Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

Diskutiere Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebes Forum, nach nunmehr 6 Jahren in diesem tollen Forum wage ich mich auch mal an meine erste richtige Restauration. Ein Freund von...

  1. #1 SaschaHH, 13.11.2011
    SaschaHH

    SaschaHH Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    nach nunmehr 6 Jahren in diesem tollen Forum wage ich mich auch mal an meine erste richtige Restauration.

    Ein Freund von mir hat vor Jahren eine La Pavoni P/TRE bei ebay ersteigert. Seitdem stand sie bei ihm im Keller. Heute hat er sie mir vorbei gebracht und ich hab gleich angefangen zu schrauben.

    Sie ist Baujahr 1993 und hat einen 8 Liter Boiler. Anbei die ersten Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. #2 SaschaHH, 13.11.2011
    SaschaHH

    SaschaHH Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    So, ich also wie gesagt Samstag abend in den Keller und geschraubt.

    Boiler konnte ich losschrauben und öffnen. Bisher ließen sich alle Verschraubungen recht problemlos lösen. War überrascht. Die einzigen Verbindungen, die ich nicht auf bekommen habe, waren die großen Rohre, die vom Boiler in die Brühgruppe gehen. Alleine war das natürlich suboptimal.

    Hier einige Impressionen:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Darf ich die Heizung eigentlich komplett in Zitronensäure legen oder leiden die Kontakte darunter?


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Was mache ich denn mit diesen versifften Muttern und Gewindestangen (s.u.)? Wie kriege ich die wieder sauber oder besser austauschen?


    [​IMG]
     
  3. #3 alterschwede, 13.11.2011
    alterschwede

    alterschwede Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2009
    Beiträge:
    2.227
    Zustimmungen:
    368
    Kontakte bitte NICHT in die säure tauchen. Nur das, was innen drin im boiler steckt!


    Sent from my GT-I9000 using Tapatalk
     
  4. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Schrauben und Gewinde würde ich alle neu und in V2A Stahl machen, das erleichtert die Arbeit bei der nächsten Restauration....
     
  5. #5 südkaffee, 13.11.2011
    südkaffee

    südkaffee Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    27
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Wenn Du nicht tauschen willst: mit NevrDull geht so gut wie alles weg...

    Gruß,
    Stefan
     
  6. #6 Fraenky, 13.11.2011
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Glückwunsch,

    also was man sonst so sieht, an Schmodder in so einer (alten) Maschine, bleibt dir scheinbar erspart.
    Schau dir mal das Innere von der Maschine an, die ich gerade auf habe und die ist erheblich jünger als deine. (http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und-wartung/55131-ecm-raffaello-megaline-a1-__-herrichten.html-

    Zum Beispiel der Kessel (auch 8 l) und die Heizstäbe ! Ich würde fast sagen bei dir reicht einpinseln und die Dinger glänzen wie neu.

    Alles in allem kann man auf den ersten Blick nur sagen: „Gute Pflege Herr Doktor ! - hätte schlimmer kommen können“

    Die 2 festsitzenden Schrauben bitte mit WD40 einsprühen und gut wirken lassen und dann mit einem passenden Gabelschlüssel g u t e r Qualität ran. Sonst vermurkst man die Sechskantflächen. Ich weiß Geduld ist eine Tugend - aber manchmal ist es besser etwas zu warten als nachher stundenlang mit hohem Einsatz an so was aufgehalten zu werden.

    Darfst du die „bella machina“ anschließend behalten oder darfst du nur schrauben ??

    Ich wünsche dir weiter viel spaß und immer viele Fotos machen - hilft auch beim wieder zusammenbauen !
     
  7. #7 SaschaHH, 13.11.2011
    SaschaHH

    SaschaHH Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Hallo,

    danke schon mal für die vielen Tipps und guten Wünsche.

    Ein Teil der Leitungen war schon im Säurebad, die Heizung (OHNE KONTAKTE) badet noch. Die Edelstahl Teile habe ich schon wieder ganz schön hinbekommen.

    Tja, behalten darf ich die Gute wohl nicht. Wäre auch viel zu groß für meine Küche. Aber es macht unheimlich Spaß daran zu schrauben. Kann nur jeden dazu ermutigen. (Mal sehen, wann die ersten Rückschläge kommen) :roll:

    Ich berichte weiter!

    Gruss
    Sascha
     
  8. Kutte

    Kutte Mitglied

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Das sieht auf jeden Fall nach Spaß aus!

    Bin gespannt, ob der erste Kaffee dann auch wieder lecker wird! :-D
     
  9. ALWA

    ALWA Mitglied

    Dabei seit:
    21.10.2009
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Vermutlich schon zu spät: ich würde weder den Kessel noch die Heizung entkalken, sieht noch zu gut aus. Die leichte Kalkschicht ist nur gut. Die Verschraubungen zum HX würde ich lösen, die sind entweder geklebt oder mit Hanf gedichtet, dort wirst Du vermutlich keine Dichtungen finden. Falls der HX verkalkt ist, würde ich auch nur den HX entkalken. Korken rein und mit Säure auffüllen.
     
  10. #10 Fraenky, 13.11.2011
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    @alwa: sehe ich genauso

    Aber wenn's in den Fingern juckt, darf man auch schon mal vorpreschen. Geht uns allen meist so, oder ?
     
  11. #11 SaschaHH, 13.11.2011
    SaschaHH

    SaschaHH Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Uppss. halb zu spät....

    Die Heizung ist bereits entkalkt. Aber das mit dem Kessel hab ich mir dann verkniffen.

    Danke für die tollen Tipps und die hilfreiche Begleitung!

    Heute kam dann der Besitzer vorbei, hat nicht schlecht gestaunt und mit angepackt. Den Rahmen haben wir gesäubert, die extrem festen Zuleitungen zur Brühgruppe gelöst. Uff! Das war das einzige, was wir mit roher Gewalt gemacht haben... und leider auch nur mit einem Engländer (Ich weiß, das war doof).

    Anbei weitere Impressionen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    So kann man den Rahmen doch lassen, oder?



    [​IMG]

    Was mach ich denn mit der Brühgruppe, erst Zitronensäure, dann Fettlöser oder andersrum, oder weder noch? Oder, oder oder?



    [​IMG]

    Isr der (Edelstahl?)Rahmen original? Der sieht so nachträglich geschweisst aus, am HX? Und auch an einer Naht.... Ist von Comea.

    [​IMG]

    Bekomme die Griffe leider nicht ab. Hinten sitzt eine große Schraube, aber innen am Siebträger sitzt dann nochr eine minikleine Inbus- oder Torxschraube oder was weiss ich.... Die kriege ich nicht zu fassen. Bin froh, dass ich sie überhaupt sehen kann, wenn ich mit der Taschenlampe reinleuchte.

    Ist das nun doof, dass die Heizung bereits entkalkt ist?

    [​IMG]

    Vor Aufrgeung nur 2 Stunden geschlafen letzte Nacht. Oje, oje.....
     
  12. najusi

    najusi Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    11
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    An die Chromteile keine Zitronensäure geben, sondern wenn Kalk da ist mechanisch entfernen bzw. die Brühgruppe mit einer Spritze gefüllt mit Zitronensäure durchspülen.
     
  13. #13 Fraenky, 13.11.2011
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    An der Brühgruppe würde ich das Magnetventil noch abbauen, bei meiner Maschine war da alles zu, da ging nix mehr durch. Außerdem mußt du sicherstelen, daß darin der Stahlzylinder gängig ist und auch von der Spule bewegt werden kann. Wenn die ab ist siehst du mehrere gebohrte Kanäle die frei sein sollten.
    Mußt du kontrollieren, sonst wird die Fehlersuche später ins Endlose führen.

    Ich würde tippen, wenn da was drin ist, dann isses brauner festgebackter schmodder, da hilft eher was gegen Kaffefett und sonstige Rückstände.
    Bei mir war´s so fest gebacken daß ich da mehrmals mit Backofenspray ran mußte. Für die Kanäle Holzstifte (Zahnstocher und Schaschlikspieße) nehmen

    und ja ein Engländer ist nicht ein passender Gabelschlüssel guter Qualität, aber wie gesagt das "Fieber".

    Gruss

    Fränky
     
  14. #14 SaschaHH, 13.11.2011
    SaschaHH

    SaschaHH Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Ja, ich hab an dich und deine Worte gedacht.....
    Und hab das auch schön den Besitzer machen lassen....
     
  15. #15 SaschaHH, 14.11.2011
    SaschaHH

    SaschaHH Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Soooo....

    jetzt mal was für Experten.

    Wie ist das, sind Wasser- und Dampfhahn an der Pavoni identisch?
    Meiner hat m.E. die Artikelnummer 529693 bei XXL.
    Habe jetzt beide auseinander geschraubt. So versifft, wie die waren, ein schöner Akt. In dem einen sind allerdings zwei Federn ineinander und eine ominöse Edelstahlkugel verbaut. In dem anderen Hahn nur die eine (grosse Feder)

    Beim Doc finde ich sie auch auf der Explosionszeichnung:
    LA PAVONI - WASSER-/DAMPF-/EINLAFHÄHNE P1-P3-P90 - Espressomaschinenersatzteile, Pavoni, Faema, Vibiemme, Gaggia, Rancilio, Bezzera

    Weiß jemand, was es damit auf sich hat?

    Danke für eure Tipps!

    [​IMG]

    Eins gereinigt, eins nicht... Wer findet den Unterschied?


    [​IMG]
     
  16. #16 SaschaHH, 15.11.2011
    SaschaHH

    SaschaHH Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    So, jetzt kann ich die Frage selbst beantworten:

    Die Kugel mit der kleinen Feder ist wohl als Rückschlagventil gedacht, damit nichts zurück in den Boiler fliessen kann. Warum das nur beim Dampfhahn verbaut ist und nicht beim Wasserhahn, weiß ich auch nicht.

    Auf jeden Fall muss ich hier schon mal ein Lob an Claus von kaffeeraum.com aussprechen. Das ist bei mir gleich um die Ecke und da kann ich immer hingehen und ihm Löcher in den Bauch fragen. Und Kleinteile drückt er mir auch gleich in die Hand, total nett!

    Da ich Claus nicht überstrapazieren will, kann mir jemand sagen, wozu die vielen Verschraubungen an der Brühgruppe sind? Zunächst ist da eine seitlich am Eingang vom Kessel kommend.

    [​IMG]






    Dann ist da eine oben drauf.

    [​IMG]




    Und schliesslich eine vorne.

    [​IMG]



    Habe die Gruppe jetzt nur ein wenig gereinigt:

    Die kleine Düse entkalkt, das Sieb hat mir Claus neu eingesetzt. (Danke!)

    Mit einer Spritze von unten in die Brühgruppe mit Kaffeefettlöser. (kommt dann am MV wieder raus.)

    Die Verteilerkappe unter dem Sieb ebenfalls in Kaffeefettlöser. Genauso das Sieb.

    Die Siebträgerdichtung sieht noch gut aus. Wüsste allerdings auch nicht, wie ich sie rauskriege ohne sie zu zerstören.
     
  17. #17 Fraenky, 15.11.2011
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Hallo,

    wenn du die ganzen Inbusschruben meinst, dann gibt es dafür eine einfache Erklärung :

    Der Brühkopf selbst ist ein massives Vollteil. Die ganzen Kanäle wo Wasser rein und rausläuft werden durch Bohrungen realisiert. Z.T Sackbohrungen oder auch Durchbohrungen, oft treffen sich auch Bohrungen über Eck.
    Diese Bohrungen werden, je nach Nutzen einseitig verschlossen, weil das Wasser z.B. in eine darauf treffende Bohrung aus einer anderen Richtung soll.

    Ich habe die Schrauben bei meinem aktuellem Revisionsmodell-BG alle entfernt, damit ich die Kanäle besser spülen konnte. Mit 2 Schaschlikspießen kann man dann gut probieren, wo welche Bohrung denn hinführt (zB. vom Magnetventil aus).

    Viel Spass bei der Erkundung.
     
  18. #18 Fraenky, 15.11.2011
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Siebträgerdichtung ausbauen :

    Also wenn die so fest sitzt wie bei mir, dann hilft nur Geduld.

    Erstmal das Ding auf Temperatur bringen, dann ist das Gummi nicht so steif.
    Dann habe ich immer vorsichtig mit einem wirklich kleinen Schraubendreher den Rand der Dichtung am Gehäuse abgedrückt. Wirklich ganz vorsichtig und DIREKT da Silikonfett rein. Und immer wieder ein wenig mehr - irgendwann gibt sie dann nach.

    Unter der BG Dichtung saß bei mir ziemlich dick der Schmodder (wie Teer), es war echt notwendig sie rauszunehmen.

    Wenn du die BG Dichtung opfern willst geht es natürlich einfacher, dann drehst du einfach eine kleine Holzschraube rein und ziehst mit der Zange an (System-Korkenzieher).

    Gruss F.
     
  19. #19 Fraenky, 15.11.2011
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    66
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Es scheint übrigens wirklich so zu sein, daß am Wasserbezugshahn die Kugel und die kleine Feder nicht drin sind.

    AUch so hier : http://www.kaffee-netz.de/662765-post10.html

    Gruss

    F.

     
  20. #20 SaschaHH, 15.11.2011
    SaschaHH

    SaschaHH Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

    Hallo Fraenky,

    Vielen Dank für deine Recherche. Dann bin ich ja beruhigt, dass die keiner gestohlen hat :).

    Ich freu mich schon so auf's zusammenbauen!
     
Thema:

Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig

Die Seite wird geladen...

Restauration La Pavoni P/TRE 1-gruppig - Ähnliche Themen

  1. Cimbali Junior M21 DT/1 Druckverlust,

    Cimbali Junior M21 DT/1 Druckverlust,: Hallo Zusammen, ich hoffe jemand von euch kann mir helfen! Habe gerade eben gemerkt das bei meiner Junior der Druck nicht mehr steigt. Sie hat...
  2. Was tun mit einer funktionierenden 3 gruppigen Grimac

    Was tun mit einer funktionierenden 3 gruppigen Grimac: Ich mache hier mal einen neuen Thread auf. Wie an anderer Stelle schon zu lesen war, hat meinSohn mir eine 3 gruppige Grimac GR11 angeschleppt,...
  3. [Erledigt] La Spaziale Vivaldi II S1

    La Spaziale Vivaldi II S1: Hallo liebe Kaffee-Netz-Gemeinde, ich habe mich entschlossen, meine Vivaldi II zu verkaufen. Die Maschine ist von 2009 und in einem guten...
  4. La Marzocco: Neue "Wasserverteiler-Schraube"?

    La Marzocco: Neue "Wasserverteiler-Schraube"?: Hi! Ich habe heute auf Twitter bzw. Instagram von der neuen "Water Diffuser Screw" von La Marzocco gelesen. z.B. hier: [MEDIA] oder TB #156: New...
  5. [Zubehör] Suche einen La Marzocco Siebträger Bodenlos

    Suche einen La Marzocco Siebträger Bodenlos: Hallo, Suche einen original La Marzocco Siebträger Bodenlos Am besten ohne Griff da ich ihn ohnehin durch einen Holzgriff ersetzte Gruß Markus
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden