Restauration Isomac Venus / Bazzar Venere, Undichtigkeit Magnetventil

Diskutiere Restauration Isomac Venus / Bazzar Venere, Undichtigkeit Magnetventil im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, Ich habe kürzlich per Zufall und kostenlos eine Bazzar Venere BJ2001 bekommen. Der Vorbesitzer meinte "keine Ahnung ob das Ding...

Schlagworte:
  1. #1 Stampede, 23.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2019
    Stampede

    Stampede Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich habe kürzlich per Zufall und kostenlos eine Bazzar Venere BJ2001 bekommen. Der Vorbesitzer meinte "keine Ahnung ob das Ding noch geht". Soweit zur Vorgeschichte.

    Da ich bis vor kurzem keine Ahnung von Espresso Maschinen hatte, habe ich mich kürzlich erstmalig an einen Test gewagt. Pumpe und Heizung gehen, Dampf kommt auch aus der Lanze zum Aufschäumen. Der Brühgruppe war zunächst kein Wasser zu entlocken. Dabei ist die Druckanzeige nach oben geschnellt, 2-3 Umdrehungen der Nadel waren kein Problem :)
    Folglich habe ich das Ding komplett auseinander genommen. Dabei musste ich festellen, dass der kleine Kessel völlig verkalkt war und jede Menge von einer schlammigen Substanz sich am Boden abgesetzt hatte. Habe also die Teile der Brühgruppe sauber gemacht, und die ganzen verkalkten Teile in Essig eingelegt. Nach ca. 6 Stunden Einwirkzeit sehen die Teile nun wieder schön glänzend aus.
    Für den Wiederzusammenbau habe ich mir einen Satz Dichtungsteile gekauft,und zwar diesen hier:
    [​IMG]

    Nach dem Zusammenbau habe ich das Teil wieder in Betrieb genommen, streng nach Anleitung. Die Brühgruppe liefert nun Wasser (ohne Kaffee), Druck liegt bei ca. 2 Bar. Erste Frage: Passt das soweit?
    Bei Einstellungen wie Pumpe an und Lanze und Ventil geschlossen saust der Zeiger in schwindelige Höhen, laut Anzeige weit über 16Bar. Ist das normal oder ist der Druckmesser kaputt?
    Trotz des vergleichweise niedrigen Druck während des "Kaffebezugs" entweicht recht viel Wasser am Magnetentil, genauer gesagt an der Fläche vom unteren Teil des Kessel / Brühgruppe (Nummer 24, siehe Bild unten) und dem Ventil (Metallteil neben Teil 30). Mir ist beim Zusammenbau aufgefallen, dass die beiden Flächen nicht wirklich plan sind. Aus dem Dichtungsset sind auch 2 kleine Dichtringe übrig, die o.g. Stelle hat aber eigentlich kein Nutz wo die rein müssten. Weiterhin ist in der Zeichnung unten an Teil 24 keine Dichtung angegeben, beim Auseinanderbau ist mir auch kein Dichtung aufgefallen (bin mir aber nicht sicher). Frage ist hier, wie ich das dicht bekomme? GEhören da kleine Dichtungen drauf?


    [​IMG]

    Freue mich auf eure Antworten!!! Undichte Stelle siehe hier:
    magnetventil.jpg

    Cheers,
    Stampede
     
Thema:

Restauration Isomac Venus / Bazzar Venere, Undichtigkeit Magnetventil

Die Seite wird geladen...

Restauration Isomac Venus / Bazzar Venere, Undichtigkeit Magnetventil - Ähnliche Themen

  1. Bazzar Venere (wie Isomac Venus) Restauration

    Bazzar Venere (wie Isomac Venus) Restauration: Allseits Frohes Fest! Was gibt es schöneres als basteln zwischen den Jahren... Ich habe folgendes Schmuckstück erstanden (gibts meist günstiger...
  2. [Restauration] Isomac Rituale

    [Restauration] Isomac Rituale: Hallo beisammen, ich habe mir vor geraumer Zeit eine defekte Isomac Rituale gekauft, die ich jetzt wiederaufarbeite. (Fotos folgen noch). Heute...
  3. Restauration Isomac Relax

    Restauration Isomac Relax: Ich versuche mich grade an einer Isomac Relax. Das erste ernsthafte Problem ist mal wieder die Heizung, die ich nicht rausschrauben konnte. Ich...
  4. Restauration einer PeDE Wandmühle

    Restauration einer PeDE Wandmühle: Hallo, mein Restaurationsprojekt über Ostern.
  5. "Restauration" La Scala Butterfly

    "Restauration" La Scala Butterfly: Hallo Leute, Ich hab seit einem Jahr eine gebrauchte La Scala Butterfly in Betrieb, und mir die Maschine mal genauer angesehen. Daraufhin hab ich...