Quecksilberpresso scheint wohl zu funktionieren, da die Maschine aber später mal gastronomisch eingesetzt werden soll, muss er wohl gewechselt werden, oder?

    [​IMG]

    Heizung und Spinnweben :)
    [​IMG]



    [​IMG]


    Weitere Bilder folgen...
     
  2. Greg67

    Greg67 Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2004
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    10
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    na, bei so einem fund kann der winter ja ruhig etwas länger andauern ;)

    wenn es aber ein fund für nurmehr ein handgeld war und dich das schätzchen nicht hunderte von euros gekostet hat, kannst du die sache doch ruhig angehen lassen. aber an investitionen kommt da dennoch wohl einiges auf dich zu. vielleicht machen die erfahrenen kollegen hier mal eine beispielrechnung auf, was die teile für eine korrekte und gewerbetaugliche instandsetzung wohl kosten mögen – sofern du das nicht schon auf dem radar hast. ich bin gespannt.

    abonniert :)
     
  3. #3 Le Chef de Bar, 30.10.2012
    Le Chef de Bar

    Le Chef de Bar Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    Soooo, erstmal die weiteren Fotos:

    Die Brühgruppen, leider ist eine davon ziemlich verrostet:

    [​IMG]

    Da ja noch keine Pumpe vorhanden ist, ich aber trotzdem wissen wollte, ob sie trotzdem angesteuert wird, habe ich an das Stromkabel, was eigendlich zur Pumpe führen sollte mal eine Glühbirne angeschlossen:
    Pumpe aus, licht aus / Pumpe an, Licht an:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Funktioniert mit beiden Brühgruppen und mit der manuellen Kesselfüllung. Automatische Kesselfüllung konnte ich so noch nicht testen, dafür müsste ich das Wasser aus dem Kessel lassen, was ich der Heizung nicht zumuten will


    Der Kessel von oben:
    [​IMG]

    Die HXe:
    [​IMG]

    Eine Stauborgie:
    [​IMG]

    Das waren schon mal die ersten Impressionen.


    Gekostet hat mich die Maschine 85,-
    Reinstecken will ich nochmal so zwischen 500,- und 1000,-
    Aber auch das ist erstmal nur eine grobe Eischätzung.
    Ich habe mir auch noch keine Gedanken gemacht, wie lange die Sache dauern sollte, gehe aber aktuell einfach mal so von 3 bis 4 Monaten durch.

    Das erste Ziel ist natürlich erstmal, dass sie funktionieren soll. Um sie dann wieder gastrotauglich zu machen, werde ich sie dann allerdings nochmal von einem Profibetrieb durchchecken lassen, schon aus versicherungstechnischen Gründen.

    Darüber hinaus habe ich auch noch die eine oder andere Tuningidee, die ich eventuell realisieren will.
    Zum Beispiel würde ich eine oder beide Dampflanzen per Fusspedal steuern können, das erspart wirklich eine Menge Zeit im Barbetrieb.
    Dann überlege ich, ob ich die Aussenverkleidung nicht weglasse und die Maschine stattdessen lieber verglasen lasse und von innen beleuchte.
    Aber das sind bis jetzt noch Hirngespinste, die vielleicht realisiert weden, wenn's soweit ist.

    Vielen Dank schonmal für die schnelle Antwort,

    Vielleicht mache ich heute abend noch weiter mit dem Zerlegen, bis dann.


    Grüsse, Chris
     
  4. #4 Kesselstein, 30.10.2012
    Kesselstein

    Kesselstein Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    244
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    Wenn Du eh den Quecksilberschalter loswerden willst, Forumsmitglied wvanwent sucht noch ein Teil davon für seine Z8, die Schalter sind baugleich.
     
  5. #5 espressotechnik, 30.10.2012
    espressotechnik

    espressotechnik Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    das wird schon, hatte so eine ähnliche Maschine vor ca 1,5 Jahren zerlegt und es hat sich gelohnt bis meine Frau einzog! :oops:
     
  6. #6 zuerisee, 30.10.2012
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    viel Erfolg, das ist ja mal ein amtliches Gerät! Besonders die manuellen Gruppen finde ich interessant. Der Quecksilberpresso sieht für mich eher aus wie ein Insektenpresso ;-)
    @espressotechnik: Gruß nach Hamburg!
     
  7. #7 Le Chef de Bar, 30.10.2012
    Le Chef de Bar

    Le Chef de Bar Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    So, die Brühgruppen sind inzwischen abgeschraubt:

    [​IMG][​IMG]

    Im Bereich des Kessels habe ich angefangen, die Verschraubungen zu lösen. Sowohl an den HX, als auch am Kesseldeckel liessen sich bisher alle Schrauben, die erreichbar waren auch lösen.
    Was den Presso angeht, eigendlich will ich ihn ja garnicht loswerden, ich finde das Blitzen ziemlich interessant, und solange er noch seinen Diest tut, werde ich ihn wohl auch behalten. Falls ich ihn doch austausche, behalte ich "wvanwent" aber im Hinterkopf...

    Für heute war's das dann wohl mit Schrauberei, vielleicht schaff' ich's morgen schon, die BG zu zerlegen...


    Grüsse, Chris
     
  8. #8 Kesselstein, 30.10.2012
    Kesselstein

    Kesselstein Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    244
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    Ich habe in meiner auch den Quecksilberschalter belassen, auf das laute Pressogeräusch kann man ja verzichten. Für eine gewerbliche Nutzung müsstest Du ihn dann aber doch austauschen, da ist er nicht mehr zugelassen.
     
  9. #9 Le Chef de Bar, 03.11.2012
    Le Chef de Bar

    Le Chef de Bar Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    So, da bin ich wieder ;)

    Es gibt einige Neuigkeiten
    Die Rohre im Heisswasserbereich sind grösstenteils draussen.
    Den Kabelbaum und die Elektrik konnte ich zum Glück ohne grössere Probleme in einem Stück entfernen.
    Die HX sind raus und lassen nun auch einen Blick in den Kessel zu. Alles voll mit schwarzem Dreck.
    Einige Rohre liegen schon in Zitronensäure. Erstmal zum Testen nur in einer geringen Konzentration.
    Der Pressostat wird auch nach dem Zusammenbau erstmal drin bleiben, da eine gewerbliche Nutzung frühestens für 2014 angepeilt ist. Es bleibt also noch genug Zeit erstmal alles genau zu testen und ihn dann immer noch zu wechseln, wenn es soweit ist.

    Mir ist bisher aufgefallen, dass ich bei den Rohrleitungen für Dampf und von den HX zu den Brühgruppen im Grunde nirgendwo auf Dichtungen gestossen bin. Ist das normal oder hat da schon vor mir jemand dran rumgebastelt? Oder haben sich die Dichtungen im Laufe der Zeit einfach komplett aufgelöst?

    Dann hier einfach noch einige Bilder von den aktuellen Fortschritten.

    Der Kabelbaum:
    [​IMG]

    Der erste Blick in den Kessel: [​IMG]

    Zitronensäurebad:[​IMG]

    HX:
    [​IMG]

    Die Blackbox:
    [​IMG]


    Grüsse, Chris
     
  10. #10 Kesselstein, 03.11.2012
    Kesselstein

    Kesselstein Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    244
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    Die Rohrnippel sind konisch dichtend, da braucht es i. d. R. keine weitere Dichtung
     
  11. #11 Le Chef de Bar, 21.11.2012
    Le Chef de Bar

    Le Chef de Bar Mitglied

    Dabei seit:
    16.04.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    Hallöchen....


    nachdem einige Zeit etwas Stillstand bei meiner Restauration herrschte, ging's die letzten Tage weiter und so wollte ich euch mal über den aktuellen Zwischenstand informieren:

    Die Kupferrohre des Heisswasserbereichs sind inzwischen so gut wie kalkfrei, der Kessel von aussen auch.
    Der Rahmen ist komplett zerlegt und sauber.

    Jetzt stehe ich gerade vor der Frage, wie ich den Rahmen behandele.
    Die beste Lösung ist sicher das Sandstrahlen und neu beschichten.
    Allerdings ist die jetzige Beschichtung kaum angegriffen. Es gibt nur einige winzige Stellen, an denen man ganz leichten oberflächlichen Rost findet. Nichts, was die Stabilität beeinträchtig. Ich kann mir vorstellen, dass das mit einem starken Rostlöser leicht zu beheben ist.

    Sollte ich den Rahmen doch zum Sandstrahlen und neu Pulverbeschichten geben, wie läuft das dann am besten?
    Ist es besser, den Rahmen zerlegt oder zusammengeschraubt abzugeben?
    An einem Stück können ja manche Stellen nicht behandelt werden, beim Pulverbeschichten in Einzelteilen müsste ich danach an den Verschraubungslöchern die Gewinde neu schneiden (lassen), oder?
    Und wenn ja, ist das Gewindeschneiden leicht zu lernen, und welches Werkzeug bräuchte ich dafür?

    Fragen über Fragen....
    Naja, hier kommen erstmal ein paar Fotos, danach frage ich dann weiter...

    Vielen Dank schonmal im Vorraus für eure Antworten.


    Die Wärmetauscher vorher:

    [​IMG]

    Nochmal im Detail, sehr appetitlich:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Kessel vor dem Säurebad:

    [​IMG]

    Dreck und Kalk an der Heizung:

    [​IMG]

    Kesseldreck:

    [​IMG]

    Der Kessel nach dem ersten Bad:

    [​IMG]

    Der zerlegte Rahmen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    HX nach einigen Bädern:

    [​IMG]



    Grüsse, Chris
     
  12. Kafic

    Kafic Mitglied

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurantion einer Rancilio Z9

    Servus, saubere Arbeit!!!!
    Bin auch momentan dabei eine Z9 aufzubereiten,
    mfg Ivo.
    Lese eifrig mit
     
Thema:

Restaurantion einer Rancilio Z9

Die Seite wird geladen...

Restaurantion einer Rancilio Z9 - Ähnliche Themen

  1. Rancilio Silvia V1 Dichtung Heizung

    Rancilio Silvia V1 Dichtung Heizung: Hi, Meine Miss Silvia macht mal wieder Probleme. Im Standby fing sie an zu zischen und es drang Dampf aus dem Maschine raus. Also öffnete ich den...
  2. Rancilio Silvia, Kondenswasser im Gehäuse

    Rancilio Silvia, Kondenswasser im Gehäuse: Hi, habe gerade festgestellt, dass sich zwischen dem Wassertank und der Gehäuserückwand meiner Rancilio Kondenswasser bildet. Habt ihr...
  3. Rancilio Silvia Boilerkessel+Heizung

    Rancilio Silvia Boilerkessel+Heizung: Hallo liebe Forengemeinde, Ich habe eine Rancilio Miss Silvia E, Baujahr 12/15. Bei dieser soll wegen Defekt der Boilerkessel gewechselt werden....
  4. Umbau Rancilio Silvia v5 Schalter

    Umbau Rancilio Silvia v5 Schalter: Hallo zusammen. Kommt hier zufällig jemand aus Karlsruhe (Umgebung) und kann mir meine Rancilio Silvia E V5 auf die v4 umbauen bzw. den Taster...
  5. Rancilio Silvia Pro

    Rancilio Silvia Pro: Kennt jemand von euch die Rancilio Silvia Pro mit Dual Boiler und PID bzw. weiß wo man mehr Infos herbekommen könnte?Google lässt mich im Stich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden