Rocket Giotto V3 PID

Diskutiere Rocket Giotto V3 PID im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; http://www.baresta.com/GIOTTO_V3_PID--c-1097.html Zweikreiser und PID, da war doch was. Das verträgt sich nicht oder ist (noch) nicht verbreitet....

  1. #1 born_hard, 20.10.2014
    born_hard

    born_hard Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    5
    http://www.baresta.com/GIOTTO_V3_PID--c-1097.html

    Zweikreiser und PID, da war doch was. Das verträgt sich nicht oder ist (noch) nicht verbreitet. Was war da nochmal, könnt ihr mir auf die Sprünge helfen? Hat es was mit dem zu großen Offset zu tun und damit der ungenauen Temperatur in der Brühsieb bei 2en Espresso Bezug? Oder was ist der Nachteil eines Zweikreisers mit PID gegenüber einem Dualboiler mit PID? Ich hatte nämlich die Expobar Brewtus PID im Auge aber jetzt seh ich dass es die Cellini und die Giotto, beide mit PID angeboten werden.
     
  2. Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    430
    Bei einem Einkreiser oder einem Dualboiler regelt ein PID die Brühtemperatur, bei einem Zweikreiser hingegen die Kesseltemperatur, die ja nur indirekt mit der Brühtemperatur zu tun hat.

    Vorteil eines PID beim Zweikreiser ist der Entfall des lauten Schaltgeräuschs eines Pressostaten, dafür regelt der Pressostat schneller, da er über den Kesseldruck direkt die Wassertemperatur im Kessel misst und regelt, während der PID die Temperatur der Kesselwand an einer bestimmen Stelle misst und regelt.
     
  3. #3 born_hard, 20.10.2014
    born_hard

    born_hard Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    5
    Verstanden, aber zur Ergänzung oder Klarstellung: bei dem Dualboiler wird ja auch nicht die Brühwassertemperatur im Sieb gemessen sondern im Boiler. D.h. auch dort hat man eine um etwa 10° C höhere temperatur als im Sieb.
    Aber zurück zur Ausgangsfrage: Ist die PID Regelung bei einem Dualboiler genauer (oder nur schneller) oder was ist da der Vorteil gegenüber einem Zweikreiser mit PID. Weil wenn die Regelung bei beiden Systemen auf Grad genau ist, kann man ja den Offset bei beiden nach Geschmack des Kaffees am PID einstellen, oder? Insofern ist die PID Regelung schon besser wie ein Pressostat.
     
  4. #4 Caruso, 22.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2014
    Caruso

    Caruso Mitglied

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    430
    Ein PID ist beim Zweikreiser leiser (Vorteil) und langsamer (Nachteil) als ein Pressostat.

    Ein kleiner, eher kosmetischer Vorteil ist noch, dass du einen Temperaturwert statt des Kesseldrucks angezeigt bekommst.

    Und wenn der PID kaputt ist, dann ist die Reparatur wahrscheinlich teurer.

    Zum Offset: beim Zweikreiser gibt es kein fixes Offset, im Stillstand wird das Wasser im HX immer heißer, bis es die Kesseltemperatur erreicht hat. Deswegen musst du beim Teilweiser Leerbezüge machen, bis das zu heiße Wasser aus dem HX weg ist.

    Langer Rede kurzer Sinn: ein PID ist sinnvoll beim Einkreiser und beim Dualboiler, beim Zweikreiser mMn eher nicht
     
  5. #5 silberkorn, 22.10.2014
    silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    109
    Sehe ich genau so.
    Wobei ich ingesamt denke dass Zweikreiser überholt sind.
    Haushalte in denen nur Espressi getrunken werden sind mit PID Einkreisern gut bedient.
    Hauhalte in denen auch oder nur Milchmixgetränke konsumiert werden fahren IMHO mit einem PID DB am besten.
    Den Sinn von Zweikreisern habe ich noch nie verstanden. Den von Zweikreisern mit PID noch weniger.
     
  6. #6 coffeeXS7, 22.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2014
    coffeeXS7

    coffeeXS7 Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    15
    Das stimmt zwar alles im großen und ganzen. Ich habe aber trotzdem den Schritt gewagt und habe die Cellini V3 zu Hause stehen. Den Kesseldruck sehe ich da trotzdem [emoji6] Und auch wenn der PID vielleicht langsamer reagiert als ein Pressostat. Es ist einfacher in der Bedienung wenn ich bei einer Bohnensorte mal mit der Temperatur experimentieren möchte. Und dann muss der Wert auch nicht unbedingt in 5 Sekunden erreicht werden.

    Grundlegend erreiche ich damit auch das was ich möchte. Und die Temperatur verstelle ich nur bei einer neuen Bohnensorte. Probleme mit längeren Cooling Flush Aktionen habe ich auch nicht. Nur nach extremer Standby Zeit spratzelt es mal solange wie ich für das Tassen wärmen benötige. Espresso Menge Wasser in zwei Tassen.

    Mir reicht die Maschine absolut. Ein Upgrade mache ich vielleicht mal in ein paar Jahren auf Dual Boiler wenn auch Festwasser in Frage kommen sollte.

    Ich bin kein Technik Experte. Aber kann nur sagen. Schlecht ist sie wirklich nicht [emoji6] Und zur R58 doch ein beachtlicher Preisunterschied bei nahezu identischer Wertigkeit. Im Vergleich zur normalen Cellini.
     
  7. #7 born_hard, 22.10.2014
    born_hard

    born_hard Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    5
    Bei einem Dualboiler mit der E61 Brühgruppe ist die PID Temperaturregelung auch langsam, habe ich gelesen. Ist die PID Regelung bei dem Zweikreiser noch langsamer?
     
  8. #8 silberkorn, 23.10.2014
    silberkorn

    silberkorn Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    109
    Langsam oder nicht langsam ist doch nicht die zentrale Frage, die zentrale Frage ist doch eine andere.
    Und zwar: Treffe ich beim Zweikreiser mit PID die gewünschte Zieltemperatur jedes Mal reproduzierbar und wird sie während des Bezuges konstant gehalten?!

    Sind wir doch mal ehrlich. Die meisten Mischungen mit mehr oder weniger hohem Robusta Anteil laufen auf den allermeisten Zweikreisern problemlos, dafür brauche ich kein PID.
    PID wird dann interessant wenn ich für einen bestimmten Kaffee die Brühtemperatur exact voreinstellen will um einen bestimmten Geschmack zu erreichen den er bei den üblichen 88 Grad +-2 nicht hat.
    Und dieser Temperaturkorridor ist bei einigen wenigen Kaffees sehr schmal. Dazu brauche ich Reproduzierbarkeit und Stabilität.
    Im Dualboiler ist das alles kein Problem, da nehme ich ja direkt Einfluss auf das Wasser im Brühboiler.
    Da ich ja im Zweikreiser mit HX arbeite, habe ich immer das Problem dass ich ja auf die (Start-) Temperatur des Brühwassers keinen direkten Einfluss habe, ich kann ja nur den Kessel heizen.
    Und im Kessel ist es Systembedingt ja immer zu heiss. Das heisst ich brauche am Anfang, bei durchgewärmter Maschine, auf jeden Fall ein Cooling Flush um die Temperatur runter zu bekommen.
    Lasse ich das Wasser zu lange laufen, wird das Wasser zu kühl, da der HX ja nicht unendlich gross ist und nicht unendlich viel Wasser in sehr kurzer Zeit heiss bekommt.

    Du siehst also, ein Zweikreiser mit PID macht nicht soviel Sinn.
    Für Leute die Milchmixgetränke aus unzickigen Barmischungen machen mag ein Zweikreiser ok sein.
    Wenn Du wirklich mit der Temperatur spielen willst um zickige Kaffeesorten in den Griff zu bekommen oder aus Deinen Lieblingsbohnen das Optimum rauszuholen, dann ist ein Einkreiser mit PID oder ein PID Dualboiler wirklich die bessere Lösung. Und zwar nicht deshalb weil die schneller die Temperatur regeln sondern weil Du direkt die Brühkessel steuerst und somit reproduzierbare Ergebnisse erhälst.
     
  9. #9 born_hard, 23.10.2014
    born_hard

    born_hard Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    5
    Verstanden. Mich interessiert jetzt nur noch, wie der Korridor für die Brühtemperatur im Sieb 88Grad +´2 am Dualboiler exakt eingestellt werden? Die Brühwassertemperatur wird doch im Boiler gemessen und eingeregelt. Und wie ich hier gelesen habe, muss am PID eine höhere Temperatur eingetsellt werden, da durch den Wassertransport Wärme abgegeben wird bis das Wasser im Sieb ankommt:
    http://www.kaffeewiki.de/index.php?title=Die_Brühtemperatur_–_das_unbekannte_Wesen

    Ist dieser Offset von etwa 10°C für eine Maschine unter allen Bedingungen konstant? Sprich, auch nach einem Doppio oder Dampfbezug? Bzw. muss dieser Offset monatlich ermittelt werden? Gibts keinen Drift über Lebensdauer der Maschine? Wie bekomme ich eine Gradgenaue Einstellung im SIEB hin?
     
  10. #10 espressobaer, 23.10.2014
    espressobaer

    espressobaer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    11
    Deine Schlussfolgerung sehe ich als falsch an. Ein gut eingestellter Zweikreiser hat eine konstante Brühtemperatur, auch für viele Bezüge hintereinander.
    Voraussetzung ist nur nach längerem Stand der Cooling Flush. Es ist ja nicht so, dass der einmal mit 94 Grad und einmal mit 88 brüht.
    Man kann ohne Schwierigkeiten auch zickige Kaffeesorten am 2 Kreiser gut hinkriegen.

    Wenn ich berechnen kann bei welcher Kesseltemperatur, welche Brühtemperatur rauskommt, macht der PID sehr wohl Sinn.
    Um Cooling Flush komm ich natürlich nicht rum, aber dann habe ich auch eine stabile Temperatur.
     
  11. #11 espressobaer, 23.10.2014
    espressobaer

    espressobaer Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    11
    Guten Espresso machen ;-)
     
  12. Gioia

    Gioia Gast

    Dafür reicht ein Einkreiser mit PID vollkommen. ;)


    Wie lange braucht die Giotto bzw. Cellini V3 bis sie startklar ist?
     
  13. #13 coffeeXS7, 23.10.2014
    coffeeXS7

    coffeeXS7 Mitglied

    Dabei seit:
    31.01.2014
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    15
    Danke, so hab ich das bisher aus dem angelesenen Wissen im Kaffee Netz auch verstanden. Ich war jetzt irritiert das ein "großer" E61 Zweikreiser plötzlich keine konstante Brühtemperatur mehr haben soll. Gastromaschinen sind doch auch Zweikreiser?

    Wie oben schon erwähnt, ich bin kein Technikexperte und lese hier einfach gerne im Forum weil es mich interessiert. Aber momentan erscheint es mir als würde der Dual Boiler als ein Muss zelebriert werden. Ich war in letzter Zeit bei mehreren Händlern wegen einer Beratung. Die Verkäufer waren eher "oldschool" und meinten Sie können mir gerne eine R58 oder dergleichen verkaufen (auf Lager), aber das wäre wirklich nicht notwendig, eher was für "Technik Verrückte" aus den Foren im Netz. Okay das fand ich dann schon wieder etwas übertrieben... :D

    Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in der Mitte. :)
     
  14. Gioia

    Gioia Gast

    Und ich sage immer, dass Zweikreiser für Privathaushalte eigentlich nicht nötig sind. :D
     
  15. #15 steffen, 23.10.2014
    steffen

    steffen Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    4
    Lustig, was es dann (trotzdem) geworden ist :)

    Stimmt ja auch, wenn man keinen Cappu mag :D
     
  16. #16 Dale B. Cooper, 23.10.2014
    Dale B. Cooper

    Dale B. Cooper Mitglied

    Dabei seit:
    24.01.2009
    Beiträge:
    6.895
    Zustimmungen:
    1.844
    Messen. Kesseltemperatursollwert korrigieren. Abwarten. Ggf. wiederholen. Wie soll das auch sonst gehen..?

    Ansonsten ohne absolute Temperaturkalibrierungs-Motivationen: Espresso beziehen, genießen (oder nicht) und Temperatur korrigieren..

    Was der ganze Blödsinn mit der absoluten Temperaturmessung am Sieb soll, hat sich mir schon immer entzogen. Bohnen verändern sich auch mit der Zeit, die Umgebungstemperatur auch (gerade bei offenen BG sicherlich nicht unwichtig). Deine Fragen sind gelinde gesagt von eher akademischem Interesse. Und es gibt dutzendweise Threads dazu..

    Dale.
     
  17. Gioia

    Gioia Gast

    @steffen , für mehr als ein oder zwei Milchmixgetränke oder wenn man etwas mehr Luxus will, ist ein Dualboiler ideal.
    Ein Zweikreiser ist einfach überdimensioniert und überspitzt gesehen so, als würde ich die Badewanne voll laufen lassen, um mir mal die Hände zu waschen. ;)
     
  18. #18 silverhour, 23.10.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.885
    Zustimmungen:
    5.436
    Und diese Frage kann man mit ruhigem Gewissen mit JA beantworten! Nur steuern ein PID dazu nichts bei!

    Bei einem halbwegs brauchbaren Zweikreiser ist der HX so ausgetüftelt, daß das austretende bzw. an der Brühgruppe ankommende Wasser immer exakt die gleiche Temperatur hat und dies unabhängig von der durchlaufenden Menge (welche sich in italiensichen Bars schon mal auf 1-3ltr pro Stunde belaufen kann): Der HX ist groß genug damit das Wasser lange genug drin bleibt um auf Bezugstemperatur zu kommen und die Umgebungstemperatur (der Dampfboiler) hält eine konstante Temperatur.
    Ausnahme ist da "nur" eine Überhitzung des HX-Inhaltes wenn länger kein Kaffee gezogen wird. In dem Fall muß der HX erst durch Leerbezüge zurück auf Betriebstemperatur gebracht werden.

    Bei Zweikreisermaschinen gibt es im Dampfboiler i.d.R. kleinere Temperaturschwankungen (wenige Grad) zwischen Ein- und Ausschalten der Heizung. Die Schwankungen werden jedoch von der Temperaturträgheit des Metalls des HX abgefedert, so daß ein HX mit einer Temperaturpräzision arbeitet, die der eines PID vergleichbar ist. Die exaktere Steuerung der Dampfboilertemperatur durch einen PID würde sich praktisch nicht bemerkbar machen.
    Steuern kann man die Bezugstemperatur indirekt über die Dampfboilertemperatur - ob diese über ein Schräubchen am Pressostat oder durch Knöppe am PID verstellt wird ist am Ende nur eine Frage des Komforts.

    Unterm Strich und ganz subjektiv: Ein PID für einen Zweikreiser ist viel Elektronikaufwand ohne spürbare Verbesserung in der Tasse.

    Grüße, Olli
     
    Gandalph gefällt das.
  19. Gioia

    Gioia Gast

    @silverhour , das war ein Plädoyer für den PID am Zweikreiser, wenn man Komfort will. ;)
     
  20. #20 silverhour, 23.10.2014
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    10.885
    Zustimmungen:
    5.436
    @Gioia, von mir aus gerne, wenn es einem das Geld wert ist.

    Interessant wäre es zu erfahren, wie viele PID-User wirklich regelmäßig an der Temperatur rumdrehen.
     
Thema:

Rocket Giotto V3 PID

Die Seite wird geladen...

Rocket Giotto V3 PID - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] Rocket Espresso Shot Timer!

    Rocket Espresso Shot Timer!: Nach langer abstinenz mach ich hier auch mal wieder ein wenig Werbung! [IMG] presentiert die neuen Rocket Espresso Geräte mit Shottimer. Kurzer...
  2. Rocket Giotto Evoluzione V2 Wartung

    Rocket Giotto Evoluzione V2 Wartung: Hallo, Ich habe mir vor einigen Wochen eine Rocket Giotto Evoluzione V2 gekauft. Die Maschine wurde ca. 2014 in Betrieb genommen, und nur einmal...
  3. rocket cellini evoluzione v2 heizt nicht mehr

    rocket cellini evoluzione v2 heizt nicht mehr: hallo liebe experten, seid gestern heizt meine rocket leider nicht mehr. sie geht zwar an aber kurz nach einschalten hört man ein klicken hier:...
  4. 20€ Silvia PID Mod

    20€ Silvia PID Mod: Hallo zusammen, ich hab die letzten 2 Tage ein kleines Projekt verfolgt und möchte gerne meine Erfahrungen teilen sollte jemand etwas ähnliches...
  5. La Pavoni gestorben...und jetzt

    La Pavoni gestorben...und jetzt: Mein Erstbeitrag und leider so traurig. Nach 15 Jahre ist meine La Pavoni (ähnlich wie jetzt Gran Caffe, nichts besonderes) gestorben und brauchen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden