Rösten für Anfänger...

Diskutiere Rösten für Anfänger... im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Rösten für Anfänger... I-Roast 2 huhu, ich wühle mich ja schon eifrig durch diverse Threads... habe nun den I-Roast als Objekt meiner Begierde...

  1. #1 Tara, 10.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2009
    Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    Rösten für Anfänger... I-Roast 2

    huhu,
    ich wühle mich ja schon eifrig durch diverse Threads...
    habe nun den I-Roast als Objekt meiner Begierde auserkoren und grübele darüber nach, ob das so einfach wird wie ich mir das vorstelle:


    1. I-Roast 2 kaufen
    2. 1 Kilo Monsooned Malarbar mitkaufen
    3. Zu hause 100 g MM in den I Roast füllen
    4. auf die Terasse gehen
    5. 10 Minuten frieren und nach dem 1. Röstprofil (Preset 1?) automatisch rösten lassen
    6. mir über die Kühlung noch nicht all zu viele Gedanken machen und den I-Roast mal machen lassen
    7. Bohnen aus dem I-Roast raus,
    8. Bohnen 1-5 Tage liegen lassen
    9. in die Demoka und weiterverwurschteln....

    als potentielles Loch in der Geschichte erweist sich bei mir:

    - ist dieses voreingestellte Röstprofil überhaupt geeignet für den Kaffee den ich da vorhabe zu verkochen?
    - ist der Kaffee ein Anfängerkaffe zum Rösten (gibt es sowas überhaupt)
    - wie groß ist der Anfangsbedarf bei Rohkaffee, wenn man ca 2 Wochen für 250 g Kaffee braucht, ist da noch "Schwund"?
    - vermurkst man am Anfang noch viel Kaffee (düstere Prophezeiung meines Mannes)

    ich gebe zu, ich möchte keine perfekte Rösterin werden,
    die Trommel weise ich noch weit von mir :D
    ich möchte etwas vglbar gutes wie die gekauften Kaffees die ich leider in der Tiefkühltruhe lagern muß trinken -
    (ist ja irgendwie Quatsch Geld auszugeben um sich zu verschlechtern :D )
    ist das eine realistische ERwartung wenn man nicht allzutief in die Rösthistorie einsteigen will? oder sollte ich mit der Erwartungshaltung einfach weiter die Boardröster bevorzugen und wissen wanns genug ist?


    Ich hab viel hier gelesen, aber die meisten Fragen und Antworten sind doch eher von bereits Erfahrenen an Erfahrene...
    die Dummie-Fragen werden wohl nicht gestellt -
    deshalb bin ich mir nicht so sicher, ob das "mein Weg" ist.
     
  2. #2 dbertolo, 10.01.2009
    dbertolo

    dbertolo Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2007
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rösten für Anfänger...

    Hallo Tara

    Nach dem Eisenschwein warten wir natürlich alle auf den Kosenamen für den iRoast :).

    Ich kenne den iRoast nur aus Reviews. Aber ich meine, mich schwach erinnern zu können, dass diese Profile für Espresso zu hell rösten. Ich würde nach Gehör und Farbe rösten. Und für den Beginn die Temperatur konstant halten und nur die Zeit verändern. Der erste Crack ist übrigens lauter als der zweite. Tönt ähnlich, wie Popcorn. Der zweite Crack ist dann mehr ein Knistern. Wenn du den hörst, würde ich mal aufhören. Sollte der Spalt noch hell sein, wird der Espresso wohl etwas viel Säure haben. Tritt hingegen bereits Öl aus und die Bohnen sind glänzend, so wird der Geschmack langsam flach. Ist natürlich Geschmacksache.

    Rösttechnisch gesehen hatte ich bis jetzt keine Probleme mit irgendwelchen Kaffeesorten. Angenehm an Malabar ist die grosse Grösse der Bohnen.

    Der Schwund beträgt etwa 16-20% und ist abhängig von der Sorte und der Rösttechnik (bei industrieller Heissluft-Schnellröstung ist er kleiner).

    Nein, ich denke nicht. Meine erste Pfannenröstung verkohlte. Alles andere war zumindest trinkbar. Die meisten "vermurksten" Röstungen waren zu hell und schmeckten als Espresso zu sauer. Aber meiner Freundin als Cappuccino dafür umso besser.

    Ich würde sagen, dass du positiv überrascht sein wirst. Nach nun drei Monaten selber rösten mag ich keine Kauf-Sorten mehr. Sie sind mir zu alt. Einzig eine lokale Kleinrösterei liefert gleich gute Qualität. Und wahrscheinlich die Board-Röster. Aber auch die "frischen" Bohnen aus Italien sind in der Regel einen Monat alt. Ich finde, das schmeckt man.

    Viel Spass beim Rösten wünscht
    Dani
     
  3. #3 gunnar0815, 11.01.2009
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.013
    Zustimmungen:
    825
    AW: Rösten für Anfänger...

    Für mich hört sich das alles recht vernünftig an. Mit dem I-Roast röstet du übrigens die gleiche Stunden/KG wie mit den Gene oder Hottop. Der I-Roast braucht nur 7 Min. und macht recht wenig Qualm so das du auch drinnen rösten kannst. Holger macht das zu mindesten. Durch die kurze Zeit kann man mal ganz schnell Bohnen rösten. Das Röstprofil passt glaube ich auch recht gut. Ausschuss hat man recht wenig eigentlich gar nicht. Würde dir empfehle hier hin zu kommen
    http://www.kaffee-netz.de/veranstal...reffen-am-7-und-8-februar-2009-wuppertal.html
    Dort kannst du dir alle Röster anschauen/anfassen und selbst rösten.
    Gunnar
     
  4. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    23
    AW: Rösten für Anfänger...

    100gr sind richtig für Monsooned Malabar, die Röstzeit kannst Du einmalig verlängern wenn Du kurz vor Schluss bist, also schön beobachten ob es hinkommt.

    Rösten kannst Du unter der Dunst-Haube, wenns zu arg wird besorg dir einen flexiblen Aluschlauch und leite es direkt in die Haube.

    250gr für 2 Wochen wirst Du in Zukunft vergessen können, das geht hoch :D
     
  5. #5 wilfried, 11.01.2009
    wilfried

    wilfried Mitglied

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    3
    AW: Rösten für Anfänger...

    Hallo und guten Tag Tara
    für den Anfang würde ich den Peru von Hari nehmen ist beim rösten, da er die Hitze gut aufnimmt, sehr gutmütig, ist auch Bio, schmeckt gut und läßt sich pur als Espresso und mit dem Malabar vermischen (nach dem Rösten)
    noch einfacher, und er verzeiht auch Mal ein zu dunkels rösten, ist der Brasil Santos,
    beim Malabar aufpassen spätestens wenn sich Öltropfen bilden muss die Röstung abgebrochen werden.
    Sonst geht das mit dem Gerät gut, nicht zu dunkel rösten, 240 Grad 13 Min und wie schon vorher erwähnt kannst du ja kurz bevor die Zeit abläuft noch etwas zugeben und was gut ist aber auch die Röstung jederzeit abbrechen das heißt zur Kühlung übergehen.
    Das langt für den Anfang, Profile ausfeilen kommt wenn die Erfahrung größer wird.
     
  6. #6 Philanthrop, 11.01.2009
    Philanthrop

    Philanthrop Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    287
    AW: Rösten für Anfänger...

    Moin Tara,

    HIER gibt es weitere Infos zum i-roast.
     
  7. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    AW: Rösten für Anfänger...

    wißt ihr was,
    das klingt bisher schon mal sehr ermutigend!!! :)
    es scheint als habe der I-Roast 2 "tarasichere" Röstprofile an die man nach "Augenmaß" nur ein bischen Zeit anhängen muß...
    Also ich muß keine Wissenschaft draus machen um brauchbares zu trinken; davor hatte ich am meisten Angst, dass ich "verschlimmbessere".

    Zum Wuppertaler Treffen komme ich glaube ich nicht, da hab ich schon Geburtstag und wollte mit meinem Mann Köln unsicher machen ;)
    aber er stand beim Boardtreff draussen und hatte bei den Röstern wohl aufgepaßt :D

    Daß zu helle Röstungen für den Cappuccino zu brauchen sind beruhigt mich, denn den trinken wir meistens... :D

    Momentan scheint mir der I-Roast der ideale Partner für Silvia zu werden, da er klein, handlich und innen brauchbar ist (naja ich kann auch auf die Terasse gehen, da haben wir glücklicherweise eine Steckdose :D )
    und ich ja einfach nur die Möglichkeit haben möchte, den Eigenbedarf
    wenn der Kaffee leer wird "schnell mal selber zu rösten" und nicht immer in die Truhe linsen zu müssen ob noch genug, aber nicht zu viel da ist um neu zu bestellen...
    meistens liegt der da nämlich so n viertel Jahr und langsam hab ich das Geüfhl daß der davon nun auch nicht wirklich besser wird.

    Sollten sämtliche Schwäger ihren Kaffee mal von mir für ihren VA beziehen wollen, kann ich ja immer noch über einen Trommelröster nachdenken :D


    Die handhabung scheint für also bewältigbar,
    Kaffeesortenvorschläge mit Vorschlägen zur Rüstung habe ich auch...
    dann muß ich mich nur noch für den Roast entscheiden (Kontostandprüfundetwasabwarte)

    Ich danke euch!!! :) ihr habt mir entscheidend weitergeholfen...

    einen Namen für den Heissluftföhn werde ich finden, wenn er dasteht und brummt :D
     
  8. #8 Largomops, 11.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.592
    Zustimmungen:
    5.428
    AW: Rösten für Anfänger...

    Ich hab´mal ein paar sensationelle Preise für den I-Roast gefunden. Leider wie immer in den USA. (120 Volt).

    Comparison Chart fot the Hearthware I-Roast 1 Coffee Roaster - 1st-line Equipment, LLC

    Ich such mal weiter.

    edit: Da hab´ ich mich doch erwischt, dass ich meinen Profispannungswandler gesucht habe. Er macht doch tatsächlich aus 230 Volt 115 Volt (gemessen), ist aber nur bis 300 Watt tauglich, grmpf.
     
  9. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    AW: Rösten für Anfänger... i-roast 2

    ihr seid schuld...
    ich habs grad getan und bei "angebrannt" - oder wie ist das sonst zu übersetzen :D
    einen i-Roast 2 bestellt *haarerauf*

    und bei Fausto 3 Kilo Rohkaffee...
    1 KG Monsooned Malabar (den trink ich halt so gern)
    1 Kg Brasil Santos (wurde als gutmütig empfohlen
    1 kg Columbia Koffeeinfrei (ich vermute wir werden ihn irgendwann brauchen :D )


    ich weiß nicht, mir gedenkt ja immer noch der Tag, an dem ich mich hier anmeldet mir der harmlosen Absicht mal zu fragen wie die Pavoni funktioniert...

    ok, hier wird also der Sammelthread meiner Erfahrungen mit dem "Föhn"



    Wie lagert ihr das Zeuch eigentlich? Luftdicht? wie lange?
    IKEA Dosen hab ich glaub ich schon öfter gesehen, kann das sein?
    ich möcht ja nicht irgendwann irgendwelche Käferchen da drin finden (Kornkäfer hier fressen glaub ich alles... die sind in der Eifel und die sind verzweifelt... :D )
     
  10. #10 drgehirn, 11.01.2009
    drgehirn

    drgehirn Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rösten für Anfänger...

    Ich lese hier einfach mal mit...interessiert mich nämlich auch sehr das ganze Thema :) Und wenn Tara so ein Gerät ersteinmal hat, werden die Erfahrungsberichte wieder fleissig gelesen...Die Eisenschwein geschichten waren immer sehr gut und man konnte immer etwas lernen :)

    Unterscheiden sich denn die I-Roast, Hottop und Gene Maschinen sehr stark? Oder anders gefragt, braucht man als absoluter Anfänger mehr Eingriffsmöglichkeiten als beim I-Roast...was spricht dafür, was dagegen?

    Viell. muss ich einfach mal in Wuppertal vorbeischaun :)
     
  11. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    AW: Rösten für Anfänger...

    zum dafür und dagegen gabs schon einige Threads, da sind auch schon ganz aussagekräftige ÜBerschriften mit da das man die Threads findet.

    I-Roast: Heißluftföhn => kürzere Röstzeiten
    Gene und Hottop: Trommelröster, längere Röstzeiten und wohl, so habe ich es verstanden, dadurch ausgefeiltere Röstprofile möglich.
    Hottop vs Gene ist wohl Ansichtssache, da haben sich die Jungs beim Boardtreffen in MG draussen ganz nett drüber unterhalten, ich aber nicht weiter zugehört und bin wieder zu den Maschinen reingeflitzt, da ich damals noch dachte, "ich bin doch nicht bekloppt auch noch das rösten anzufangen"
    *augenroll*
    da gibts aber schon einige Threads zu, die ich mir dann nciht mehr konsequent zu Gemüte geführt habe, da es auch ne Preisfrage ist.
    Der Gene fängt bei dreihunderaufwärtsschiessmichtot an...
    da hab ich schon lange aufgehört :D
     
  12. #12 drgehirn, 11.01.2009
    drgehirn

    drgehirn Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rösten für Anfänger...

    Ach...da haben sich unsere Posts ja eben überschnitten...hatte noch gar nicht gelesen das Du bestellt hattest....Na erstmal Glückwunsch dazu...

    Die von Dir angesprochenen Threads habe ich auch gefunden und bin schon fleissig am lesen...ich denke das bei mir eher der I-Roast oder der Gene in Betracht kommen würden...Ich fahr viell. wirklich mal nach Wuppertal um ein wenig davon zu sehen und mir ein Bild davon zu machen...

    Ansonsten bin ich jetzt sehr auf Deine Berichte gespannt!!!


    EDIT: Was ich noch schreiben wollte. Habe eben gelesen, dass entkoffeinierter Kaffe wohl nicht ohne zu Rösten sein soll. Schau dazu mal unter Hearthware Gourment Coffee Roaster,Auftanken mit Rösthitze, Roh Kaffee Dort wird dies ziemlich weit unten erwähnt. Viell. kennst Du es ja schon...
     
  13. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    AW: Rösten für Anfänger...

    ja, man soll die Häutchen von der vorherigen Röstung drin lassen...
    hoffentlich fackel ich uns nie die Bude ab...
    ich bin einfach mal gespannt...
     
  14. #14 Largomops, 15.01.2009
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.592
    Zustimmungen:
    5.428
    AW: Rösten für Anfänger...

    Hat jemand Tara in den letzten Tagen gesehen. Der I-Roast von "Angebrannt" müsste doch schon da sein. Es wäre jetzt mal Zeit für einen blumigen Bericht. Möglicherweise hat sie aber auch den Bauernhof in Brand gesteckt und ist untergetaucht.
     
  15. #15 drgehirn, 15.01.2009
    drgehirn

    drgehirn Mitglied

    Dabei seit:
    24.03.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    AW: Rösten für Anfänger...

    Oder sie hat so viel Bohnen geröstet und getrunken, dass Sie Halluzinationen hat und nicht mehr zum PC findet.

    Ich bin sehr auf einen ausführlichen Bericht gespannt....
     
  16. #16 rheinländer, 16.01.2009
    rheinländer

    rheinländer Mitglied

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    AW: Rösten für Anfänger... i-roast 2

    [klugscheißmodus an] Wenn Du "Ongebrand" meinst, dann heißt das "ungebrannt" bzw. ungeröstet [klugscheißmodus aus]

    Bin mal sehr gespannt auf Deine Berichte. Ich liebäugel auch mit einem I-Roast oder dem Gene oder evt. dem Behmor...

    Hier wirsse echt bekloppt....:roll:
     
  17. #17 traxwave, 16.01.2009
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2009
    traxwave

    traxwave Mitglied

    Dabei seit:
    22.07.2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    2
    AW: Rösten für Anfänger...

    Hallo Tara ...

    Wenn Du einmal angefangen hast zu rösten, dann magst Du Dir gar keinen Kaffee mehr kaufen. Es geht nichts über einen selbstgerösteten frischen Kaffee ...

    Bin auch schon auf Deinen Bericht gespannt.

    Gruss ... Rüdiger
     
  18. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    AW: Rösten für Anfänger...

    *kreisch* er ist daaaaaaaaaa!


    vorgestern kamen drei Kilo Rohkaffee

    1. Brasil Santos
    2. Monsooned Malabar
    3. Columbia Entkoffeiniert
    und ich waaaartete auf den Röster, mein Mann lachte schon ob er mir seine Heißluftpistole bringen soll...
    naja wir haben keinen Hundenapf...


    Heute kamen wir nach Hause, da war es das Päckchen von "angebrannt" oder was heißt "ongebrant" ?


    Was soll ich sagen, er wurde sofort getestet :D


    einen Monsooned Malabar 100 Gramm rein, Preset 1... warten...
    es riecht nach geröstetem Getreide...
    man kann sehr gut in der Küche rösten und die Haube an und die Fenster aufmachen, das paßt geruchstechnisch locker.

    Ich brach früher ab, da die Bohnen langsam dunkel wurden...
    ein erster Versuch in der Silvia:
    es war mir irgendwie "zu viel" ein "zu strenger" Geschmack,
    bitter war es nicht - vielleicht zu viel Säure.
    Mein Mann fand ihn gut, meinte, vielleicht würde mir die Säure nicht schmecken,
    ich warte mal auf morgen.
    Aber optisch wars der absolute Hingucker,
    das erste mal in meinem Leben lag der Zucker AUF der Crema und sackte mit einem flchhhhhh nach unten.

    Leider bin ich den ganzen Tag morgen unterwegs,
    die zweite Röstung Brasil Santos, leider sehr dunkel wird morgen der Schwägerin für den VA mitgebracht, mal sehen was sie sagt :D

    und dann werde ich wohl wieder viel lesen.....



    mein erstes Fazit:
    Rösten ist mit dem Heißluftföhn ziemlich idiotensicher,
    man sollte sich nur nicht zu sehr auf das Preset verlassen sondern ggf und wahrschienlich notwendig den Röstprozess abbrechen wenn man glaubt den zweiten Crack zu hören und die Bohnen dunkel werden.
    ich find ihn klasse meinen Föhn :)
     
  19. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    AW: Rösten für Anfänger...

    ich erweitere gerade ständig mein Wissen... also versuche es... :D

    geröstet wurde der Malabar und naja
    er sieht toll aus,
    ich habe Bilderbuachcrema und der Zucker versinkt wie er soll
    es ist haselnussrtbraune Crema, laut meinem Buch also genau richtig
    und er schmeckt nicht :-(
    also mir nicht, mein Mann sagt er geht
    im Cappuccino war der MM nun 2 Tage alt recht gut trinkbar und hatte auch die von mir geliebte Schokinote.
    Deprimiert mußte ich nun allerdings feststellen mit dem MAhlgrad und Tampergedöhns wieder völlig von vorne anzufangen, irgendwie sind "meine Kaffees" anders :D

    der Thread mit den Röstprofilen ist derzeit mein Lesestoff:
    http://www.kaffee-netz.de/vom-rohka...stprofile-postet-eure-erfahrungen-hier-3.html
    und ich bin ja beruhigt, daß meine Erfahrungen, daß der MM irgendwie doch bitterlich ist, (und flach war er auch) auch von Walter in bessere Worte gefaßt wurden. Andere sind diesen Weg wohl auch schon gegangen, dann ist er wohl nicht so falsch.

    Die zweite Röstung Brasil Santos haben wir gestern, obwohl recht dunkel, für den VA der Schwägerin mitgebracht und er war im Cappuccino wohl recht stark aber sehr aromatisch und lecker.

    Ich lese jetzt weiter .... und fasse was für mich wichtig war, mir dann mal zusammen... dann seh ich weiter :)
     
  20. Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.657
    Zustimmungen:
    135
    AW: Rösten für Anfänger...


    ich update ja schon meine kleinen "Fort" Schritte... :D
    aber jetzt muß erst noch die letzte Packung vom geröstet bestellten leer gemacht werden,
    wär ja schade drum
    ich hab mir jetzt den Fricke bestellt um Rösten besser zu verstehen,
    und der kommt erst in 2 Tagen :D
    und DANN kommen die nächsten Röstversuche....
    bis dahin muß ich aber auch die Bedienungsanleitung verstanden haben, mit den eigenen Röstprofilen und wie ich an dem Föhn was einstelle und verändere...
    einfach nur aufs Knöpfchen drücken funktioniert ja schon recht einfach,
    aber etwas "steuern" oder doch wenigstens verstehen was ich da tue möchte ich schon :D
     
Thema:

Rösten für Anfänger...

Die Seite wird geladen...

Rösten für Anfänger... - Ähnliche Themen

  1. Milchschaumdüse für Anfänger

    Milchschaumdüse für Anfänger: Hallo Zusammen, ich babe mittlerweile seit 3 Jahren eine Gaggia Baby Twin, eine Graef Mühle und einen Tchibo Milchaufschäumer. Als...
  2. Anfänger - gebt Ihr mir ein Feedback, bitte?

    Anfänger - gebt Ihr mir ein Feedback, bitte?: Hallo zusammen, danke erstmal für die vielen interessanten und hilfreichen Infos hier im Forum. Hat mir schon bei vielen Anfänger-Fragen...
  3. Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen

    Zwei Neue Bücher zum Thema Rösten erschienen: Es sind in den vergangenen Monaten gleich zwei sehr lesenswerte Bücher zum Thema Rösten erschienen. David Rosa: The Artisan Roaster...
  4. Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme

    Gaggia Classic Coffee - Restauration und Rostprobleme: Hallo, jetzt da die ganz heißen Tage vorbei sind, widme ich mich meinem kleinen Gaggia-Projekt. Ich habe eine verchromte Gaggia CC aus dem Jahr...
  5. "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht

    "BilloJoe" - Klarstein Vitair Mod - Tutorial und Erfahrungsbericht: Liebe Kaffeenetzler, ich bin wie die meisten von euch seit längerer Zeit mit dem Kaffeefieber infiziert. Nachdem ich im letzten Jahr meine SOLIS...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden