Röstfarben

Diskutiere Röstfarben im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Leider habe ich noch keine direkte Übersicht gefunden, in der die einzelnen Röststufen bildlich dargestellt sind. Links in älteren Threads die das...

  1. #1 Gutemine, 21.12.2014
    Gutemine

    Gutemine Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    1.908
    Leider habe ich noch keine direkte Übersicht gefunden, in der die einzelnen Röststufen bildlich dargestellt sind. Links in älteren Threads die das dargestellt haben könnten funktionieren leider nicht mehr.
    Daher denke ich das der folgende Link gerade für Neuheimröster interessant sein könnte:http://www.rohebohnen.de/Selbst-roesten/Kaffee-Roeststufen

    Röstfrische Grüße Gutemine
     
    KaffeeDabs gefällt das.
  2. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    934
  3. #3 gunnar0815, 21.12.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Denke der Tipp von Claus Fricke sich doch einfach ein paar Bohnen von dem bevorzugen Röstgrad daneben zu halten ist noch besser.
    So hat man den direkten Vergleich ohne irgendwelchen Farbfehlern.
    Denke die wenigsten werden hier einen kalibrierten Monitor bzw. fehlen den Bilder bestimmt auch das Farbprofil.

    Gunnar
     
  4. #4 Gutemine, 21.12.2014
    Gutemine

    Gutemine Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    1.908
    Ich habe leider nie Vergleichsbohnen da. Das auf Sicht rösten versuche ich auch. Klappt aber nicht immer. So kann ich aber die Röststufe meiner Bohnen besser benennen.

    Liebe Grüße Gutemine
     
  5. #5 nacktKULTUR, 21.12.2014
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.315
    Es gibt eine gute Farbtabelle von Wolfredo. Allerdings gilt der Hinweis von Gunnar bezüglich Monitor ebenso für den Drucker: ohne Kalibrierung ist die Farbstufe nur annäherungsweise zu bestimmen.

    nK
     
    be.an.animal, gunnar0815 und Gutemine gefällt das.
  6. #6 Gutemine, 21.12.2014
    Gutemine

    Gutemine Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    1.908
    Dankeschön für eure Hilfe. Jetzt kann ich meine Röstungen wenigstens annähernd bestimmen. Auch wenn der Farbabgleich über den Monitor nicht korrekt ist.

    Liebe Grüße Gutemine
     
  7. #7 gunnar0815, 21.12.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Brauchst dir doch nur mal ein paar z.B. in einer Filmdose oder anderem kleinen Gefäß abfüllen.

    Und selbst wenn man die Geräte dafür hat ist es immer noch nicht sicher das alles passt bzw. ist es ja immer ein Kompromiss zwischen realen Farbraum und darzustellende Farbraum.
    Bin noch am kämpfen mit unserem Canon iPF 5100 Tintenstrahldrucker

    Gunnar
     
  8. #8 Gutemine, 21.12.2014
    Gutemine

    Gutemine Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    1.908
    Dann werde ich mal anfangen mit dem Sammeln. Je nach Bohnensorte sollte ja die Farbe entsprechend sein.
    Liebe Grüße Gutemine
     
  9. #9 gunnar0815, 21.12.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Also ich hab einfach nur ein mal ein paar Bohnen in der bevorzugten Röstgradfarbe und richte mich dann auch mehr am 2ten Crack.

    Gunnar
     
  10. #10 be.an.animal, 27.12.2014
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    735
    Ich habe mir so kleine Aludosen mit Glasdeckel bei A...on bestellt. von Pyramid.
    Immer 12 in einer Kunststoffklappe mit Deckel gekauft. D=53mm. 12Stck=12€ . Das ist das billigste was ich gefunden habe.Durch Plastik -auch durchsichtig- kann man nicht wirklich was erkennen. Die Köfferchen sind praktisch zum sortieren und vergleichen. Habe sie mit Tesafilm versiegelt.
    Ich habe mittlerweile ein Archiv mit meinen Rohbohnen und Röstungen. Ist aber Spielerei.

    Als Vergleich, wenn man Bilder verschicken will finde ich eine RAL-Farbpalette zum danebenhalten praktisch.
    Gibt es als Streifenversion. Der Nummerncode der Farbe muss so aufgedruckt sein, dass man ihn dabei sieht!
    Z.B. von Mipa, 6 Farben pro Streifen, ca 12€
    Damit kann man Farben versenden und vergleichen ohne einen kalibrieten Drucker oder Monitor zu haben.

    Ansonsten habe noch eine Tageslichtlampe 6000 - 6500 Kelvin zum daneben stellen
    oder man kann eine LED-Taschenlampe beim fotographieren daneben halten, weil allein das Licht beim fotographieren viel verfälscht.

    (ich würde ja noch ein paar Fotos hochladen, hab aber gerade festgestellt, dass ich durch einen Notebookwechsel noch etwas Nacharbeit habe) :oops:
     
  11. #11 be.an.animal, 27.12.2014
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    735
  12. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    2.265
    Ansonsten habe noch eine Tageslichtlampe 6000 - 6500 Kelvin zum daneben stellen
    oder man kann eine LED-Taschenlampe beim fotographieren daneben halten, weil allein das Licht beim fotographieren viel verfälscht.

    (ich würde ja noch ein paar Fotos hochladen, hab aber gerade festgestellt, dass ich durch einen Notebookwechsel noch etwas Nacharbeit habe) :oops:[/QUOTE]

    Wenn du das sauber machen möchtest bräuchtest du ein definiertest Farbspektrum, definierte Helligkeit und den passenden Ausdruck dazu.
    Also in deinem Fall dann vielleicht die Tageslichtlampe, einen Ausdruck der Scala bei dem die Kette der Bohnen zur Erzeugung des Drucks (Aufnahme, Druck) wiederum 6250 K entspricht, so wie eine definierte Lichtstärke (Helligkeit) zur Betrachtung (z.B. 120 cd).

    Sorry, aber ich glaube, das macht noch nicht mal der Profi so !!
     
  13. #13 be.an.animal, 27.12.2014
    be.an.animal

    be.an.animal Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    735
    @Piezo - du hast recht, in voller Schönheit - damit es wirklich reproduzierbar ist - ist es kein Spass mehr, sondern wird zur Arbeit.
    Allerdings sind alle anderen Bilder die ich gemacht habe, in Bezug auf Farbe nicht zu gebrauchen. Alleine durch Tageszeit, mit Blitz oder ohne....
    Habe das mal eine Weile ausprobiert und dann wieder gelassen. Deshalb habe ich auch gerade keine aktuellen Bilder.
    Ein Profi hat aber keine andere Wahl (sonst ist er für mich keiner)

    Der RAL-Farbfächer mit den lesbaren Nummern hilft wirklich über die Distanz, ist bezahlbar und einfach daneben zu legen.
     
  14. #14 cafesolo, 27.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2014
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    426
    Ist die Röstfarbe wirklich ein verlässlicher Indikator zur Bestimmung der Rösttiefe einer Bohne ? Beispiel: Ich kann eine bestimmte Rohkaffeesorte durch gezielte Veränderungen der einzelnen Röstparameter (Drop-In Temp., Dauer der Trockenphase, Dauer der Rampingphase, Lufteinstellung, Füllmenge, Trommelumdrehung/min. usw.) in unterschiedlichen Röstprofilen rösten. Mit diesen Parametern kann ich auch die Röstfarbe beeinflussen. D.h. die Bohne kann außen noch heller sein als innen oder umgekehrt. Oder ich nehme den gleichen Rohkaffee wie der Profi. Kenne seine Röstparameter u. weiß wann der die Bohne aus dem Röster holt (z.B Anfang 1.Crack oder 1. Minute nach Beginn des 1.Cr.). Das gleiche Versuche ich zu Hause und meine Bohnen sind mit gleichen Röstparametern schon viel dunkler. Kein Einzelfall u. schon zigmale beobachtet. Jetzt wieder zurück zu meiner Anfangsfrage. Bin neugierig auf Eure Antworten.

    Gruß Uwe
     
  15. #15 gunnar0815, 27.12.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Du meinst bestimmt 2.Crack oder?
    Denke auch das der 1. und2.Crack viel mehr Aussagt als die Farbe.
    Bzw. auch Qualm, Geruch, wohl auch das Gewicht (vorher/nachher), das zerbeißen einer Bohne usw. mehr aussagt als die Farbe.

    Gunnar
     
  16. #16 cafesolo, 27.12.2014
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    426
    Nein Gunnar, ich meine den 1.Crack.
     
  17. #17 gunnar0815, 27.12.2014
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.039
    Zustimmungen:
    838
    Dann röstest du wohl sehr hell.
    Bei mir bleiben sie bis in den 2.Crack drin der denke ich ein guter Anhaltspunkt ist.

    Gunnar
     
  18. #18 cafesolo, 27.12.2014
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    426
    Ich röste ganz hell wie auch bis an den 2.Crack heran. Die Frage war ja, kann ich nur Anhand der Bohnenfarbe sehen in welchem Röststadium ich mich befinde.
     
  19. #19 Gutemine, 27.12.2014
    Gutemine

    Gutemine Mitglied

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    1.908
    Das ist ja eine sehr informative Diskussion hier.
    Da ich ja im Backofen röste habe ich gar nicht so viele Parameter die ich beeinflussen kann. Ich kann ja quasi nur die Temperatur regeln und die Röstdauer. Nach den Cracks versuche ich mich auch zu richten. Ich weiss aber nie wann genau der eine endet und der andere beginnt. Von daher wollte ich tatsächlich die Röstzeit mit Hilfe der Farbe und der Zeit bestimmen.
    Qualm im Ofen hatte ich bisher nur beim Malabar beobachten können. Die anderen Sorten qualmten erst bei geöffneter Ofentür, und zwar stärker je dunkler die Bohnen wurden. Nach den erscheinenden Öltröpfchen versuche ich mich auch zu richten.
    Bei den Röstern wie Röstbiene oder Gene,... schaut man sich doch auch mit dem Probenziehern die Bohnenfarbe an und beurteilt ob die Röstung fertig ist. Oder sehe ich das falsch?

    Liebe Grüße Gutemine
     
  20. #20 nacktKULTUR, 27.12.2014
    nacktKULTUR

    nacktKULTUR Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.484
    Zustimmungen:
    2.315
    Kann nur für mich sprechen: Ja, aber nur in Abhängigkeit von der Bohnensorte:
    • Eine trocken aufbereitete Bohne sieht beim Rösten viel abenteuerlicher aus als eine nass aufbereitete.
    • Ein Monsooned Malabar ist viel heller als eine andere Arabica-Bohne im gleichen Röststadium.
    Dann kommt es sehr auf die Beleuchtung der "Röststube" an. Jedenfalls ist gilt das für jemanden, der wie ich in einer rotierenden Glastrommel röstet (Gene CBR-101)
    • Bei Sonnenschein rösten kommt für mich nicht in Frage. Die Farben sind dann völlig anders. Also röste ich niemals am Nachmittag eines sonnigen Tages.
    • Die Lichtfarbe der künstlichen Beleuchtung ist extrem wichtig. Ich habe 4 Stück TL5-28W-865 als Küchenbeleuchtung. 6500°K sind die ideale Farbtemperatur. Sie ist etwa mit hellem, bedeckten Himmel am Tage vergleichbar.
    Bei den zwei bisher genannten Parametern (Farbe und Geräusch) fehlt ein wichtiger dritter Parameter: Der Geruch. Er ist zwar stark abhängig von der Bohnensorte, aber mit einer gewissen Erfahrung sagt mir der Geruch, wo sich der Röstprozess gerade befindet.

    nK
     
Thema:

Röstfarben

Die Seite wird geladen...

Röstfarben - Ähnliche Themen

  1. Bezugstemperatur nach Röstfarbe

    Bezugstemperatur nach Röstfarbe: Hallo, über die Suche habe ich leider nichts gefunden oder mich zu blöd angestellt ;D Gibt es denn eine grobe Regel für welchen Röstgrad (sagen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden