Richtig Reinigen: Rückspülen vs. Aufschrauben

Diskutiere Richtig Reinigen: Rückspülen vs. Aufschrauben im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Hallo liebes Forum, erstmal wollte ich mich für die vielen tollen Beiträge und Erfahrungsberichte bedanken, welche mir in den letzten Monaten den...

  1. #1 FestivalFX, 06.07.2020
    FestivalFX

    FestivalFX Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    erstmal wollte ich mich für die vielen tollen Beiträge und Erfahrungsberichte bedanken, welche mir in den letzten Monaten den Weg zu meiner ersten Siebträgermaschine geebnet haben.
    Es wurde eine Bezzera BZ-10 und ich bin super happy damit.
    Ich freu mich jeden Tag über (für mich) unglaublich guten Kaffee und ertappe mich immer wieder dabei mit einem Tuch liebevoll über die glänzende Front der Maschine zu polieren. Das Teil ist einfach zu schön.
    Mein Frau wird langsam schon ganz neidisch.
    Als aufstrebender Neubarrista verwöhnen ich meine Frau jeden Morgen mit einem Cappuccino
    (Trinken wir im Moment nur noch, weil einfach so lecker) inklusive standesgemäßer Latte Art.
    Die Bildwelten reichen aktuell noch von Atomexplosion im Weltall, über verschiedenste Fabelwesen bis hin zum kotzenden Kaninchen (O-Ton meiner Frau)
    Apropos Frau: Nach 2 Wochen Cappuccino Service traut sie sich jetzt auch an die Siebträger und finden die Maschine auch nur toll.

    Naja, macht auf jeden Fall Spaß und ich ärgere mich einfach nur, dass fast 10 Jahre Blörre getrunken habe.
    Und ich kann jetzt auch den Kaffee aus dem elterlichen Vollautomaten nicht mehr trinken.

    So jetzt aber zu meiner BZ-10 Erfahrung.
    Maschine sieht toll aus. Ist durch ihre konstanten Temperatur (haben ich gelesen) gut für mich als Anfänger.
    Die fehlende PID ist für mich ein Segen. Eine Faktor weniger, den ich in die Formel mit einbeziehen muss.
    Besonders Plus die schnelle Aufheizzeit. Geht für mich schon ab 10min. 15 min wäre besser (hab ich gelesen)
    Kleine Mankos: Neue Überdruck Ablauf "Lösung" ist einfach etwas gaggelich und spritz leider auch die Front meistens etwas voll. Schalter werden sehr heiss. Da einfach aufpassen. Ein paar Kanten, welche etwas scharf sind. Aber das ist Beschweren auf hohem Niveau.

    Insgesamt einfach toll und absolut empfehlenswert.
    Ich habe als (nicht schimpfen) Kapseltrinker einen für mich recht großen und riskanten Schritt gemacht bezüglich Anschaffungskosten von 1.400 EUR mit Eureka Specialita Mühle.
    Allerdings hat sich das Risiko gelohnt. Wir wurden durch den tollen Milchschaum auch prompt zu reinen Cappuccino Trinkern (bis jetzt)

    Und falls noch jemand bis hier her gelesen hat, hätte ich dann noch eine Frage:
    Bezüglich Reinigung hat mir jemand empfohlen auf Rückspülen zu verzichten, stattdessen alle 2 Wochen die Brühgruppe der Bz-10 aufzuschrauben (das geht bei der Maschine sehr einfach) und zu reinigen.
    Das Rückspülen würde aus seiner sich dafür sorgen, dass der Schmutz aus der Brühruppe nur in Richtung Maschine geführt wird und das wäre unnötig Irgendwie leuchte mir das auch ein und ich frag mich jetzt, ob es reicht die Brühgruppe manuell zu reinigen oder weiter "innen" eben doch etwas sauber bzw. durchgespült werden muss.

    PS: Und falls jemand eine gute Idee hat wie man den Überdruckauslass optimieren kann, gerne her damit.


    Viele Grüße
    Ben
     
  2. spy0r

    spy0r Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    237
    Das ist aber nicht zuende gedacht - Der "Schmutz" wird nicht beim Rückspülen "in Richtung der Maschine geführt", sondern nach Beendigung des Bezuges. Und diese Kaffeeöle, die sich dann in Magnetventil usw. niederlassen muss man mit Rückspülen und Fettlöser (in Maßen) beseitigen. Die Brühgruppe mechanisch zu reinigen hat damit nicht viel zu tun.
     
    FRAC42, Azalee, Cappu_Tom und 2 anderen gefällt das.
  3. AczEr

    AczEr Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    5
    Aufschrauben ersetzt nicht dass Rückspülen mit Fettlöser. Ich schraube meine BZ Brühgruppe allerdings auch einmal im Monat auseinander und reinige alles.
     
    FestivalFX gefällt das.
  4. #4 ergojuer, 06.07.2020
    ergojuer

    ergojuer Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    471
    Das ist allenfalls dann richtig, wenn man versucht das Rückspülen an einer Maschine auszuführen, die kein Magnetventil zum sofortigen Druckablass nach dem Kaffeebezug hat.

    Sobald aber eine Maschine ein solches Magnetventil an der Gruppe hat, spülst du beim Rückspülen eben jene Leitungsweg frei von Kaffeeresten, der von der Brühgruppe in die Abtropfschale führt. Anders ausgedrückt: Du schickst Reinigungsmittel auf eben den Leitungsweg, auf den deine Maschine nach dem Bezug das Wasser schickt, das nach Bezugsende noch über dem Kaffee steht. Durch das verwndet Blindsieb sorgst du ausserdem dafür, dass das Reinigungsmittel schlagartig in das "verdreckte" System aus Leitung und Magnetventil gejagt wird.

    An einer Maschine ohne solches Magnetventil kann man nicht rückspülen und sollte es deshalb auch tunlichst sein lassen.
     
  5. #5 Sebastiano, 06.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.056
    Zustimmungen:
    2.640
    Dein Ratgeber hat das Funktionsprinzip einer E61 Brühgruppe nicht korrekt beschrieben.

    Warum ist das so… Bei jedem Bezugsende wird der Restdruck aus dem Filtersieb/Siebträger systembedingt über die Brühgruppe 'rückwärts' durch ein Teilstück des Frischwasserkanals ausgeleitet, über das beim nächsten Caffè-Bezug eben wieder Dein frisches Espressowasser läuft. Würdest Du nicht Rückspülen, dann können sich fett- und ölhaltige Kaffeemehlpartikel aus dem Rücklauf in eben diesem Teil des Frischwasserzulaufs festsetzen und den Geschmack beeinflussen.
    Tägliches Rückspülen ohne Chemie kann das Festsetzen/Eintrocknen der Kaffeemehlpartikel etwas verhindern – dadurch ließen sich die Rückspülintervalle mit Kaffee-Fettlöser verlängern, was den Innereien Deiner Heim-Maschine sicherlich besser bekommt als zu viel Chemie.

    Rückspülen + händische Brühkopfreinigung. Es gibt daher kein. 'entweder oder' .sondern ein. 'sowohl als auch', also Aufschrauben + Rückspülen mit oder/und ohne Kaffee-Fettlöser… Würde zum Beispiel das händische Reinigen allein durch Rückspülen ersetzt, kann das zu Ergebnissen führen wie in diesem trefflichen. Beispiel eines Lelit-Duschensiebs, .das etwa einen Monat in Gebrauch war und bereits zwei mal rück-gespült wurde. Überlege mal oder besser: probiere mal das Wasser aus dem Brühkopf, wie sich ursprünglich neutrales Frischwasser geschmacklich verändert, wenn es durch einen solchen 'Filter' aus altem, verranzten 'Kaffeesirup' durchlaufen muss…

    Hier kannst Du Dir das Funktions-Prinzip am Beispiel einer E61-Brühgruppe vergegenwärtigen. Die ist zwar komplexer als Deine Brühgruppe aufgebaut, könnte aber beispielgebend erklären, warum Rückspülen von Bedeutung ist:


    Espresso – E61 Group Revealed - Funktionsprinzip


    Espresso – E61 Internals of an E61 Brew Head


    Begleitende Information. Weil zuvor die Funktion eines Magnetventils angesprochen wurde, und um eventuelle Fehlinterpretationen zu vermeiden –
    hier der Hinweis zu einem System, bei dem das Rückspülen systembedingt überflüssig ist:

    Ein systembedingter Vorteil der E-61 Brühgruppe und bauähnlichen ist der schlagartige Druckabbau im Siebträger, mit dem Ergebnis eines relativ schnell 'trockenen‘ Pucks. Das erlaubt einen schnellen nächsten Bezug.
    Das ist einer der entscheidenden Unterschiede zum Quickmill Thermoblocksystem, bei dem der Restdruck beim Bezugsende zusammen mit feinsten Kaffeemehlpartikeln eben nicht schlagartig 'rückwärts' durch das Duschensieb und ein Magnetventil abgebaut wird, sondern aufgrund eines Rückschlagventils im Brühkopf auf dem Puck im Filtersieb verbleibt und 'vorwärts' langsam abgebaut wird (darum tropft der Siebträger mitunter etwas nach und sollte erst etwa 30-40 Sekunden nach dem Bezug entnommen werden). Das wäre für Hochfrequenzbetrieb fatal, aber der Vorteil für den Homebarista ist, dass dort aufgrund der geringeren Verschmutzung kein Rückspülen erforderlich, systembedingt aber auch gar nicht möglich ist (zumindest nicht ohne weniger empfehlenswerte Tricks). Ein Magnetventil ist hier im Frischwasserzulauf .v o r. dem Thermoblock platziert.

    Viel Erfolg und Gruß, Sebastiano

    Edit: E61 Danke @cbr-ps
    .
     
    Thorsten D. und Cappu_Tom gefällt das.
  6. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.370
    Zustimmungen:
    15.637
    Die BZ10 hat keine E61 Brühgruppe.
     
    Oseki, ergojuer, Azalee und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #7 FestivalFX, 06.07.2020
    FestivalFX

    FestivalFX Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die ausführliche Erklärung.
    Macht bei etwas Nachdenken auch absolut Sinn.

    Ich habe heute mal die Maschine nach 2 Wochen Benutzung erstmals gereinigt.
    Ich habe mir allerdings vor dem Rückspülen mal das Sieb und den Brühkopf abgenommen und geprüft wie schmutzig die Bauteile werden.
    Sieb war schon ziemlich bedeckt, der Brühkopf nur ein wenig schmutzig.

    Ich habe die Teile wieder eingebaut, weil ich sehen wollte wieviel Reinigung das Rückspülen hinbekommt und ich muss sagen, es war alles recht sauber. Nur das Sieb musste ich noch ein wenige manuell reinigen.

    Mein Reinigungsplan für die Zukunft wird sein:
    Sieb einmal pro Woche abmachen und reinigen.
    Rückspülen alle 2 Wochen
    Und den Brühkopf vielleicht einmal im Monat abnehmen und reinigen.

    Was meint ihr, passt das soweit. Oder sollte mal jede Woche Rückspülen?

    VG
    Ben
     
  8. #8 Cappu_Tom, 06.07.2020
    Cappu_Tom

    Cappu_Tom Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    2.765
    Zustimmungen:
    2.354
    Ich mach das täglich - nur mit Wasser. Mit einem eigenem Siebträger nur für das Blindsieb, dadurch praktisch kein Aufwand.
     
    onluxtex, Karl Raab und Sebastiano gefällt das.
  9. #9 Karl Raab, 09.07.2020
    Karl Raab

    Karl Raab Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    126
    Ich kombiniere das mit dem notwendigen Flush einer ZK Maschine und flushe gegen das Bildsieb. Bei einer E61 wird dadurch auch der berüchtigte TS Stall vermieden....
     
Thema:

Richtig Reinigen: Rückspülen vs. Aufschrauben

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden