Rocket Fausto - schon Erfahrungen?

Diskutiere Rocket Fausto - schon Erfahrungen? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, hat jemand sich denn die o.g. Mühle zugelegt und kann evtl. bereits ein erstes Fazit abgeben?

  1. #1 schmoof, 22.12.2015
    schmoof

    schmoof Mitglied

    Dabei seit:
    19.06.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    19
    Hallo zusammen,

    hat jemand sich denn die o.g. Mühle zugelegt und kann evtl. bereits ein erstes Fazit abgeben?
     
  2. #2 Ansonamun, 22.12.2015
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    1.804
    Die ist teurer als die Mazzer Kandidaten und sieht mMn nicht wirklich berauschend aus.
    Einzigster Vorteil ist wohl das sie in 4 sek das Pulver durchmahlt, die ebenbürdige Mazzer brauch 12 Sek.
    Wobei die Mahldauer in der Heimverwendung wohl egal sein kann.
     
  3. lamo

    lamo Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    246
    @Ansonamun Ja, theoretisch schon. Wenn Du aber einmal eine schnellere Mühle erlebt hast, dann nervt es trotzdem...
     
  4. #4 Ansonamun, 24.12.2015
    Ansonamun

    Ansonamun Mitglied

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    1.804
    Früher hab ich mit meiner F8 das Mahlgut in 2 Sekunden gemahlen, jetzt hab ich ne HG One und brauch 2 Minuten :)
    Mehr spaß macht mir letzteres.
     
    mbabst gefällt das.
  5. lamo

    lamo Mitglied

    Dabei seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    246
    Gut, Handmühlen würde ich da jetzt mal ausklammern wollen. Das ist ja eine ganz andere Kategorie und da erwarte ich ja auch kein schnelles Ergebnis.
     
  6. Pantas

    Pantas Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    6
    Die Mühle würde mich auch brennend interessieren...besonders schön finde ich sie auch nicht, aber die 8 Sekunden Mahlzeit für einen doppelten Espresso klingen gut :)
     
  7. #7 quick-lu, 27.12.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.146
    Zustimmungen:
    7.448
    Schau dir auch die Eureka Zenith 65 an.
    Bei der Rocket dürfte es sich um das Schwestermodell handeln, nur in anderem Gewand aber mit den selben inneren Werten (gleiche Mahlscheibengröße, gleiche Verstellung des Mahlgrades, gleichstarker Motor).
    Die Rocket wird von Eureka hergestellt.

    Gruß
    Ludwig
     
    Pantas, Benek und dharbott gefällt das.
  8. Benek

    Benek Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    598
    Die Rocket Fausto würde aber etwas passend bei einer R58 aussehen:)
    Den Kaffeeauswurf mit dem Trichter finde ich auch etwas besser.
     
  9. #9 quick-lu, 27.12.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.146
    Zustimmungen:
    7.448
    Ich habe keine R58;), und @schmoof auch nicht.
    Die Zenith läßt das Mahlgut sehr ordentlich in den ST fallen, ist aber auch bohnenabhängig, wie stark es streut.
    Beim Trichter könnte der Vorteil sein, dass evtl. auftretende Klümpchen auseinanderfallen aber auch Klümpchenbildung ist sortenabhängig. Kann ich aber nicht beurteilen, meine Mühlen haben keinen Trichter.
    Bei der Eureka klumpt es schon ab und an, sind allerdings immer sehr lose Ballen, die sehr leicht auseinanderfallen.

    Gruß
    Ludwig
     
    Benek gefällt das.
  10. Benek

    Benek Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2011
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    598
    Die Eureka Zenith 65 habe ich am Mittwoch beim Kauf meiner R58 in der Aktion gesehen.
    Ob mit Trichter oder ohne aber die Mahlgradverstellung fand ich genial.
    Werden bei der Fausto keine andere negative Sachen zum Vorschein kommen, werde ich über Verkauf meiner Quamar 80E nachdenken.
     
  11. Pantas

    Pantas Mitglied

    Dabei seit:
    20.11.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    6
    Danke für den Tipp. Kann es sein, dass die Eureka Zenith 65 ziemlich selten ist? Zumindest die Google Suche offenbart kaum "Shopping"-Treffer - der Preis für die Eureka liegt vermutlich etwas unter der Fausto vermute ich?
     
  12. #12 quick-lu, 27.12.2015
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.146
    Zustimmungen:
    7.448
    Ja, das ist sie, ziemlich selten, es gibt verschiedene Preise (zwischen 500-800€) in diversen Shops auch aus dem Ausland.
    Wer das nicht will muß die Rocket kaufen.
    Ich habe meine gebraucht über das KN erhalten.
    Hier ein Thread zum Kauf im Ausland:
    Gruß
    Ludwig
     
    Benek gefällt das.
  13. #13 chrisil, 28.12.2015
    chrisil

    chrisil Mitglied

    Dabei seit:
    03.10.2013
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    28
    Also elektros.it kann ich auch empfehlen... super Abwicklung, schnelle Lieferung. Kommunikation in Englisch kein Problem
     
  14. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    65
    also für diejenigen die optische Bedenken haben, ich finde sie einen echten Hingucker, und für Benek der auch einen Rocket Siebträger hat, natürlich umso passender, genauso wie bei mir die Giotto :)
    [​IMG]

    bin von einer Macap M2D umgestiegen, die Qualität ist wirklich um Welten besser, hätte ich mir nicht erwartet dass das so viel ausmachen kann, schon das Kaffeemehl riecht annähernd so gut wie der fertige Espresso. ich war schon immer am zweifeln dass ich zu blöd bin, der Espresso war zwar sehr gut, aber wenn ich mal einen von Gastro Equipment serviert bekam, hatte der so viel mehr und ein angenehmeres Aroma, das hatte ich gleich beim 2. Versuch mit der Fausto (1. Mahlgrad war viel zu grob, das konnte ich natürlich nicht wissen wie es voreingestellt war, aber schon die 1. Korrektur war einfach perfekt)

    recht viel kann ich noch nicht sagen, die Schnelligkeit beim Mahlen hat schon etwas, da hat die ST-Ablage fast keinen Sinn mehr da man ja nicht lange wartet, und sich ein Ablegen fast nicht auszahlt. vom Geräusch klingt sie eher hell aber nicht schrill, auf jeden Fall aber um ein schönes Stück leiser als die Macap. Klumpenbildung hab ich jetzt auch nur den Macap Vergleich, da ist sie um einiges besser, wobei wenn man sehr fein malt schon auch ein paar Klumpen entstehen, aber nicht so wild. der Zentrierbehälter leistet gute Arbeit, entsteht eig überhaupt keine Sauerei. Fazit: für mich eine perfekte Mühle, zudem ich sie optisch einfach so schick finde zur Rocket Giotto dazu. Mahlgradverstellung geht mit der Schraube natürlich stufenlos, dann gibts einen Knopf für Menge A (also einfacher Espresso) und einen Knopf für Menge B (doppelt) diese können mit den Plus und Minus tasten angepasst werden in Zehntel Sekunden Schritten. ob und wie ein Nachmahlen funktioniert, muss ich mich selber erst schlaumachen.

    kleine Info noch, zwischen welchen Mühlen ich mich entscheiden musste:
    - Quamar M80e welche wegen nicht stufenloser Regelung rausflog (bei der Macap ist das auch so, und die Schritte sind einfach zu grob gewesen, und es dauert 5-7 Mahlvorgänge bis die wirklich den Mahlgrad hat, das nervt wenn es beim 3. Mahlen passt, beim 7. dann nicht mehr)
    - Macap M4D: hab ich auch viel von Klumpenbildung und Patzerei gelesen, zudem wäre die nicht so ein großes Upgrade zur M2D, genauso wie eig die Quamar, und hat keine ST-Halterung (braucht man nicht unbedingt aber irgendwie fürs Ego taugts mir einfach, auch wenn ich jetzt feststellte dass es nicht sehr viel Sinn hat)
    - Mazzer Mini: diese hätte es eig werden sollen, bis ich dann die Fausto entdeckte, und aufgrund der Optik mich für diese entschied, technisch vermutlich ziemlich ähnlich

    hoffe ich konnte ein paar vorab etwas helfen

    Gruß Lukas

    PS: leider nur ein lausiges Handy Foto, aber zur Demonstration reicht es :)
     
    ComCrackerjack, Benek und Gandalph gefällt das.
  15. #15 Aeropress, 28.01.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.895
    Zustimmungen:
    5.217
    Viel Euphorie aber wirklich etwas wenig echte Info, daß der Kaffee in der neuen Mühle real besser duftet hab ich so meine Zweifel. :) Wünsch Dir trotzdem viel Spass damit. Berichte mal wie zuverlässig sich der Timer verhält, ist jedesmal auch wirklich etwa die gleiche Menge Mehl die ausgeworfen wird, wie siehts bei Mahlgradveränderungen aus passt sich der Timer dem an oder mußt Du manuell nachjustieren? Nachmahlen? Rein manuelles mahlen? Bleibt viel Mehl im Trichter hängen durch Antistatik z.B. oder eher nicht?
     
  16. luki92

    luki92 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    65
    ja hab sie erst seit gestern sorry :) kann daher also nicht all zu viel berichten.
    bezüglich Duft: ja ich finds ja selber eigenartig, aber der hat wirklich einen ganz anderen Geruch. aber mal abwarten ein paar Tage/Wochen, dann kommt mehr brauchbares von mir.
     
  17. #17 kaffeedoornkaat, 28.01.2016
    kaffeedoornkaat

    kaffeedoornkaat Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Der Kaffee aus der neuen eigenen Mühle, riecht immer am Besten....
    Viel Spaß mit der Neuerwerbung.
     
  18. #18 quick-lu, 31.01.2016
    quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    9.146
    Zustimmungen:
    7.448
    Ich kann schon glauben das über die Rocket in dieser Beziehung bisher noch sehr wenig geschrieben wurde, die anderen Mühlen sind schon sehr viel länger auf dem Markt und haben dementsprechend mehr Besitzer die sich hierzu äußern.
    Das kann ich nicht nachvollziehen, weshalb soll das wegen der Rasterung anders sein als bei den Stufenlosen, es muß bei einer Änderung der Totraum herausgemahlen werden und das Spiel im Gewinde/System muß sich evtl. anpassen.
    Aber generell ist eine stufenlose Verstellung immer besser noch dazu wenn sie so gut gelöst ist wie bei den Eureka Mühlen.

    Ich bin mir sicher das die Rocket weder herausragend besser noch wesentlich schlechter als all die anderen Mühlen in dieser Klasse ist, Eureka baut nicht erst seit letztem Wochenende Mühlen, die wissen schon was und wie sie es machen müssen.
    Viel Spaß mit der Mühle.

    Gruß
    Ludwig
     
    Benek gefällt das.
  19. 2bein

    2bein Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Als noch etwas unerfahrener Möchtegern-Barista, der nicht so recht auf einen perfekten Shot kommt, habe ich mir ein Mühlen-Upgrade (samt Maschine) gegönnt, dazu auch einiges an Kopfzerbrechen (s.unten), vielleicht kann mir da jemand helfen? Wie Lukas hatte ich eigentlich schon die Mazzer Mini im Visier und war eigentlich bereits Sieger für mich gegenüber der Macap M4D und Quamar M80E, alles in allem eine echt harte Entscheidung, aber die neue Rocket Fausto hats mir dann voll angetan. In Schwarz! Über Geschmack lässt sich ja streiten, insbesondere schwarze Mühlen, aber der leicht matte Lack und sogar der blaue Einschaltknopf gefällt mir, der fügt sich auch recht harmonisch zum blauen Display. Einzig stört mich, dass das Kabel rechts und nicht nach hinten raus geht, das ist bei meiner Anordnung immer blöd. OK, ich gebe zu, die vermutlich technisch baugleiche und günstigere Eureka Zenith ist an mir vorbeigegangen, aber gut, das Design von der Rocket sieht schon noch etwas "professioneller" aus, und die Bedienung wurde glaub ich ein wenig überarbeitet.

    Die Mazzer Mini hat bei mir dann eigentlich aus 4 geringfügigen Gründen verloren: Das Spiralkabel oben am Trichter (OK, nicht wirklich ein Grund), der Speed (hätte man wohl mit den Jolly Mahlscheiben korrigieren können), das Mahlgeräusch und vor allem die Bedienung . Ok, ich hab mich auch in das Design der Fausto verliebt, ob ich vor Liebe blind war, bin ich noch am rausfinden... zunächst mal meine Beobachtungen:
    • Zum Mahlgeräusch: Wirkt deutlich angenehmer im Vergleich zu anderen Mühlen, da dumpfer/satter Klang. Evtl. nicht signifikant leiser als die anderen Mühlen, die aber durch hohe Frequenzanteile evtl. doch mehr Gespräche stören.
    • Zum Speed: Da ist nichts zu sagen, einfach schnell wie angegeben 4/8 sek für ca. 8/16 g und macht dem Namen die Ehre
    • Timing/Dosierung: Präzise auf +/-0.1 g (nicht statistisch ausgwertet, aber so in etwa beobachtet von einem Auswurf zum nächsten mit 10mg-genauer Waage). Abhängigkeit von der Füllhöhe im Bohnenbehälter habe ich noch nicht beobachtet, aber auch nicht wirklich gemessen (weil ich derzeit noch viel rumstelle).
    • Bedienung: Neben dem üblichen, sehr einfachen Prozedere (je ein Knopf für 1- oder 2-fach Menge, einstellbar über +/- Taste in 0.1 sek Schritten), gibt es eine gelungene Nachmahl-Funktion: wenn man noch ein paar Zentel-Gramm mehr braucht, kann man für 1-2 sek nach Mahlende nochmal drücken (der Knopf blinkt schnell). Wenn man das verpasst hat, kann man trotzdem noch nachmahlen entweder A) über die manuelle Funktion (beide Tasten gleichzeitig drücken, was aber nicht immer synchron gelingt) oder B) man drückt einfach nochmal und bricht durch weiteres Drücken den Mahlvorgang wieder ab (d.h. man kann jeden Mahlvorgang sehr einfach abbrechen). Nach Abbrechen will die Mühle aber, dass man die Dosis fertig mahlt (langsames Blinken und Anzeige im Display) - das kann man wiederum abbrechen, indem man lange drückt (2sek). Klingt kompliziert, ist aber alles voll intuitiv, so wie man es machen würde, wenn man keine Anleitung hat (die hilft einem in diesen Punkten eh nicht). Vielleicht ist dies auch alles bei den anderen Timer-Mühlen möglich, hatte ich aber bei der Mazzer, Macap und Quamar in der Anleitung so nicht gesehen (wie es ja auch in der Rocket nicht beschrieben ist, aber da sind die Italiener ja großartig). Alles andere steht in der Anleitung wenn auch nicht immer korrekt übersetzt (Kindersicherung, Bezug/Betriebsdauer-Info...).
    • Display: Recht schick und modern mit Animation (Füllende Tassen). Allerdings Plastikfolie recht kratzempfindlich und man sollte wohl nicht zu oft mit dem Küchentuch drüberwischen.
    • Druckknöpfe: Sehr gute Haptik (stehen als richtige Knöpfe aus dem Panel heraus) mit gutem, klaren Druckpunkt (bei mir hat der Minus-Knopf leider keinen mehr, bin nicht sicher ob das reklamationswürdig ist)
    • Zentriertrichter: Tut seinen Job recht gut (bis auf das Klumpenproblem, s.u.), das Pulver landet zuverlässig im Siebträger, keine Sauerrei.
    • Ablage: Der Siebträger klappert darin durch die Vibrationen der Maschine. Lt. Händler sollen neue Ablagen mit Gummierung ausgestattet werden und können dann leicht ausgetauscht werden. Die Ablage ist durch Langlöcher etwas in der Höhe justierbar.
    • Bohnenbehälter: Sitzt satt und fest mit Gummierung auf der Maschine. Warum man einen Imbusschlüssel braucht um diesen zu fixieren ist mir ein Rätsel, warum kann man da nicht eine schicke Rändelschraube mitliefern? Gut, durch den festen Sitz braucht man ihn auch nicht wirklich fixieren.
    • Ein kleines Kopfkratzen verursacht die Mahlgradeinstellung: Ich habe das leider vorher nicht getestet, aber ich dachte bei dem Preis ist sicher ein ausgeklügeltes Gewinde/Getriebe oder Mikrometerschrauben unter der Einstellschraube. Aber wie auch bei meiner alten Eureka Mignon: Minimalste Drehungen um den Bruchteil eines Skalenstrichs (zentel Umdrehungen der Schraube) ändern den Mahlgrad schon deutlich. Wenn ich nach Espresso 101 den Mahlgrad zwischen den Extrema verstelle, sodass ich von 12g auf 16g bei nomineller Bezugszeit 30s und 20-25g Espresso gehe, verändere ich den Mahlgrad nur um einen Skalenstrich (10tel Umdrehung, also z.B. von 5 auf 6). Zwischen den Skalenstrichen kann ich noch 4-5 unterschiedliche Stellungen reproduzierbar anfahren. Reicht das für professionelle Baristas? Erwarte ich da zuviel? Bei der Rasterung der Quamar scheint es, dass manchen Leuten eine Raste nicht ganz ausreicht!? Die Macap mit der feinen Schraube ist da wohl etwas besser. Aber ich verstehe nicht, dass bei dem wichtigen Parameter Mahlgrad selbst die Oberklasse-Mühlen so am Limit sind!? Mikrometerschrauben sind wohl nicht die Stärke der Italiener, oder? Aber ich liebe ja gerade die Einfachheit der italienischen Espresso-Technik ;).
    • Bei so einem kleinen Verstellbereich (Dynamikumfang) kommt es zum Problem der Reproduzierbarkeit der Mahlgradeinstellung. Da war bei meiner Eureka Mignon ein merkliches Spiel oder besser "Hysterese" , ein reproduzierbares Hin- und wieder Zurück-Stellen auf den exakt gleichen Mahlgrad kaum möglich. Die Schraube war NICHT locker, aber ich musste schon ca. einen Skalenstrich zurückdrehen, erst dann fing der Mahlgrad wieder an, feiner zu werden! Das habe ich bei der Rocket Fausto gottseidank noch nicht beobachtet, die Einstellschraube läuft (noch) sehr schön fest. Aber wohl ist mir nicht dabei, wenn das evlt. das selbe Stellprinzip wie bei der Mignon ist!?
    • So, und zu guter Letzt zum Mahlergebnis und meinem großen Kopfweh: Ich hatte vorher die Eureka Mignon und mir ist da schon das viele Klumpen negativ aufgefallen. So auch jetzt leider bei der Rocket Fausto. Immer etwas erbsengroße Klumpen, manche sagen ja, dann ist der Mahlgrad doch gerade richtig!? Aber der Trichter sollte ja nun durch Antistatik und Verwirbelung diese Klumpen eigentlich zerstören und bei der Mazzer Mini habe ich bei der Vorführung keinerlei Klumpen gesehen. Wenn ich so grob mahle, dass keine Klumpen mehr entstehen, komme ich selbst bei 18g im 2er-Sieb nicht zu vernünftigen Bezugszeiten über 15 sek!? ...aber gut, Klumpen werden ja viel diskutiert ob Einfluss oder nicht, aber das bringt mich zu meinem eigentlichen Problem (bitte nicht lachen, werde wohl bald einen eigenen Thread dazu aufmachen): ich bekomme einfach keinen vernünftigen Espresso hin (alle Mahlgrad/Dosiskombinationen extrem sauer+bitter ohne Aroma), beobachte oft Channeling (trotz WDT), der Puck ist matschig. Bei der Mühle und neuer Dualboiler/PID-Maschine zweifle ich nun ernsthaft an meinen Tamping-Fähigkeiten. An den Bohnen liegts auch nicht, hab schon 4 verschiedene Sorten probiert, von denen ich weiss wie gut sie schmecken können. Das Problem in der Fehlersuche: Bezugszeit, Crema und auch Temperatur (Tasse, Brühgruppe und Wasser, gemessen!) sind eigentlich perfekt!? Aber könnte ein Problem sein, wenn das Pulver nicht homogen gemahlen wird, also grobe Anteile und zugleich feine, die auch zum Klumpen führen? Das kann ich mir bei einer so teuren Mühle einfach nicht vorstellen. Kann sowas an evtl. falsch (schief) eingestellen Mahlwerk liegen?
    Zunächst ist der letzte Absatz über das Mahlergebnis natürlich noch nicht für ein schlechtes Urteil der Fausto zu werten, auch der geringe "Dynamikumfang" der Einstellschraube ist im Vergleich mit anderen Mühlen kein Grund zur Abwertung. Bedienung, Speed, Sound und Design überzeugen mich durchaus. Ich hab hier nur meine ersten Eindrücke geschrieben und hoffe sehr, dass der Hund für meinen Misserfolg nicht in der Mahlqualität begraben liegt, ich habe ja auch noch eine neue Maschine als Fehlerquelle... Vielleicht bekomme ich von den Erfahrenen hier Entwarnung bzgl. der Klumpen oder Tipps. Ich werd mir wohl zuerst zur Fehleranalyse einen bodenlosen Siebträger kaufen und in die Tamping-Schule gehen :(. Ein Direktvergleich an meiner Maschine mit der Mazzer Mini o.ä. wäre jetzt halt gut...
     
    Elektrolurch gefällt das.
  20. #20 Aeropress, 31.01.2016
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    8.895
    Zustimmungen:
    5.217
    Vielen Dank das ist doch schon sehr informativ. Wieviel kg hat die Mühle denn jetzt runter, ich könnte mir denken, das channeling liegt am "noch nicht eingemahlen sein" der Mühle.
     
Thema:

Rocket Fausto - schon Erfahrungen?

Die Seite wird geladen...

Rocket Fausto - schon Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung & Erfahrung Futura Emy

    Kaufberatung & Erfahrung Futura Emy: Hallo, nachdem ich meine Isomac (ähnlich der Vibiemme Domobar) letztes Jahr nach unserem Umzug verkauft habe, möchte ich mir wieder einen...
  2. Rocket Appartamento - Dampf entflieht

    Rocket Appartamento - Dampf entflieht: Hallo Freunde, Ich habe eben beim Milchaufschäumeb festgestellt, dass oben an der Lanze (hinter dem Drehknopf) Luft entweicht und 1/2 Tröpfchen...
  3. [Maschinen] Suche Rocket Appartamento

    Suche Rocket Appartamento: Hallo, suche eine gut erhaltene Rocket Appartamento. Viele Grüße TS
  4. Fellow Atmos - schon Erfahrungen?

    Fellow Atmos - schon Erfahrungen?: Hallo Freunde, hat jemand schon den Fellow Atmos Container testen können? Ich bin einerseits ziemlich angetan von der Idee, frage mich aber...
  5. Schmeckt Espresso besser in schönen Tassen?

    Schmeckt Espresso besser in schönen Tassen?: Schmeckt Espresso besser in schönen Tassen? Realität oder pur psychologisch? Minimal aus Keramik und dickwandig, einer guten ACF oder Ginori,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden