Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

Diskutiere Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo, die Suche nach einer neuen Maschine beschäftigt mich schon einige Wochen. Das Forum konnte mir schon viele Fragen beantworten und helfen...

  1. Cosimo

    Cosimo Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    die Suche nach einer neuen Maschine beschäftigt mich schon einige Wochen. Das Forum konnte mir schon viele Fragen beantworten und helfen meine Suche einzuschränken. Auch bei vielen Händlern konnte ich wertvolle Informationen finden.

    Was mich jedoch stutzig macht ist, dass fast jeder Händler auf seiner Seite von "Brühdruckoptimierung" spricht. Hier findet sich sogar folgendes mit Bezug auf die Rocket Evo und Brühdruckoptimierung:

    "... stellen die werksseitig auf 11-12 bar eingestellten Geräte auf optimale 9 - 9,5 bar ein.... drehen wir nicht einfach das Expansionsventil auf, was spät. ab 11 bar Brühdruck ein unangenehmes Pfeifgeräusch während der Brühung zur Folge hat sondern optimieren den Brühdruck professionell, so daß das Gerät auch bei 9 bar und darunter leise arbeitet."

    Nun frage ich mich natürlich:

    a) Gibt es keinen Hersteller von Espressomaschinen der in der Lage ist seine Maschinen ab Werk optimal einzustellen? Das wäre in etwa so als wenn ich mir ein neues Auto kaufe und der Händler die Einspritzung erstmal optimal einstellen muss, damit der Motor volle Leistung hat.

    b) Bei der Rocket Evo lässt sich der Brühdruck soweit ich das durch Suchen herausfinden konnte durch eine Schraube unter der Maschine einstellen. Laut KaffeeWiki müsste sich damit aber der Bypass einstellen lassen und nicht das Expansionsventil wie oben beschrieben, da die Evo eine Rotationspumpe hat.

    c) Fängt die Maschine wirklich an zu "pfeifen" wenn man "nur" an der Schraube den Druck herunter dreht und was gehört den noch zu einer "professionellen Brühdruckoptimierung"?

    Danke und Grüsse
    Cosimo
     
  2. #2 MarkusD, 20.01.2011
    MarkusD

    MarkusD Mitglied

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    2
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Ein ellenlanges Thema: aber im Grunde weitestgehend nur bei Vibrapumpen. Ich gehe davon aus, dass die Hersteller sehr wohl wissen, was sie tun und würde es immer erst einmal mit den Werkseinstellungen probieren. Aber wie gesagt: eigentlich nur ein Thema für die Vibras...
    Über die Schraube wird der Brühdruck eingestellt. Eine Verstellung ist aber nur nötig, wenn Du die Maschine am Festwasser anschließt, da dann der Leitungsdruck berücksichtigt werden muss. Werksseitig ist die Maschine hinsichtlich des Brühdrucks auf Tankbetrieb optimiert. Der Druck beträgt ca. 9,5 Bar.
    Nein.
    Vergiss mal diesen Heck-Meck um das Thema Brühdruckoptimierung. Die Maschinen sind mit den Werkseinstellungen in der Lage hervorragenden Espresso zu brühen. Wenn das nicht gelingt, liegt es zu 98 % nicht an der Maschine, sondern an den Faktoren Kaffee, Mühle und vor allen Dingen "Barista" - also an Dir ;-)
     
  3. dumont

    dumont Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    du beraubst ihm seine illusion, einfach grausam aber leider wahr :lol:
     
  4. #4 espresso-prego, 20.01.2011
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Nimm es nicht so ernst. Der Brühdruck ist der nach meiner Meinung unwichtigste Parameter wenn er im Rahmen bleibt. 20 bar ist sicher zuviel und 2 bar sicher zuwenig.

    Das mit dem Pfeiffgeräusch stimmt bei den allermeisten Maschinen nicht. Bei einigen wenigen schon (vll. 1 von 10) und ob es unangenehm ist, ist eine andere Frage.

    Kauf eine Maschine und nimm brühdruckseitig was der Händler anbietet oder empfiehlt. Du wirst immer glücklich werden.
     
  5. #5 espresso-prego, 20.01.2011
    espresso-prego

    espresso-prego Mitglied

    Dabei seit:
    06.09.2008
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    2
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Einen Pumpen-Bypass einbauen (im Kontext einer Vibrationspumpe, wie der oft genutzten Ulka EX5).

    Ich habe alle 3 Varianten versucht: am Expansionsventil eingestellt, mit Pumpenbypass, ohne Einstellung - alles das Gleiche für mich.
     
  6. Cosimo

    Cosimo Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten. Werde das Thema "Brühdruckoptimierung" erstmal ausblenden :cool:

    Grüße
    Cosimo
     
  7. #7 Karl V., 25.04.2011
    Karl V.

    Karl V. Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Liebe Leute,

    seit vergangenem Mittwoch schmückt eine Rocket Cellini Evo nebst Macap M4D meine Küche.
    Ich glaube auch, dass mein Kaffee schon ganz gut ist. Jedenfalls hat noch keiner meiner Gäste seitdem etwas in der Tasse gelassen ;-)

    Mich bewegt aber etwas, was ich teilweise in den Foren schon angedeutet gelesen habe. Eine tatsächliche Lösung war jedoch nicht ersichtlich:

    Der Kesseldruck ist so ca. nach 20 Minuten bei 0,9 bar und wird auch nach längerer Zeit nicht über 1,0 bar. Das scheint i.O.
    Der Brühdruck (betreibe die Evo mit Tank) liegt aber nie über 8,5 bar (wenn ich mal unterstelle, dass die Maßscalen der Anzeigen relativ genau sind). Wenn ich einen Kaffee mache und den Hebel hoch mache, dann steigt der Druck am Manometer bis knapp 8 bar (eine Nadelstärke vor der Anzeige 8 bar) und wandert dann leicht zuckend/ruckend ca bei zwei Nadelstärken nach der Anzeige für 8 bar. Das dürften wohl nicht mehr als 8,5 bar sein.

    Mein Händler meinte nun im Streß am Ostersamstag: Kannste selber einstellen. Schraube ist unter der Maschine. Anleitung im Internet.
    Leider habe ich im Netz und hier im Forum keine Anleitung gefunden....

    Da ich schon gelesen habe, das Rocket wegen fehlerhaften Manometern in bestimmten Geräten die Geräte getauscht hat, wüsste ich gerne konkreter:
    Bin ich überbesorgt oder ist die Maschine nicht richtig justiert oder mache ich was falsch oder ist da tatsächlich was nicht korrekt?

    Danke und Grüße
    Euer Newbie
    Karl V.
     
  8. #8 gunnar0815, 25.04.2011
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Das ist wie beim Auto wenn du dem Espressohersteller sagst das du nur diese eine Sorte Kaffee trinkst und der Röster versichert immer den gleichen Kaffee aus unterschiedlichen Ernte rösten zu können dann könnte man sie auch optimieren.
    Da aber jeder Kaffee einen etwas anderen Brühdruck braucht kommst du mit einer Optimierung nicht weit. Es macht aber schon Sinn die Maschine auf ein Standartwert einzustellen die bei den meisten Kaffeesorten halbwegs gute Ergebnisse liefert.
    Gunnar
     
  9. #9 imprezza, 25.04.2011
    imprezza

    imprezza Händler

    Dabei seit:
    30.05.2008
    Beiträge:
    1.452
    Zustimmungen:
    342
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Eigentlich hat MarkusD schon alles wesentlicher Gesagt, aber:

    a) die Hersteller stellen den ihrer ansicht nach optimalen Brühdruck ein, das ist in der Regel bei Vibrationspumpen 11-13 bar und bei Rotationspumpen 9-10bar (Nach wie vor alle Hersteller!)... Was anderer als Optimum ansehen ist immer Philosophie.

    b) Richtig, hier gehts sinnvollerweiße aber hauptsächlich um die Eintsellung "Festwasser" oder "Tank"....

    c) hängt vom Expansionsventil ab. Die eingebauten von Bezzera, Reneka und ECM (2+3) neigen dazu. Andere wie z.b. die von Isomac und Vibiemme nicht.

    Kannst du wirklich selbst einstellen- sogar sehr leicht, die Schraube unter dem Gehäuse einfach mal verdrehen, und gegen Blindfilter kucken was passiert.

    "fehlerhafte" Manometer ist gut... Die Manometer sind zu empfindlich, werden aber künftig gegen etwas trägere Manometer ausgetauscht...
    Dann hat siich das Problem erledigt.
     
  10. Cosimo

    Cosimo Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Hallo Angelo, woher kommt die Information, dass die Manometer zu empfindlich sind? Ich habe diesbezüglich schon eine kleine Odysse hinter mir. Manometer zeigte starkes Flattern. Dann vom Händler getauscht. Flattern eher noch stärker. Dann habe ich direkt an Rocket geschrieben und kurzes Video vomManometer zu youtube hochgeladen. Rocket hat prompt geantwortet. Pumpe und Manometer müssten aufeinander abgestimmt sein. Rockt hat mir dann beides geschickt, Manometer und Pumpe. Hat man im Werk angeblich miteinander getestet. Als die Pumpe ankam, war diese noch mit Restwasser gefüllt, das Manometer sah allerdings noch komplett ungebraucht aus. Mein Händler hat beides eingebaut. Auch er war der Meinung, dass das Manometer noch nie benutzt worden ist, also nicht getestet wurde. Die Nadel zeigt jetzt einen einiger maßen stabilen Endwert an. Auf dem Weg dorthin oder beim Leerbezug flattert sie aber immer noch erheblich. Mir macht es eher Sorge, dass das Manometer dieses Verhalten nicht lange überlebt. Gibt es nichts, was man zur weiteren Dämpfung dazwischen bauen kann? Vielleicht ein längeres Kapillarröhrchen? Wenn es wirklich neue unempfindlicherer Manometer gibt, warum hat Rocket mir nicht gleich ein solches geschickt? Das ist gerade mal drei Wochen her. Ein anderes Boardmitglied hat eine Austauschmaschine bekommen und war der Meinung, andere Manometer zu haben welche auch andere Einbaumaße haben. Damit ließen sie sich also nicht so ohne weiters ein neues Model in die alten Öffnungen einbauen. So langsam bin ich mit meinen Ideen am Ende. Letztlich scheint es mir aber auch eher ein Problem der Informationspolitik zu sein. Viele Grüsse Wulff
     
  11. #11 Karl V., 26.04.2011
    Karl V.

    Karl V. Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Danke für den Hinweis:
    Nachdem mein örtlicher Händler meinte, er habe das noch nicht gehabt, die Maschine beim Kaffeebezug zudem "scheppert", was er als grenzwertig anmerkte und zudem heute festgestellt wurde, dass die gute Maschine inkontinent ist (unter der Maschine scheints Wasser herauszudrücken; war im Holz des Stellplatzes leicht versickert und noch deutlich zu sehen), ging sie vor ein paar Stunden zum Händler zurück. Der will sie als Garantiefall seinem Großhändler schicken und die entscheiden, ob repariert wird oder ob es eine neue Cellini Evoluzione aus aktueller Fertigung gibt....
    Echt sehr schade, dass der Ferrari unter den Maschinen offenbar so schwächelt.
    Ich fand ja schon Cosimos Bericht, dass Rocket ihm ne Pumpe und ein Manometer zum selber tauschen zugeschickt hat, recht befremdlich.

    Warten wirs ab. -> Aber die paar Tage, die ich sie hatte, hat sie durchaus super Espresso, Cappuccino und Latte M gemacht und ich hoffe, dass ich in wenigen Tagen eine reparierte oder neue Cellini Evo hier habe.... :)
     
  12. dumont

    dumont Mitglied

    Dabei seit:
    19.04.2009
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Montagsmaschinen wird es wohl immer geben :lol::lol::lol: - Bei mir lief die Maschine vom Anfang an so, wie ich sie gern hätte.
    Wenn ich mich recht entsinne, hatte ich bisher keine Probleme mit meinen Maschinen gehabt, also angefanngen mit Gaggia, Silvia, Domobar, Tea, Brewtus und nun Cellini Evo.
     
  13. #13 DonCaffe, 29.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2011
    DonCaffe

    DonCaffe Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Hallo Cosimo,


    also, dass Du immer noch die Manometer-Probleme hast, verwundert mich jetzt doch schon sehr! Ich hatte Dir ja geschrieben und jetzt auch noch auf ein paar andere Threats hier zur Rocket Evo geantwortet. Wie die funktionierende Lösung aussieht, ist also bekannt.

    Somit kann ich mich eigentlich leider nur wiederholen:

    Natürlich waren die Serien mit stark zitterndem Manometer nicht einfach nur "zu empfindlich", sondern definitiv für die Maschine untauglich! Ich verstehe solche "schön redenden" Sprüche aus vorangehenden Beiträgen nicht ganz, v.a. vor dem Hintergrund, dass die neuen Manometer wirklich bestens, ohne jegliche Einschränkung absolut tadellos funktionieren. Zusammenfassend: Rocket hätte wir viel Arbeit und einen Haufen Ärger erspart, hätten sie auch in meiner Maschine gleich taugliche Manometer eingebaut, das ist Fakt!

    Die neue, funktionierende Serie kann wie folgt erkannt werden: Produktion ab März 2011, also Seriennummer 2011 / 03...; zusätzlich sind marginale optische Änderungen an den Manometern erkennbar, die nicht der Rede wert sind, ich finde das sogar schöner - die aber dazu geeignet sind, die neue Serie direkt zu erkennen: Der Rocket-Schriftzug auf dem linken Kesselmanometer ist entfallen, beide Manometer haben damit nun das gleiche "Lock and Feel", sehr gut! Zusätzlich haben beide neuen Manomter unten in der Mitte des Anzeigefelds zwei goldfarbenen Nieten.

    Wenn Du mehr wissen willst, schreib mir einfach nochmal eine Nachricht direkt, Du hattest mir bisher auch nicht Deinen Händler verraten, vielleicht liegt einfach hier das Problem, dass noch keine zufriedenstellende Lösung da ist...!?!


    Ciao

    DonCaffe
     
  14. #14 Karl V., 02.05.2011
    Karl V.

    Karl V. Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    n'Abend,
    also ich habe seit heute "meine" Rocket Cellini Evo wieder. Es ist nach den Angaben meines Händlers eine neue Maschine. Sie ist traumhaft leise, es vibriert nichts (mit Ausnahme der Wasserauffangwanne - aber dafür gibt es selbstklebende Isoliermaterialien) und der Brühdruck stimmt nun mit ca. 9,0 bis 9,5 bar auch. Die Seriennummer ist eine andere, die ein anderes Schema hat, als hier bisher genannt wurde. Die Nr. lautet: D1114CEV1388.
    Kann damit jemand was anfangen? Heißt es, dass die Maschine in 2011 in der 14 Woche hergestellt wurde?
    Die Manometer scheinen aber die bisherigen zu sein. Das linke Manometer hat noch den Rocket Schriftzug.
    Danke und Grüße
    Karl V.

    PS.: Seit heute Abend 18:30 Uhr habe ich Espresso und Cappuccino gemacht und ... getrunken. Das wird eine Nacht :)
     
  15. #15 *PJonLiner*, 03.05.2011
    *PJonLiner*

    *PJonLiner* Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    2
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    ... bei aller LIEBE, aber man sollte doch mal "die Kirche im Dorf lassen": hier wird -teilweise- so getan, als ob die EVO erst seit 2011/03 den "finalen Qualitätsscheck" (durch die "neuen" Manometer) bekommen hat.

    Wie bei der Mehrheit der Evo-Usern -auch hier im Netzt- gab und gibt es diese angeblich neue "EVO-Qualität", wie auch bei meiner auch schon längst bei den älteren Maschienen und da "vibriert" es weder an den Manometern noch "dancen" die Cups auf der Maschine. Meine wurde geordert bei bei einem "netz-bekannten" Händler in Süddeutschland, der die dort auch "Brühdruckoptimert" eingestellt hat (vielleicht ja auch mit mehr Fingerspitzengefühl für den kaffeeverwöhnten EVO-Nutzer als bei manch einem Billiganbieter), ich aber damals gerade wegen den "fröstenlden" Aussentemparaturen meine Ängste hatte, aber "et is jut jejange" und bin bis heute MEHR ALS SUPER ZUFRIEDEN ;-)

    PS: Ich persönlich sehe eher diesen "Einheits-Trend" und "Gleichmacherei" eher als Rückschritt an, klar Vorteil liegt beim Hersteller: "es wird billiger". So kann man einheitliche Manometer für alle Madchinen nehmen; obwohl bei meiner noch der "spezifische" Schriftzug: ROCKET drauf steht und durch die Reeling oben auf der Maschine "diese" Masdchine ein Teil NOSTALGIE verkörpert, was auch ihren "Südländischen Charme" und mein persönliches Interesse ausgemacht hat.

    ... allerdings wenn ich ehrlich bin , schau ich schon lange nicht mehr beim Tassenbezug auf die Manometer sondern konzentriere mich nur auf das, was nachher in meiner Tasse ist und das ist "SAU GUT" ;-) und klar , letztendlich ist das NUR meine Meinung und mehr nicht ...
    .
     
  16. #16 DonCaffe, 03.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2011
    DonCaffe

    DonCaffe Mitglied

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    ...wenn ich Deine Maschinen- / Mühlen-Kombi sehe, dann bin ich mir fast sicher, dass wir beim gleichen Händler bestellt haben...;-) - habe exakt die gleiche Kombi - wirklich bestens!

    Aber das war ja genau das Thema, dass bisher alles OK war und dann ab einem bestimmten Zeitpunkt gewisse Probleme auftraten. Keiner hat behauptet, dass dies immer schon so war, war es nicht.

    Die Themen traten aber gehäuft und mehrfach auf, zumindest so relevant, dass unser - vermutlich gemeinsamer - Händler sich dazu bewogen sah, bei Evo-Maschinen erst mal auf die Bremse zu treten, bis die Themen gelöst waren; wir haben hierzu einige Male telefoniert und eMail-Kontakt gehabt.

    Also, ist doch alles bestens, vorher, wie jetzt nachher!


    Ciao

    DonCaffe

    P.S. Die neuen Manometer sind natürlich nach wie vor im spezifischen Rocket-Design was Skala, Print, etc. angeht; also nicht beliebig austauschbar, sind aber vom Design her links und rechts jetzt gleich.
     
  17. #17 azumbrunnen, 21.02.2014
    azumbrunnen

    azumbrunnen Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Hallo Zusammen

    habe eine neue Rocket Evoluzione 2 und ich habe gerade gemerkt, dass ich mit 10bar espresso beziehe. Sollte ich diese aufschrauben und versuchen etwas runterzuregeln? Die Bar haben ja schon einen Einfluss auf Bezugszeit / Mahlgrad. Wäre nicht 9 bar optimal?


    LG
     
  18. #18 Gandalph, 21.02.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.632
    Zustimmungen:
    9.280
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    hallo...

    Da brauchst du nicht aufschrauben, sondern du kannst den Druck an der Seite des rechten Unterbodens an der mit einer Plastikmutter gekonnterten Schraube direkt am Bypass der Rotationspumpe einstellen. Also Kontermutter lösen, und dann kannst du während des Bezuges mit einem kleinen Schlüssel den Druck genau justieren. Kontermutter dann wieder leicht gegendrehen. Ich selbst hab schon verschiedene Drücke an der Maschine ausprobiert, und bin jetz bei +/- 9 bar Bezugsdruck gelandet, was ich für mich am besten finde, und auch allgemein für Rotas als ideal gilt!

    grüße...
     
  19. #19 azumbrunnen, 21.02.2014
    azumbrunnen

    azumbrunnen Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    3
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    Hallo

    danke für die schnelle Antwort. Habe mich noch etwas intensiver damit befasst und den Hersteller in Italien angerufen. Die haben gemeint, dass die Pressure am Brühkopf nicht umbedingt genau die ist, die beim Manometer richtig ist.


    Anbei das Tutorial um die Pressure richtig einzustellen:
    Coffee Channel - reviews and how-tos: Adjusting the Pump Pressure on Rocket Evoluzione v2

    Scheint meine 10 Bar auf dem Manometer sind trotz allem korrekt.


    LG
     
    Grosser gefällt das.
  20. #20 Gandalph, 21.02.2014
    Gandalph

    Gandalph Mitglied

    Dabei seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    9.632
    Zustimmungen:
    9.280
    AW: Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

    hallo...

    Ja das stimmt schon, dass die Anzeige des Manometer nicht unbedingt identisch ist mit dem Druck direkt am Puck! Aber auch geschlossene Brühkopfmanometer zeigen nicht genau an, da ja kein Durchfluss stattfindet. Um also eine möglichst originalen Bezug zu simulieren, ist ein Scace am besten, der den Bezug annähern real simuliert!

    Für dich ist es aber am einfachsten, wenn du den Druck so einstellst, dass dir der espresso am besten schmeckt!
    Bei mir sind das laut Anzeige am Manometer gegen Blindsieb 9,5 Bar! - beim Bezug dann zwischen 8.8 u. 9,2 Bar je nachdem wie gemahlen ist!

    grüße...
     
Thema:

Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung

Die Seite wird geladen...

Rocket Cellini Evo & Brühdruckoptimierung - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Rocket Espresso Shot Timer!

    Rocket Espresso Shot Timer!: Nach langer abstinenz mach ich hier auch mal wieder ein wenig Werbung! [IMG] presentiert die neuen Rocket Espresso Geräte mit Shottimer. Kurzer...
  2. Rocket Giotto Evoluzione V2 Wartung

    Rocket Giotto Evoluzione V2 Wartung: Hallo, Ich habe mir vor einigen Wochen eine Rocket Giotto Evoluzione V2 gekauft. Die Maschine wurde ca. 2014 in Betrieb genommen, und nur einmal...
  3. rocket cellini evoluzione v2 heizt nicht mehr

    rocket cellini evoluzione v2 heizt nicht mehr: hallo liebe experten, seid gestern heizt meine rocket leider nicht mehr. sie geht zwar an aber kurz nach einschalten hört man ein klicken hier:...
  4. La Pavoni gestorben...und jetzt

    La Pavoni gestorben...und jetzt: Mein Erstbeitrag und leider so traurig. Nach 15 Jahre ist meine La Pavoni (ähnlich wie jetzt Gran Caffe, nichts besonderes) gestorben und brauchen...
  5. Rocket Appartamento transportieren

    Rocket Appartamento transportieren: Hallo zusammen, ich bin stolzer Besitzer eine Rocket Appartamento und muss diese in naher Zukunft (2-3Wochen) im Rahmen eines Umzugs...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden