Restauration La San Marco 95-22-2

Diskutiere Restauration La San Marco 95-22-2 im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hey Forum, mich hat das Baristafeeling privat als auch beruflich schon eine ganze Weile gepackt. Nun ist mir ein unschlagbares Angebot unter den...

  1. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    Hey Forum,

    mich hat das Baristafeeling privat als auch beruflich schon eine ganze Weile gepackt.
    Nun ist mir ein unschlagbares Angebot unter den Hammer gekommen (3x LSM, 1x LC) und ich möchte die Maschinen wieder auf Hochglanz bringen. War ne "blinde" Auktion, aber ich denke es hat sich gelohnt.

    Gestartet wird mit einer LSM 95-22, da ich deren Vorgänger 95-21 schon für unser Café wiederaufbereitet habe und mit dieser immer gute Erfahrungen gemacht habe.

    Dabei sind auch ein paar Fragen aufgekommen, die ich Euch gern an passender Stelle stellen möchte.

    Hier ersteinmal die Ausgangslage:
    - LSM 95-22-2
    - BJ. 1999
    - 230V Version, 3kW
    - von Außen ganz I.O.
    - 1x Fehlende Abdeckung linke Gruppe, fehlender Knebel hauptschalter

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bis später... Marcus
     
  2. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    So weiter gehts mit dem Innenleben

    Von Innen leider nicht mehr so schön wie von Außen.
    Schon mal vorweg: von ganz Innen gang zu schweigen...

    [​IMG]
    so sieht er aus der hohle Braten ;-)

    [​IMG]
    Tankflansch mit deutlichen Ablagerungen, ca. 3mm stark

    [​IMG]
    Der Tank, das schlimmste Bauteil der ganzen Maschine, Wasser wurde nicht abgelassen bei Lagerung, man sieht es nun.
    Die Ablagerungen sind sehr hartnäckig, selbst nach über 2kg Zitronensäure ist noch genug drin und dran. Teilweise kamen Handteller große Platten aus dem Tank gebröckelt.

    [​IMG]
    Der Heizstab ist völlig zu. Die Sonde ist "fest verbacken" mit den Heizstäben.

    [​IMG]
    Um die Flowmeter herum hatte gab es den meisten Dreck und auch Wasserschäden am Rahmen.

    [​IMG]
    Die Duschen wurden bei Betrieb anscheinend nie gewartet oder gereinigt. Hab mal schnell mit einem Schraubendreher etwas abgekratzt...

    [​IMG]
    Die Gruppe sieht schlimm aus, den Dichtungsring hab ich "rausmeißeln" müssen.

    Bestandsaufnahme abgeschlossen.
    Grüße Marcus
     
    schwawag, jvsk89, Mr_Bohne und einer weiteren Person gefällt das.
  3. #3 Mr_Bohne, 27.04.2016
    Mr_Bohne

    Mr_Bohne Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    32
    Willkommen hier im Forum!

    Toll das wieder eine LSM gerettet wurde, ich finde die Maschinen auch top!
    Sieht doch garnicht so schlimm aus;). Da hat man hier im Forum schon weitaus schlimmeres gesehen...

    Willst du alle 4 Maschinen restaurieren:rolleyes:?
    Da hast du ja ganz schön was vor!

    Hast du sie getestet bevor du mit der Restauration begonnen hast?
    Rotapumpe auch dabei? Ist bei dieser Maschine eine externe Pumpe, oder?

    Werde hier auf jeden Fall aufmerksam mitlesen!
    Viel Spaß beim Schrauben:)

    LG
     
  4. #4 Dirk7110, 29.04.2016
    Dirk7110

    Dirk7110 Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2015
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    521
    Die hatte ich auch schon länger im Auge, das ist doch die Palette aus der Bucht?
    Der Kessel sieht doch gut aus. Da gibt es wirklich schlimmeres.

    Viel Erfolg beim restaurieren!

    Grüße
     
  5. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    @Mr_Bohne: mal sehen was die Zeit sagt und vorallem mein Portmonai :)
    @Dirk7110: jepp, der frühe Vogel, wa? *gr*
     
  6. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    Dank der anderen im Forum hatte ich genügend Mutmacher und Hilfe um diesen Zustand hinzubekommen.
    [​IMG]
    Die Fassade gereinigt, aufbereirtet, noch unpoliert.

    [​IMG]
    Besser als Neu, wa? :) KEIN Neukauf!!! Es sind echt die alten!

    [​IMG]
    Blankpolierter Flansch

    [​IMG]
    Heizung kann wieder heizen

    [​IMG]
    Nach 3,5kg Zitronensäure und einer ordentlichen Bearbeitung unter dem Polierer ists doch herrlich glänzend...

    [​IMG]
    Frisch verzinkt und mit neuen Schrauben versehen

    [​IMG]
    Elektrik geprüft, instandgesetzt und eingebaut

    [​IMG]
    Der Tank, mein Sorgenkind, nach dem Säurebad immer noch nicht sauber. Leider bekomme ich die HX nicht raus. Weder mit der Knippex noch mit einem 30er Schlüssel, den bekomme ich nicht unter die Wulst. Muss ich wohl abflexen.

    Hat Jemand eine Hilfe wie ich da drunter komme. Leider sind die Schlüssel auch zu lang und stoßen am anderen HX an.
    Wie kann ich die HX ausbauen? Eine seite hat ich abbekommen, aber bei der anderen dreht sich alles mit...

    Danke.
     
    schwawag, jvsk89, opbass und einer weiteren Person gefällt das.
  7. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    2.101
    Zustimmungen:
    490
    Hey geiler Bericht... Top! [emoji2][emoji106]
     
  8. #8 friedrich, 20.05.2016
    friedrich

    friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    245
    Sieht super aus! Wie hast du den Flansch des Heizung so sauber bekommen ohne die Heizung zu versenken?
     
  9. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    wie alles andere auch: Zitronensäurebad und Topfbürste
     
  10. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    Hat jemand ne Idee wegen den HX´s?
     
  11. #11 friedrich, 20.05.2016
    friedrich

    friedrich Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2016
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    245
    Hast du die Heizung komplett versenkt?
     
  12. jabu

    jabu Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2011
    Beiträge:
    2.101
    Zustimmungen:
    490
    Was meinst du?
     
  13. Gatz

    Gatz Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    590
    Ich hätte einen "zurecht geflexten Schlüssel" hier rumliegen.
    Bin ja derzeit am Herrichten einer 1 Gruppigen.
    Gegen Porto kann ich Dir den gerne kommende Woche zum Ausleihen zukommen lassen.
    Mein Dauertest des HX steht ja auch noch bevor. Bin aber guter Dinge da er die ersten 1-2 Stunden Dauerbetrieb dicht geblieben ist.

    VG
    Martin
     
  14. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    nein. den fühleranschluss und die schrauben hab ich mit heißkleber zu gemacht und das ganze bis zum rand eingetaucht. dann obendrauf zitro gestreut und mit der pipette wasser hinzu. alles ruhen lassen für ca 2 tage und dann wie gesagt, die topfbürste bemüht. den heißkleber kann man dann ganz einfach ablösen bzw die topfbürste gibt ihm den rest :)
     
  15. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
  16. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    danke für dein Angebot. Also abflexen war auch meine Idee, da ich noch 2 weitere LSM hab werd ichs wohl auch so machen müssen. Dann hab ich das Werkzeug einmal da. Hast du dort auch je 4 Dichtungen drin? lt. Explosionszeichnung von TSE shop?
     
  17. Gatz

    Gatz Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2007
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    590
    Genau, je 2 Stk. innen und 2 außen.
     
  18. Blecky

    Blecky Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    52
    Tolle Arbeit!
    Ist der Rahmen nur verzinkt oder auch lackiert?
    Welches Verfahren wurde benutzt und wie teuer war das Ganze?

    Gesendet von meinem Aquaris M5 mit Tapatalk
     
  19. mafumd

    mafumd Mitglied

    Dabei seit:
    18.04.2016
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    16
    Hallo, also der Rahmen ist mit der Flex entkernt worden. Dann Druckluft und Bremsenreiniger zur Säuberung. Mit nem starken Magneten den Tahmen Teil für Teil "aufladen" und dann mit reaktionsfreudigem Reinzink (Kaltverzinkspray) besprüht (2-3x 400ml Dosen), 3 Schichten je 2h Reaktionszeit. Da kommt "nichts" mehr durch ;-)
    Achtet drauf nicht das Billigzeugs ausm Autobastlerbedarf zu nehmen. Die paar Euros mehr lohnen sich allemal.

    Hersteller und Preis such ich raus.
     
    Blecky gefällt das.
  20. Blecky

    Blecky Mitglied

    Dabei seit:
    10.08.2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    52
    Vielen Dank! Interessant und sicher billiger als galvanisch Verzinken lassen. Hast du das Open-Air gemacht oder ne improvisierte Lackierkabine zur Verfügung?

    Gesendet von meinem Aquaris M5 mit Tapatalk
     
Thema:

Restauration La San Marco 95-22-2

Die Seite wird geladen...

Restauration La San Marco 95-22-2 - Ähnliche Themen

  1. Restauration San Marco 85-16-2 ME

    Restauration San Marco 85-16-2 ME: Hallo zusammen, ich wollte euch meine Restauration einer San Marco 85 nicht vorenthalten. Ich lese schon eine ganze Zeit ziemlich intensiv hier...
  2. [Erledigt] San Marco 95-21-2 restaurationsbedürftig

    San Marco 95-21-2 restaurationsbedürftig: Hallo zusammen! Hier steht noch eine SM 95-21-2 rum, zu der ich im Moment einfach nicht komme. Entweder am Stück, dann 150 €. Über Abgabe in...
  3. Restauration La San Marco E 95 Sprint

    Restauration La San Marco E 95 Sprint: Hallo liebe Forenmitglieder, nachdem ich schon viel Zeit mit passivem Lesen verbracht habe und mit ein bisschen Glück eine la San Marco E 95 zum...
  4. Restauration einer La San Marco Tipo 80.12

    Restauration einer La San Marco Tipo 80.12: Hallo Ihr Kaffeeliebhaber, da es mir schon länger in den Fingern kribbelt, eine ältere Siebträgermaschine zu Restaurieren, musste ich bei einem...
  5. [Restauration] La San Marco SM90

    [Restauration] La San Marco SM90: Hallo zusammen, ich habe mir kürzlich eine Rancilio Silvia gekauft. Da noch eine Mühle her musste, habe ich mich nach Gastromühlen zum Umbau auf...