Restauration Olympia Cremina 67 - auf ein Neues

Diskutiere Restauration Olympia Cremina 67 - auf ein Neues im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Da fällt mir noch eine wichtige Frage ein. Ich habe mir ja die Teflon Dichtung der aktuellen Cremina besorgt. Was ist denn mit dem normalen...

  1. kafin

    kafin Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2013
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    203
    Bei mir war auch die Teflondichtung des neuen Modells verbaut und zwar ohne zusätzlichen Gummring. Das wird aber nicht original gewesen zu sein. Der Vorbesitzer hatte die Maschine mal zur Wartung und da wurden die meisten Dichtungen getauscht (diejenige des Kesseldeckels bzw. der Heizung nicht). Ich hatte mir den Dichtungsssatz für die C67 bei Migg bestellt und da war der Gummiring für den Brühgruppenflansch enthalten. Diesen habe ich dann auch verwendet, als ich die Maschine nach der Komplettzerlegung wieder zusammengeschraubt habe. Die ausgebaute Teflondichtung sieht bei mir genauso verformt aus wie bei @HattoriHannso. Dicht war die Verbindung aber ebenfalls. Wobei ich nur einen einzigen Espresso aus der Maschine bezogen habe, bevor ich sie zerlegt habe.
     
    Piezo gefällt das.
  2. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2.216
    Was lange währt ...:)
    Nach dem ich dringend Zeit für ander Projekte benötige, habe ich in den letzten Tagen nochmals so richtig rangeklotzt und die Cremina fertig gemacht. Hoffe ich zumindest, da sie noch nicht gelaufen ist. Das Ganze ging eigentlich sehr reibungsarm über die Bühne, lediglich das polieren der Bakelit-Teile war sehr nervig :(
    Egal, hier noch ein paar Bilder, für diejenigen, die Details für ihr Projekt benötigen.

    IMG_1338.jpeg IMG_1339.jpeg
    IMG_1342.jpeg
    IMG_1346.jpeg IMG_1356.jpeg 2019-05-21 14.26.58.jpg IMG_1382.jpg IMG_1383.jpg

    Hoffe, die Gute ist jetzt wieder fit für die nächsten 45 Jahre.
    Mir gefällt sie und ich bin sehr sicher, dass sie in meinem Bestand bleiben wird;)
     
    blu, rebecmeer, Henning S. und 11 anderen gefällt das.
  3. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    1.539
    @Piezo

    Die ist Dir gut gelungen, aber am besten gefällt mir das weiche und sehr flexible Bügeleisennetzkabel:D

    Meine erste Cremina, die weil Baujahr 1969 noch die rechts am Rahmen befindlichen Schweizer Kaltgerätesteckdose aufweist, wurde mir auch mit so einem hübschen Netzkabel und den beiden Steckern dran zugeschickt.

    Blöd ist nur, dass sich sehr schnell Kaffeemehl an der Textilummantelung festsetzt, was Du bald feststellen wirst.:eek:
     
    Piezo gefällt das.
  4. #84 dergitarrist, 21.05.2019
    dergitarrist

    dergitarrist Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    2.610
    Zustimmungen:
    1.563
    Mühle rechts von der Maschine (eh gut, da Dampflanze links), und das sollte sich in Grenzen halten lassen...

    Superschöne Cremina! :)
     
    Piezo gefällt das.
  5. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    1.539
    Mhm, das hängt natürlich wieder vom Standort der Steckdose und dem entsprechenden Kabelverlauf dorthin ab, aber wir wollens jetzt nicht übertreiben mit den Hypothesen:rolleyes:

    Ich wollte ja nur darauf hinweisen, dass diese Textilkabel etwas "anziehend" sind was Kaffeemehl betrifft.
    Wenns ganz arg werden sollte, dann hilft "Muttis Trickkiste" weiter:
    Textilkabel demontieren und mitsamt dem drangeschweißten Stecker in einen alten Kissenbezug o.ä. geben und das Ding gut verschlossen samt Kabel in die Waschmaschine geben. Wenn alles fein getrocknet ist, dann kann man ein so gesäubertes Netzkabel auch problemlos wieder verwenden.
     
    Piezo gefällt das.
  6. #86 HattoriHannso, 21.05.2019
    HattoriHannso

    HattoriHannso Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    28
    Sehr schön, und das Kabel passt zur Maschinenfarbe :)
    Bin gespannt was Du zum Ergebnis in der Tasse sagst.
    Frage:
    Wie poliert man denn Bakelit? (Auch wenns nervig ist)
    Und ist eigentlich nur der Schraubverschluss Bakelit (der hätte es bei mir nötig) oder auch die Griffe?
     
    Piezo gefällt das.
  7. #87 turriga, 21.05.2019
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    13.834
    Ois.
     
    Sansibar99 gefällt das.
  8. #88 Piezo, 21.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2019
    Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2.216
    Ist alles Bakelit. Zum Polieren habe ich Simichrome verwendet. Teuer, mühsam und nur über die USA zu beziehen. Aber das Ergebnis zählt :)
    Zum Ergebnis in der Tasse kann ich noch nicht sehr viel sagen. Da werde ich mich erst rantasten müssen. An meine Referenz (Linea) komm ich noch nicht ran.
    Trotzdem waren die ersten Shots schon gut trinkbar, wenn gleich bei gleicher Menge und Mahlgrad (wie bei der Linea) waren sie einen Ticken bitterer und mit weniger Körper. Werde daher als nächstes, die Temperatur reduzieren, die Mehlmenge erhöhen und eine Spur gröber mahlen. ;)
    Bin überzeugt, dass man sehr gute Shot hinbekommen kann und außerdem macht ja Hebeln Spass :D
     
    blu, brrrt, vectis und 3 anderen gefällt das.
  9. #89 HattoriHannso, 16.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2019
    HattoriHannso

    HattoriHannso Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2017
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    28
    @Piezo
    Bei der neuen Heizung liegt der Thermoschalter ja an anderen Position und passt so wie ich das sehe nicht mehr zum alten Bodenblech.
    Hast du das Bodenblech entsprechend modifiziert? Und wenn ja, wie?
    Neues Loch bohren und zurechtdengeln?
    20190616_091207.jpg
    Bei mir steht gerade ein Austausch an...:(
    Olympia Cremina 67 - Heizrohr geplatzt
     
  10. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2.216
    Nein hab ich nicht. Sollte die Sicherung mal fliegen, was sie bis dato noch nicht ist, dann muss ich halt die eine Schraube des Blechs öffnen.
     
    dergitarrist, blu und HattoriHannso gefällt das.
  11. #91 Henning S., 18.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2019
    Henning S.

    Henning S. Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    65
    [OT] Ich hefte mich mal hier ran, wenn es dem Themenersteller missfällt, kann es gerne woanders hin verschoben werden. [/OT]

    Ihr und auch dieser Thread seid daran Schuld, dass ich schon wieder unvernünftig geworden bin. ;) Aber nachdem mir die vorausgegangene Faemina Aufbereitung wirklich viel Freude bereitet hat und ich die Bilder in diesem Thread von Piezos extrem schöner Cremina vor Augen hatte, konnte ich einer Annonce nicht widerstehen, in der eine 78er Cremina für vergleichsweise sehr wenig Geld feilgeboten wurde. Ungesehen gekauft und am nächsten Abend im Dunklen abgeholt. :cool: Am nächsten Tag erstmals Bestandsaufnahme: Die Maschine war soweit komplett und soweit ich urteilen kann alles im Urzustand. Nach dem Rost zur urteilen war sie wohl gleich an mehreren Stellen undicht, das Bakelit total stumpf und der Hebel „lief“ nur teilweise bzw. äußerst schwergängig. Dichtung in der Boilerkappe war wie aus Stein. Dafür keine größeren Dellen im Gehäuse, ein paar Lackabplatzer und Rost, aber die Qualität der Lackierung ist insgesamt schon beeindruckend. Frontplatte soweit auch gut. Dieses Wochenende habe ich die Maschine erstmal auseinander genommen, leider habe ich kein Bild im kompletten Urzustand gemacht.

    Offensichtliche Roststellen am Rahmen und am Gitter:

    DSC02409_2048px.jpg

    Gerissene Mutter am Kolbenschaft:

    DSC02418_2048px.jpg

    Dem Bolzen nach wurde hier wohl mit etwas Gewalt gearbeitet:eek:

    Bolzen_Cremina_.png

    Die Verkabelung/Heizung sah aber soweit nicht so schlecht aus:

    DSC02412_2048px.jpg

    Heizung hatte Widerstand und auch keinen Kurzschluss, daher habe ich es gewagt, die Maschine anzuschalten und siehe da, sie heizt. Super. Das Licht am Einschalter funktioniert nicht.

    Die Gruppe ausgebaut, die Maschine wurde wohl „stets mit Flaschenwasser betrieben“: ;)

    DSC02416_2048px.jpg

    Schrauben am Boiler waren ganz schön angerostet, zum Glück ist nichts abgerissen. Oh la la. Die Maschine war fast bis zur Hälfte mit Kalkkrümeln aufgefüllt:

    DSC02426_2048px.jpg

    Die Verschraubung des Schauglas ließ sich lösen, das Glas selbst wollte sich ums verrecken nicht bewegen. Somit ging es mit dem Boiler erstmal ins Wasserbad. Irgendwie hat die Maschine auch so einen gewissen Charme:

    DSC02423_2048px.jpg
     
    Yoombe, blu, honsl und 2 anderen gefällt das.
  12. #92 Henning S., 19.11.2019
    Henning S.

    Henning S. Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    65
    Nach dem Einweichen ließ sich der Mantel des Boilers problemlos entfernen, ich habe trotzdem mit Mundschutz und Absaugung gearbeitet. Das Schauglas konnte erst nach mehreren Versuchen und nur mit massiven Einsatz des Bunsenbrenners und dosierter Gewalt gelöst werden. Gefühlt war das absolut grenzwertig, ich habe eigentlich jederzeit damit gerechnet das kaputte Glas in der Hand zu halten. War zum Glück nicht so. Der Boiler ging mit einigen anderen Gegenständen zum Entkalken und strahlt jetzt wie neu:

    DSC02435_2048px.jpg


    Kolben und Gruppe sehen gar nicht so schlecht aus, ich hätte hier einige Macken erwartet, so schwer, wie sich der Kolben bewegen ließ. Erstmal gründlich reinigen. Die Gabel ist ziemlich ausgeschlagen.
    Die Heizung habe ich, soweit es ging, mechanisch von anhaftenden Krümeln entfernt. So sieht sie jetzt aus:
    DSC02433_2048px.jpg


    Ich denke soweit kann ich mit dem Zustand zufrieden sein, es ergeben sich nach der Durchsicht folgende Baustellen:

    * Rahmen (und vermutlich auch das Gehäuse) will ich sandstrahlen und neu lackieren oder pulvern lassen. Ich wollte für das Sandstrahlen zum Bräuer gehen, gibt es für das Lackieren/Pulvern noch Empfehlungen für München + Umland?

    * Die Heizung behutsam entkalken, ein kleiner Schutzmantel kann ruhig dranbleiben. Lieber erst im montierten Zustand entkalken?

    * Das Licht am Ein/Aus-Schalter, da bin ich zunächst erstmal planlos.

    * Der Schalter am Pressostat hat leichte Schmauchspuren, das schiebe ich nach hinten. Für den für den Mikroschalter gibt es auf jeden Fall leicht Ersatz: Olympia Pressostat Mod

    * Die Hebelgabel sieht arg ausgeschlagen aus und muss vermutlich ersetzt werden, schiebe ich aber auch erstmal.

    * Bolzen bestellen oder eventuell selber anfertigen.

    * Die nächsten Tage steht erstmal putzen und polieren an, zudem muss ich mir überlegen, wo ich welche Dichtungen bestelle. Gibt es die PTFE Dichtung für die Gruppe nur bei Cerini?
     
    rebecmeer und blu gefällt das.
  13. #93 Cafillo, 19.11.2019
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    539
    Manometer kannst auch neuen Mater XP110 nehmen.

    Hebelgabel gibt bei Migg (ich habe ansonsten auch noch eine übrig - originale neue)

    Bolzen gibts bei Migg (hätte sonst auch noch ein Set übrig)

    Dichtungssatz am besten bei Migg bestellen. Da ist auch ein neues Schauglas mit dabei.

    Die PTFE ist neue von Olympia. (Cerini verkauft Material von Olympia und auch von Migg). Die bekommt bei allen Olympia Händler. Ausser vielleicht Migg, der verkauft m.W. keine Dichtungen von Olympia (andere Teile schon).

    Produkte Archiv • Olympia Kaffeemaschinen

    Was er nicht im online Shop hat anfragen.... Er hat 100Mio Kleinteile in seinen Schubladen.

    Schalter gibts nicht mehr. Ev. Weiss er aber, wie man Birne ersetzen kann. Kritischer ist, wenn er bricht (Keramik hinten).... Dann musst kreativ sein.
     
    Henning S. und blu gefällt das.
  14. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    1.539
    Hallo.

    Die Videos von Orphan Espresso zur Cremina kennst Du?
    OE VIDEO VAULT with TECH TIPS

    Und da der Olympia-Spezialist Migg frei auch die aktuell produzierten Olympia-Maschinen vertreibt, sollte er auch die von Dir gesuchte PTFE-Dichtung für den Flansch der Brühgruppe haben:
    Olympia Kaffeemaschinen Migg Frei
    Die Hebelgabel bekommst Du sicher bei ihm; ebenso die Bolzen. Er kann Dir vielleicht auch einen Tipp wegen der kleinen Glimmlampe im Netzschalter geben.

    Viel Erfolg.

    Edit: @Cafillo war etwas schneller...
     
    Henning S. gefällt das.
  15. #95 Henning S., 19.11.2019
    Henning S.

    Henning S. Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    65
    Danke für die Rückmeldungen. Hätte ich vermutlich dazuschreiben sollen - als Quelle für Ersatzteile hatte ich bisher Orphan, Migg, Cerini und creativewerk (ebay) durchstöbert. Von denen bietet nur Cerini die Teflondichtung an, auf die offensichtliche Lösung bei Olympia selbst zu schauen, bin ich nicht gekommen. Die Dichtungen wollte ich eigentlich bei Orphan bestellen, weil ich die Videos und Erklärungen so hilfreich finde und die zwei wirklich sympathisch in den Filmchen rüberkommen.

    So sieht übrigens der Schalter von innen aus :
    DSC02442_2048px.jpg
     
    vectis und blu gefällt das.
  16. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    1.539
    Hallo nochmals.

    Das Problem mit einer defekten Lampe des Netzschalters hat mich früher schon einmal interessiert, obwohl bei meinen Creminas (beide Baujahr 1969) die Lämpchen noch funktionieren. Es dürfte aber eine Frage der Zeit sein...:eek:

    Ich habe leider nichts finden können, obwohl es sicher eine Lösung gibt.
    Bei HB gibt's nur einen Thread, der das Problem zwar aufgreift, aber auch da gab es keine Antworten.
    Wie Du vielleicht/bestimmt schon gesehen hast, bietet Cerini eine recht teure Alternative an:

    [​IMG]
    Olympia Replacement Power Switch - 06.1800.10.10

    Aber ob einem das 109,- USD wert ist?
     
  17. #97 Cafillo, 19.11.2019
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    539
    @Henning S.
    Nicht vergessen. Du solltest ein Manometer nutzen, um Boilerdruck einzustellen.

    Migg verkauft Deckelmanometer. Das sind recyklierte Antivakuumdeckel (post 2000 Modelle) mit einem Pavoni Manometer drauf.

    Es geht aber auch den Druck via Dampfventil über einen Schlauch zu messen.

    Ca. 1bar sind ok.


    Alternativ kannst auch dein Pressostat an einer anderen Maschine mit Manometer "kalibrieren". Mater passt z. B. auch bei jeder Pavoni Europiccola oder Prof.
     
  18. #98 Henning S., 19.11.2019
    Henning S.

    Henning S. Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    65
    Mir hat es mit dem Schalter keine Ruhe gelassen. Habe ihn zunächst durchgemessen, aufgrund von Kontaktproblemen dann komplett zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Die Glimmlampe kann ich nicht durchmessen, aber der vorgeschaltete Widerstand ist tot. Bin darauf in den Elektronikbastler-Laden gegangen und der freundliche Verkäufer meinte, dass das überhaupt kein Problem wäre. Mal abwarten, jedenfalls habe ich jetzt hier eine neue Lampe und einen neuen Widerstand. Kostenpunkt: 0,6€.:D
    DSC02448_2048px.jpg

    @Cafillo: Danke, ein Manometer habe ich. Bis zur Verwendung wird es noch eine Weile dauern...
     
    -Dune-, vectis, rebecmeer und einer weiteren Person gefällt das.
  19. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    1.539
    Super! Gratuliere.

    Wärst Du so nett und teilst uns die "Daten" bzw. Bezeichnung dieses Widerstands mit?
    Und auch was für eine Glülampe das ist bzw. wo Du das bezogen hast?
    Das würde ich mir gerne auch besorgen und "auf Halde" legen.

    Gruß
    Vectis
     
    rebecmeer gefällt das.
  20. #100 Henning S., 19.11.2019
    Henning S.

    Henning S. Mitglied

    Dabei seit:
    29.11.2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    65
    Die Farben auf dem Widerstand haben wir als rot schwarz gelb braun identifiziert, somit 200k Ohm +/- 1%. Der Laden ist folgender Balzer CFS / Home
    Aber warte erst mal ab, wenn es funktioniert, besorge ich Dir zwei Lampen + Widerstände und schicke sie dir zu, okay?
     
    rebecmeer und vectis gefällt das.
Thema:

Restauration Olympia Cremina 67 - auf ein Neues

Die Seite wird geladen...

Restauration Olympia Cremina 67 - auf ein Neues - Ähnliche Themen

  1. Neue ECM Synchronika nach 4 Monaten defekt

    Neue ECM Synchronika nach 4 Monaten defekt: Leider ist meine 4 Monate alte ECM Synchronika nach so kurzer Zeit schon defekt. Rotationspumpe läuft während des Bezugs, aber es wird kein Druck...
  2. [Restauration] QuickMill Andreja Premium

    [Restauration] QuickMill Andreja Premium: Hallo zusammen, mein neustes Projekt bereitet mir größtes Kopfzerbrechen. Ich habe die ST von Hermes geschenkt bekommen, nachdem Sie mit dem...
  3. Milchaufschäumer Düse QM 67

    Milchaufschäumer Düse QM 67: Hallo zusammen. Ich möchte eine neue Tidaka- Düse mit 4 Löchern verwenden. Welches Gewinde hat die QM 67? Danke im Voraus für die Info.
  4. Olympia Express Maximatic Strom und Bezug Schalter

    Olympia Express Maximatic Strom und Bezug Schalter: Hallo Kaffee-Netz Gemeinde, ich habe hier eine 1984er Maximatic (also die Modelle mit Kippschalter) stehen, die seit gut zwei Jahren (wieder)...
  5. Olympia Maximatic: Rohr zwischen Pumpe und HX

    Olympia Maximatic: Rohr zwischen Pumpe und HX: Hallo an alle, Nach längerer Espresso- und Brotbackpause bin ich wieder zurück mit einer Olympia Maximatic. Nun häng ich ein bisschen zwischen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden