Restauration La Carimali Handhebelmaschine von 1963

Diskutiere Restauration La Carimali Handhebelmaschine von 1963 im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Letztes Jahr habe ich auf einem österreichischen Verkaufsportal eine Carimali Handhebelmaschine entdeckt. Sie war dort schon ca. 2 Wochen für...

  1. #1 zuerisee, 16.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    Letztes Jahr habe ich auf einem österreichischen Verkaufsportal eine Carimali Handhebelmaschine entdeckt. Sie war dort schon ca. 2 Wochen für "kleines Geld" inseriert und sah auf den Fotos recht unscheinbar und mitgenommen aus. Nach ein paar Mails und einem Obolus fürs verpacken ging sie von Gmünd aus auf die Reise nach Köln. Wenige Tage später kam sie dann an:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Stück für Stück stieg bei mir die Begeisterung über diese recht filigrane Handhebelmaschine (die Rückseite mit dem vergilbten Kalenderblatt mal außen vor gelassen...):

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Fortsetzung folgt
     
    amea.f, turriga, domo und 4 anderen gefällt das.
  2. kabu

    kabu Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2013
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    266
    Optisch wirklich interessant! Gefällt mir sehr.

    Ist die Rückwand ein Transportschaden?
     
  3. #3 zuerisee, 16.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    ja die Glasscheibe an der Rückseite hat den Transport nicht überstanden. Auch einer der Füße war leider abgebrochen.
     
  4. #4 Sansibar99, 16.07.2015
    Sansibar99

    Sansibar99 Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2.960
    Zustimmungen:
    2.962
    Toller Fang!
    Die Maschine war hier irgendwo schon mal zu sehen... ich erinnere mich an das Bild...
    Edit: ok, in Deinem Uraniafred...
     
  5. #5 zuerisee, 16.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    Im Innern kam das hier zum Vorschein, eine dänische Blackbox:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Vom Danfoss Thermostat geht ein Kapillarrohr in den kleinen Kessel:

    [​IMG]

    Hier der Siebträger:

    [​IMG]

    Die massive Gruppe ohne Blenden:

    [​IMG]

    Nur Acqua, kein Vapore!

    [​IMG]

    Die Heizung war Dank der verbauten Messingschrauben schnell demontiert:

    [​IMG]

    und wurde als erstes gereinigt:

    [​IMG]

    Fortsetzung folgt...
     
  6. kabu

    kabu Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2013
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    266
    Da ist aber schon einmal etwas drann gemacht worden, oder?

    Heizung sieht ja noch toll aus.

    Sind die Griffe vom Siebträger und Hebel beide noch gut?
     
  7. #7 zuerisee, 16.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    ich glaube eher nicht. Auf der Heizungsplatte ist das Jahr 1963 eingeprägt, ob der Thermostat evtl. neuer ist müsste ich mal überprüfen. Die beiden Bakelit-Griffe sind einwandfrei erhalten. Auch das von mir sogleich mit der Verpackung entsorgte Mühlen-Motiv der Rückseite war wohl original :eek:
     
  8. #8 kabu, 16.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2015
    kabu

    kabu Mitglied

    Dabei seit:
    28.12.2013
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    266
    Autsch, kannst du wieder aus dem Müll angeln?

    Nachtrag: Ich habe jetzt erst gesehen, dass die Maschine schon etwas länger bei dir ist. Insofern gehe ich jetzt mal davon aus, dass das Mühlenbild weg ist.
     
  9. #9 zuerisee, 18.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    Gestaunt habe ich über das Oberteil der Gruppe, es zeigt kaum Gebrauchsspuren. Es hat auch eine andere Farbe als die anderen verchromten Messingteile. Ob es aus Bronze ist?

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Hebelmechanik und der Rest war schnell zerlegt:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier der geöffnete Thermostat:

    [​IMG]

    Fortsetzung folgt...
     
    amea.f, cup29, Espressohexe und 2 anderen gefällt das.
  10. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    494
    Ich weiß zwar nicht genau, worin die Unterschiede bestehen, nehme aber an, dass es sich eher um Rotguss als um Bronze handelt. Wahrscheinlich mech. höher belastbar, billiger oder besser zu verarbeiten. Irgendwie sowas. Auf jeden Fall gängiger. Das sieht alles eher nach putzen denn restaurieren aus. Glück gehabt. Gibt es denn schon einen vorzeigbaren Ersatz für das entsorgte Bild und hattest du diesbezüglich mal den Wolfgang gefragt?
    Gruß
    Achmed
     
    amea.f gefällt das.
  11. #11 zuerisee, 19.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    stimmt Rotguss kann es auch sein. Was mich wundert ist diese perfekt glänzende Oberfläche. Sie läuft nicht an wie Messing oder Kupfer. Wenn ich mit der Feile etwas abtrage, kommt ein weniger silberner, mehr gelblich-goldener Messingfarbton durch. Auf jeden Fall ein sehr hochwertiges Bauteil. Bei meinen anderen Carimali Handheblern war das gleiche Bauteil entweder aus Aluminium (Carimali Systema) oder aus Messing (Carimali Selene) gefertigt. Wolfgang habe ich noch nicht kontaktiert, werde dies gleich noch tun. Für die Rückwand habe ich verschiedene Ideen, um die ich mich jedoch erst am Ende kümmern werde.
     
  12. #12 dolce vita, 19.07.2015
    dolce vita

    dolce vita Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2013
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    253
    Sehr schöne Carimali!
    Ist sie für den Eigengebrauch gedacht?
     
  13. #13 zuerisee, 19.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    die Carimali soll meine Urania ersetzen, wenn diese im Sommer mir zu sehr die Küche aufheizt. Die Carimali läßt sich zwar nicht isolieren -ich setze aber ganz auf eine sehr kurze Aufheizzeit.
     
  14. #14 zuerisee, 19.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    der Kessel war so gut wie kalkfrei:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Zuerst dachte ich das sich in diesem Anschlussteil für den Wasserzulauf ein Rückschlagventil befinden würde, aber nein es ist ein einfaches Rohrstück. Auch am Wassereingang vorne an der Front ist kein Ventil verbaut. Hier meine erste Frage, wie kann das in dieser offenen Bauweise funktionieren? Liegt die Lösung im höheren Druck des Festwasseranschlusses gegenüber dem Kesseldruck begründet? Würde ein zusätzliches Rückschlagventil Sinn machen?
     
    turriga gefällt das.
  15. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    494
    Nur nicht an dieser Stelle und wenn früher im Wasserweg, dann nur mit einem zusätzlichen Exp.ventil zwischen ihm und dem Kessel bzw. "parallel" dazu, dort wo der Blindstopfen sitzt. Irgendwo muss der Druck ja hinkönnen. So wie jetzt ist, ins Netz.
    Mein Modell ist übrigens 1 Jahr älter und trägt die Nr. 273, hat zylindrische Füße und war bis auf eine defekte Heizung in ähnlich gutem Zustand. Ich habe für damalige Verhältnisse mit 900.-DM relativ viel bezahlt und sie kam wie deine ebenfalls aus A.
     
  16. #16 zuerisee, 19.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    Ok, Danke. Dann kann ich sie erst einmal in Betrieb nehmen und RV und Exp.V. ggf. später nachrüsten. Hat deine auch diese Art der Heizung verbaut? Meine Heizung funktioniert zum Glück noch, dennoch würde ich sie gerne gegen ein Durchbrennen extra absichern.
     
  17. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    494
    Ja, hatte sie, aber wie gesagt defekt. Ich habe sie, meine ich, gegen eine einer kleinen Faema Family oder so getauscht. Die Aussparung des Kessels ließ nicht wirklich Auswahl zu. Außerdem wollte ich die ürsprünglichen Löcher nutzen. Aber das ist alles auch schon 15 Jahre her.
    Willst du einen klassischen Anlegesicherheitsthermostaten verwenden? Dann würde ich nach welchen um die 100° gucken. Mehr wäre, glaube ich, weniger sinnvoll.
     
  18. W1cht3lm@nn

    Dabei seit:
    10.07.2008
    Beiträge:
    1.719
    Zustimmungen:
    63
    Schicke Maschine. Gerade wegen des kompakten hübschen äußeren sehr interessant, besonders Vergleich zu den verwandten "Schärfimalis".
    Diese Thermostate werden übrigens bis heute kaum verändert hergestellt und eingesetzt, z.B. bei großen Dieselmotoren als Öl- und Kühlmittel-Temperaturüberwachung.
     
  19. #19 zuerisee, 21.07.2015
    zuerisee

    zuerisee Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2008
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    146
    Ja daran hatte ich gedacht, bin mir aber noch nicht ganz sicher wie ich diesen auf der Platte der Heizung unterbringe, da im sichtbaren Bereich. Eine Abdeckung für die Heizungsanschlüsse muss ich mir auch noch überlegen, die alten waren sehr porös.

    Inzwischen habe ich auf der Danfoss Internetseite auch eine Bedienungsanleitung für diesen Typ (RT 107) gefunden.
     
  20. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    494
    Würde ich auch gar nicht, sondern von hinten im Kessel verschrauben. Und vllt. die Temperatur dafür auch erst bestimmen, wenn die Maschine läuft. Für die Heizungsanschlüsse würde ich mal unter Kabeldurchführungen gucken, da sollte es etwas brauchbares geben.
    Gruß
    Achmed
     
Thema:

Restauration La Carimali Handhebelmaschine von 1963

Die Seite wird geladen...

Restauration La Carimali Handhebelmaschine von 1963 - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] La Spaziale Zubehör - Bodenloser ST, Tamper, Board-Trichter

    La Spaziale Zubehör - Bodenloser ST, Tamper, Board-Trichter: Servus zusammen, da ich Maschine und Brühgruppendurchmesser gewechselt habe, steht noch Zubehör für La Spaziale Vivaldi und co. zum Verkauf: -...
  2. [Verkaufe] Carimali Combi 2 (ST mit Mengenbrüher) in Bonn

    Carimali Combi 2 (ST mit Mengenbrüher) in Bonn: Hallo, der Keller soll leerer werden - jemand Interesse an einer gut erhaltenen Carimali Combi 2? Alle Teile vorhanden, sogar die originalen...
  3. La Pavoni Europiccola tropft aus der Brühgruppe

    La Pavoni Europiccola tropft aus der Brühgruppe: Hallo, nach dem Warten und der Wiedermontage der Brühgruppe tropft es aus selbiger stetig heraus. Das Duschensieb ging sehr schwer heraus. Wie...
  4. Wieder-Inbetriebnahme von Überraschungspaket "La Cimbali M31 Bistro dt/1"

    Wieder-Inbetriebnahme von Überraschungspaket "La Cimbali M31 Bistro dt/1": Hallo zusammen, nachdem ich mich ein gutes halbes Jahr mit der Delonghi Dedica EC685 auf Siebträger eingeschossen und Blut geleckt habe wurde der...
  5. La Pavoni Europiccola: Duschensieb lässt sich nicht ausbauen

    La Pavoni Europiccola: Duschensieb lässt sich nicht ausbauen: Hallo, ich wollte heute die Kolbendichtung warten und konnte das Duschensieb nicht herausdrücken. Vorgegangen bin ich nach der Anleitung zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden