Robur-Handmühle im Eigenbau?

Diskutiere Robur-Handmühle im Eigenbau? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo allerseits, als eingefleischter Handmüller habe ich neulich nicht schlecht gestaunt, als ich gesehen habe dass sich auf der anderen Seite...

  1. #1 Methyltheobromin, 21.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    Hallo allerseits,

    als eingefleischter Handmüller habe ich neulich nicht schlecht gestaunt, als ich gesehen habe dass sich auf der anderen Seite des großen Teichs jemand eine Handmühle mit dem riesigen Mahlwerk der Mazzer Robur selbst gebaut hat:

    Home-made grinder - Grinders - Page 2 • Home-Barista.com

    Mein Gedanke: auch haben wollen. Muss nicht mal unbedingt das Mahlwerk der Robur sein, eine halbe Nummer kleiner würde mir auch schon reichen :lol:

    Eventuell könnte das Design noch ein wenig verbessert werden, ich bin aber noch am Überlegen wie genau.
    Das große Problem ist aber vor allen Dingen, dass ich keine Werkstatt mit Drehbank und allem habe, um so ein Bastelprojekt zu realisieren. Gibt es hier vielleicht feinmechanisch bewanderte Leute, die Lust auf solch ein Projekt hätten? Begeisterte Abnehmer gäbe es ja wahrscheinlich genug...

    Grüße,

    Roland
     
  2. #2 cbcrema, 22.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Ich überlege grade eher an einer elektrischen Mühle herum,
    aber auch mit konischen Scheiben, bisher sieht es so aus (im Schnittbild):

    [​IMG]

    als verstellung dachte ich oben an eine Art Gewindehülse,
    die sich nicht mitdreht (das Messingteil oben)
    Antrieb über die Zahnriemenscheibe in der Mitte.

    bissle spinnert, oder?
     
  3. #3 cbcrema, 22.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    und übrigens..

    tausend Dank für die coolen Links die ich nicht kannte :)
     
  4. #4 Methyltheobromin, 22.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Also definitiv nicht spinnerter als das was ich mir bis jetzt so überlegt hatte. :-D

    Mein Gedankengang ging eher so in Richtung Zylindergehäuse in dem das Mahlwerk in der Mitte sitzt, Lagerung und Verstellung oben (so ähnlich wie bei Dir), ein Bohneneinfüllloch oben und nen Auffangbehälter unten.

    Wäre eigentlich nur ein einziges Teil zu drehen, plus die Gewindehülse mit Lagerung. Wenn man die Wandstärke großzügig nimmt, könnte man es auch aus nem robusten Kunststoff oder Holz fertigen, was vielleicht noch einfacher oder billiger ist. Oder man könnte ein Rohr nehmen. Ich muss mal ne Zeichnung machen, bin aber mit CAD und so leider überhaupt nicht bewandert.

    Grüße,

    Roland
     
  5. #5 Methyltheobromin, 22.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Günstige passende Mahlscheiben hätte ich auch schon gefunden:

    MACINE CONICHE FAEMA DIA 68 Artikel-Nr.: 9M7 Mahlwerke Mahlscheibe

    Die sind mit 36 Euro doch wesentlich günstiger als die Robur-Scheiben, die ja mehr als nen Hunderter kosten. Jetzt braucht es nur noch jemand, der das Gehäuse günstig baut. Wenn ich nur ne Drehbank hätte und damit umgehen könnte...
     
  6. #6 gunnar0815, 22.08.2010
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.106
    Zustimmungen:
    849
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    @Methyltheobromin na das ist doch mal wieder ein interessantes Projekt.
    Einige Mühlenbauprojekte waren hier schon mal angedacht.
    Gunnar
     
  7. #7 cbcrema, 22.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
  8. #8 S.Bresseau, 23.08.2010
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.966
    Zustimmungen:
    6.873
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    hallo zusammen

    auch ich hatte schon mal an einen (hand)mühlen-eigenbau aus hochwertigen ersatz-mahlscheiben gedacht, über ein paar grundüberlegungen bin ich aber vor allem aus zeitlichen gründen nicht hinausgekommen.

    da es ja schon die eine oder andere gute handmühle zu kaufen gibt ;-), fände ich es wichtig, sich auf die mängel der bisherigen konstruktionen zu konzentrieren und diese zu beseitigen.

    - mir fehlt(e) eine leicht bedienbare und reproduzierbare mahlgradverstellung.

    - sinnvoll fände ich auch die möglichkeit, den st ähnlich wie in eine bg einzuspannen, dann ist das thema "umschütten" und "herumgesaue" endlich vom tisch

    - das gekurbel dauert zu lange. aber dafür wird es keine kompakte abhilfe geben, höchstens ein massives schwungrad, das dann eine stationäre montage nötig machen würde.

    just my 2ct

    viele grüße

    Stefan
     
  9. #9 Methyltheobromin, 23.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Da zerbreche ich mir gerade auch den Kopf drüber. Eine Gewndehülse, wie von cbcrema vorgeschlagen, könnte da Abhilfe schaffen (Skala auf der Oberseite des Gehäuses).

    Ist eingeplant in meinem aktuellen Entwurf mit Holzgehäuse. Mehr demnächst. Allerdings ist es nur eine Auflage mit Führung, zusammen mit einem Trichter im Sieb, damit die Sauerei sich in Grenzen hält.

    Mal sehen wie lange es mit den Robur-Scheiben dauern würde. Bei meiner Dienes Mokka 88 brauche ich für nen Doppelten keine 30 Sekunden. Ein Schwungrad und ne Befestigung kann man dann ja immer noch anbauen.

    Grüße,

    Roland
     
  10. #10 Methyltheobromin, 23.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Also an den Scheiben würde ich nicht sparen. Die die ich da rausgesucht habe sind auch "große Konische", die auf jeden Fall in der Oberliga spielen sollten, aber trotzdem noch bezahlbar sind. Laut home-barista (Titan grinder project) tun sich die ganzen großen konischen Mühlen von den verschiedenen Herstellern nicht viel, was die Qualität des Mahlguts angeht.

    Grüße,

    Roland
     
  11. #11 cbcrema, 29.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    schon weitergekommen mit den Planungen?

    ich hab nochmal weitergeplant:

    [​IMG]

    vielleicht ordere ich mal einen Satz Mahlscheiben für die Mazzer Kony,
    die Robur Scheiben sind doch sehr groß.. oder?
     
  12. #12 Methyltheobromin, 29.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Hallo cbcrema,

    sieht sehr interessant aus. Weitergeplant habe ich auch schon ein Stück, einen evtl. brauchbaren Entwurf für eine Handmühle mit Holzgehäuse (eckig) und 68mm Mahlwerk habe ich auf dem Papier fertig. Müsste das nur mal wirklich reinzeichnen, werde dafür nur wohl in der nächsten Zeit nicht die Muße haben :-(. Das Prinzip mit der Gewindehülse habe ich dabei von Dir übernommen, vielen Dank für die Anregung.

    Das nächste Problem wäre dann die Realisierung, denn das Holzgehäuse würde ich zwar schon noch hinkriegen, aber die Metallteile wären das Problem. Machst Du die selber oder lässt Du die irgendwo fertigen? Meine zwei Metallteile wären Deiner untersten und obersten Platte sehr ähnlich, nur halt eckig. Und die Welle müsste bei mir noch ne Kurbel oben bekommen...

    Beste Grüße,

    Roland

    PS: Ich glaube den Sprengring über dem Lager bei Deinem Entwurf könnte man weglassen, der Zug geht doch nur nach unten, oder? Oder ist der bei Motorbetrieb nötig, da das Ganze sonst beim Leerlauf auch nach oben wandern könnte?
     
  13. cebora

    cebora Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    8
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    @cbcrema,

    ich würde der Mühle unter dem Mahlkonus nochmal ein Lager verpassen und das so abdecken, dass da kein Mahlgut reifallen kann.

    Bei Deinem jetzigen Entwurf würde der Konus wohl nicht immer zentrisch laufen.

    c.u.

    cebora
     
  14. #14 cbcrema, 29.08.2010
    cbcrema

    cbcrema Mitglied

    Dabei seit:
    03.06.2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    3
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    @Cebora

    die doppelte Lagerung sollte doch eigentlich kein spiel in radialer Richtung mehr haben, oder? meinst du die Welle würde sich biegen?
    ich will die Lagerung unter dem Mahlwerk vermeiden, damit das Pulver
    frei runterfallen kann.. (wohin auch immer - da muss ich mir noch was überlegen)

    [​IMG]

    @Roland
    Ja, ich hab den Verdacht dass die Welle ohne den Sprengring, durch den Antrieb
    über einen Riemen, im Leerlauf nach oben wandern könnte..
    Ich weiß noch nicht ob und wie ich das fertigen werde, evtl. kann ich über
    die Uni was machen lassen, mal sehen. Werde in dem Fall hier berichten.
     
  15. #15 Methyltheobromin, 29.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Die Versalab M3 ist ja auch "nur" oben gelagert, das sollte also das Problem wirklich nicht sein.

    Hmm, das ist natürlich etwas, das bei meinem Handantrieb, der automatisch von oben draufdrückt, nicht zu beachten ist :)

    Bin gespannt. Werde mich bei Gelegenheit auch mal nach nem Feinmechaniker umsehen. Womit machst Du eigentlich die Konstruktionsbilder?

    Grüße,

    Roland
     
  16. #16 Methyltheobromin, 30.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Für mich liegt das Problem weniger bei der Karft zum Kurbeln sondern bei der Kraft zum Halten einer Handmühle. Und da hoffe ich mit einer entsprechenden Gehaüseform und Befestigungs-Klemmen beim Eigenbau sehr große Verbesserungen erzielen. Und ein Schwungrad kann man ja auch noch anbauen. Es gibt übrigens einen Ami, der seine selbstgebaute Robur-Handmühle mit der kurzen Kurbel einer Zassenhaus Havanna gekurbelt kriegt (siehe oben von mir verlinkter Thread). Weiß ja nicht wie sein Bizeps aussieht...

    Sind das die Mahlscheiben selber oder der Motor, der so schnell dreht? Meine dass da bei manchen Mühlen noch ne Untersetzung mit drin ist. Generell sollte aber eine langsamere Drehzahl eher zu einem besseren Bohnennachrutschen führen, da dann kein "Popcorning" auftritt.

    Kann ein Nadellager auch Kräfte in zwei Richtungen aufnehmen? Für meine Handmühle brauche ich genau das, und Kugellager gibt es in passender Bauform, so dass die axiale und radiale Belastungen vertragen.

    Genau das ist auch der Grund, warum ich mich mit Handmühlen rumschlage. Könnte natürlich auch einfach 1500 Euro in die Hand nehmen und mir die Versalab kaufen, wäre aber nur halb so viel Spaß :lol: Ganz abgesehen davon dass soviel Geld im Moment eh nicht für ne Mühle da ist. Hoffe dass ich das ganze Projekt für ca. 250 Euro realisiert kriege - für den Preis gäbe es wahrscheinlich noch mehr Interessenten ;-)

    Grüße,

    Roland
     
  17. #17 S.Bresseau, 30.08.2010
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.966
    Zustimmungen:
    6.873
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    hallo Roland,

    was genau ist dein ziel? du bist doch mit dem ergebnis deiner handmühlen zufrieden, oder?

    sind sie zu schlecht einstellbar, dauert das mahlen zu lange? geht es dir um die muskelkraft bzw. das an-die-mühle-gebunden sein für relativ lange zeit?

    meine versuche, eine handmühle zu "elektrifizieren", waren zumindest teilweise erfolgreich:

    http://www.kaffee-netz.de/grunds-tzliches/13966-wie-sieht-eure-kaffee-ecke-aus.html#post445642

    verwendet man statt der geschlossenen gesto eine zassenhaus ohne gehäuse, mit einstellknopf auf der oberseite (ich hatte an meiner rosel ein rad mit skala montiert, das geht wunderbar - aber sie ist nicht espresso-geeignet), dann wäre man fast am ziel.

    wenn die zylindrischen mühlen (insbes. die sözen) tatsächlich ein ähnlich gutes mahlgut liefern wie die guten elektrischen, wäre eine frei hängende montage sogar noch einfacher: man spannt einfach die mühlenachse ins bohrfutter und hindert die mühle selbst nur daran, sich mitzudehen. über einen weit herausstehenden hebel an der unteren einstellschraube sollte auch das problem der einstellbarkeit lösbar sein.

    der enorme aufwand, den ihr betreiben wollt, indem ihr eine komplett neue mechanik um ein mahlwerk herum konstruiert, lohnt sich meines erachtens nur, wenn ihr euch auch eine verbesserung der mahlgut-qualität erhofft. ob das möglich ist, weiß ich nicht. ich vermute eher, dass die teuren, großen mahlwerke auf durchsatz und standzeit hin optimiert sind.

    gute nacht

    Stefan
     
  18. #18 Methyltheobromin, 30.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Danke erstmal für die viele konstruktive Kritik und die Anregungen. Eigentlich bin ich schon mit meinen Handmühlen zufrieden (habe ja auch oft zu welchen geraten, wenn wieder die Frage nach der Mühle für weniger als 100 Euro kam), ich bin aber neugierig, ob da nicht noch mehr geht. Rein akademisches Interesse sozusagen. Und um diese Frage zu beantworten habe ich drei Möglichkeiten:

    1. große elektrische (konische) Mühle kaufen, Kosten >500 Euro, Problem mit Totraum - meiner Meinung nach ist einer der größten Vorteile der Handmühlen, dass sie keinen Totraum haben.

    2. Versalab M3 kaufen, Kosten >1000 Euro - och nö.

    3. Spinnerter Eigenbau einer Handmühle mit amtlich anerkannt gutem Mahlwerk - au ja! :-D

    Mit einer Mühle der 2-300 Euro-Klasse habe ich schon verglichen, den Vergleich mit der Pavoni Jolly Lusso haben die Handmühlen locker geschafft. Aber die ist ja noch nicht das Ende der Fahnenstange.

    Höchstens die Einstellbarkeit wäre ein wenig zu verbessern, der Rest ist ok. Éine Sienträgerauflage oder wenigstens Siebauflage wäre auch noch schön, um das Umfüllen zu sparen. Vielleicht will ich auch einfach nur das Konzept der Handmühle ins moderne Espressogeschehen des 21. Jahrhunderts transportieren, wer weiß. Könnte mir auch vorstellen, dass ich dafür nicht der einzige Interessent wäre.

    Cooles Teil! Ich wollte aber beim Handkurbeln bleiben, der Teil stört mich nicht. Könnte aber ins Konzept eine einfache Elektrifizierungsoption einbauen, mal sehen.

    Eine Verbesserung der Mahlgut-Qualität erhoffe ich mir auf jeden Fall. Bei den alten Handmühlen ist man ja eher auf Glückstreffer angewiesen, viele sind brauchbar, einige richtig gut, andere Schrott. Die Toleranzen bei der Mahlwerksfertigung waren glaube ich auch noch ein wenig höher. Mal schauen wo mich die Reise hinführt, im Moment habe ich leider sowieso nur Zeit zum Rumspinnen, nicht zum Ausführen...

    Grüße,

    Roland
     
  19. #19 S.Bresseau, 30.08.2010
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.966
    Zustimmungen:
    6.873
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Guten Morgen Roland & cbcrema,

    ich wollte euch beiden keineswegs den spaß an der sache nehmen - eine massive, extrem präzise handmühle, die man zu moderaten kosten nachbauen könnte -- das wäre extrem cool!!!

    Ich kenne das halt nur zu gut von mir selbst: wenn man gute, vielleicht etwas "hochtrabende" und ehrgeizige ideen hat, aber kein passendes werkzeug und viel zu wenig zeit, können solche "spinnereien" auch sehr frustrierend sein. da kann es hilfreich sein, erst mal kleinere brötchen zu backen. und dann gucken wo es weiter geht. so war das zumindest bei meiner metaboisierten gesto der fall ;-)

    viel spaß weiterhin!

    ciao

    Stefan
     
  20. #20 Methyltheobromin, 30.08.2010
    Methyltheobromin

    Methyltheobromin Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    345
    AW: Robur-Handmühle im Eigenbau?

    Juhu, wir sind nicht allein mit unserer Spinnerei! Wenn ich es schaffe, das Projekt weiter zu verfolgen, dann könnte es sowieso auf eine Kleinserie herauslaufen, denn für die Metallteile (und auch das Holzgehäuse), die ich bräuchte, wäre das erste am teuersten (Maschineneinrichtung), und die Folgenden wesentlich billiger. Jetzt muss erst einmal die Konstruktion reifen und auf ein Mindestmaß reduziert werden, und dann brauche ich noch mehr Zeit, als ich im Moment habe...

    Mal sehen was draus wird.

    Beste Grüße,

    Roland
     
Thema:

Robur-Handmühle im Eigenbau?

Die Seite wird geladen...

Robur-Handmühle im Eigenbau? - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] Suche gute Handmühle für Espresso & gelegentlich Filterkaffee

    Suche gute Handmühle für Espresso & gelegentlich Filterkaffee: Hallo zusammen, ich suche eine Handmühle in der Kategorie Commandante, falls sich jemand von seiner trennen möchte. Gerneauch andere hochwertige...
  2. Kaufberatung: Handmühle für Frenchpress/Filterkaffee/Espressoherdkocher (ca. 100€)

    Kaufberatung: Handmühle für Frenchpress/Filterkaffee/Espressoherdkocher (ca. 100€): Hallo Kaffe-Nerds, ich suche eine Handmühle für ca. 100 - maximal 150 Euro, welche sich für Frenchpress/Filterkaffe/Espressoherdkocher eignet....
  3. [Maschinen] Comandante gesucht

    Comandante gesucht: Wenn jemand von euch seine Comandante loswerden möchte, ich hätte Interesse. Mir geht das dauernde Umstellen des Mahlgrades zwischen Gaggia CC und...
  4. [Erledigt] Made by Knock, o.gl. Handmühle

    Made by Knock, o.gl. Handmühle: Ich suche für meine Tochter eine Knock Handmühle o.gl. Mühle bis max € 100,00. Freue mich auf Angebote. Bin im engl. KN fündig geworden.
  5. [Zubehör] Kinu m47 phoenix

    Kinu m47 phoenix: Hallo, da ich meine Baratza Sette 270wi verkauft habe, suche ich jetzt eine kinu m47 phoenix, um gelegentlich Espresso mit meiner Gaggia zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden