Restauration Olympia Cremina 67 - auf ein Neues

Diskutiere Restauration Olympia Cremina 67 - auf ein Neues im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Obwohl ich ja hardwareseitig für unser Hobby ganz ordentlich ausgestattet bin, zog es mich seit geraumer Zeit immer wieder mal zur Olympia Cremina...

  1. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Obwohl ich ja hardwareseitig für unser Hobby ganz ordentlich ausgestattet bin, zog es mich seit geraumer Zeit immer wieder mal zur Olympia Cremina hin.
    Sei es, wegen der wahrscheinlich angedichteten herausragenden Qualität, die das kleine Ding in die Tasse zu zaubern vermag, der Magie, die ein seit 50 Jahren fast unverändertes Produkt ausströmt, oder einfach nur die Faszination eines kleinen, aber feinen Handheblers, bei dem der Hersteller ja scheinbar vieles richtig gemacht hat, die kleine Kiste ging mir nicht aus dem Kopf.
    Und so konnte ich irgendwann einfach meinen Reflex nicht mehr unterdrücken und habe dann auf die Verkaufsofferte eines bekannten und netten Boardies reagiert.
    Eine Olympia Cremina Baujahr 1973
    Nun steht die Maschine bei mir in der Küche, wird sicher noch ein paar wenige Tage benutzt, um dann mir als Lern- und Versuchsobjekt zu dienen. Dies wird meine erste richtige Restauration, bei der ich zum einen sicherlich von der Schwarmintellegenz des Forums profitieren werde, aber wahrscheinlich auch darauf angewiesen bin.
    Die Maschine funktioniert ganz passabel und ist im allgemeinen auch in einem sehr ordentlichen Zustand. Am Ende des Prozedere soll sie in allen Belangen wieder hervorragend dastehen. :)

    Hier erst mal ein paar Bilder:

    IMG_0707.jpeg IMG_0668.jpg IMG_0675.jpg IMG_0667.jpg IMG_0669.jpg
     
    onluxtex, wurzelwaerk, hiasn und 10 anderen gefällt das.
  2. #2 orangette, 15.02.2019
    orangette

    orangette Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    1.179
    Und unbedingt angucken YouTube Cremina von orphan Espresso. Viel Erfolg!
     
    Piezo gefällt das.
  3. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Momentan bin ich daran, mir erstmal über die Cremina im allgemeinen und über den Neuaufbau im Speziellen einen Überblick zu verschaffen.
    Die Videoreihe von Orphan-Espresso kenne ich bereits.
    Was gibt es denn sonst noch an Must-Reads im Internet?

    Die erste und vielleicht schon grundlegendste Entscheidung wird die Farbe betreffen. Die Cremina ist derzeit gold, welches mir zwar grundsätzlich gefällt, aber einfach so gar nicht in unsere Küche passt.
    Um die Originalität dennoch zu achten, würde mich interessieren, ob es 1973 auch noch andere Farbe gab. Wenn ja, wo könnte man den entsprechend die RAL Töne in Erfahrung bringen.

    Des Weiteren brauche ich neue Füsse. Zwei fehlen, ein Fuss ist defekt. Am liebsten wären mir natürlich wieder die Originalen. Da ich sie bislang nirgendwo gefunden habe, würde ich mich auch diesbezüglich über Tipps freuen. :)
     
  4. #4 turriga, 15.02.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.293
    Zustimmungen:
    12.723
    Tatsächlich schwierig. Farben gab es bei der 67 auch nur wenige.
     
    Piezo gefällt das.
  5. #5 turriga, 15.02.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.293
    Zustimmungen:
    12.723
    Wie schon erwähnt orphan, dann Ceccarelli, etwas auch bei Home-Barista und natürlich hier.
    Auf der offiziellen Olympia- Seite nur paar Bildchen, wenig wirklich brauchbare Information.
    Dann sicherlich noch Migg, wenn er denn mag.
     
    Piezo gefällt das.
  6. #6 vectis, 15.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.02.2019
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    968
    Hallo.

    Ich besitze drei Cremina C 67, zwei von 1969 und eine von 1976.
    In den ersten Produktionsjahren gab es durchaus mehrere Farben, als da wären:
    Das hier gezeigte Goldbronze-Metallic, dann einen dunklen Rotton, ebenfalls Metallic, sowie bereits ein blasser anmutendes Orange und einen Braunton, alles Metallic.
    upload_2019-2-15_20-3-47.jpeg

    Vermutlich wird das eingefügte zeitgenössische Werbefoto nicht angezeigt, aber ich versuchs erst einmal so. Notfalls muss ich es anderswo herzaubern, weiß aber die Quelle nicht mehr.
    Die älteren Produktionen hatten unabhängig von der Farbe des Blechkleids einen braun lackierten Rahmen, der im sichtbaren Bereich als sogen. Kräusellack aufgetragen wurde. Das macht eine am Originalzustand orientierte Restauration entsprechend schwierig. Spätere Modelle, ca. ab 1974 hatten ggf. auch hammerschlag-grau lackierte Rahmen.
    Mit den etwas einfacheren Rahmenlackierungen wurde leider auch zunehmend auf die netten Fußelemente mit verchromten Einsätzen verzichtet und stattdessen ganz schwarze Plastikfüße verbaut. Der Übergang ist aber offenbar fließend gewesen, denn meine 1974er Club hat noch die edleren Füße, aber bereits den hammerschlag-grauen Rahmen, während das Blechkleid wieder Braun-Metallic ausgeführt ist.

    Es handelt sich übrigens defintiv nicht um RAL-Farbtöne. Näheres kann man sicher bei Migg Frei erfahren, der ja als Spezialist für Olympia Express bereits erwähnt wurde.

    Gruß
    Vectis
     
    blu und Piezo gefällt das.
  7. #7 ezlbaak, 15.02.2019
    ezlbaak

    ezlbaak Mitglied

    Dabei seit:
    26.07.2012
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    220
    Und falls er's nicht weiss, einfach mal bei Olympia direkt probieren. Der Geschäftsführer Herr Sagehorn hat früher zumindest (schon ne Weile her, dass ich ihn gesprochen habe) immer gerne Auskunft gegeben.
    Gutes Schrauben!
     
    Piezo gefällt das.
  8. #8 Cafillo, 15.02.2019
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Gibts nicht mehr. Migg meinte (vor 1..2Jahren) selber welche aus Holzklötzen machen. Filz unten dran.
     
    Piezo gefällt das.
  9. #9 Cafillo, 15.02.2019
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Dichtungssatz bei Migg bestellen. Da ist auch neues Schauglas dabei. Gute Qualität.

    Teflondichtung BG/Kessel von der neuen nehmen. Sonst überhitzt sie (wie Pavoni, nur langsamer). Gabor hat viel dazu gepostet hier über Temperaturverhalten.

    Die Teflondichtung gibts nicht bei Migg. Zumindest wollte er davon nichts wissen vor paar Jahren noch ;-)
     
    Piezo gefällt das.
  10. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Sehr schade, dass es die nicht mehr gibt. :(
    Aber mit deinen Holzklötzchen, bzw. mit dem Thema Selbstbau hast du mich auf eine andere Idee gebracht. Ich habe einen recht passablen 3D-Drucker. Warum alsonicht drucken?:)
     
  11. #11 Cafillo, 15.02.2019
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    504
    Du musst nur beachten, dass das Gestell meist bisschen schief ist. Seit neu, seit letztem Posttransport, wieso auch immer. Wenn du es schafst eine Höhenverstellung mit rein zu konstruieren, dann hast du Heldenstatus.
    Ansonsten U-Scheiben o.ä. verwenden.

    Die Dinger sind alle handgefertigt und nie 100% identisch. In sich jede ein Unikat ;-)


    Ich hab Rahmen sandstrahlen, verzinken und nasslackieren lassen. Diese bräunliche Lackierung find ich hässlich. Und Asbestreste/-staub wll ich auch keine (in der Küche).
    Ist aber alles nicht zwingend.

    Gehäusefarbe... Das 50jahre Jubiläummodel hat auch dieses braun. In echt habe ich nie eine andere Originalfarbe gesehen bei der C67.
    Zu einer 70er Maschine mit dem kantigen Design passt die Farbe doch perfekt, nicht?
     
    Piezo gefällt das.
  12. #12 Dirk2/3, 15.02.2019
    Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.049
    Zustimmungen:
    661
    Bitte original lassen.
    ein Kultobjekt, wie richtig beschrieben, lässt man in original Patina.
    alles andere ist kurzfristig gedacht und macht den Wert kaputt.

    Diese, so wie sie ist, ist fast eine Wertanlage.
    Ausgenommen sond natürlich Reparaturen oder Dichtungstausch, wo notwendig.

    Gruß
     
    blu und Piezo gefällt das.
  13. #13 turriga, 16.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.293
    Zustimmungen:
    12.723
    Stimmt schon, in diesem Fall bin ich fast geneigt, leider sagen zu müssen.
    Allerdings waren dies ja auch sehr typische Farben dieser Zeit, was man auf dem Bild von Vectis samt der Tassen sehr schön sehen kann, das Rot ist dabei vielleicht noch die „zeitloseste“ Farbe,
    Weiß, oder Schwarz, sogar auch ein knalliges Orange,..... würden der Dame heute tatsächlich sehr gut stehen, aber.......!
    Vielleicht kommst du ja noch an ein zweites Gehäuse, kannst dies Originale aufbewahren und in der Küche ist dann Geschmacksharmonie, sogar farblich.
     
    Piezo gefällt das.
  14. #14 HattoriHannso, 16.02.2019
    HattoriHannso

    HattoriHannso Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    15
    Hier ein Bild der Utensilien die ich regelmässig benutze seit ich vor 2 Jahren eine Cremina 67 erstanden habe. Die Sprengringzangen sind Modell 4611 A0 und 4411 J1 und erleichtern/ermöglichen den Dichtungswechsel.
    Die "Gabel" dient zur Entnahme des Duschsiebes (falls hier jemand eine elegantere Variante kennt freue ich mich über Vorschläge:))
    Viel Spass beim Renovieren und Beziehen!

    20190216_091157.jpg
     
    blu und Piezo gefällt das.
  15. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Ja die Entscheidung Patina vs. neue Beschichtung ist wirklich nicht einfach. Nach dem der Kräusellack des Rahmens dem äusseren Anscheins nach in einem wirklich gutem Zustand scheint und das Gehäuse wenig Applatzer oder tiefe Kratzer hat wäre es zumindest einen Versuch wert das Ganze lediglich zu reinigen und das Gehäuse vorsichtig zu polieren.
    Zwar kann ich mich derzeit mit der goldenen Lackierung in meiner Küche noch nicht anfreunden, aber diese Haltung mag sich ja im Zuge des Projektes ja noch ändern.

    Danke auch für den Hinweis mit der Teflondichtung. Ich habe mir den Thread von Thirdcrack durchgelesen und bin mir wenig sicher, welche Schlüsse ich daraus ziehen werde.
    Natürlich ist eine bessere Temperaturstabilität zu begrüssen, jedoch ist die, mit der Dichtung verbundene, längere Aufheizzeit weniger schön. Mein Nutzungsprofil geht eher in Richtung „ein Bezug“, manchmal „zwei“, wahrscheinlich selten mehr. Es gibt ja auch noch die Linea, die für sowas sicherlich besser geeignet ist.
     
  16. #16 HattoriHannso, 16.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2019
    HattoriHannso

    HattoriHannso Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    15
    Bei mir ist auch eine Teflondichtung verbaut und ich kann trotzdem den ersten Bezug nach 10min tätigen. Den Brühkopf bringe ich dabei immer kurz vor dem Bezug mit flushen bzw vorsichtigem Hebeln bis zur Grenze der Öffnung des Durchgangs auf Zieltemperatur. Vielleicht gehts ohne Teflon tatsächlich noch etwas schneller aber ich glaube das macht nicht viel aus. Wenn ich die Maschine mal länger angeschaltet lasse stabilisiert sich die Brühkopftemperatur laut Messstreifen bei ca 85C...also eigentlich perfekt, ich vermute das würde deutlich heisser/ zu heiss ohne die Dichtung/Isolation.
     
    Cafillo gefällt das.
  17. Karal

    Karal Mitglied

    Dabei seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    789
    Meine Alte Cremina habe ich auch mit der Teflondichtung aufgerüstet. Die C67 braucht tatsächlich länger um auf Betriebstemperatur zu kommen. Die thermische Stabilität ist aber herrlich!
     
    Piezo gefällt das.
  18. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    968
    Nur leider wird der Herr vielleicht nicht die Detailkenntnis über die frühere Produktion haben wie es bei Migg Frei zweifellos der Fall ist.
    Bitte immer dran denken, dass Olympia Express früher im Besitz einer ganz anderen Person war, während die aktuell produzierende Firma sicher sehr ambitioniert ist, aber eben erst nach einer längeren Phase der Inaktivität und eines fragwürdigen Zwischenprodukts, für das es gar keine Dichtungen mehr gibt, die Produktion der Cremina und der Maximatic mit den bekannten Modifikationen an einem anderen Standort neu aufgenommen hatte.

    Nicht zuletzt deshalb scheiden sich manchmal die Geister zwischen der "echten Cremina" und eben den neuzeitlichen Produkten:eek:
    Ich für meinen Teil lege Wert darauf die Originale zu besitzen und werde sie deshalb auch so lassen wie sie sind; ggf. auch mit leichter Patina

    @Piezo, lass' Deine doch bitte wie sie ist. Sie sieht doch noch gut aus. Und wenn der Klarlack an einigen Stellen etwas stumpf geworden ist, dann darf die alte Dame das doch unter Charme verbuchen;).
     
    Cappu_Tom und Dirk2/3 gefällt das.
  19. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.179
    Zustimmungen:
    968
    Noch ein Nachtrag zu den Füßen.

    Das von mir unter #6 eingestellte alte Werbefoto zeigt offenbar Modelle ab ca. Baujahr 1975, erkennbar an dem bereits schräg nach oben geführten Dampfventil, das aber noch nicht die weißen Kappen aufweist, die dann ein Jahr später aufkamen.
    Diese gezeigten Exempare zeigen bereits die rein aus Kunststoff bestehenden Füße, in Gänze schwarz. Auch diese dürften mittlerweile kaum zu bekommen sein, es sei denn man findet vielleicht etwas Passendes im Möbelzubehör, ggf. sogar in der entsprechenden Abteilung in einem Baumarkt.
    Sollen es die alten verchromten sein, dann dürfte wenn überhaupt nur über Migg Frei noch etwas zu erhalten sein.

    Alternativ könnte man sich behelfen wenn man ein eckiges Aluprofil zuschneidet und dann unten ein passendes Plastikteil dran klebt. In das Aluteil müsste dann aber noch eine Bohrung mit Gewinde, oder nur eine Bohrung vorgenommen werden und von unten eine Schraube durchgeführt, die dann auf der anderen Seite der Rahmendurchführung mit einer Mutter befestigt wird.

    Die alten Füße sind meines Erachtens die schönsten. Man sollte sie aber durchaus annähernd nachfertigen können.
    Was haben hier nicht andere Boardiese schon für tolle Füße für alte Maschinen nachgefertigt. Da wird sich doch was machen lassen:cool::D
     
    mactree, blu und Piezo gefällt das.
  20. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    2.132
    Auch eine schöne Idee, vor allem wenn man in der Lage ist, via 3d Druck die Kunststoff Innereien für so einen Fuss selbst zu machen.

    Ich habe in den letzten Stunden reichlich die im Netz verfügbare Ersatzteilversorgung sondiert und bin über folgenden Link gestolpert:
    Olympia Service & Parts for Cremina
    Da ich diese Adresse im Kaffee-Netz noch nicht gefunden hatte, hier dann der Verweis für alle die auf Cremina-Ersatzteilsuche gehen müssen.
     
    turriga gefällt das.
Thema:

Restauration Olympia Cremina 67 - auf ein Neues

Die Seite wird geladen...

Restauration Olympia Cremina 67 - auf ein Neues - Ähnliche Themen

  1. Suche nach Einsteiger-Bohne für neuen Siebträger und French-Press

    Suche nach Einsteiger-Bohne für neuen Siebträger und French-Press: Guten Abend liebe Kaffee -Profis und Liebhaber! Als kleine Einleitung meinerseits : ich habe vor kurzem entschieden : Nespresso ist nur als...
  2. neueste Version Rancilio Silvia ?

    neueste Version Rancilio Silvia ?: Hi, habe schon im Wiki geschaut, da steht aber nur "Ab XX/2016: [...]" Verkäufer/Anbieter schreiben gerne "Rancilio Silvia V5 E" usw.. Was ist...
  3. [Verkaufe] Viele Olympia Cremina C67 Teile

    Viele Olympia Cremina C67 Teile: Hallo zusammen Habe hier einige schöne Cremina C67 Teile abzugeben. Die Preise verstehn sich ohne Versandgebühren. Abholung in der Schweiz/Basel...
  4. Olympia Club Brühgruppe reinigen

    Olympia Club Brühgruppe reinigen: Hallo zusammen, ich habe noch wenig Ahnung und Erfahrung mit Siebträgern. Die Olympia ist auch meine erste Maschine. Ich habe gelesen das man die...
  5. [Verkaufe] SEP passend zu Manometern LM /Cremina/Pavoni

    SEP passend zu Manometern LM /Cremina/Pavoni: Verkaufe SEP 400 EUR plus Versand inkl. 2tes Batterieset & Ersatzbatterien Smart espresso profiler for our piston pressure kits (Cremina,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden