Restaurierung eines Silvia-Wracks

Diskutiere Restaurierung eines Silvia-Wracks im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo zusammen, ich starte mal wieder ein Wartungs / Reparaturthema. Die Silvia lockt vielleicht nicht mehr jeden hinter dem Ofen hervor, dennoch...

  1. #1 Sanug, 04.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2009
    Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    32
    Hallo zusammen,

    ich starte mal wieder ein Wartungs / Reparaturthema. Die Silvia lockt vielleicht nicht mehr jeden hinter dem Ofen hervor, dennoch denke ich, dass die Bilder und der Bericht manchem Einsteiger oder Hobbybastler vielleicht nützlich sein können.

    Kurze Vorgeschichte: zu Hause tut die BZ02 ihren Dienst mit der Zuverlässigkeit eines Schweizer Beamten. Ganz anders die Saeco Kombimaschine im Büro, die mich trotz umfangreicher Wartung und einiger Investition in Arbeit und Neuteile wegen ihrer inkonstanten Ergebnisse nicht mehr zufriedenstellen mag. Ich bin der einzige Cappuccinotrinker im Büro, deshalb scheidet Vollautomat oder ESE für mich aus. Gleichwohl soll sich die finanzielle Investition im Rahmen halten und im Notfall die Anschaffung sich auch verlustarm wieder verkaufen lassen.

    So liege ich nun schon länger in der Bucht auf Lauer. Und habe vor ein paar Tagen mein Schnäppchen gefunden. Meine gesunde Portion Skepsis ob des Zustands der Maschine war allerdings nicht unberechtigt. Sie stand wieder mal in einem sehr ordentlichen, bürgerlich-wohlhabenden Haushalt, aber schon anhand der beiliegenden Reparaturberichte konnte ich sehen, dass sie nur stiefmütterlich gepflegt wurde. Immerhin war sie öfters beim Service, allerdings wohl überwiegend auf Garantie wegen Fehlbedienung. Schon der äußere Zustand ließ nichts Gutes vermuten:

    [​IMG]

    Kruste auf der Dampflanze, dreckiger Dampfhahn.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Rost unter der Abtropfschale.

    [​IMG]

    Und natürlich wieder mal eine "leckere" Brühgruppe. Immerhin sahen die Siebe und der Siebträger weniger schlimm aus als erwartet.

    Eine kurze Funktionsprüfung ergab, dass die Fehlerbeschreibung nicht stimmt. Ich hatte ja gehofft, dass die Maschine lediglich eine verstopfte Dampflanze hat. Falsch gedacht: die Dampflanze ist frei. Aber es kommt kein Tropfen Wasser aus der Brühgruppe!

    Bei dem Preis will ich trotzdem nicht meckern, hatte ich doch eine umfangreichere Reparatur vor dem Kauf bereits einkalkuliert.
     
  2. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    32
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Der oberflächliche Blick ins Innere offenbart erst mal keine offensichtlichen Mängel:

    [​IMG]

    Doch beim genaueren Hinsehen bemerke ich eine inkontinente Boilerdichtung:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da ist schon länger Wasser ausgelaufen :evil:. Gut, ich habe sowieso vor, zwecks ordentlichem Entkalken den Boiler zu öffnen. Trotzdem ärgerlich, denn das ist noch nicht alles:

    Die Isolation der Kabelschuhe über dem Boiler ist durch die ständige Hitze brüchig geworden. Sie zerbröselt beim Anfassen sofort:

    [​IMG]

    So kann es leider nicht bleiben :roll:.

    [​IMG]

    Da werde ich neue Kabelschuhe anbringen müssen. Hat jemand eine Einkaufsquelle, wo ich die nicht nur im 100er Gebinde bekomme?
     
  3. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    32
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Immerhin sieht es um die Pumpe herum gut aus. Aber ich überlege, die schwarzen Bleche zu entrosten und neu zu lackieren.

    [​IMG]

    Glücklicherweise ließ sich der Boiler fast problemlos öffnen. Die leicht rostigen Imbusschrauben saßen zwar fest, dank Caramba habe ich sie aber lösen können. An den Wänden des Boilers und an der Heizspirale findet sich weniger Kalk als erwartet, dafür aber reichlich Brösel. Ich vermute, da hat jemand im Durchlaufverfahren entkalkt. Dabei bleiben die Brösel im Boiler zurück, da das Steigrohr die Brösel am Abfließen hindert.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ein paar Brösel haben es aber trotz Steigrohr bis ins Magnetventil geschafft und dieses verstopft:

    [​IMG]

    Es gibt nun doch mehr zu tun als erwartet. Der Boiler badet mittlerweile in Zitronensäure (natürlich nicht komplett, die Oberseite vom Oberteil bleibt trocken wegen der Heizung und der Thermostaten). Das Magnetventil wurde zerlegt und gereinigt, ich hoffe, dass es jetzt funktioniert und dicht hält.

    An Material muss ich besorgen:

    • Boilerdichtung
    • Siebträgerdichtung
    • isolierte Kabelschuhe
    • rostfreie Schrauben für den Boiler
    • Expansionsventil (für Brühdruck-Mod)
    • Cimbali-1er-Sieb
    Habe ich etwas vergessen? Brauche ich noch weitere Dichtungen? Passt für den Boiler die Dichtung Nr. 528956 von XXL?

    Kann mir jemand aus Köln ein Siebträgermanometer leihen?
     
  4. #4 betateilchen, 04.06.2009
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Die Flachstecker selbst sehen doch noch ganz ok aus. Die Isoliertüllen gibts bei Conrad einzeln, die werden einfach über die Kabelschuhe gesteckt und rasten durch eine kleine Kunststoffnase direkt am Stecker ein. Stückpreis 11 Cent, ab 10 Stück gibts Mengenrabatt.
     
  5. #5 nobbi-4711, 04.06.2009
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.177
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    @betateilchen:

    Sicher, dass man die Tüllen auch von vorne über bereits gekrimpte Stecker schieben kann? So was such ich schon länger...


    @Sanug:

    Naja, die sieht so aus wie eine mit falschen Durchlaufentkalkern traktierte Silvia eben aussieht. Schön, dass es man jemand so mit Bildern ins Board stellt, genau deshalb warn ich immer davor. Den Thread sollte man mit dem Wiki verlinken. Man beachte allein die (rostüberzogene?) Heizspirale...

    Wenn aus der Dampflanze kein Wasser kommt, ist evtl doch die Pumpe hinüber.


    Greetings \\//

    Marcus
     
  6. #6 betateilchen, 04.06.2009
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Diese Tüllen werden immer erst nach dem Crimpen montiert. Schau Dir doch mal auf der oben genannten Conrad Seite das Datenblatt zum Artikel an - da steht sogar ausdrücklich "Frontseitiges Aufstecken". Die Hülse rastet beim Aufschieben mittels einer kleinen Kunststoffnase direkt hinter den beiden seitlichen rundgebogenen Federkontakten des Flachsteckers ein und wird dadurch festgehalten.
     
  7. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    32
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Genau! Aber immer noch hält sich hartnäckig das Gerücht, man könne einen Einkreiser problemlos per Durchlaufverfahren entkalken. Leider wird da die Rechnung ohne das Steigrohr und ohne das Magnetventil gemacht.

    Wasser kommt aus der Dampflanze, nur nicht aus der Brühgruppe. Die Pumpe scheint mir korrekt zu arbeiten.

    Boiler und Brühgruppe sehen nach dem Zitronensäurebad schon wieder ganz manierlich aus. Fotos folgen. Ich werde aber erst morgen wieder Zeit zum Schrauben und Schreiben haben ;-)
    Super klasse Tipp, dafür liebe ich das Kaffee-Netz! Tausend Dank!

    Ich habe noch nicht auf das Artikeldatenblatt geschaut, aber wie sieht es mit der Hitzebeständigkeit der Tüllen aus? Ich hatte sonst daran gedacht, klaren flexiblen Silikonschlauch über die Kabelschuhe zu schieben.
     
  8. #8 betateilchen, 04.06.2009
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Im Datenblatt steht 120°C
     
  9. floW

    floW Mitglied

    Dabei seit:
    04.03.2009
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Das Kaffee-Wiki sollte um die richtigen Infos zur Entkalkung von Einkreisern bereichert werden. Ich würde das auch tun, habe aber zu wenig Wissen zu dem Thema. Hat jemand von Euch aus eigener Erfahrung oder über Sufu-Akrobatik *das* Entkalkungswissen für Einkreiser? Wenn ja, bitte per PN an mich - ich schubs es dann gern ins Wiki.

    floW

    P.S. Meine Silvia habe ich bisher auch immer nur mit Zitronensäure ohne Öffnung des Boilers entkalkt...:oops:
     
  10. #10 Quintus, 04.06.2009
    Quintus

    Quintus Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    1
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Auch wenn es bestimmt dein geringstes Problem ist, aber gegen die Kruste auf dem Dampfrohr kann ich dir eine Stahlwolle als Tipp geben, die man auch zum Reinigen von Töpfen benutzt.

    Gruß
    Quintus
     
  11. Joerky

    Joerky Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    101
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Mit Stahlwolle wird die Oberfläche auf Dauer rauer und dann klebts immer besser fest. Ich würd einfach eine Tasse auf das Abtropfblech stellen - Lanze rein - Tasse voll warmes Wasser - 10 Minuten warten - und schon lässt sich die Pampe einfachst abwischen.
     
  12. J_A_P

    J_A_P Mitglied

    Dabei seit:
    10.05.2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    12
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Witzig.... wollte auch auf die Silvia bieten ... in sofern mal interessant zu sehen wie sich Zustand und Beschreibung unterscheiden bzw. gleichen. Und jeder neue Restaurationsthread mit vielen Fotos hilft anderen später bei ihren Projekten und steigert die Motivation. Deshalb schon mal jetzt .... Danke
     
  13. #13 ottensen01, 04.06.2009
    ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2007
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    107
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Die Kabelschuhisolierungen von Conrad funzen wie beschrieben. Ich habe sie schon verwendet.
    [​IMG]
    Die oberen beiden Isolierungen sind original VBM, die untere am braunen Kabel eine von Conrad.
     
  14. #14 Carauli, 04.06.2009
    Carauli

    Carauli Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Das fände ich gut, und dann auch "Entkalkungswissen für Zweikreiser". Das sind Infos, an denen jeder hier Interesse hat oder haben müßte.
    Gruß Carauli
     
  15. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks


    versuchs entweder mit einem in Essigessenz getränkten Lappen,
    das reicht bei meiner Silvia meist schon aus,
    wenn ich geschlampt hab stell ich s auch mal in gelösten Spülmaschinentab oder Kaffeefettlöser in einer Tasse und warte den nächsten Tag ab,
    dann gehts noch einfacher.

    Mit Putzschwämmchen malträtieren ist gar nicht notwendig.


    Sehr intressanter thread! Danke!

    Zum durchlaufentkalken -
    die Brösel kontra Magnetventil Problematik kenne ich,
    de habe ich halt die Entscheidung (für mich) getroffen,
    ob ich den Boiler auseinander schraube und ne neue Dichtung brauche oder das Magnentventil auseinander nehmen muß kommt für mich aufs gleiche raus... :D aber der verrostete Heizstab hat mich doch etwas schockiert:
    warum rostet der?
     
  16. animal

    animal Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2007
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Vielleicht wurde der Boiler nach Dampfbezug nicht richtig entlüftet. Dann steht heißer Wasserdampf im Boiler und dieser ist sehr aggressiv.
     
  17. achmed

    achmed Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    2.061
    Zustimmungen:
    494
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    ...oje, die armen Zweikreiser. Ständig dem bösen Dampf ausgesetzt.
    Die Verfärbungen der Spirale könnten thermischer Natur sein, wenn nicht regelmäßig entlüftet wird. Die Wärme wird nicht richtig abgeleitet.
    Gruß
    Achmed
     
  18. #18 nobbi-4711, 04.06.2009
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.430
    Zustimmungen:
    1.177
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    @betateilchen:

    Danke!

    Greetings \\//

    Marcus
     
  19. Sanug

    Sanug Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    32
    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Danke für den Hinweis, das passt ja! Trotzdem überlege ich, als Alternative Silikonschlauch über die Kabelschuhe zu ziehen. Morgen schaue ich mal bei Gummi-Grün vorbei, denn der Weg ist für mich kürzer als nach Marsdorf.

    Ako-Pads halte ich auch für zu rau und deshalb ungeeignet. Das Dampfohr ist außerdem nur verchromt und nicht etwa aus massivem Edelstahl. Irgendwann ist der Chrom dann ab und der Kupfer oder Messing wird sichtbar. Ich habe in der Bucht schon genug Fotos von kaputt geputzten Dampflanzen gesehen. Die Lanze hier sieht übrigens schlimmer aus als sie ist, und ich habe sie mit einem Mikrofasertuch und klarem Wasser problemlos blank bekommen. Selbstverständlich habe ich sie abgeschraubt, die Düse entfernt und das Rohr innen durchgespült. Zu meiner großen Überraschung war es frei und ohne jegliche Kalkbrösel.

    Richtig. Der Maschine lag ein Schriftwechsel bei und innen klebte ein Etikett vom Service, danach war sie wegen ausgelöstem Sicherheitsthermostat in Garantiereparatur. Der Händler hat sich nach mehrmaligen Reparaturen aufgrund von Fehlbedienung die Mühe gemacht und einen zweiseitigen Brief per Hand geschrieben. Darin wurde unter anderem auch auf die Notwendigkeit des Entlüftens hingewiesen. Tja, die Silvia ist anscheinend nur etwas für Enthusiasten wie uns, denn die technisch unbedarfte Vorbesitzerin hat mit der richtigen Bedienung anscheinend so ihre Schwierigkeiten gehabt.

    Glücklicherweise hat es die Heizung wohl überlebt, denn sie heizt noch :-D. Wobei die Maschine Baujahr 2002 ist, gab es damals denn schon die im Boileroberteil fest eingeschweißte Heizung? Möglicherweise wurde sie schon ein Mal ausgetauscht.

    Hier die Bilder des Boileroberteils nach dem ersten Zitronensäure-Bad:

    [​IMG]

    Die Heizwendel sind übrigens nicht rau, sondern nur verfärbt und ohne fühlbaren Belag. Im Bild sieht es also schlimmer aus, als es ist.

    [​IMG]

    Und der Boiler-Unterteil mit Brühgruppe:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Perfekt sieht anders aus. Ob ich noch einen weiteren Durchgang machen soll?
     
  20. #20 betateilchen, 05.06.2009
    betateilchen

    betateilchen Gast

    AW: Restaurierung eines Silvia-Wracks

    Falls alle Stricke reißen, kann ich Dir auch ein paar dieser Tüllen eintüten und per Post schicken. Ich fahre mindestens zweimal pro Tag am C vorbei.
     
Thema:

Restaurierung eines Silvia-Wracks

Die Seite wird geladen...

Restaurierung eines Silvia-Wracks - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace

    Kaufberatung: Rancilio Silvia oder Lelit Grace: Hallo zusammen, leider ist bei meiner De’Longhi Dedica EC 685 der Siebträger seit letzter Woche undicht. Das äußert sich dadurch daß Wasser...
  2. [Maschinen] Rancilio Silvia V4 (Model 2015) mit ito-Kit und viel Zubehör

    Rancilio Silvia V4 (Model 2015) mit ito-Kit und viel Zubehör: Hallo zusammen, nach gut drei Jahren hat mich mal wieder die Upgraditis gepackt :rolleyes: Lisbeth ist eingezogen und Silvia muss somit leider...
  3. [Kaufberatung] Rancilio Silvia - welche Version?

    [Kaufberatung] Rancilio Silvia - welche Version?: Hallo Gemeinde, nachdem ich jetzt ein paar Wochen mitgelesen habe, hier mein erster Thread: Wie ihr schon ahnt, bin ich Einsteiger und aktuell...
  4. Meine Silvia braucht Hilfe :(

    Meine Silvia braucht Hilfe :(: Tag ihr Lieben, mein erster Post dreht sich direkt um eine Reparatur-Frage. Vor 2 Monaten habe ich eine gebrauchte Silvia Baujahr 2006 mit PID...
  5. [Verkaufe] Gaggia Classic PID mit Silvia Dampflanze

    Gaggia Classic PID mit Silvia Dampflanze: Hallo zusammen, ich Verkaufe meine Gaggia Classic mit PID. Die Maschine wurde pfleglich behandelt und ausschließlich mit Wasserfilter im Tank...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden