restauration gaggia cc

Diskutiere restauration gaggia cc im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; hallo zusammen, hurra, endlich wieder was zum basteln! wieder erwarten konnte ich heute doch schon an meinen neuen schatz (danke claus!) - einer...

  1. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.461
    hallo zusammen,
    hurra, endlich wieder was zum basteln!
    wieder erwarten konnte ich heute doch schon an meinen neuen schatz (danke claus!) - einer alten gaggia cc - ran. bilder gibt es unter:

    http://www.popovic.info/html/gaggia_cc_restauration/index.html

    man erkennt auf den bildern schoen, weshalb man regelmaessig rueckspuelen sollte ;-)
    demnaechst ist erst einmal pause angesagt, da ich ersatzteile bestellen musste - die duschplatte war nicht mehr sauber zu bekommen...

    so, aber nunr zur 1. frage:
    ich moechte die eaton pumpe (s. expressoxxl.de art.nr. G120009) gegen eine ulka ex-5 tauschen (daten siehe jeweils unten). ist dies problemlos moeglich (unterschiedliche leistungen!!!)?

    was ist das bauteil auf der eaton - eine diode, eine thermosicherung, ...? benoetige ich das vor der ulka? bild siehe http://www.box.net/public/ddk79npcmh

    ==========================
    eckdaten eaton (quelle espresoxxl.de):
    Modell EATON / INVENSYS
    Druck max. 15,0 bar
    Liter-Leistung: 0,75 ltr. /min
    Spulenleistung: 65 Watt / 230V~
    A - 1/8"
    B- 6mm
    ==========================
    eckdaten ulka (quelle xxl):
    Model ULKA EX5
    Druck max. 15,0 bar
    Liter-Leistung: 0,65 ltr. /min
    Spulenleistung: 48 Watt / 230V~
    A - 1/8
    B- 6mm
    ==========================

    wie immer danke fuer eure hinweise!
    lg blu
     
  2. #2 scott zardoz, 07.10.2006
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Blu,

    ja kannst Du tauschen. Ich hatte u.a. die Invensys auch in meiner Bezzi drinne. Was zuviel an Wasser kommt kannst Du, Expansionsventil vorausgesetzt, einstellen. Ich musste bei mir aber nix verändern denn die Literleistungen sind sich zu ähnlich. Das Teil auf der Invensys sieht nach einem Thermoelement aus. Wird's der Pumpe zu heiß dann löst dieses. Entweder das schaltet sich nach dem Abkühlen von alleine wieder ein, oder es gibt einen winzigen Stift im Element welches eingedrückt werden muss. Bei der Ulka kriegst du das Element aber nicht drauf. Dann musst Du noch die Kabel vom Element brücken. (rotes Kabel nicht ans Thermoelement sondern direkt an die Ulka). Das hellblaue Kabel und das Thermoelement
    brauchst Du nicht... es sei denn Du willst wieder zurück rüsten. :wink:

    Gruss


    Scott
     
  3. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.461
    hallo scott,
    ich meinte eher die elektrischen leistungen, sprich: ist es noetig noch einen widerstand einzubauen? ws. nicht, aber ich bin nicht wirklich kompetent in sachen elektrik...

    danke fuer deine hinweise bzgl. der thermosicherung - ich werde sie einfach weglassen.

    lg blu
     
  4. #4 scott zardoz, 08.10.2006
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    6
    Moin Blu,

    auf dem Bild sieht es so aus als ob die Invensysy mit 230V läuft.
    Wenn die Ulka auch 230V hat kannst Du diese verwenden. Wenn Du die jeweiligen Leistungsangaben der Pumpen meinst, die lassen sich nicht beeinflussen. Es sei denn Du änderst was an der Eingangsspannung (zb. durch Dimmer) oder den Wicklungen (Gehäuse sind aber vergossen).

    Was Du nach dem Tausch messen könntest ist wieviel ml die Ulka Pumpe in 10/30/60 sec liefert im Vergleich zur Invensys.
    Ich hatte damals keine signifikanten Unterschiede festgestellt. Allerdings wollte ich mit dem Tausch die Geräuschentwicklung meiner Bezzi verbessern. Hab ich dann aber ganz anders gelöst. :idea:



    Gruß


    Scott
     
  5. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.461
    hallo zusammen,

    ich habe auf meiner homepage etwas platz freigeschaufelt, so dass ich das restaurationsprojekt als galerie hochladen konnte. interessierte finden es da:
    http://www.popovic.info/html/gaggia_cc_restauration/index.html
    lg blu
    edit: wer genau hinsieht, bemerkt, dass ich auch mal lotto gespielt habe. leider habe ich nicht die 37 millionen gewonnen :-(
     
  6. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.461
    hallo zusammen,

    zum einen kann ich einen erfolg verbuchen: wie erwartet war der weg in die bruehgruppe verstopft - mit etwas zitronensaeure konnte das uebel beseitigt werden:

    [​IMG]

    wie ihr in der galerie sehen koennt, ist schon wieder fast alles zusammengebaut. bleibt eine wichtige frage:
    kann ich den koerper des em-ventils (s. unten links) komplett entkalken? die schraube sitzt ziemlich fest... ich wuerde ihm erst eine zitronensaeure und anschl. fettloeserkur verpassen.

    [​IMG]

    eine weitere frage: die silikon- bzw. gummischlaeuche haben innereien: spiralfedern. haben das die neuen gaggia cc's auch? (ich werde darauf verzichten, wenn keine einwaende kommen)

    lg blu
     
  7. #7 windclimber, 14.10.2006
    windclimber

    windclimber Mitglied

    Dabei seit:
    21.05.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    Also meine CC (3 Jahre alt) hat keine Federn in den Schläuchen!

    Wegen dem Ventil würde ich mir keinen großen Kopf machen. Hab meines zwar beim Entkalken komplett zerlegt, aber trotzdem alle Einzelteile davon im Entkalker liegen gehabt. Ist ja alles rein mechanisch außer der Spule...

    Gruß,
    Markus
     
  8. #8 unclewoo, 15.10.2006
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.429
    Zustimmungen:
    53
    Ich meine auch, die Neuen haben keine Spiralfedern.
     
  9. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.461
    hallo,
    das em-ventil habe ich inzwischen zerlegt (was wohl richtig war, wie die bilder beweisen), ausserdem dazugelernt, dass das exp.ventil der gaggia cc sehr wohl einstellbar ist.
    zuletzt habe ich die ganze kiste wieder zusammengebaut und sie hat auch schon ihren platz neben der cimbali gefunden:

    [​IMG]

    jetzt muss nur noch ein passendes holz-sideboard her (den kauf hat mir meine beste heute abend vorab genehmigt :)), dann kann ich endlich den eimer verstecken (loch fuer den ablauf durch die platte).

    das komplette album der restauration liegt unter http://www.popovic.info/html/gaggia_cc_restauration/index.html

    lg blu

    ps mein cimbali-pid-projekt ist immer noch nicht weiter, das kommt dann aber als naechstes dran (vielleicht auch gleich die gaggia, denn da wuerde es mehr sinn machen!)
     
  10. zurkoe

    zurkoe Gast

    AW: restauration gaggia cc

    Hallo,

    ich bin ein neuer Teilnehmer in diesem Forum und möchte mich an dieser Stelle mal ganz herzlich bedanken!

    Warum in diesem Thread? Ich hab vor kurzem eine gebrauchte Gaggia Classic Coffee erstanden. Gebraucht heisst, sie musste natürlich erstmal gründlich überholt werden! Dank vielen nützlichen Beiträgen in diesem Forum, insbesondere aber wg. der guten Fotodokumentation von blu, ist das ganz gut gelungen und ich werde mich wohl in den nächsten Tagen mal ein ausgiebiges Feintuning bzw. Austesten machen.

    Danke nochmal an Alle! :cool:
     
  11. #11 stefan.pl, 05.02.2008
    stefan.pl

    stefan.pl Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    AW: restauration gaggia cc

    schließe mich zurkoe an! Danke! Habe meine Probleme mit einer gebrauchten gaggia auch in den Griff bekommen und live gesehen, welchen Schaden ich mit Zitronensäure im Aluboiler angerichtet hatte (Ich meine beim heißen Durchlaufentkalken).


    Aber noch mal Frage an blu
    Was hast Du da für Trafos, Potis oder Zeitschaltuhren neben Deinen maschinen?

    Grüße aus Berlin
    Stefan
     
  12. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.461
    AW: restauration gaggia cc

    hallo stefan,
    freut mich geholfen zu haben.
    die beiden kaesten sind timer (hauck) aus dem fotolabor, die ich fuer meine dosiermuehlen benutze.
    lg blu
    btw witzig, das bild entstand kurz nach unserem umzug - inzwischen sieht es doch ganz anders aus...
     
  13. margix

    margix Gast

    AW: restauration gaggia cc

    Hi blu,
    ich bin auch gerade eingestiegen in die eigene Espressofertigung und habe eine Gaggia Coffee, ich glaube einen Vorgänger der Classic erstanden. Natürlich muss das Ding erstmal gereinigt werden. Sah ungefähr wie bei dir aus. Mein Problem: Wie hast du den unteren Teil der Brühgruppe vom Kesseloberteil herunterbekommen. Ich vermute bei mir ein haufen Kalk und so. Sieht von außen ähnlich aus wie auf deinen Bildern. Ist da ein Schraubstock und Gewalt oder WD40 oder ein anderes Wundermittel zu verwenden?
    Vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen. Falls ich sie dann wiederzusammen bekomme, kannst du ja für ein Tässchen vorbeikommen.
    Grüße
    Margix
     
  14. #14 stefan.pl, 15.02.2008
    stefan.pl

    stefan.pl Mitglied

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    AW: restauration gaggia cc

    Hallo Margix
    Ich bin zwar nicht blu, aber sag Dir mal, wie ICH's gemacht habe.
    Ging auch nicht von Hand. Aber: Kessel in Schraubstock, Inbus rein. Kräftig oben drauf drücken, damit er nicht rausrutscht und mit der anderen Hand leichte Schläge mit dem Hammer gegen die lange Seite des Inbusschlüssels. Beim zweiten LEICHTEN Schlag gaben alle Schrauben nach.
    Hoffe, Dir geholfen zu haben.
    Mal sehen, wie blu es gemacht hat.
    Grüße
    Stefan
     
  15. margix

    margix Gast

    AW: restauration gaggia cc

    Danke für den Tipp!
    Hatte mich nur nicht getraut viel Gewalt auf das gute Stück anzuwenden.
    Ich freu mich schon auf den Espresso:lol:, vorausgesetzt die Säuberung klappt. Ich werd euch auf dem Laufenden halten.
    Grüße
    Margix
     
  16. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    8.922
    Zustimmungen:
    3.461
    AW: restauration gaggia cc

    hallo margix,
    bei mir reichte tatsaechlich der inbusschluessel. beachte beim entkalken, dass du aufgrund des aluboilers keine zitronensaeure verwendest!
    viel erfolg,
    lg blu
     
  17. fpark

    fpark Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    AW: restauration gaggia cc

    Womit entkalkt man denn am besten seine Gaggia CC? Müßte meine 3 Jahre alte auch mal entkalken.

    Außerdem habe ich eine Rückspülsieb, aber nochnie zurückgespült. Muß man das mit Reinigungsflüssigkeit machen oder reicht der Druck und normales, aufgeheiztes Wasser aus dem Kessel??

    Grüße Jens
     
  18. ad42

    ad42 Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    206
    AW: restauration gaggia cc

    Autsch. Die meisten hier (denke ich zumindest) spülen täglich mit normalem Wasser; Kaffeefettlöser (gibt diverse Marken) zu verwenden wird meist je nach persönlichem Kaffeekonsum und Reinheitsbedürfnis alle 1 bis 4 Wochen (so als Richtwert) empfohlen.

    ad
     
  19. #19 caffè-per-me, 20.04.2012
    caffè-per-me

    caffè-per-me Gast

    AW: restauration gaggia cc

    Hallo Freunde,

    erstmal vielen Dank für diesen Beitrag. Dank Dir und der wahnsinnig guten Bilddokumentation konnte ich schon viele Probleme selbst beheben. Aber jetzt wird's ernst :)

    Ich wollte gerade von meiner Brühgruppe die Duschplatte abschrauben. Das geht nicht, denn die Siebträgerdichtung ist hart wie Plastik. Ich habe bereits einen Korkenzieher zerstört. Im Anschluss fühlte ich mich wie Da Vinci beim bearbeiten von Granit. Mit Schraubenzieher und Hammer ließen sich nur ein paar Brocken herausschlagen.

    Meine Frage: Kann man das (ehemalige) Gummi wieder irgendwie weich machen??

    [​IMG]
     
  20. rAAAlf

    rAAAlf Mitglied

    Dabei seit:
    02.06.2010
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    4
    AW: restauration gaggia cc

    Hallo,

    ich habe zwar die uuuralte Siebträgerdichtung meiner Gaggia problemlos herausbekommen, es blieben aber widerspenstige Gummireste an der Brühgruppe kleben. Ich konnte die Gummireste durch ein ohnehin fälliges, mehrtägiges Bad in Zitronensäure entfernen.

    Vielleicht hilt auch bei Dir eine Kur mit Zitronensäure, die das Gummi zersetzt?
     
Thema:

restauration gaggia cc

Die Seite wird geladen...

restauration gaggia cc - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Mini Gaggia Pierre Cardin Schwarz

    Mini Gaggia Pierre Cardin Schwarz: Schöne Mini Gaggia in Schwarz aus den 70er Jahren abzugeben. Leider ist das Sieb abhanden gekommen. Ansonsten aber komplett! Die Gaggia hat keine...
  2. Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos)

    Troubleshooting Gaggia: Unfassbar bitterer Espresso (inkl Fotos): Hallo liebe Community. Ich fahre eine Gaggia Classic Bj 2008 und habe vor kurzem eine Eureka Mignon MCI angeschafft. Leider habe ich große...
  3. [erledigt] Gaggia Classic - Problem (MV?)

    [erledigt] Gaggia Classic - Problem (MV?): Hallo Kaffefreunde, Nach längerem Stillstand meiner Gaggia Classic stellte ich fest, dass kein Wasser mehr aus dem Brühkopf kommt. Nahm an, dass...
  4. Nachfolger für Gaggia Coffee

    Nachfolger für Gaggia Coffee: Hallo Foristen, Nach über 21 Dienstjahren ist die Gaggia so am Ende, dass sich reparieren kaum mehr lohnt. Der Aluboiler war mir eh schon länger...
  5. [Erledigt] Gaggia Classic 2008 (Versandschaden) 50 €

    Gaggia Classic 2008 (Versandschaden) 50 €: Hi, Verkaufe hier eine Gaggia Classic altes Modell mit Silvia Dampflanze inkl. Bodenlosen Siebträger Maschine wurde von mir instandgesetzt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden