Restauration Faema Lambro

Diskutiere Restauration Faema Lambro im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Kaffeetrinker, der Herbst naht und man muss wieder was tun ;) Hab hier übers Forum eine Faema Lambro ergattern können. Meine erste...

  1. #1 raimunds., 07.09.2014
    raimunds.

    raimunds. Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    17
    Hallo Kaffeetrinker,

    der Herbst naht und man muss wieder was tun ;)

    Hab hier übers Forum eine Faema Lambro ergattern können. Meine erste Handhebelmaschine!

    So der augescheinliche Zustand:
    [​IMG]
    Manko: die originale Tropfschalen-Abdeckung fehlt. Stattdessen befindet sich eine billige Improvisation darauf.

    Gestern alles mit WD40 behandelt und heute alles zerlegt. Mir ging das Glasrohr zu Bruch :)
    Das T-Stück am Kessel hat sich rund gedreht :(, da muss dann wohl ein neuer Gewinde-Einsatz in den Kessel, oder was kann man da machen?

    Am Kessel rissen mir zwei Schrauben ab. Da komme ich nicht weiter mit Hämmern tut sich da nichts. Werde wohl nicht drum rum kommen in die Dichtung rein zu sägen?

    Eine Frage zum Kolben: Kann man den Weiter zerlegen, oder ist das eine Teil, an dem der lange Bolzen (der durch die Feder nach oben führt) reingeschraubt wird, "normal" wackelig?
    [​IMG]
     
  2. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.734
    Zustimmungen:
    1.364
    Der Teil ist "normal wackelig". Ich hatte auch versucht den Kolben zu trennen, habe es aber dann sein gelassen und ihn so gereinigt.
     
  3. #3 raimunds., 09.09.2014
    raimunds.

    raimunds. Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    17
    Was sieht die erfahrene Fraktion hinsichtlich des rund gedrehten Gewindes im Kessel vor? (T-Stück)

    Das Gewinde am T-Stück ist natürlich auch hinüber, aber das Teil kann ich ersetzen.

    An den Schrauben vom Kessel tut sich gar nix, werde wohl ums auseinandersägen nicht drum rum kommen, es sei denn hier wartet jemand mit weltklasse Tips auf.
     
  4. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.734
    Zustimmungen:
    1.364
    Gibt es für solche Fälle keine Gewindereparatureinsätze, so wie es sie z.B. auch für Zündkerzengewinde gibt?
     
  5. #5 Sansibar99, 09.09.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    2.881
    Hast Du mal zwei Bilder von den Teilen?
     
  6. #6 raimunds., 09.09.2014
    raimunds.

    raimunds. Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    17
    Da würde mir spontan Helicoil einfallen?

    @Sansibar99
    Mach ich morgen, ich bin hundemüde :)

    Noch jemand n Tip bezüglich Ablösen der Asbestdichtung am Kessel bzw. Kesseldeckel?

    Ne Farbe für die Maschine hab ich schon im Kopf :)
     
  7. #7 Sansibar99, 10.09.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    2.881
    :D
    [​IMG]
     
    zuerisee gefällt das.
  8. #8 turriga, 10.09.2014
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.243
    Zustimmungen:
    12.576
    Welche Grösse denn? Kann auch Helicoil von Böllhoff und KerbKonus-Einsätze (Ensat) empfehlen! Für erstere braucht man aber so meine ich mich zu erinnern ein spezielles Eindrehwerkzeug!
     
  9. #9 raimunds., 10.09.2014
    raimunds.

    raimunds. Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    17
    Moinsen!! :D

    Du hast die Dichtung weg gehämmert? :D

    Spaß ;)

    Mein Kessel ging auch nur so auf, allerdings hab ich nur zwei Blätter verbraten und für den letzten Schraubenrest hab ich so ne mm-Scheibe für die Flex genommen. Hab genauso viel Abrieb ab Kesseldeckel wie du. Ich schab den Asbestschmodder mal ab und dann kommts ins Bad. Ich lad nachher Bilder vom kaputten T-Stück und dem Gewinde hoch, aber jetzt heißt es erstmal werkeln.
     
  10. #10 Fischers Panda, 10.09.2014
    Fischers Panda

    Fischers Panda Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    1.729
    Zustimmungen:
    442
    Falls es Asbest ist versuch es vorher einzuweichen und dann im feuchten Zustand wegschaben oder gleich alles unter Wasser machen, ist besser für deine Gesundheit!
     
  11. #11 onluxtex, 10.09.2014
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    2.829
    Hallo Rainunds.
    sieh die doch einmal hier im Netz meine restaurierte Lambro an. Vielleicht kannst du den einen oder anderen an Tip gebrauchen. http://www.kaffee-netz.de/threads/restauration-faema-lambro.82345/
    War mein erstes Projekt. Die Lambro ist ein gutes Versuchsprojekt, da überschaubar.
    Überlege die vorher, was du alles an Ersatzteilen brauchst, Dichtungen, Schrauben usw. und bestelle möglichst soviel wie möglich auf einmal. Das spart Versandkosten.
    Viel Erfolg, noch mehr Spaß bei der Arbeit und dann der Kaffeegenuss
    wünscht Dir
    Ronald
     
  12. #12 raimunds., 10.09.2014
    raimunds.

    raimunds. Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    17
    Ich glaube ich habe gestern durch das Sägen durch die Asbest-Kesseldichtung 4 Jahre meines Lebens hergeschenkt :D

    Bei den Dichtungsresten am Kessel und Kesseldeckel fiel mir ein, dass ich noch so eine Kunststoffscheibe für die Flex hatte. Das sieht aus wie geschmolzenens Plastikgewebe. Damit hab ich den Rest super weggebracht.
    [​IMG]

    Jetzt im Moment liegen viele, nicht alle, Teile im Säurebad und siechen dahin.

    Hier das abgedrehte T-Stück
    [​IMG]

    Für die, die auch Probleme hatten mit hartnäckigen Schrauben in den Alu-Ringen:
    Hab ne Mutter drüber geschraubt und dann mit dem Schlagschrauber nachgeholfen. Mutter drückt gegen den Aluring und zieht den abgeschnittenen Schraubenbolzen ein Stück raus. Den Rest durch Hämmern und Treibdorn.
     
  13. #13 Sansibar99, 10.09.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    2.881
    Gratuliere zur Entdeckelung ;-)
    (hoffe, hier liest kein Neurochirurg mit...)

    Zum T-Stück:
    Bei home-barista.com restauriert Paul Pratt gerade eine Victoria Arduino Supervat - da gibt es Bilder, wie er auf Messingguss-Teile neues Metall aufbringt und danach mit der Drehbank wieder in Form bringt/Gewinde schneidet. Vielleicht kannst Du das Gewinde im Kessel retten? Ansonsten mal bei den E61-Teilen schauen, ob Du andere Fittinge & Rohre verwenden kannst.
    Wo wohnst Du? Ist da eine vernünftige Werkstatt in der Nähe?

    Viel Erfolg,

    Holger
     
  14. #14 raimunds., 10.09.2014
    raimunds.

    raimunds. Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    17
    In der Nähe von Nürnberg. Ich hab auch noch n Pressostat rumliegen, das ich da gerne einbauen wollen würde. Allerdings bin ich, was Elektronik angeht total blank. Ich studier gerade den Beitrag von onluxtex, in welchem er die Lambro frisch gemacht hat:
    Finde da allerdings kein how-to für den Einbau des Pressostats anstelle des Quecksilber-Pressos?

    Achja und wie bekomme ich die Chromteile vom Grün/Blauspan befreit ohne alles zu zerkratzen?
     
  15. #15 Sansibar99, 10.09.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    2.881
    Chromteile (Achtung, gilt nicht für Alu): Wasser, Backofenspray, Microfasertuch, Polierwatte (Nevrdull)
    Anderen Presso anbauen ist doch einfach, b.Bed. ein längeres Kupferröhrchen konfektionieren.
    Ich hab noch einen übrig...
    Kannst gern mal vorbeikommen (60km nach Süden...)
    ;)
     
  16. #16 onluxtex, 10.09.2014
    onluxtex

    onluxtex Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    2.899
    Zustimmungen:
    2.829
    Siehe Beitrag Nr. 70 von meinem Bericht. Du brauchst nur das Kupferrohr mit den Lötnippeln und den Überwurfmuttern z.B. vom Espressodoc, XXL oder TSE. Der Anschluss für 220V ist selbsterklärend und steht auch im Verdrahtungsplan von Sirai.
     
  17. #17 raimunds., 10.09.2014
    raimunds.

    raimunds. Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    17
    Ich mach mir jetzt erstmal nen Espresso :)

    Danke Ronald, ich schau mal, ob ichs check ;)
     
  18. Yoombe

    Yoombe Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    128
    Hallo Allerseits
    Also ich frickle nicht rum mit Helicoil oder solchen Sachen.
    Der oder das Fitting ist 3 mal 3/8". des gibts noch im Handel und das Gegenstück auch. ist denk ich die einfachste Variante damits wirklich dicht wird.
    Braucht halt ein bisschen Übung beim hartlöten.
    [​IMG]

    cu
    PS: ich glaube (!) dass die Originalkesseldichtungen Graphitdichtungen waren und nicht Asbest. Aber ich kann mich irren.....
     
  19. #19 Sansibar99, 10.09.2014
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    2.881
    Ich hab mich nicht getraut, das gleiche zu schreiben ;)
     
  20. Yoombe

    Yoombe Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    128
    Da hat er zwei Jahre seines Lebens zurückbekommen.....:)
     
Thema:

Restauration Faema Lambro

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden