Restauration Carimali Systema E1, Bj 1988

Diskutiere Restauration Carimali Systema E1, Bj 1988 im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Kaffeenetz, ich habe mir kürzlich den Wunsch nach einer "kleinen" Gastromaschine erfüllt und eine gebrauchte Carimali Systema E1 (Baujahr...

  1. #1 ornstejn, 17.03.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Hallo Kaffeenetz,

    ich habe mir kürzlich den Wunsch nach einer "kleinen" Gastromaschine erfüllt und eine gebrauchte Carimali Systema E1 (Baujahr 1988) gekauft.

    Der Wunsch kam nicht von irgendwoher: vor allem die zahlreichen Restaurationsthreads - nicht zuletzt die Leidens- und Erfolgsgeschichten zur Carimali Uno - haben mich begeistert und motiviert selbst die Restauration einer solchen Maschine zu wagen.

    Da ich mir sicher bin, dass schon sehr bald der Punkt kommen wird an dem ich nicht mehr weiter weiß und auf die Hilfe des ein oder anderen Experten im Forum angewiesen bin, habe ich beschlossen, die ganze Geschichte möglichst vollständig zu dokumentieren.

    Los gehts:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Einige Teile sind nicht mehr original: es ist ein anderes Sicherheitsventil verbaut, die Heizung hat keine Aufnahme mehr für den Temperaturfühler (hing lose in der Maschine) und bei der Pumpe bin ich nicht sicher, sie sieht sauberer aus als der Rest.

    Angeblich ist die Maschine funktionstüchtig, allerdings war sie so versifft, dass ich mich dazu entschlossen habe, sie erstmal komplett zu reinigen und zu entkalken. Soweit ich es bisher sehen kann, ist bis auf wenig Rost am Rahmen alles in Ordnung. Die Seitenbleche (sorry, die hatte ich ungeduldig schon vorher abgenommen) sind okay, nur an zwei-drei Stellen ist der Lack abgeplatzt.

    Mein erster Schritt war, den Kessel auszubauen. Da er einen verschraubten Deckel hat (acht Muttern), konnte ich ihn leicht öffnen und musste nicht den Weg über die Heizung gehen - zur Zeit badet er zusammen mit ein paar anderen Rohren.

    Weitere Bilder folgen in Kürze.

    Grüße
     
    Fraenky, opbass, posauno und 2 anderen gefällt das.
  2. #2 ornstejn, 20.03.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Es geht langsam voran: während der Kessel schichtweise entkalt wird, konnte ich die restlichen Teile und Verkabelung vom Rahmen lösen.

    Als nächstes möchte ich die paar Roststellen am Rahmen abschleifen und lackieren. Hier stellt sich mir eine Frage:

    Wie sieht es eigentlich mit dem Inneren der Rahmenprofile aus? Rostet es da nicht auch? Oder kann man das vernachlässigen?

    Danke und Grüße

    Gesendet mit Tapatalk
     
  3. #3 ornstejn, 29.03.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Es geht langsam weiter.

    Nachdem mir einige Teile etwas Schwierigkeiten beim Zerlegen gemacht haben, ist nun mehr oder weniger alles zerlegt und gereinigt:

    Pressostat - sieht halbwegs okay aus, der kommt so wie er ist wieder in die Maschine. Einzig der Dichtungsring kommt mir sehr hart vor, wirkt fast wie Hartplastik und nicht wie Gummi - ist das normal?

    [​IMG]

    [​IMG]

    Magnetventile - die sehen leider schon etwas mitgenommener aus, die Spulen haben Risse in der Verkleidung. Die Ventilkörper sind vermutlich noch okay, ich bin noch unschlüssig ob ich nicht gleich ganz tauschen soll.

    [​IMG]

    Flowmeter - keine Macken zu erkennen.

    [​IMG]

    Dampfeinheit - Lanze wird vielleicht noch getauscht, die jetzige wirkt sehr runtergenudelt.

    [​IMG]

    Motor mit Pumpenkopf - die Pumpe sieht okay aus, lässt sich leicht "wie durch Honig" drehen.

    [​IMG]

    Kaltwasserblock - das Expansionsventil saß verdammt fest, keine Chance mit Spannerbit oder selbstgebautem Werkzeug. Die war am Ende so runtergenudelt, dass ich sie seitlich angebohrt und nach und nach rausgepuhlt habe. Einstellmutter und Kolben werden ersetzt.

    [​IMG]

    Ärgerlich: die Heizung war vermutlich noch okay, allerdings ist eine der Kontaktschrauben komplett abgebrochen. Zum Glück ließ sie sich "einfach" (= Schraubstock, große Rohrzange, rohe Gewalt) ausbauen, hier muss nun eine Neue her.

    Der Rahmen ist noch immer nicht ausgebessert, das will ich in den nächsten Tagen angehen. Bis dahin wird die Ersatzteilliste stückweise ergänzt.

    Grüße
     
    Tschörgen gefällt das.
  4. #4 ornstejn, 28.05.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Eine Frage in die Runde:

    gibt es den kleinen Kolben, der im Bypass der Pumpe sitzt, einzeln zu kaufen? Oder hat vielleicht jemand eine defekte Pumpe, wo er diesen entbehren kann?

    Bei mir ist leider am vorderen Teil eine Seite weggebrochen, die war vermutlich schon angeknackst.

    Danke für jede Hilfe! [​IMG]
     
  5. Berner

    Berner Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    1.424
    Sofern keine Ersatzteile vorhanden würde ich den Kolben Drehen lassen...

    Ist wahrscheinlich einfacher.
     
  6. #6 ornstejn, 28.05.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Bei tse gibt's den kompletten Bypass mit Mutter, Feder etc. für 20 Euro, das wäre zur Not die Lösung.

    Wie viel Aufwand ist das für einen Schlosser? Ich habe keine Vorstellung.

    Gesendet von meinem ONE E1003 mit Tapatalk
     
  7. Berner

    Berner Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2016
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    1.424
    :)
    Da würde ich die 20,- Investieren...ich hatte es so verstanden das keine Ersatzteile vorhanden oder schwer zu finden sind.
     
  8. #8 ornstejn, 28.05.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Hm, okay. ;)

    Danke!

    Gesendet von meinem ONE E1003 mit Tapatalk
     
  9. #9 ornstejn, 05.06.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Bei der Verkabelung der Maschine bin ich über eine Sache gestolpert, die ich nicht verstehe - ich hoffe, ihr wisst das.

    Wohin kommt die Erde des Flowmeters? Laut Schaltplan (siehe Foto) an die 5, richtig? Ich frage mich, weil die Erde davor an der 9 hing.

    Oder stimmt das und ich hab nen Denkfehler?

    Danke und Grüße! [​IMG]
     
  10. #10 ornstejn, 13.06.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Der erste Test war erfolgreich, die Pumpe läuft, der Kessel wird bis zum eingestellten Füllstand gefüllt.

    Allerdings scheint die Dosierung zu spinnen: wenn ich im Programmiermodus die Mengen einstellen möchte, hört die Pumpe, egal bei welcher der vier Mengen, nach ca. 3 Sekunden auf zu laufen. Der manuelle Bezug läuft einwandfrei.

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?

    Grüße
     
  11. #11 ornstejn, 15.06.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Folgende Beobachtung irritiert mich ein wenig:

    Wenn die Maschine am Wasser hängt, scheint es, als wären alle Ventile intakt. Sobald ich sie allerdings vom Wasser trenne (weil momentan nur zum Test, permanenter Anschluss steht noch aus), fließt warmes Wasser zurück.

    Frage: ist das Rückschlagventil im Eimer, und am Wasser fällt es nur nicht auf, da der Leitungsdruck ein Rückfließen verhindert? Oder gibt es eine andere Erklärung?

    Grüße
     
  12. #12 kölner, 16.06.2017
    kölner

    kölner Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2015
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    256
    Betreibst du die Maschine mit einem Tank?
    Der sollte mindestens auf gleicher Höhe wie die Maschine stehen. Sonst fließt das Wasser wieder zurück.
     
  13. #13 ornstejn, 16.06.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Nein, die Maschine hängt direkt am Eckventil unter der Spüle. Erst wenn ich diese Verbindung löse (also den Flexschlauch abschraube), fließt warmes Wasser zurück.

    Sollte das Rückschlagventil nicht auch im drucklosen Zustand den Rückfluss verhindern?
     
  14. #14 kölner, 18.06.2017
    kölner

    kölner Mitglied

    Dabei seit:
    19.05.2015
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    256
    Mit dem Rückschlagventil in meiner Maschine im Tankbetrieb habe ich ähnliche Effekte, wenn ich vergesse rechtzeitig Wasser in den Tank zu füllen.
    Vielleicht mag deine Maschine es auch nicht wenn Luft in den Leitungen ist.
    Du kannst ja mal probeweise einen Eimer (oder was auch immer) mit Wasser neben die Maschine stellen und sie daraus beziehen lassen. Wenn das funktioniert, liegt es an der Luft.
     
  15. #15 Thomas10566, 19.06.2017
    Thomas10566

    Thomas10566 Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    mach mal ein Foto von der Pumpenfront! wenn die richtige ist hab ich wahrscheinlich noch einen......, wenn Du ne Drehbank hast kannst Dir natürlich auch einen drehen.... i
     
  16. #16 Thomas10566, 19.06.2017
    Thomas10566

    Thomas10566 Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wenn es dicht ist ja...haste die Dichtung getauscht? Das deine Dosierung nicht funktioniert liegt wahrscheinlich daran das Dein Flowmeter (Durchflußmesser) defekt ist, sich entweder nicht mehr dreht oder elektrisch defekt ist. letzteres ist aber selbst bei alten Flowmetern selten
     
  17. #17 ornstejn, 19.06.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Ja, Dichtung habe ich getauscht, überhaupt den ganzen kwb entkalkt und überholt. Ich beobachte das jetzt mal, noch wurde der Schlauch zur Pumpe nicht warm.

    Zum Flowmeter: auch das habe ich aufgemacht und gut gereinigt, das Rad sah gut aus und beim Durchpusten dreht es sich.

    Ich hatte auch kurz die Vermutung, es falsch angeschlossen zu haben, laut Plan müsste es aber stimmen (Minus - auf Erde). Was komisch ist: wenn ich es anders anschließe, bricht auch der manuelle Bezug mit Fehlercode (LEDs auf der Tastatur blinken) ab - ich interpretiere das so, dass Signal vom Flowmeter an der Steuerbox ankommt.

    Mein Verdacht zur Zeit ist die Steuerbox, vielleicht ein IC? Oder gibt es ein anderes Bauteil, das dafür verantwortlich ist?

    Danke!
     
  18. #18 ornstejn, 19.06.2017
    ornstejn

    ornstejn Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    15
    Kein gutes Foto, aber ich hoffe man erkennt das Wesentliche.

    Ich habe das Ersatzteil von tse eingebaut, das passt. Meine Befürchtung ist eher, dass die Pumpe demnächst schlapp macht: selbst mit fast zugedrehtem Bypass kommt sie nur noch auf 9.5 bar. Zur Zeit okay, wenn die Leistung weiter sinkt muss vermutlich eh ein neuer Pumpenkopf her :([​IMG]
     
  19. #19 Thomas10566, 19.06.2017
    Thomas10566

    Thomas10566 Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    bei einer so alten Maschine könnte es durchaus auch die Steuerung sein.
     
  20. #20 Thomas10566, 19.06.2017
    Thomas10566

    Thomas10566 Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    je weiter du zudrehst also rechts rum drehst desto mehr druck sollte in der Maschine ankommen, denn die Feder im Bypass wird ja beim rechtsrumdrehen zusammengedrückt hat mehr spannung und deshalb öffnet der Bypass erst bei höherem Druck.
    nach dem Aufdruck auf dem Pumpe wurde sie im Januar 2003 eingebaut.....den hätte ich nimmermehr eingebaut... wird die Masdchine regelmäßig benutzt und produziert durchschnittlich 50 Tassen am Tag hat sie eine Lebensdauer (mit Glück) von max 3 Jahren bis die Wellendichtung anfängt sich zu verabschieden... und die Schieber innen sehen bestimmt nicht mehr neu aus...
     
Thema:

Restauration Carimali Systema E1, Bj 1988

Die Seite wird geladen...

Restauration Carimali Systema E1, Bj 1988 - Ähnliche Themen

  1. Carimali Systema e2 Restauration

    Carimali Systema e2 Restauration: guten abend liebe gemeinde, mein name ist dominik und bin was das thema "siebträgermaschinen" angeht ein absoluter neuling. handwerkliches...
  2. Restauration CARIMALI SYSTEMA

    Restauration CARIMALI SYSTEMA: Hallo Kaffeefreunde, wollte hier nur mal meine Restauration in Form von viel Bildmaterial zeigen. Vielleicht hat einer von euch auch eine Systema...
  3. Restauration Carimali Systema

    Restauration Carimali Systema: Hallo, hab letzte Woche ´ne Carimali Systema, Bj. 1987, geschenkt bekommen. Laut Vorbesitzer sollte sie noch funktioniert haben, stand allerdings...
  4. Carimali Uno Restauration - Domenica und ich

    Carimali Uno Restauration - Domenica und ich: Hallo und Moin Moin, mein Name ist Tim, ich wohne in Hamburg und bin seit mehreren Jahren treuer Leser im Kaffeenetz und habe viel vom Wissen...
  5. Restauration Carimali Eta Beta 1

    Restauration Carimali Eta Beta 1: Liebe Gemeinde, nun hat der Virus auch hier zugeschlagen - nein nicht COVID-19, sondern der...