[Restaurierungen] La San Marco

Diskutiere [Restaurierungen] La San Marco im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Ich starte hier mal besser sowas wie einen Sammel- Fred, denn es werden wohl ganz sicher noch ein paar mehr Modelle dieser Marke kommen. Ich habe...

  1. #1 turriga, 01.08.2021
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2021
    turriga

    turriga Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2013
    Beiträge:
    9.745
    Zustimmungen:
    19.632
    Ich starte hier mal besser sowas wie einen Sammel- Fred, denn es werden wohl ganz sicher noch ein paar mehr Modelle dieser Marke kommen.
    Ich habe ja mit einer zweigruppigen LSM 69 für das Büro mit der Restauration von Gastro- Maschinen mal begonnen, meist Handhebler, bin nicht ohne Grund dieser Marke immer treu geblieben, auch wenn gerade die anderen La- Marken zwischenzeitlich mal stärker in den Fokus gerückt sind. Auch an Faema und Gaggia kommt man schlussendlich nicht vorbei, wenn man sich mit diesem Thema intensiver auseinandersetzt, dafür sind die einfach zu präsent (und auch zu gut).

    LSM 75

    Die erste hier nun gezeigte Maschine ist eine LSM 75, bin mir nicht sicher, ob diese auch Export genannt werden kann, denn sie hat zwar das schönere, schmale Gehäuse einer Export, ist aber eine Dipper- Version, ganz ohne HX und Rückschlagventil und auch mit obenliegender Heizung.
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Eigentlich habe ich die Maschine nur in Angriff genommen, weil ich dafür eine deutlich seltenere LSM „im Tausch“ (mit Wertausgleich) bekommen konnte, sollte diese „nur rein technisch instandsetzen“, so der Deal. Darum musste die auch kurzfristig (aber dringend) dazwischen geschoben werden, obwohl nicht geplant.
    Schlussendlich ist es dann doch fast eine Komplett- Restauration geworden, nicht nur komplett neue Dichtungen, sondern etwa auch das Sandstrahlen und Streichen des zuvor zu rostigen Rahmens, neue Federn…... Das Manometer ist leider (wie hier öfter mal) nicht mehr das Originale, schon etwas schade.
    Lediglich das goldenfarbene Gehäuse wurde nicht in Angriff genommen, auf den Bildern ist eines in Orange (meiner eigenen Export entliehen) zu sehen, der Besitzer überlegt noch, welche Farbe er haben möchte.
    Keine komplexe Sache, eigentlich, wenn da nicht diese vermaledeiten Kessel- Imbusschrauben (in einem unter den Flanschen liegenden Messingring mit Gewindelöchern) verschraubt wären, deren Köpfe leider sehr weich, das Gewinde im Messing meist brutal festgebacken sind und sehr nah und dabei tief an der Kesselwand liegen würden, das Ausbohren ist hier eine wahre Challenge (ein echter Sch****x).
    Fortsetzung folgt!
     
    Highfly, cedar, Iskanda und 26 anderen gefällt das.
  2. #2 condino, 04.08.2021
    condino

    condino Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2013
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    550
    Ich hänge mich mal ein, zwar haben andere hier an Bord durchaus ältere "LSM-Rechte", ich bin nur gerade arg LSM-begeistert, nach der gerade finalisierten Überholung einer Tipo 6_. Ursprünglich hatte ich 1993 mit Faema e61 angefangen, und es hat rund 20 Jahre gebraucht, bis ich "fremd gegangen" bin. Aber mit inzwischen 3 LSM-Maschinen bin ich von dieser Verbindung aus Robustheit, Einfachheit und Design so begeistert, dass LSM meine Lieblingsmarke geworden ist. Geschmack ändert sich also doch mit den Jahren. Zeigen möchte ich hier meine erste LSM, eine zweigruppige

    LSM Olympic
    1963, läuft mit HG-Presso und Bleib-Gewicht.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Traum bleibt eine Lollo, war ja sogar vor ein paar Wochen erhältlich, allerdings hatte ich kein Glück mit meinem Lottoschein ;-). Vor ein paar Jahren hatte ich noch eine eingruppige Disco Volante mit lackierter Chromhaube (autsch !) für 2.500 in IT stehen gelassen, weil mir zu teuer - heute würde ich das wohl nicht mehr. Wer weiß ...
     
    Highfly, herr k, wiegehtlasanmarco und 6 anderen gefällt das.
Thema:

[Restaurierungen] La San Marco

Die Seite wird geladen...

[Restaurierungen] La San Marco - Ähnliche Themen

  1. La San Marco Sprint 85

    La San Marco Sprint 85: Guten Morgen liebes Kaffee-Netz, ersteinmal möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin neu im Kaffee-Netz, heiße Michael und bin leidenschaftlicher...
  2. La San Marco HH: Soll das so?

    La San Marco HH: Soll das so?: Werte Besitzer einer LSM-HH-Brühgruppe Ich habe bei meiner für mich neuen LSM-HH entdeckt, dass meine einen solchen "Hick" hat im...
  3. San Marco 85-16-m - Technik - Baujahr 1989

    San Marco 85-16-m - Technik - Baujahr 1989: An alle San Marco Freunde (oder die es noch werden möchten), meine Restaurationserfahrung möchte ich gerne mit euch teilen und beantworte auch...
  4. La San Marco 80/2

    La San Marco 80/2: Hallo, ich bin neu im Forum und habe mir vor kurzem eine La San Marco 80/2 Bj. 1982 gekauft. Sie muss schon längere Zeit in der Garage gestanden...
  5. La San Marco Tipo 6_

    La San Marco Tipo 6_: Es gibt ja schon einige dieser LSM hier, aber ich glaube noch keine in diesem hässlichen Beige ;-) Die Maschine ist aus IT in einem sehr gut...