Restauration einer CMA "LaBella"

Diskutiere Restauration einer CMA "LaBella" im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, vor einigen Tagen habe ich meiner erste Gastro-Maschine aus der Bucht gefischt. Eine CMA "LaBella". Wirklich hübsch ist sie ja...

  1. #1 ErnieBert, 19.03.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    vor einigen Tagen habe ich meiner erste Gastro-Maschine aus der Bucht gefischt. Eine CMA "LaBella". Wirklich hübsch ist sie ja noch nicht, aber das wird noch.
    Sie sieht eigentlich ganz ok aus.
    Leider ist die Seitenbegrenzung der Tassenablage gebrochen. Das muss wohl neu. Hat einer eine Idee?
    Auch ist das Manometer defekt und die untere Ablaufschraube fehlt.
    Woher bekomme ich eine Rota-Pumpe inkl. Motor günstig gekauft?
    Passt so eine Pumpe noch ins Gehäuse?
    So genug Fragen, es werden bestimmt in der nächsten Zeit noch mehr.

    Gestrippt ist sie jetzt. Ist ja keine Raketentechnik.
    Rahmen sieht wirklich gut aus, wird trotzdem beschichtet.:-D
    Sollte ich die Aussenbleche auch beschichten lassen oder lackieren?

    Gruß
    Erniebert

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

     
  2. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    7
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Tu Dir einen Gefallen und lass den Rahmen so, wie er ist. Der sieht noch sehr gut aus.
    Ob da noch eine Pumpe rein passt, ist leider so nicht zu erkennen. Der Kessel scheint ja nicht allzu riesig zu sein. Die Preise für Pumpenkopf und Motor liegen fast alle auf einem Niveau, so dass sich da nicht viel sparen läßt.
     
  3. #3 Ski_Andi, 19.03.2010
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    78
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    La Bella gehört zum CMA Konzern.
    So wie die Maschine aussieht ist sie einer Astoria SAE ähnlich. Bis auf die Gruppe sollten auch WEGA Teile passen.

    Ich hab schon mal eine SAE aufgemacht, Pumpe passt da wohl nur mit viel Phantasie evtl. vertikal rein.
    Aber externe Pumpe unter dem Tisch, z.B. an die Wand geschraubt finde ich eh besser.
     
  4. #4 ErnieBert, 19.03.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Hier vielleicht mal ein besseres Bild zur Abschätzung für den Enbau einer Pumpe.

    [​IMG]
     
  5. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    7
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Ja, ich denke, da dürfte noch ene Pumpe rein passen. Aber Du hast es gerne, den Betrachter raten zu lassen. Wenn das Gehäuse etwa 45cm breit ist, passt ganz sicher eine Pumpe. Aber warum suchst Du Dir nicht die Maße einer Pumpe raus? Meine ist ca. 30cm x 15cm x 12cm, jetzt nur geschätzt.
     
  6. #6 ErnieBert, 21.03.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Danke ALWA,

    habe mal bei XXL geschaut und auch eine Pumpe samt Motor gefunden.
    Die sollte auch ins Gehäuse passen.

    Nun muss ich mich ums Gehäuse kümmern.
    Lackieren oder beschichten?
    Lackieren wird wohl teurer, sieht wahrscheinlich besser aus, oder?

    Dann brauche ich nur noch eine Lösung für die gebrochene Begrenzung der Tassenablage.

    Der Rest ist soweit gesäubert und scheint auch ok zu sein.
    Aber was haben sich die Italiener bei dem Bedienfeld gedacht? Auf der einen Seite die grüne Lampe aus Plastik und auf der anderen die LED mit Metallfassung. Mal sehen ob ich das besser hinbekomme.:cool:

    Bis später
    erniebert
     
  7. #7 manzenberg, 21.03.2010
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2010
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Hallo,
    Schöne Maschine, hatte ich auch im Radar.

    Rahmen:
    Der Rahmen ist eine Schraubkonstruktion. An den Überlappungen der Profile kann verdeckter Rost zu finden sein. Die vorhandene Gelb-Verzinkung (wenn schon etwas angegriffen) ist etwas sensibel bei Scheuerschwammeinsatz. Beim Galvaniker dürfte eine Neuausführung bezahlbar sein. Also ich würde totalzerlegen des Rahmens empfehlen, und schauen was nach dem Putzen von der Verzinkung noch übrig ist.

    Pumpe:
    Eine Pumpe mit Motor einzubauen ist von Platz her sicher möglich:
    http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und-wartung/22664-wega-airy-epu1-restaurierung-4.html
    Jedoch habe ich schon immer mal überlegt die Pumpe extern zu legen (Platz im Unterschrank wäre vorhanden).
    Externe Pumpe wäre eben schon schön leise, interne Pumpe da rappelt doch immer irgendwas)
    Viel Spass
    Karl
     
  8. #8 Ski_Andi, 21.03.2010
    Ski_Andi

    Ski_Andi Mitglied

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    78
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Begrenzung Tassenablage:

    Wenn in Deiner Nähe ein Kunststoff / Plexiglasverarbeiter ist, kannst Du mal nach einem Reststreifen Thermoplast fragen.
    Wenn die Breite stimmt, kann man mit Anwärmen der Biegestelle mit Heizgebläse z.B. die zwei Ecken selbst biegen.
     
  9. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Ich würde beschichten. sieht gleich gut aus und ist unempfindlicher gegen Kratzer...

    Falls Fragen bestehen. Habe eine baugleiche maschine restauriert und kenne die Monster bis in die letzte Schraube....

    Ps: den Wärmetauscher entkalkst du, in dem du zitronensäure pur mit einem trichter einfüllst un heißes wasser nachgießt. naturgemäß sitzt er immer sehr zu mit kalk. du musst also diesen vorgang ein paar mal wiederholen.
     
  10. #10 meister eder, 21.03.2010
    meister eder

    meister eder Mitglied

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    6.486
    Zustimmungen:
    22
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    ich bin auch für beschichten. ich hab die schmalen teile in schwarz und die seitenteile sowie das heck in rot. sieht ziemlich gut aus und ist sehr unempfindlich, was bei dem aufstellort direkt neben dem herd wichtig ist.

    die pumpe würde ich ebenfalls extern einbauen. zumal du höchstwahrscheinlich noch einen druckminderer und einen ionentauscher samt verschneideeinrichtung brauchst. die lebensdauer der pumpe nimmt auch zu.

    ich habe meiner im zuge der restauration gleich einen zusätzlichen schalter für eine preinfusion mit niedrigem leitungsdruck verpasst, das erleichtert die zubereitung schon sehr. channeling hab ich eigentlich nie. der schalter unterbricht einfach die stromversorgung der pumpe, solange man den puck bei schon geöffnetem magnetventil vorquellen lassen will. hab ihn direkt neben den bezugsschalter gesetzt, dort fällt er gar nicht auf, da es der gleiche schalter ist.

    gruß, max
     
  11. #11 ErnieBert, 21.03.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Den Wärmetauscher habe ich bei der Entkalkung im Boiler gelassen. Im gesamten Boiler war nur schwarzer Belag und wenig Kalk. Ich werde aber gleich mal nachsehen ob der Wärmetauscher frei von Kalk ist.

    Auch bei mir reift die Entscheidung zur Pulverbeschichtung.
    Den Rahmen in matt schwarz, die unteren Teile in schwarz hochglanz und für die großen Teile der Aussenhaut fehlt mir noch die Idee.

    Das Manometer habe ich mittlerweile wieder überreden können im ausgebauten Zustand auf 0 Bar zu stehen. Mal sehen was diese im Betrieb anzeigen.

    Die Sicherheitsventile habe ich entkalkt. Sollten diese sicherheitshalber erneuert werden?

    Schönen Restsonntag
    erniebert
     
  12. #12 ErnieBert, 26.03.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    So, nach dem ich den Rahmen auseinandergeschraubt habe, war doch ein wenig Rost zwischen den Teilen. Der Rahmen wird nun chromatiert und beschichtet. Das chromatieren hatte mir der Beschichter empfohlen.
    Die Seitenteile sind beim Entlacker, da sie das Strahlen wohl nicht überlebt hätten. Danach werden auch diese beschichtet.

    So sieht der Kessel nach ein wenig polieren aus.
    [​IMG]

    In diese Durcheinander muss ich noch ein bisschen Ordnung bringen.
    [​IMG]

    Gibt es für diese Füsse die Gummiauflage einzeln? Der ist sonst eigentlich noch ganz ok.
    [​IMG]

    Bis der Rahmen wieder da ist, habe ich Zeit für die Bestellung der Ersatzteile.

    Bis dann
    Erniebert
     
  13. #13 manzenberg, 27.03.2010
    manzenberg

    manzenberg Mitglied

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    4
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Hallo,

    [​IMG]
    Standartfuss M10, gäbe es bei XXL neu, 4Stck so 40-50 €.
    Schwarze Farbe abschmirgeln, polieren und mit farblosem Lack behandeln.
    Das verchromte Unterteil ist meistens ok.
    Das Plastikteil unten die vermoderten Seitenlappen abschneiden, der Kunstoffkern dürfte noch stabil sein. Habe ich dann auf den Fussumfang abgeschliffen.

    Karl
     
  14. #14 ErnieBert, 30.03.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Hallo zusammen,

    leider stockt die Arbeit ein wenig, da der Entlacker nicht in die Hufen kommt.
    Dafür habe ich eine Lösung für die abgenutzten Füße gefunden. In einem kleine Laden hier in Köln gab es passende Kunststoffkappen. Das Stück für 0,70€. Passt super!

    [​IMG]

    Auch die Schrauben fur den Rahmen sind gekommen.
    Edelstahl mit Inbus-Linsenkopf. 100Stk für 1,29€ aus der Bucht.:-D

    [​IMG]

    So, jetzt heisst es warten bis nach den Feiertagen. Dann sollte der Rahmen und die Bleche endlich fertig sein.

    Bis dann
    Erniebert
     
  15. #15 ErnieBert, 08.04.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    So, die erste Lieferung von Ersatzteilen ist heute angekommen.:-D
    Scheint alles zu passen.
    Innerhalb von zwei Tagen war die Lieferung da. Sehr nette und kompetente telefonische Beratung!

    [​IMG]

    Und ich warte immer noch auf die Metallteile. :evil:

    Bis dann
    Erniebert
     
  16. #16 ErnieBert, 14.04.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Die Bleche sind nun endlich vom Entlacker zurück.:)
    Es ist wirklich kein Stück vom Lack mehr übrig.

    [​IMG]

    Jetzt können die Bleche und der Rahmen endlich zum Beschichter.

    Der schwarze Plexiglasrahmen der Tassenablage ist beim Glaser.
    Das Plexiglas wird, wenn vorhanden durch schwarzes Glas ersetzt, ansonsten durch Milchglas.

    Bis dann
    Erniebert
     
  17. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Was bekommt die gute denn für eine Farbe????
     
  18. #18 ErnieBert, 14.04.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Na ja, da schwanke ich noch ein wenig.
    Der untere Rahmen wird auf jeden Fall schwarz.
    Bei dem großen Rest kann ich mir auch schwarz vorstellen, bin mir aber nicht sicher ob das nicht zu "langweilig" aussieht.
    Des weiteren ist auch eine dunkelbraune Effektbeschichtung in der engeren Auswahl.
     
  19. #19 ErnieBert, 26.05.2010
    ErnieBert

    ErnieBert Mitglied

    Dabei seit:
    10.06.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    So, nun ist der Rahmen und die Bleche endlich vom Beschichter zurück.
    Alles ist erst schwarz und dann noch einmal klar beschichtet worden.
    Sieht wirklich sehr gut aus. Kommt bei dem schlechten Licht auf den Fotos leider nicht so rüber.

    Der Rahmen ist schon zusammengebaut.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Auch die Edelstahlschrauben passen ganz gut.
    [​IMG]

    Jetzt kann endlich der Zusammenbau der restlichen Komponenten beginnen.

    Weitere Bilder folgen

    Gruß
    Erniebert
     
  20. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Restauration einer CMA "LaBella"

    Sieht heiß aus.....:)
     
Thema:

Restauration einer CMA "LaBella"

Die Seite wird geladen...

Restauration einer CMA "LaBella" - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] CMA Astoria Rosa (Fiore, Argenta) zum Basteln

    CMA Astoria Rosa (Fiore, Argenta) zum Basteln: Hallo liebe Bastler, ich hatte Anfang 2008 eine gebrauchte CMA Astoria Rosa als Restaurations-Objekt erworben. Hier das entsprechende Thema von...
  2. Restauration La Cimbali Junior

    Restauration La Cimbali Junior: Liebe Forengemeinde. Ich habe mal ein kleines Video meiner alten La Cimbali Junior gemacht. Folgende Arbeiten wurden erledigt : Komplette...
  3. [Maschinen] Projekt - CMA Astoria 1gr

    Projekt - CMA Astoria 1gr: Hallo Zusammen, die CEO har das Projekt am aktuellen Standort als gescheitert erklärt und daher suche ich einen neuen Projektmanager (m/w/d)....
  4. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  5. Astoria Gloria SAE 2 Gr - Brühtemperatur zu niedrig

    Astoria Gloria SAE 2 Gr - Brühtemperatur zu niedrig: Hallo Zusammen, wir haben uns eine zweigruppige Astoria Gloria geschossen, haben diese gereinigt die Gruppen entkalkt und soweit alle Drücke...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden