Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

Diskutiere Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000 im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich habe letzte Woche ein Astoria Divina SAE 1 zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Es hat alles prima funktioniert: ich...

  1. #1 kumbaman, 03.05.2009
    kumbaman

    kumbaman Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    ich habe letzte Woche ein Astoria Divina SAE 1 zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Es hat alles prima funktioniert: ich habe nichts abgebrochen (außer zwei Plastikteile, die mir zwischen den Fingern zerbröselt sind, als ich sie angefaßt habe), alles ließ sich lösen und ich habe keine Teile übrig.

    Hier ein paar Bilder vom Originalzustand:

    Manche Leute scheinen es nicht einmal für nötig zu halten, vor dem Verkauf die Kaffeereste zu leeren!
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Maschine stand wohl schon etwas länger auf dem Abstellgleis, sie war ziemlich verdreckt:
    [​IMG]

    Der Kessel hatte auch schon eine Kalkkruste angesetzt:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Ein paar Kalkplatten sind noch geblieben, ich war zu ungeduldig und wollte die Maschine unbedingt wieder zusammenbauen, solange ich ungefähr wußte, was wo hin muß:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Und so sieht sie jetzt wieder aus
    [​IMG]

    Die Maschine funktioniert eigentlich gut und der Kaffee schmeckt hervorragend.

    Ein Problem scheint sie aber zu haben: nach einer Standzeit von ca. 10 Minuten ist wohl der Wärmetauscher leergelaufen! D.h. die Pumpe pumpt dann für längere Zeit, ohne daß Wasser aus der Brühgruppe kommt. Ich habe den Wassertank, an den ich die Maschine angeschlossen habe, auf eine Waage gestellt und somit herausgefunden, daß in dieser Zeit so ca. 300ml Wasser aus dem Tank gepumpt werden. Wenn mich nicht alles täuscht, dann faßt der Wärmetauscher 375 ml. Das Wasser, das dann aus der Brühgruppe kommt, ist auch nicht heiß und es kommt kein Dampf.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, wohin das Wasser fließt ?!?!

    • die Maschine ist dicht, es tropft nirgends raus
    • der Wassertank steht höher als die Maschine und der Schlauch ist nicht warm. Ich denke, daß also kein Wasser zurück in den Tank läuft. Das müsste ich aber auch mal nachwiegen
    • die "Rückschlagventilstaffel" wird heiß, aber bis dahin kann ja das heiße Wasser aus dem Wärmetauscher auch zurücklaufen
    • ob der Wasserstand im Boiler steigt, konnte ich noch nicht prüfen. Das würde ja bedeuten, daß der Wärmetauscher undicht ist
    Hat jemand eine Idee, was hier nicht in Ordnung ist?

    Das interessante ist, daß ich ja noch eine zweite fast baugleiche Maschine habe, die das gleiche Problem hat. Allerdings erst nach ca. 30 Minuten. Auch diese Maschine betreibe ich mit Wassertank.


    Danke für Eure Hinweise.


    Gruß

    Mario
     
  2. #2 kumbaman, 03.05.2009
    kumbaman

    kumbaman Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Eines habe ich noch vergessen: die Maschine wurde uns mit "patentiertem Cremasystem" verkauft, worüber ich erst einmal herzhaft lachen mußte. Aber es sind Siebträgereinsätze dabei, die aussehen, als wären sie zu (bis auf ein winziges Loch):

    [​IMG]

    ist das etwa das patentierte System? D.h. man kann jeden lumpigen gemahlenen Supermarktkaffe reinstopfen und es kommt Brühe mit Crema raus??
    Ich hatte mal einen solchen Siebeinsatz eingelegt und habe die Pumpe ohne Kaffee laufen lassen. Es kommt fast kein Wasser mehr raus.


    Gruß

    Mario
     
  3. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Wenn Du unter der Bezeichnung "Rückschlagventilstaffel" die auf dem Bild rot markierten Ventile und Verteiler des Wasserzulaufs meinst:
    [​IMG], dann ist die Sache relativ klar. Wenn diese Teile warm werden, drückt es das Wasser vom Wärmetauscher zurück Richtung Pumpe und Tank. Ursache ist dann meist das Magnetventil hinter der Pumpe (es ist das Ventil rechts oben hinter dem Kessel wenn man die Tassenablage abnimmt), bzw. eine defekte Magnetspule - meine technisch baugleiche AEP jun hatte diesen Defekt schon zweimal.

    Gruss
    Stefan
     
  4. #4 Ski_Andi, 03.05.2009
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    78
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Ich kann es auf den Bildern nicht richtig erkennen wie der HX angeschlossen ist.
    Es könnte aber sein, dass sich in dem horizontalen HX eine Luftblase bildet beim normalen Befüllen, da die Anschlüsse nicht am obersten Punkt liegen. Evtl hilft dann die Maschine schräg zu stellen, so dass die Anschlüsse am höchsten Punkt liegen, und einige Bezüge zu machen, dann solte es die Luft rausdrücken.
    Wenn dann das Rückschlagventil nicht richtig dichtet, drückt es auch Wasser zurück in den Tank, Du hat immerhin 9bar im HX nach dem Bezug.
    Wenn das Magnetventil undicht ist, müßte schon beim Bezug Wasser in den Kessel laufen und die Flußrate durch die BG sehr klein sein.

    Andi

    PS: dieser Siebeinsatz dürfte einen doppelten Boden haben. Innen normal gelocht, und aussen nur wenige Löcher.
    Das sollte von Schaerf sein. Durch die Entspannung des hohen Drucks im Sieb schäumt der Kaffe nochmal auf. Ist ähnlich den Cremaventilen der Vollautomaten
     
  5. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Das Luftblasenproblem kann man bei Astoria durch die Einbaulage und Positionen der Anschlüsse quasi ausschliessen. Wenn das Rückschlagventil nicht dichtet (das Problem hatte meine Kiste im unrestauriertem Zustand...), hätte ihm während des Bezuges ein deutlicher Rücklauf in Richtung Kanister auffallen müssen, was aber offensichtlich nicht der Fall war. Dass Wasser vom Wärmetauscher in den Kessel läuft, kann nur passieren wenn das Ventil zur manuellen Kesselbefüllung nicht richtig schliesst.
     
  6. #6 kumbaman, 03.05.2009
    kumbaman

    kumbaman Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Meinst Du dieses Ventil?
    [​IMG]

    Dann wäre die Rückflußrichtung so wie eingezeichnet? In diesem Fall könnte ich ja mal den Hahn schliessen (momentan läßt er sich aber leider nicht drehen, er sitzt fest), dann sollte ein Rücklauf doch nicht mehr möglich sein, oder?

    Ich hatte das Ventil nicht ausgebaut. Kann es evtl. verkalkt sein?


    Danke und Gruß

    Mario
     
  7. #7 Espressofix, 03.05.2009
    Espressofix

    Espressofix Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Hallo, ich tippe mal stark auf die "Rückschlagventilstaffel". Hab selbst bei meiner Wega das Problem, dass der Wärmetauscher leer gelaufen ist. Als Ursache Nr. 1 habe ich daher die Rückschlag & Expansionsventileinheit (auf dem Bild oben links im roten Rechteck, da wo die Kupferrohre abgehen) vom Innenleben befreit und jeweils ein Rückschlag & Expansionsventil angeflanscht. Nach 30 Minuten Testlauf ist dieses immer noch kalt. Vorher wurde der Weg vom Flowmeter bis zur Pumpe heiß. Daran hats wohl gelegen...

    @ Stefan:
    Zitat: Wenn das Rückschlagventil nicht dichtet (das Problem hatte meine Kiste im unrestauriertem Zustand...), hätte ihm während des Bezuges ein deutlicher Rücklauf in Richtung Kanister auffallen müssen

    Das geht doch gar nicht? Beim Bezug wird das Wasser ausm Kanister gesogen, da kann doch dann nix zurücklaufen...
     
  8. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Genau das Ventil meine ich - wenn Du den Hahn schliesst, drehst Du allerdings auch die Wasserzufuhr zum Wärmetauscher ab. Dass das Ventil selbst verkalkt ist eher unwahrscheinlich, eher können hängengebliebene Kalkreste vom Kessel oder der Verrohrung ein komplett dichtes Schliessen verhindern. Ausbau und Kontrolle ist auf jeden Fall angeraten wenn das im Zuge der Restaurierung nicht geschehen ist.

    Sorry, ersetze Während durch Nach, dann passt es. Dasselbe gilt auch für die Kesselbefüllung - bei nicht richtig schliessendem Ventil drückt es so das Wasser ganz langsam zurück. Auffallen müsste das Problem schon bei Kontrolle des Brühdrucks, der deutlich unter 9 bar bleibt, egal wie man die Pumpe verstellt.
     
  9. #9 kumbaman, 03.05.2009
    kumbaman

    kumbaman Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Schöner Mist,

    jetzt hatte ich dieses Magnetventil mal ausgebaut und habe auch den Hahn wieder gängig bekommen, aber: jetzt ist der Hahn nicht mehr dicht, es tropft unter dem Hahn ganz ordentlich raus! :-x
     
  10. #10 Espressofix, 03.05.2009
    Espressofix

    Espressofix Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    ??? Also das Ventil auf dem Bild ist zu 99,99% das Ventil für die Kesselfüllung! Da geht nix in den Wärmetauscher...

    @ kumbaman
    Tropft es da wo das Kupferrohr angeschraubt ist? Wenn ja ist wohl der Lötnippel defekt.
    Oder tropft es überm Hahn? Dann tuts Teflonband!
     
  11. #11 kumbaman, 03.05.2009
    kumbaman

    kumbaman Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Den Brühdruck kann ich leider gerade nicht genau erkennen, da ja das Brühdruckmanometer defekt war. Nachdem ich das Rohr so gebogen habe, daß das Zahnrad wieder die Nadel bewegt, bekomme ich wieder einen Ausschlag. Dieser zeigt aber nur 7 bar an.
    Ob das nun an dem von mir zurechtgebogenen Rohr liegt, oder ob tatsächlich nicht der volle Druck aufgebaut werden kann, kann ich nicht feststellen. Ich weiß nicht, wie die Pumpe eingestellt ist. Dazu benötige ich noch ein Siebdruckmanometer.

    Ich glaube allerdings nicht, daß die Befüllung des Wärmetauschers über diesen Weg geht. Der Wärmetauscher ist doch an dieser "Rückschlagventilstaffel" angeschlossen, oder? Im folgenden Bild also am Flowmeter am roten Kreis oben links:
    [​IMG]

    Die Kesselbefüllung geht am unteren Kreis weg. Dort unten ist allerdings auch das Manometer angeschlossen. Heißt das, daß beim Espressobezug die Pumpe auch in diesen "Ast" gegen das geschlossene Magnetventil (zur Kesselbefüllung) das Wasser drückt und somit das Manometer bedient, obwohl das Wasser beim Bezug einen ganz anderen Weg durch diese Ansammlung an Ventilen geht?
     
  12. #12 kumbaman, 03.05.2009
    kumbaman

    kumbaman Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Es tropft an keiner der beiden Rohr-Anschlußstellen, sondern direkt unter dem Hahn raus. Da hat vorher wohl der Kalk abgedichtet, und jetzt wo sich das Teil wieder bewegen läßt schliesst es nicht mehr.
     
  13. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Bevor sich hier mir inklusive :lol: alles verrennt, nochmal zum Mitdenken:

    [​IMG]

    Blau: Zulauf vom Wasseranschluss
    Rot: Manuelle Kesselbefüllung
    Grün: der schwarze Druckschlauch ist die Zuleitung zur Pumpe bzw. deren Kühlkreislauf

    Von der Pumpe gehts erstmal zum Einlass der Pumpenwasserkühlung und dann wie Espressofix korrekt erwähnte zu dem Magnetventil oben. Der Wasserzulauf zum Wärmetauscher kommt von einem Abzweig der Pumpenwasserkühlung und führt unter dem Kessel zum Flowmeter links vorne. Jetzt hammers wohl... :lol:

    Den undichten Hahn - es wird wohl eher eine undichte Verschraubung vorliegen - würde ich einfach mit Teflonband abdichten.
     
  14. #14 Espressofix, 03.05.2009
    Espressofix

    Espressofix Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    "Der Wärmetauscher ist doch an dieser "Rückschlagventilstaffel" angeschlossen, oder?"

    Richtig! Vom oberen schwarzem Schlauch kommt das Wasser von der Pumpe und geht dann den Weg zur Flowmeter und auch zur Kesselfüllung.

    "Heißt das, daß beim Espressobezug die Pumpe auch in diesen "Ast" gegen das geschlossene Magnetventil (zur Kesselbefüllung) das Wasser drückt und somit das Manometer bedient, obwohl das Wasser beim Bezug einen ganz anderen Weg durch diese Ansammlung an Ventilen geht?"

    Richtig!
     
  15. #15 Espressofix, 03.05.2009
    Espressofix

    Espressofix Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    :-D Da die Kombi aus Rückschlag und Expansionsventil "oben" verschraubt ist ist "grün" für mich eher die Leitung von der Pumpe! Von da aus gehts zur Kesselfüllung und zum Wärmetauscher.
     
  16. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Dit gloob ick nich. Hab das nämlich gerade noch am lebenden Objekt nachverfolgt um sicher zu sein. Grün ist die Leitung zur Pumpe, denn ansonsten wäre Blau/Wasseranschluss an dieser Stelle völlig sinnfrei.
     
  17. #17 Espressofix, 03.05.2009
    Espressofix

    Espressofix Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    Hä? :cool: Was denn nun? "Zur" oder "von"? Für mich ist der Bereich "VOR" der Pumpe der untere Bereich (da wo Wasserzulauf und manuelle Kesselfüllung sind + der schwarze Schlauch unter dem grün markierten) und der Bereich "NACH" der Pumpe der obere mit dem grün markierten Schlauch und den Zuläufen zur Kesselfüllung/Manometer und zum Wärmetauscher über "Rückschlagventilstaffel" und Flowmeter!
     
  18. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    ..und nochmal - der Druckschlauch mit dem schwarzen Geflecht vorne im grünen Kasten geht zur Pumpe. Der schwarze Geflechtschlauch den man von hinten rechts nach vorne links verlaufend sieht, kommt von der Pumpe, dieser führt dann vorne unterhalb der Einlassventileinheit zum Flowmeter. Dazwischen müsste sich auch ein auf dem Foto verdecktes/nicht erkennbares Rückschlagventil befinden.

    Sprich - es ist wie ich bereits im vorherigen Beitrag am Foto erklärt habe - die bunt eingerahmten Komponenten liegen vor der Pumpe und nicht dahinter. Die Leitung von der Pumpe liegt darunter.
     
  19. #19 Espressofix, 04.05.2009
    Espressofix

    Espressofix Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    und wenns anders rum ist? wenn der obere schwarze schlauch von der pumpe kommt und über den messingblock im 90 grad winkel das wasser über das im unten stehende bild blau markierte ventil weiter zum flowmeter (sieht man gut im 2. bild) und zum hx leitet?! das blau markierte ventil ist das rückschlagventil, das hab ich erst vorn paar tagen zerlegt weil undicht...
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  20. #20 Espressofix, 04.05.2009
    Espressofix

    Espressofix Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2007
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

    teil mal den messingblock in 2 ebenen (blaue linien). alles was in der unteren ebene liegt, liegt "vor" der pumpe. und alles was auf der oberen ebene liegt, ist der teil nach der pumpe. von dort gehts zum wärmetauscher und zum manometer/kesselfüllung...

    [​IMG]
     
Thema:

Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000

Die Seite wird geladen...

Restauration Astoria Divina SAE 1 Bj. 2000 - Ähnliche Themen

  1. Cimbali Junior M21 DT/1 Druckverlust,

    Cimbali Junior M21 DT/1 Druckverlust,: Hallo Zusammen, ich hoffe jemand von euch kann mir helfen! Habe gerade eben gemerkt das bei meiner Junior der Druck nicht mehr steigt. Sie hat...
  2. Karlsruhe, Sa. 21.09. 16:00h, Worldwide Cupping mit James Hoffmann

    Karlsruhe, Sa. 21.09. 16:00h, Worldwide Cupping mit James Hoffmann: Diesen Event gibt es am Samstag. The World’s Largest Cupping with James Hoffmann Der Lifestream wird im Kanal von James Hoffmann übertragen...
  3. [Maschinen] Projekt - CMA Astoria 1gr

    Projekt - CMA Astoria 1gr: Hallo Zusammen, die CEO har das Projekt am aktuellen Standort als gescheitert erklärt und daher suche ich einen neuen Projektmanager (m/w/d)....
  4. [Maschinen] Nuova Simonelli Oscar 1

    Nuova Simonelli Oscar 1: Aufgrund eines Downgrades oder besser gesagt wechsel zu einer Thermoblock Maschine möchte ich meine sehr gepflegte Nuova Simonelli Oscar 1...
  5. ECM Elektronika 1 Bauteilbezeichnung

    ECM Elektronika 1 Bauteilbezeichnung: Hallo liebe Community, Überhole gerade meine gebraucht und sanierungsbedürftig erworbene Elektronika 1. Beim Ausbau der Ulka-Pumpe ist leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden