Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

Diskutiere Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30 im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, ich bin gerade dabei, etwas unsinniges zu tun. Derzeit benutze ich eine Mazzer Super Jolly und überlege upzugraden. Nur für zu Hause. Nur...

  1. #1 schnaeppchen, 23.01.2011
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    ich bin gerade dabei, etwas unsinniges zu tun. Derzeit benutze ich eine Mazzer Super Jolly und überlege upzugraden. Nur für zu Hause. Nur für Espresso.

    Nach langen Lesen im Internet kommen 3 Mühlen in Frage:

    A. Mazzer Robur mit Doser
    B. Compak K10 WBC
    C. Mahlkönig K30 Vario

    Die Robur könnte ich gebraucht kaufen, womit sie im Preisrahmen der anderen beiden wäre. Sicher sind alle 3 sehr gut. Aber man liest bei jeder der 3 auch von Nachteilen. Hier die wichtigesten Eckpunkte, die ich gefunden habe:

    A. Robur:

    1. Größe und Gewicht. Riesig. Wie hoch ist die eigentlich ohne Bohnentrichter? Welche kleineren Trichter könnte man draufsetzen? Ich muss unter 47cm kommen, um Frauchen zu beschwichtigen

    2. Sobald weniger als 500g Bohnen im Trichter sind, werden die Ergebnissse für Single shots nicht mehr konstant. Stimmt das?

    3. Abfall durch die Konstruktion. Große Verschwendung von Bohnen

    4. Leider Dosierer

    5. Streut etwas

    6. Da konisch konstantere Mahlergebnisse (vs. Mahlscheiben), ohne zu gross verstellen zu müssen

    7. Haltbar wie ein Panzer
    ------------------------------------


    B. Compak K10 WBC

    1. Immernch recht hoch. Wie hoch ist die ohne Trichter? Welche kleineren Trichter könnte man draufsetzen?

    2. Auch noch recht viel Abfall.

    3. Leider Dosierer

    4. Streut etwas

    5. Konisch (s.o.)

    6. Gefällt mir optisch
    ----------------------------------



    C. Mahlkönig K30 Vario

    1. Nur Mahlscheiben.

    2. Direktmahler (positiv)

    3. Wenig Bohnenverschwendung

    4. Relativ niedrig selbst mit Standard-Bohnenbehälter

    5. Gefällt mir optisch


    --------------------

    Meine Prioritäten:

    1. Ich will das Maximum an Geschmacksverbesserung ggü. meiner SJ erzielen

    2. Soll möglichst einfach reproduzierbare gleichbleibende Ergebnisse liefern

    3. Geringe Größe

    4. Möglichst wenig Abfall

    5. Preis (würde gebraucht immer bevorzugen wegen Preisvorteil)


    Wer hat bzgl. dieser Modelle schon Erfahrungen gesammelt und kann hier bestätigen/wiedersprechen/ergänzen?
     
  2. #2 unclewoo, 23.01.2011
    unclewoo

    unclewoo Mitglied

    Dabei seit:
    15.09.2005
    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    78
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Die Geschmacksverbesserung ist in der Klasse meines Erachtens nach subjektiv, da einfach verschiedene Nuancen der Espressi stärker betont werden. Mit geringer Größe können die wohl alle nicht punkten. Reproduzierbare Ergebnisse liefern sie dagegen sicher alle. Daher wirst Du um ein persönliches Testen in meinen Augen nicht herumkommen.
    Ich kenne von den dreien nur die K30, die hat bei mir stets perfekte Shots geliefert. Aber die Shots waren in der Regel nicht besser als die aus einer Mazzer SJ, Fiorenzato, Quamar oder ähnlichem. Sie waren nur anders. Konische Mahlwerke habe ich bislang noch nicht testen können.

    Hast Du mal bei Home-Barista.com reingeguckt?
     
  3. #3 Buamandi, 23.01.2011
    Buamandi

    Buamandi Mitglied

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    14
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Wenn dir die Compak gefällt, so gibt es die K10 auch als K10 fresh!!! :cool: Also Direktmahler.

    Hier mal n Video. YouTube - Compak K10 fresh & K8 Fresh
    Gefällt mir sehr gut das Teil. Wildert bestimmt in Bereichen der K30...:cool:

    Frag mich nicht wo oder ob man das Teil schon irgendwo kaufen kann. Das wissen bestimmt andere hier...
     
  4. PLGVIE

    PLGVIE Mitglied

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    7
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Die kleinere Kony kommt mit dem kleinsten (320gr) Trichter auf über 53cm (Mühlenkörper ca. 40cm). Die Robur dürfte noch ein paar Zentimeter (5?) höher sein. Da bleibt nur basteln (lassen).
    Das kann ich bestätigen (wenn auch nur zwischen K6 und Kony).


    Vermutl. auch ca. 40cm, mit dem kleinsten Trichter ca. 50cm. Vermutlich deshalb, da K6, K8, K10 lt. Hersteller bei dem Anschein nach gleichem Bohnenbehälter die gleiche Gesamthöhe haben und meine Maßangaben von der K6 stammen.

    Unterschiedlich ja, aber ob's für Dich eine Verbesserung ist, wird sich nur durch ausgiebiges Probieren feststellen lassen. Vielleicht findest Du einen großzügigen Lieferanten, der Dir alle drei für einen mehrwöchige Teststellung (z.B. kostenpflichtig bei Nichtkauf) überläßt um dann leichter entscheiden zu können. Aber selbst dann würde ich an Deiner Stelle nicht darauf wetten wollen, daß Du in der Lage sein wirst, die einzelnen Ergebnisse reproduzierbar den Mühlen zuzuordnen.
    Daran sollte schon Deine vorhandene Mühle nicht scheitern.
    Der war gut!:lol:


    Mit konkreteren Details kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, da ich mit einer wesentl. bescheideren Ausstattung auskommen muß und keine der drei selbst habe.

    HTH
    Peter
     
  5. #5 schnaeppchen, 23.01.2011
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    11
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Ja. Neben Coffee Geek u.a. eine super Quelle. Gestern war das Kaffeenetz ja lange down :(

    Der (leider nur sehr kurze) thread hier war interessant:

    Mahlkonig K30, Compak K10 WBC or Mazzer Kony? - Buying Advice • Home-Barista.com

    Dieser user "teme" hat auch einen eignen Blog und dort schon sehr viele Mühlen durchexerziert. Sein Urteil dort hat mich auf die Mahlkönig K30 aufmerksam gemacht, obwohl er in seinem Blog die Robur nach der K30 kaufte und damals (2007) die Robur besser fand.

    Leider ist sein Blog nicht mehr aktuell und sein posting aus HB ist von Mai 2010. Also ist dieser kurze HB-thread der derzeit verlässlichste Vergleich, den man im Internet finden kann bzgl. dieser 3 Maschinen. Er hat sie alle schon benutzt.

    Ich will ich aber auf die Erfahrung von nur einer Person stützen. Deswegen meine Frage hier...
     
  6. #6 schnaeppchen, 23.01.2011
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    11
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    :)

    So versuche ich es meiner Frau zu verkaufen. Ich habe Ihr nur nicht gesagt, dass ich nur Hochhäuser miteinander vergleiche... :oops:
     
  7. #7 cappufan, 23.01.2011
    cappufan

    cappufan Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2007
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    10
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Die Robur wäre für mich gar nicht in Frage gekommen - die Kony ist schon eine dicke Gastromühle und für den Privateinsatz gerade noch gut geeignet. Die Robur, noch eine Nummer größer, wäre irgendwie Wahnsinn. Wenn in Cafés die Kony dicke reicht, dann für privat doch allemal...

    Die K30 ist sicher super, aber Deine Super Jolly auch, also sehe ich da nicht so den Unterschied, während ich konisches Mehl immer herausschmecke.

    Falls Du die (riesige) Compak ins Auge fasst, dann erkundige Dich besser, ob man die Dosierernachfüllautomatik abstellen kann. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich gerade erfahren, daß man das kann, aber erkundige Dich besser noch mal...
    Die Fresh ist wohl noch nicht auf dem Markt?!
    Zu den Compaks kann Dir Ralf D. oder Nobbi-4711 etwas sagen, Infos sind auch auf Espressosorten.de zu finden
     
  8. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.143
    Zustimmungen:
    4.037
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Hi,
    1)
    ob man tatsächlich eine Geschmacksverbesserung erzielt hängt auch vom Kaffee ab. Ich bilde mir zumindest ein, dass mir Kaffee aus konischen Mühlen besser schmeckt.
    2)
    Das ist natürlich sehr schwer, ich glaube da arbeiten wir alle dran. Viel besseres Mühlenequipment wirst du aber nicht finden.
    3)
    Danach müsste es die K30 sein. Die hatte ich auch eine Weile in meiner Küche stehen (mit dem alten Innenleben!), allerdings klumpte mir das Mahlgut zu sehr und die Timerverstellung war elendig umständlich. Für mich war sie nichts, ggf. ist das neue Modell interessant.
    Bei der Robur benötigt man keine 500 g Kaffee als Ballast, das ist in meinen Augen falsch. Bestätigen kann ich aber, dass man knapp 100 g Bohnen drinne haben sollte, das gilt aber für alle mir bekannten Mühlen.
    4)
    Das spricht ws. auch für die K30, wobei ich die K10 noch nie in den Händen hatte. Es ist aber schon ein deutlicher Unterschied im Mahlgut, ob man eine konische Mühle oder eine mit Scheiben hat, insofern sind die Mühlen nur bedingt vergleichbar (ws. könnte ich mit meinen bescheidenen Fähigkeiten sie beim Blindtest aber nicht von einer Demoka auseinander halten ;-)).

    lg blu
    ps jetzt out ich mich mal: wegen einer größeren Neuanschaffung muss ich vielleicht meine Robur (und Cimbali) opfern, da habe ich schon extremes Bauchweh. schnaeppchen hat für die Mühle Vorkaufsrecht. Mal sehen ob ich den Kauf heute eintüte - nach all meinen Opfern für die Robur kann ich mich irgendwie schlecht von ihr trennen :shock:
     
  9. #9 gunnar0815, 23.01.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.106
    Zustimmungen:
    849
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Na das ist doch mal eine schöne Auswahl.
    Wieso hast du nicht die Elektra Nino mit auf der Liste?
    http://www.kaffee-netz.de/m-hlen/21433-elektra-nino-gastrom-hle-konisch-schnell-direktmahler.html
    Die wäre bei mir ganz oben.
    Könntest dir auch noch die Versalab M3 anschauen
    http://www.versalab.com/server/coffee/grindernew.html

    Die MACAP MXK oder M7k könnte man sich auch noch mal anschauen.
    Macap


    Die Entscheidung für oder gegen ein der Mühlen ist denke ich recht schwer bzw. wird garantiert nicht am Mahlgut liegen. Da du aber Größenmäßig begrenzt bist fällt wohl die eine oder andere schon raus.


    Gunnar
     
  10. #10 schnaeppchen, 23.01.2011
    schnaeppchen

    schnaeppchen Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    11
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Hallo

    das Zauberwort "konisches Mahlwerk" fasziniert mich. Ich habe die Nino nicht in Betracht gezogen, weil sie deutlich über meiner Schmerzgrenze bzgl. Preis geht und ich gebraucht noch kein Angebot habe. Die Robur könnte ich von blu gebraucht kaufen.

    Versalab kam bei Homebarista nicht so gut weg.

    Die K10 WTB ist eine Sonderedtion, die die automatische Nachfüllung nicht hat. Auch dreht sie langsamer als die normale K10

    Die K30 kam auf meine Radar durch das HB-posting von "teme". Siehe link oben. Ansonsten wäre sie wegen "nicht-konisch" gar nicht auf meinem Radar.

    Die SJ werde ich zumindest anfangs sicher behalten, um zu vergleichen.
     
  11. blu

    blu Mitglied

    Dabei seit:
    15.11.2004
    Beiträge:
    9.143
    Zustimmungen:
    4.037
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Hi,
    afaik - und ohne jetzt zu recherchieren - hat er seine alte K30 verkauft und wollte sich wieder das neue Modell anschaffen. Er ist recht nett, du kannst bestimmt auch kurz persönlich bei ihm anfragen.
    lg blu

    edit: Auf meiner Homepage habe ich meine alte Kaffeeecke noch in Bildform - nur mal so als Größenvergleich:
    [​IMG]

    edit2: Die Robur betreibe ich mit dem abgebildeten Bäuerle-Timer. Das Handling finde ich 1000x besser als alle von mir bislang ausprobierten Timer, die ab Werk verbaut waren.
     
  12. #12 nobbi-4711, 23.01.2011
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.540
    Zustimmungen:
    1.359
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Die neue K30 soll nicht mehr klumpen, da ist der Auslass geändert.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  13. #13 looseantz, 23.01.2011
    looseantz

    looseantz Mitglied

    Dabei seit:
    11.12.2008
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    11
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    tach

    wenn du eh bei HB unterwegs bist, dann kennst du vielleicht auch diese threads?

    Titan Grinder Project: Can it Beat the Mazzer Robur? - Grinders • Home-Barista.com

    Titan Grinder Project - Review • Home-Barista.com

    was die versalab angeht, habe ich das gefühl, dass der leicht negative unterton bei HB daher kommt, dass ein sehr einflussreiches mitglied dort die mühle nicht mag. eventuell hast du noch ein bisschen zeit und kannst abwarten, was der KNler 50kilo zu der mühle sagt. laut diesem thread sollte seine Versalab bald eintreffen.

    es gibt zwar alle diese mühlen hier im forum, aber nur wenige von uns haben mal den direkten vergleich anstellen können. meine puschelmühle ist zwar nicht auf deiner liste, aber wenn du es schaffst, besitzer der Robur, der K10 etc. zu organisieren, würde ich sie auch mal ins auto packen und zu einem vergleichstest irgendwohin fahren. oder wir treffen uns einfach bei 50kilo, sobald seine Versalab da ist, geben vor, an einer Slayer interesse zu haben und lassen es eine tag lang in seinem espresso-loft krachen :)

    bis die tage

    looseantz
     
  14. ingokl

    ingokl Mitglied

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    416
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    @ Schnaeppchen
    Aus welcher Ecke von Deutschland kommst du denn?
    Ich weiss, dass die Verarbeitung und Qualitätsanmutung nicht mit der Jolly oder den anderen genannten Mühlen mithalten kann, aber ansonsten erfüllt die Casadio so ziemlich die meisten deiner Prioritäten:
    - absolut konsistente Ergebnisse (in meinem Fall, obwohl nicht nicht wirklich eingemahlen)
    - recht unkritisch, was den Mahlgrad anbelangt
    - vergleichsweise kompakt
    - wenig Abfall, unter 10g würde ich sagen, ähnliche Größenordnung wie meine K3 und signifikant weniger als bei den genannten Mühlen (außer der K30, die aber dafür von den Abmessungen immer noch ziemlich groß ist)
    - absolut perfektes Mahlgut, bei dem man sich WDT oder sonstige Zahnstocherei sparen kann (bei mir sind dir Ergebnisse mit und ohne manuelle Pulververteilung im Sieb kaum zu unterscheiden), bei der K3 ergibt eine ordentliche Verteilung und Klümpchenauflösung im Sieb einen deutlich verbesserten Bezug

    Werde meine K3 und Casadio beide noch eine Weile zum Vegleich mit verschiedenen Kaffeesorten bei mir betreiben. Fall du oder sonst jemand also Interesse haben sollte am Prinzipvergleich Scheibe gegen Konus... ihr seid alle herzlich willkommen :)
    Hab mir halt die Casadio anstatt der Jolly-E geholt, um genau diese Grundsatzentscheidung treffen zu können, da sich von dem was ich so von Leuten gelesen habe, die sowohl die K3 als auch Mini-E benutz haben, diese geschmacklich wohl nur geringfügig unterscheiden.
    Fände es natürlich auch klasse, wenn mal jemand mit der Jolly oder Jolly-E für nen Vergleich vorbeikommt ;)
     
  15. #15 Dr. Bohne, 23.01.2011
    Dr. Bohne

    Dr. Bohne Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Wäre von Macap nicht eher die M7D, die in das gesuchte Schema passt? Weil nicht nur konisch sondern auch Direktmahler?

    LG
     
  16. #16 berlino, 23.01.2011
    berlino

    berlino Mitglied

    Dabei seit:
    20.12.2006
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    447
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Hallo,
    ein paar Mühlen habe ich schon ausprobiert.
    Angefangen von der Mazzer Super Jolly zu Mahlkönig K30, Mazzer Major, FaemaMD 3000 /Cimbali Magnum und derzeit Gaggia MD85.
    Wobei die K30 meine Erwartungen nicht bestätigen konne, Sie ist zwar extrem schnell und leise, aber vom Mahlgut bei weitem nicht das, was ich erwartet hatte. Vom Preis ganz zu schweigen und gebrauchte sind fast gar nicht zu bekommen.
    Die Mazzer Major ist dagegen schon deutlich besser. Die Größe kann man durch den kleinen Hopper von der Mini schön klein halten. Da man die Major ab und zu auch mal gebraucht erhalten kann (aber sehr selten) und der Umbau auf Direktmahler unproblematisch ist (habe den Umbau auf Direktmahler bei der Major auch schon mal gemacht) spricht vieles für diese Mühle.
    Die Cimbali Magnum ist baugleich mit der Faema MD 3000 und die war schon ein riesiges Drum. War mir zu groß.
    Mahlgut war ok, aber die Major hat ein homogeneres Mahlgut (wie ich finde)
    Mein derzeitiger Favorit ist die Gaggia MD 85 (auch diese Mühle habe ich auf Direktmahler umgebaut)
    85er Scheiben, 900 rpm, max Höhe 52cm, könnte man vielleicht durch einen anderen Hopper noch kleiner kriegen. Bei dieser habe ich vor kurzem neue Scheiben eingebaut und das Ergebnis hat mich umgehauen.
    War deutlich mehr Crema und deutlich mehr Aromen als bei allen anderen erwähnten Mühlen.
    Getested wurden alle Mühlen auf einer Vibiemme Super Domobar und einer Bezzi 07.
    bernd
     
  17. #17 Slayer Espresso, 23.01.2011
    Slayer Espresso

    Slayer Espresso Mitglied

    Dabei seit:
    09.06.2008
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    285
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Der negative Unterton kommt hauptsächlich von einem Besitzer der Mühle, dessen Versalab aus der ersten Serie ist und somit noch mit einer Menge Kinderkrankheiten behaftet war.
    Auch war der Kontakt mit Versalab früher nicht ganz einfach.

    Da auch ich die Mühle seit ihren ersten Tagen interessiert beobachte, war für mich jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo ich meine, daß die Mühle nun brauchbar ist. Ich laß mich überraschen :roll:

    Ich würde mich freuen, wenn einige sich zusammentun und wir einen schönen Samstag im Espresso-Loft verbringen würden. Die Robur E ist ja da, daß mit der Versalab dürfte auch bald soweit sein und die Slayer freut sich auch ohne potenziell anwesende Käufer einige Liter Espresso produzieren zu können.:-D

    Grüße
    Ralf
     
  18. #18 mkraft59, 23.01.2011
    mkraft59

    mkraft59 Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    27
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Im Moment habe ich 3 Mühlen im Einsatz, davon die Compak WBC
     
  19. #19 mkraft59, 23.01.2011
    mkraft59

    mkraft59 Mitglied

    Dabei seit:
    15.12.2006
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    27
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Im Moment habe ich 3 Mühlen im Einsatz, davon die Compak K10 WBC.
    Die Mühle läuft seit über einem Jahr Problemlos, ich bilde mir immer ein, das Mahlgut ist besser aus meiner MACAP MD5. Ich habe sie mit einem Glaszylinder versehen, dadurch ist sie noch höher. Der kleine 200gr. Bohnenbehälter von Compak passt auch auf diese Mühle. Sieht dann etwas witzig aus....
    Vermutlich würde ich mir heute einen konieschen Direktmahler kaufen, unter der Voraussetzung dass nicht die gleiche Menge Caffeémehl hängenbleibt.
    Sobald die Fresh da ist werde ich mir das überlegen versus der MD7 konisch.
    LG
    Michael

    PS: Zur benötigten Menge: Mehr als 6 doppelte Espressi brauche ich am Tag nicht :)
    Qualität: Zwischenzeitlich bin ich auch davon überzeugt dass eine sehr gute Mühle wichtiger ist als viel technischer Schnickschnack an Espressomaschinen.
     
  20. #20 ChristianK, 23.01.2011
    ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    2.354
    Zustimmungen:
    9
    AW: Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

    Hallo,
    guck dir bei den Mühlen den Totraum selbst an. Außer es ist dir egal mal 1-2 Doppelte rauszumahlen. Meine Kony verwende ich zur Zeit gar nicht weil sie mir zuviel Totraum hat.
    Gruß
    Christian
     
Thema:

Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30

Die Seite wird geladen...

Robur vs. Compak K10 WBC vs. Mahlkönig K30 - Ähnliche Themen

  1. Mahlkönig Vario Home Stahlscheiben: Qualität Mahlgut

    Mahlkönig Vario Home Stahlscheiben: Qualität Mahlgut: Hallo zusammen, nachdem ich mir erst neues Equipment anschaffen wollte (klick), werde ich erstmal bei der aktuellen Kombi bleiben, nachdem ich...
  2. MK Vario Home geht von alleine an/ geht nicht mehr aus

    MK Vario Home geht von alleine an/ geht nicht mehr aus: Hallöchen zusammen! Ich bin vor kurzem in die Welt der Barista eingetaucht und habe mir eine Rancilio Silvia und eine MK vario Home zugelegt. Bin...
  3. [Mühlen] Eureka Atom - SSP 64mm unimodal - schwarz - 699€

    Eureka Atom - SSP 64mm unimodal - schwarz - 699€: Ich verkaufe eine mit unimodalen 64mm SSP Mahlscheiben umgebaute Eureka Atom (ursprünglich 60mm). Die von SSP hergestellten Mahlscheiben sind...
  4. Erfahrung mit Bellezza Inizio V1 vs. V2 und wie ich auf guten Cappu gekommen bin

    Erfahrung mit Bellezza Inizio V1 vs. V2 und wie ich auf guten Cappu gekommen bin: Als langer Lurker habe ich durch die KN-Community sehr viel gelernt. Vielen Dank für eine der wenigen guten Foren überhaupt im deutschsprachigen...
  5. [Maschinen] (Reserviert) La Cimbali M21 Junior D/T mit Mahlkönig Vario Home im Set

    (Reserviert) La Cimbali M21 Junior D/T mit Mahlkönig Vario Home im Set: Liebe Kaffeegemeinde, auf Grund einer Neugestaltung meiner Küche und der Einflussnahme meiner Frau ;-) was die Auswahl einer neuen Kaffeemaschine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden