Restauration Handhebler "Gastro Italia" alias Astoria, Bj. 1974

Diskutiere Restauration Handhebler "Gastro Italia" alias Astoria, Bj. 1974 im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo! Hier bin ich wieder. Ich weiß, ich war eine lange Zeit nicht mehr anwesend und habe großmaulig angekündigt, eine hier in der Nähe von...

  1. #1 hundsboog, 21.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Hallo!

    Hier bin ich wieder. Ich weiß, ich war eine lange Zeit nicht mehr anwesend und habe großmaulig angekündigt, eine hier in der Nähe von Krems erworbene Handhebelmaschine zu restaurieren. Nun, die Jahre vergingen und da Metall geduldig ist, schlummerte das gute Stück ihren Dornröschenschlaf. Bis jetzt.

    Aus irgendeinem Grund packte mich vergangene Woche der Ehrgeiz und so schleppte ich die Kisten des wertvollen Kupfers aus dem Keller in die Wohnung.

    Es folgte eine kleine Bestandsaufnahme, wie viele Teile wohl den zwei Umzügen zum Opfer gefallen waren. Dankenswerterweise habe ich vor dem Einmotten alles gestrippt und sogar alle Teile entkalkt. Beim provisorischem Zusammenbau dann die freudige Überraschung: Es fehlte bis auf den Deckel vom Quecksilberpressostaten keine einzige Schraube! Wer mich kennt, der weiß, dass das an ein Wunder grenzt...

    Ich werde nun in dem Faden Stück für Stück beschreiben und bebildern, wie ich sie wieder zum Leben erwecke. Derzeit befindet sich der Rahmen und die zwei Seitenteile beim Pulvern.

    So habe ich sie vor 4 Jahren abgeholt. Innen wie aussen sehr staubig. Der Besitzer hat Sie in eine Scheune eingelagert, nachdem der gemeine Waldviertler vom Trendgetränk "Espresso" aus dem fernen Italien nichts wissen wollte und lieber seinen Filterkaffee schlürfen wollte. Wie man später sieht, kam mir das sehr zu gute.

    [​IMG]

    Die folgenden Fotos entstammen einen noch älteren Thread, indem sich jemand für diesselbe Maschine interessierte, diese dann jedoch nicht gekauft hat... Sie wollte eben auf mich warten^^

    [​IMG]

    So, nun kommen die aktuellen Bilder.
     
  2. #2 hundsboog, 21.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    [​IMG]

    [​IMG]

    Den Rahmen des Manometers habe ich schon poliert.


    [​IMG]



    [​IMG]


    Und hier erkennt man, wie wenig die Maschine wohl seit 1974 benutzt worden ist. Den Kolben habe ich nur grob mit dem Handstück poliert, die Kolbenstange auch nur leicht gereinigt. Und wie man sieht, befindet sie sich in einen hervorragenden Zustand.


    [​IMG]

    [​IMG]

    Auch hier sieht man der Maschine die spärliche Benutzung an. Nach ein wenig Reinigung erstrahlt der Dicke Chrom im alten Glanz. Bis auf den Deckel gibt es keine Chromabplatzer oder Roststellen. Alles wirkt wie neu.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    posauno, blu und tomwitton gefällt das.
  3. Mart

    Mart Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    1.713
    Zustimmungen:
    899
    Sehr schön! Weiter Bilder posten, bloß nicht wieder 4 Jahre Pause machen ;-) !
     
    hundsboog und jabu gefällt das.
  4. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    1.839
    Zustimmungen:
    193
    Mensch, da hast du aber echt Glück mit dem Zustand. Gibt es noch Ersatzteile zu kaufen?
     
  5. #5 hundsboog, 21.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    @ Mart:
    Hahahhaa :-D Ne, diesmal MUSS es endlich werden. Ich bin wirklich aufgeregt und weiß ehrlich gesagt nicht, warum ich damals das Projekt auf Eis gelegt habe! Ich kann mich wirklich nicht erinnern!

    @ jabu:

    Ja, ich hab alle Teile und Dichtungen bekommen. Ansonsten schaut es aber mit den Ersatzteilen noch ganz gut aus. Gut klar, die vorgefertigten Rohre... Da wird es natürlich schon knapp, aber die kann man ja auch problemlos selber basteln. Ansonsten ist da eigentlich nicht viel dran! Schön ist eben, dass das italienische Originalmanometer funktioniert. Die Gruppenteile sind aber 1:1 noch erhältlich. Zwar war die Kesseldichtung schweineteuer (32€), dafür ist diese aber auch aus Teflon und hält hoffentlich die nächsten 40 Jahre :D. Ich bin jetzt mit allen Ersatzteilen die ich bestellt habe bei ca. 135€ (Versand macht ca. 12€ aus). Nur damit man mal eine grobe Hausnummer hat. Ich finde so eine Info persönlich immer sehr informativ zu lesen, vor allem wenn man so ein Projekt noch nie getätigt hat. Für das Pulvern kommt wegen des Farbwechsel (Seitenteile werden beige, der Rahmen bleibt schwarz/strukturiert) auch noch mal ca. ein Hunni dazu. Vor allem Neueinsteigern hoffe ich so ein bisschen zu helfen, wieviel man ca einplanen muss, die alten Hasen hier wissen ja eh, was unsere alten Damen an Schmeichelheiten brauchen ;-).

    Tom
     
  6. #6 hundsboog, 21.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Nach einem kurzen, warmen und entspannten Bad in Kaffeefettlöser hier nun weitere Details:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Auch an der Feder sieht man, wie wenig sie benutzt wurde. Zwar stand sie offensichtlich im Wasser, benutzt bzw. gespannt wurde sie aber selten, da sie immer noch ihre Ausgangslänge hat. Oben noch verzinkt und unten angerostet. Ich habe natürlich vor sie zu tauschen, gegen diesselbe 130mm Feder nur diesmal in INOX.

    [​IMG]
     
  7. #7 hundsboog, 21.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Na das ging fix: Am Morgen schnell das Hebelgelenk mit den Kugellagern zum Landmaschinentechniker gebracht. 3 Stunden später bekam ich den Anruf, dass es fertig ist. 8-O Als ich es abholte, sagte mir die Chefin, der Meister habe es für ein extrem wichtiges Teil für eine (Land-?)Maschine gehalten, aber "da Kaffee is a für an jeden wos Wichtigs." Recht hat sie.

    [​IMG]
     
  8. #8 hundsboog, 23.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Heute kam das erste Päckchen von TSE an. Lauter hübsche Dichtungen. Also habe ich schnell mal den Teil restauriert den ich auf die Schnelle machen konnte. Seht selbst:

    Die Ventile für Wasser schnell poliert und mit neuen Dichtungen ausgestattet:
    [​IMG]

    Auch die Hebelgruppe wurde neu "bedichtet":
    ---- Bild entfernt, da die obere Kolbendichtung falsch gesetzt war! Richtige Position siehe zwei Postings weiter unten! ----
     
  9. #9 Markenmehrwert, 23.05.2014
    Markenmehrwert

    Markenmehrwert Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2010
    Beiträge:
    2.364
    Zustimmungen:
    59
    Hallo,

    schöner Bericht und tolle Maschine.
    Aber bau die obere Dichtung vom Kolben bitte richtig herum ein, damit du kein Unglück erlebst.

    Gruß
    M.
     
  10. #10 hundsboog, 23.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Oh mist! Ich habe das voreilig aufgrund dieser .pdf vom Doctor geschlossen: https://www.kaffeemaschinendoctor.de/download/dichtungswechsel_lapavoni.pdf

    Seite 42 sieht man wie eine Dichtung nach oben und nach unten "dichtend" ragt. Da lag ich wohl falsch!! Vielen lieben dank M.!!!!!!

    Grüßle (heute abend tausche ich auch das Bild aus, nicht dass sich das einer noch zum Vorbild nimmt!!)
     
  11. #11 hundsboog, 24.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    So, diesmal ein wenig Elektrik.

    [​IMG]

    Naja, hätte schon noch etwas gehalten :D

    [​IMG]


    Auch die obere Gummidichtung sitzt nun richtig auf dem Kolben:

    [​IMG]
     
  12. #12 hundsboog, 26.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Ach eine Frage ist mir noch gekommen: Ich bin ja nicht so der Crack am Multimeter. Aber ich hab jetzt mal die Heizung durchgemessen. Sind da 24 Ohm ok? Also ist sie funktionsfähig? Ich hab die Maschine ja niemals in Betrieb gehabt und sie damals nur komplett entkalkt, so auch die Heizung (natürlich NICHT untergetaucht).
    Was meint Ihr?
     
  13. #13 Pacamara, 26.05.2014
    Pacamara

    Pacamara Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    126
    P = U^2/R macht bei 24 Ohm 2200W. Klingt gut.

    Schönen Abend,
    Walter_68
     
    hundsboog und Gandalph gefällt das.
  14. #14 hundsboog, 26.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Super!!! Dankeschön :)
     
  15. #15 hundsboog, 27.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Die Teile sind vom Pulvern zurück. Da ich noch auf eine ziemliche große Lieferung warten muss, habe ich mal alle Teile provisorisch zusammengesteckt, damit das Wohnzimmer einigermaßen wieder bewohnbar ist.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  16. #16 hundsboog, 27.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Leider kommt das beige nicht so toll rüber. Aber ich werde ohnehin bei der Fertigstellung mit der SLR RICHTIGE Bilder machen. Handybilder sind eigentlich echt eine Frechheit...
     
  17. antony

    antony Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2010
    Beiträge:
    3.713
    Zustimmungen:
    1.324
    Hübsche Maschine, gratuliere!
     
  18. #18 Philanthrop, 27.05.2014
    Philanthrop

    Philanthrop Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    287
    zumal man dauernd den Bildschirm drehen muss. ;)

    Tolles Projekt!
     
  19. #19 hundsboog, 27.05.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    Hahahaha ja!! Obwohl ich "exif" schon aktiviert habe, dreht es die leider jedesmal wieder... es ist zum Verzweifeln! :-D
     
  20. #20 hundsboog, 17.06.2014
    hundsboog

    hundsboog Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    120
    So. Die letzten Teile sind nun endlich angekommen und konnte endlich die Maschine soweit zusammenbauen, dass ich sie provisorisch in Betrieb nehmen konnte. Wirklich schwierig empfand ich den Zusammenbau mit der neuen Feder. Die Vorspannung ist doch nicht ganz ohne und da mir leider hier eine ordentliche Werkbank fehlt, habe ich es auf die russische Weise gehandhabt (Schraubzwinge und Kabelbinder...). Aber es hat alles funktioniert und der Zusammenbau gestaltete sich weiterhin als problemlos.

    Also kam nun der große Moment. Anschluss an Wasser und Strom... Schalter der Mehrfachsteckdose und... leises zischeln! Die Astoria läuft und die 40 Jahre alte Heizung ist voll funktionsfähig. Genial. Nächster Schreckmoment: BLITZ! Ich hab gedacht jetzt fliegt mir der Presso gleich um die Ohren, aber nach einem kurzen Check hier im Forum habe ich mich rückversichert dass der Quecksilberschalter tatsächlich einen Lichtbogen im normalen Betrieb erzeugt. Wahnsinn, ich bin immernoch begeistert wie schön diese alte Technik funktioniert. Auch die EInstellung des Druck gestaltet sich mit dem Zahnkranz hervorragend. Die Hysterese ist relativ gering. Genau kann ich das nicht sagen, da der Barometer ein wenig träge ist.

    Dann einige Male den Kessel befüllt und wieder abgelasen und dann kam der große Moment.

    Seht selbst:



    Und so wie er aussieht schmeckt er auch. Ich bin wirklich hellauf begeistert und hätte NIEMALS gedacht, dass es so ein Unterschied zu meiner Wega ist.

    Als nächstes kommt nun das Gehäuse endlich drum herum und werde mich dann um anständige Fotos mit der SLR bemühen. Zudem muss ich mir unbedingt noch was mit dem Abtropfgitter überlegen, da der Aluguss wirklich nicht schön anzusehen ist, obgleich er halt nun mal original so war...
     
    manno02 gefällt das.
Thema:

Restauration Handhebler "Gastro Italia" alias Astoria, Bj. 1974

Die Seite wird geladen...

Restauration Handhebler "Gastro Italia" alias Astoria, Bj. 1974 - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Astoria Greta Zweikreiser 1 Jahr alt

    Astoria Greta Zweikreiser 1 Jahr alt: Hallo liebe Kaffee Gemeinde, biete hier meinen gepflegten Zweikreiser der bekannten Gastro-Marke Astoria an. Als Preis setze ich 1.100€ als VB....
  2. [Maschinen] Rancilio Silvia ab Bj. 2012

    Rancilio Silvia ab Bj. 2012: Hallo, ich suche für einen Freund eine günstige Ranicilio Silvia in sehr gutem Zustand. Ab ca. Baujahr 2012. Einfach alles anbieten In einem...
  3. Restauration einer La Cimbali Junior D1

    Restauration einer La Cimbali Junior D1: Hallo liebe Forengemeinschaft. Vorweg.. Ich bin absoluter Neuling in Restauration.. Habe diese Cimbali vor dem Schrottplatz gerettet. Diese...
  4. Frage zu den Zacconi Handheblern

    Frage zu den Zacconi Handheblern: Hallo an die Gemeinde. Ich bin interessiert zu erfahren ob die gängigen Zacconi Modelle, also die Baby Lusso und die federbetriebene Rviera...
  5. [Maschinen] Flair Signature, stromloser Handhebler

    Flair Signature, stromloser Handhebler: Hallo Leute, wer hat einen zum Verkauf? Flair oder auch Flair Pro, am besten mit 2 Brühgruppen. Der Cafelat Robot und ROK Presso wären...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden