Röster.... Ikawa, Hottop,.. ?

Diskutiere Röster.... Ikawa, Hottop,.. ? im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo Gemeinde! es juckt mich in diese Materie einzutauchen, hab da grad richtig Lust drauf. Bevor ich mir aber Müll zulegen, erst Mal fragen....

  1. #1 Cobra427, 08.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2020
    Cobra427

    Cobra427 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    78
    Hallo Gemeinde!

    es juckt mich in diese Materie einzutauchen, hab da grad richtig Lust drauf.

    Bevor ich mir aber Müll zulegen, erst Mal fragen.

    Heimröster, geringe Menge, 3-5 Tassen Espresso am Tag

    - Hottop 2k+ (Artisan SW) empfinde ich als gerade noch preislich relevant, das Gerät scheint mir gut zu sein, 2200.-
    - Ikawa Sample Roaster 1200.- (für 2 Wochen), weis nicht recht...
    - Gene 560.-, scheint auch OK zu sein, hat aber ein paar Nachteile was ich gelesen habe, nicht 1. Wahl damit

    Was meint ihr ?

    Als Voraussetzung für den Einstieg in diese Materie, sehe ich Möglichkeit des preislich vertretbaren Bezug des Rohkaffees. Da habe ich nicht wirklich bisher etwas gefunden (mit günstiger Lieferung nach Österreich).

    BG
     
    zemmy gefällt das.
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.561
    Zustimmungen:
    15.866
    Aus meiner Sicht ist ein Sample Röster zu klein als einziges Gerät. Gene war mit etwas zu rudimentär, Gas wenn auch direkte Feuerung reizvoll für mich nicht praktikabel, deshalb habe ich mich für einen Hottop entschieden. Ist eine gute Lösung für mich, kleiner dürfte er aber auch nicht sein.
     
    zemmy und Cobra427 gefällt das.
  3. #3 Cobra427, 08.06.2020
    Cobra427

    Cobra427 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    78
    d.h. du bist mit dem Hottop zufrieden, welchen ?
     
  4. #4 finsterling, 08.06.2020
    finsterling

    finsterling Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2005
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    147
    Hmm, beim Röster musst Du Dir halt überlegen wie weit Du in die Materie einsteigen willst. Auch die Röstmenge pro Batch ist ein Nachdenken wert. Reichen Dir z.B. 200 Gramm oder soll es ein Kilo sein.

    Bei preislich vertretbaren Bezug von Rohkaffee, da hab ich kurz lachen müssen.
    Du willst über 2000 Euro für Hardware ausgeben und dann am Kaffee sparen?

    Das macht für mich keinen Sinn. Rohkaffee ist außerdem sehr lange haltbar, da kann man auch einen 10kg Sack kaufen, dann sollten sich die Versandkosten auch nach Österreich im Rahmen halten.
     
    zemmy, Tokajilover und cbr-ps gefällt das.
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.561
    Zustimmungen:
    15.866
    Hottop KN-8828B-2K+

    Quest wäre vielleicht auch noch eine bedenkenswerte Option, hatte ich mich aber nicht näher mit beschäftigt.
     
  6. #6 BrewDrew, 08.06.2020
    BrewDrew

    BrewDrew Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    81
    Da würd ich mich mit einklinken.
    Ich interessiere mich auch dafür ins Heimrösten einzusteigen. Und deine besagten Röster habe ich mir auch angeschaut.
    Zusätzlich ist mir noch der Aillio Bullet ins Auge gestochen. Aber wie ich gelesen habe ist der in DE nicht zu beziehen.

    Bezüglich des Hottop.
    Röstest du dann einmal 200-250 Gramm oder machst du gleich mehrere Identische Röstvorgänge und hast dann für ne weile vorgesorgt?
     
  7. #7 cbr-ps, 08.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.561
    Zustimmungen:
    15.866
    Ich röste meist vier 250g Chargen, meist aus 2-3 unterschiedlichen Rohbohnen, die ich als Single behalte, also keine Blends. Das reicht mir dann aktuell bis zu zwei Wochen.

    Was dabei ein bisschen nervt ist die Zwangsabkühlung nach jeder Röstung, deren Sinn ich nicht verstehe. da ich anschliessen wieder hochheizen muß. Die Zeit nutze ich zum Häutchen entfernen und Rohbohnen sortieren, aber die Energieverschwendung bleibt...
     
  8. #8 Cobra427, 08.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2020
    Cobra427

    Cobra427 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    78
    lt. Rebels gibt es für den 2k+ ein paar Hacks um diese Abkühl-Aufheizphase zu reduzieren / eliminieren.

    Ich denke ich benötige nur minimale Mengen beim Rösten, schätze auch dass der Ikawa genug für mich wäre. Hat diesen niemand im Einsatz?
    250g würde ich schon gut lange auskommen, zum experimentieren fast schon wieder zuviel.
    Reproduzierbar ist da dann das Schlagwort.

    Wenn die grünen Bohnen länger halten (gekühlt), ist eine gr. Menge durchaus vorstellbar. Wie gesagt ich hab noch keinen Bezug dieser gefunden...
     
  9. fruity

    fruity Mitglied

    Dabei seit:
    13.09.2017
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    41
    Gibt es eigentlich einen Heissluftröster, welcher mengen zwischen 300 - 1000 g rohkaffee rösten kann und mit artisan funktioniert?
     
  10. #10 wurzelwaerk, 08.06.2020
    wurzelwaerk

    wurzelwaerk Mitglied

    Dabei seit:
    16.06.2017
    Beiträge:
    2.131
    Zustimmungen:
    2.924
    Bin mit dem Popcorn-Roaster eingestiegen (selbst getuned) und über den Gene nun beim Quest M3 gelandet.
    Da der M3 komplett manuell ist (mit Messfühlern über Artisan), kann ich auch easy mehrere Batches a 250-300g hintereinander rösten.

    Rohbohnenbeschaffung ist in DE wirklich garkein Problem.
     
    Piezo gefällt das.
  11. #11 Cobra427, 08.06.2020
    Cobra427

    Cobra427 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    78
    hab gerade mit Zak von Ikawa geredet, der Ikawa hat keine Serviceteile, ist kompakt, per App bedienbar und kostet 1200. Also 1000 weniger als der 2k+
    bin da schon schwer am überlegen......

    Rohbohnen... bin Österreicher, hab mich damit auch noch nicht auseinander gesetzt, hoffe das wird kein Thema.
     
  12. #12 silverhour, 08.06.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.919
    Zustimmungen:
    7.311
    Ich klinke mich mal ein...

    @Cobra427 , entscheidend ist vor allem, was Du vom Röster erwartest und in welche Richtung Deine Heimrösterkarriere gehen soll. Das sind natürlich sehr schwierige Fragen, wenn man noch nicht einmal angefangen hat...

    "hab da grad richtig Lust drauf" - nur spontan mal eine Runde Lust oder willst Du ernsthaft in die Heimrösterei einsteigen? So gaaanz grob lässt sich sagen: Je höherwertiger ein Röster, umso mehr must Du in die Thematik einsteigen, um ihn optimal bedienen zu können.

    Der Gene z.B. "bügelt" sehr viele Fehler weg und gibt daher auch einem Anfänger schnell gute Ergebnisse. Hauptnachteil ist, daß durch das "Wegbügeln" auch Feinheiten in Röstprofilen abgefedert werden und eine Weiterentwicklung der Röstfähigkeiten irgendwann am Ende ist. Unterm Strich ist es m.E. der ideale Einstiegsröster. Zumal er nicht zu teuer ist und im Zweifel gut weiter zu verkaufen ist.
    Der hottop ähnelt mehr einem "richtigen" Röster, sowohl beim Look'n'Feel, aber auch bei der Reaktion auf Feinheiten im Röstprofil. Damit lässt es sich ambitioniert weiterrösten und -experimentieren als beim Gene. Je nach Ausführung lässt er sich auch über Artisan ansteuern, was sehr angenehm ist. Allerdings ist der Röster von Anfang an etwas anspruchsvoller. Unterm Strich ist es ein sehr guter Röster, um tief in die Materie einzusteigen und mittel-/langfristig beim Heimrösten zu bleiben.
    Den Ikawa kenne ich nicht, kann daher nichts dazu sagen.
    Als weitere Option will der schon genannte Quest M3 genannt werden, oder die schon etwas anspruchsvolleren Gasröster Huky 500 und Röstbiene.

    Eine Chargengröße von deutlich weniger als 250gr macht m.E. wenig Sinn. Praktisch werden am Ende ca 200gr-250gr Rohbohnen geröstet, bei +/-15% Einbrand kommen gut 200gr Röstkaffee raus. Bei ca 3-5 Espressi am Tag ist das der Bedarf einer Woche. Alle 2 Wochen 2 Chargen rösten ist im Alltag eine handliche Sache. Beim Ikawa konnte ich keine Chargengröße auf der HP finden, auf home-barista.com wird etwas von 50gr geschrieben. Das ist als Probenröster für einen ersten Eindruck sinnvoll, aber Du bräuchtest schon 4-5 Chargen pro Woche, um den Eigenbedarf zu decken.

    Wie wäre es mit einem Einstieg auf "Basic-Niveau"? Topf auf den Herd, Rohbohnen rein und immer fleißig rühren. Für die ersten Schritte und ein erstes Gefühl ist es auf jedem Fall gut genug und viel investiert muß auch nicht werden. Dazu für die Theorie die Homepage von rohkaffeebohnen.de studieren. Nach den ersten paar Röstungen kannst Du sicher abschätzen, ob Du weiter und tiefer ins Rösten einsteigen willst oder nicht.

    Rohbohnen wird es garantiert auch in Österreich zu kaufen geben. Viele kleine Röstereien verkaufen auf Anfrage Rohbohnen, auch wenn sie es nirgendwo groß anpreisen. Als Webshop kenne ich nur Neues aus der Rösterei , übrigend ein Boardie hier. Wenn Rösten zum Hobby wird, dann wirst Du eh irgendwann in Größenordnungen einkaufen, bei denen sich die Transportkosten aus dem EU-Ausland lohnen. ;)
     
    Hedonii, KeinGewerbe, thomaskoch und 3 anderen gefällt das.
  13. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    343
    Der kostet 1.270 in Pfund und nicht Euro. Wie kommst Du auf 1200 ?
     
  14. #14 Cobra427, 08.06.2020
    Cobra427

    Cobra427 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    78
    Danke für die ausführlichen Worte.

    Ja, Ikawa hat 50g, macht das in 8,5 Minuten.
    Für einen schönen Nachmittag mit reichlich testen und experimentieren mM durchaus ein Gewinnerfaktor.
    Wenn man das Kochrezept hat und mehr will, wird vermutlich der 1kg oder so dann der nächste Schritt, aber das wird für mich verm. nix.
    Ich will experimentieren und (wie sooft gesagt) wiederholbare Ergebnisse schaffen, das Technikerherz lässt grüßen.
    Daher weiß ich dass die Pfanne nichts für mich ist, da würde ich sofort das Thema streichen.

    Mir scheint für den Einstieg der Ikawa mit seinem mM guten Preis/Leistungsverhältnis ein gelungenes Gerät zu sein. Keine Zusatzkosten und wiederholbare Ergebnisse.
    Hab da nun einige Videos durchgeschaut und das sind schon viele Leute und Röster dran mit dem Teil.

    Mit meiner neuen SD elektr. Mühle dann die Kombi mit der man viel und schnell testen kann. Denke ich hab mich bereits entschieden ...

    und Ja, 1200€, ich habe vorige Woche eine Quote angefordert und heute ist (nachdem nix von mir gekommen ist vermutlich), das Mail mit 200Pfund Rabatt auf 1070Pfund gekommen.
    "....you will be able to purchase the Roaster system for £1,070 which will include free international shipping!"
    @Blubb ... darfst mir ruich was glauben ;)

    hab jetzt nochmal nach den Unterschieden zum Pro gefragt, denke morgen wird dann entschieden.
     
    silverhour gefällt das.
  15. Blubb

    Blubb Mitglied

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    343
    Wie, was, wo ....... ich hatte neulich ne hammerharte Veronika in der Mail, die wollte nicht mal die MwSt. erlassen - trotz VAT-ID. Und Du bekommst mal eben so 200 GBP erlassen ?!? Ich bin empört :oops::D
    Ich denke, ich beschwere mich gleich mal bei Herrn Zak.:eek:
     
  16. #16 BrewDrew, 08.06.2020
    BrewDrew

    BrewDrew Mitglied

    Dabei seit:
    20.08.2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    81
    Betreibt ihr die Röster in dieser Grössenordnung in der Bude bzw. im Keller?
    Wie siehts denn da mit Rauch etc aus.
    Ist das zu vernachlässigen oder arbeitet ihr mit Absaugvorrichtungen etc?
     
  17. #17 Cobra427, 08.06.2020
    Cobra427

    Cobra427 Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2015
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    78
    @Blubb mach mir meinen Deal nicht kaputt

    denke der Ikawa kann in der offenen Küche genutzt werden, solange alle die Kaffeenote mögen
     
  18. #18 silverhour, 08.06.2020
    silverhour

    silverhour Mitglied

    Dabei seit:
    13.08.2007
    Beiträge:
    11.919
    Zustimmungen:
    7.311
    Was soll bei 50gr Bohnen groß an Rauch und Geruch entstehen?
     
    be.an.animal und cbr-ps gefällt das.
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.561
    Zustimmungen:
    15.866
    In der Küche unter der Dunstabzugshaube. Riecht ein bisschen im Haus, ist für uns aber kein Problem.
     
  20. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.561
    Zustimmungen:
    15.866
    50g ist als Probe ok, für eine Gebrauchsröstung halte ich die Menge für einen Witz.
     
    be.an.animal, finsterling, silverhour und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Röster.... Ikawa, Hottop,.. ?

Die Seite wird geladen...

Röster.... Ikawa, Hottop,.. ? - Ähnliche Themen

  1. Bohnenempfehlung für Österreicher

    Bohnenempfehlung für Österreicher: Da ich meinen alten Beitrag aus 2010 "Linzer Student sucht nach toller Alltagsbohne mit gutem Preis- Leistungs- Verhältnis" nicht mehr Bearbeiten...
  2. [Erledigt] Hottop KN-8828B-2K+ (Artisan)

    Hottop KN-8828B-2K+ (Artisan): Ich verkaufe meinen Hottop KN-8828B-2K+. Dieses Modell kann mit der freien Software Artisan (Artisan) betrieben werden. Hintergrund: Upgrade auf...
  3. [Vorstellung] Ich schränke meine Beratungs- und Schulungstätigkeiten für Röster ein

    Ich schränke meine Beratungs- und Schulungstätigkeiten für Röster ein: Ich werde in Zukunft nur noch Beratungen für Personen und Unternehmen anbieten, die sich als Kollektiv oder als Kooperative organiseren wollen...
  4. Mein Weg zum Kaffee-Rösten...

    Mein Weg zum Kaffee-Rösten...: Hallo Zusammen, ich habe mich die letzten Wochen etwas in das Thema Kaffee-Rösten eingearbeitet und versuche in der nächsten Zeit einmal meinen...
  5. Artisan mit mehreren Röstern nutzen

    Artisan mit mehreren Röstern nutzen: Hallo, nachdem irgendwann gegen Jahresende ein neuer Röster einziehen wird, habe ich mal das Netz bemüht, welche Möglichkeit besteht Artisan mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden