Röstkurs oder einem Röster über die Schulter schauen

Diskutiere Röstkurs oder einem Röster über die Schulter schauen im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Hallo zusammen, ich habe in der KW 33 (10. bis 14.08.15) Urlaub und würde gerne in dieser Zeit einen Röstkurs machen bzw. einem Röster über die...

  1. #1 Michi_Kelle, 31.07.2015
    Michi_Kelle

    Michi_Kelle Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    7
    Hallo zusammen,

    ich habe in der KW 33 (10. bis 14.08.15) Urlaub und würde gerne in dieser Zeit einen Röstkurs machen bzw. einem Röster über die Schulter schauen und mich austauschen, um mein Wissen zu vertiefen (einige Monate Erfahrungen mit dem Gene).
    Ich wohne im Landkreis Osnabrück und würde eine Fahrzeit von 1 bis 1 1/2 Stunden in Kauf nehmen und bin natürlich auch bereit einen bestimmten Preis zu zahlen.
    Hat jemand eine Idee?

    Gerne auch per PN.

    Vielen Dank!
    Michí
     
  2. #2 The Rolling Stone, 31.07.2015
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    1.729
  3. #3 gunnar0815, 07.10.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
  4. #4 Michi_Kelle, 07.10.2015
    Michi_Kelle

    Michi_Kelle Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Gunnar,

    liegt natürlich nahe erst vor der eigenen Haustür zu schauen.
    Leider habe ich auf meine entsprechenden Anfragen nie eine Antwort erhalten...

    LG
    Michi
     
  5. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.478
    Zustimmungen:
    2.979
    Warst du mal persönlich dort?
     
  6. #6 posmanet, 08.10.2015
    posmanet

    posmanet Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    254
    ...hast PN
     
  7. #7 Michi_Kelle, 08.10.2015
    Michi_Kelle

    Michi_Kelle Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    7
    Ja.
    Aber bevor ich einen Röstmeister eine oder mehr Stunden in Beschlag nehme für meine Fragen, frage ich natürlich an.
     
  8. #8 kailash, 08.10.2015
    kailash

    kailash Mitglied

    Dabei seit:
    21.11.2008
    Beiträge:
    2.418
    Zustimmungen:
    566
    Du warst also vor Ort aber du bekamst keine Antwort ? Die Röster haben dich einfach mitten im Laden wortlos stehen lassen ?
    Röster lassen sich in der Regel auch nicht in Beschlag nehmen sondern lassen sich für ihr unglaubliches Fachwissen bescheidenst entlohnen :D .
     
  9. #9 Michi_Kelle, 08.10.2015
    Michi_Kelle

    Michi_Kelle Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    7
    Nein. Ich war im Laden, um mir einen persönlichen Eindruck zu machen und habe danach eine Anfrage per Mail geschickt. So hat der Betrieb, meiner Meinung nach, die Möglichkeit sich meine Anfrage in Ruhe zu überlegen.

    Werde dort aber in der nächsten Zeit noch einmal persönlich aufschlagen und dort direkt im Laden anfragen.

    Natürlich habe ich mit einer entsprechenden Entlohnung gerechnet o_O
     
  10. #10 gunnar0815, 08.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Also ich hab bisher nur sehr positive Erfahrungen gemacht mit professionellen Röstern.
    Alle waren sehr nett und informativ und durchaus bereit sich mitzuteilen.
    Wenn das bei dir in Osnabrück überhaupt nicht klappe sollte (was ich nicht verstehen kann).
    Kannst du ja auch mal in
    Dortmund: beim NEUES SCHWARZ http://www.neuesschwarz.de/ oder Röstwerk http://www.roestwerk-hoerde.de/#/-home/
    Bochum: Röstart https://www.roestart.de/onlineshop/index.html
    Lüdenscheid: Kaffeekultur http://kaffeekultur.de/
    Essen: Kettwiger-Rösterei http://www.kettwiger-roesterei.de/ und http://www.sweetcoffeepirates.com/ und http://www.rubens-kaffee.de/
    Münster: Die Bohne http://www.diebohne-ms.de/ und http://www.moccahaus.de/
    Oldenburg: http://www.noelker-noelker.de/ und http://www.contigo.de/contigo/cms/front_content.php?idcat=74
    nachfragen.

    Ach so den Gene kannst du mit den großen Röstern überhaupt nicht vergleichen. Die Messpunkte der Temperatur sind ganz anders hat kaum Masse und röstet fast nur mit Heißluft.

    Gunnar
     
  11. #11 MarioAtJazz, 08.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2015
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    33
    [email protected] alle,

    Also ich würde auch gerne jemandem beim GENE (!) über die Schulter schauen und dies auch bezahlen.

    Was ich schon in den 7 Jahren, die ich röste, weggeworfen habe: Da geht sich eine Woche im Hilton aus.
    Was ich aber - sorry - wieder einmal bemeckern muß: Die Antwort, daß das ein Naturprodukt ist und die Spannung beim Gene unterschiedlich ist, mag richtig sein. Auf der anderen Seite empfinde ich - obwohl es sichr viel Arbeit war - das Posting mit dem Röstgrad pro Bohnensorte als ein wenig mager.

    Ich fände - ich mag gleich einen Vorschlag machen - könnte man bei diesem Posting hinzufügen, ob
    schwach/mittel/stark vorheizen
    der 1C leise/mittel/laut kommt
    nicht/wenig/einiges in 2C hinein rösten
    langsam/mittel/schnell den 1C erreichen
    nach dem R1C wenig/mittel/stark absenken.

    Dann kann sich evtl jeder ein zumindest relatives Bild machen.

    Eine Troubleshooting Anleitung wäre auch gut; Keine Ahnung, ob da jetzt richtig ist:
    Kaffee nachhaltig bitter im Abgang: zu wenig ausgerastet, evtl etwas mehr Temperatur, evtl länger in den 2C
    Kaffee beim Mahlen/Beziehen zickig, Puck immer naß : falscher Temperaturverlauf am Anfang, möglicherweise zu wenig vor dem 1C

    Nochmal ein Sorry: Es ist einfach mühsam tagelang hier nach Postings zu suchen und das Richtige herauszufiltern.
    Ich würde ja gerne ei WIKI schreiben, wenn ich die Erfahrung hätte. Sie fehlt mir bloß.
    Und ob das, was ich in der Gene Anleitung für Anfänger geschrieben habe klug ist, weiß ich nicht.

    Wen man im Netzt herumsucht, stelpert man über einen DAVEC und dessen Röstlogging.
    Ist ja nett, ob der Vorheizt verrät er nicht. Auf Email antwortet er auch nicht.
    Man kann ja beim Gene mit dem Dimmer ja auch mittel vorheizen, und dann aber langsam
    dem Ziel nähern. Also aus der Röstdauer kann man auch nichts schließen.

    Evtl würde ein ganz klein wenig **konzentrierte** Information zur Selbsthilfe beitragen,
    und so eine Schulung nicht mehr sooo notwendig machen.

    Leider sind wir nicht mehr in den Jahren um 2006 herum, da ging es dauernd um Profile,
    jetzt gehts halt mehr um Röster.

    Vielleicht sollte man auch den Thread unterteilen in "Pimp or buy a Röster" und eher Profilorientiert.

    lg aus Wien, Mario
     
  12. #12 posmanet, 08.10.2015
    posmanet

    posmanet Mitglied

    Dabei seit:
    29.05.2012
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    254
    Moin Mario,

    Wiki ist ein guter Gedanke für "konzentriertes Wissen" - du musst aber das Rad nicht neu erfinden, denn das gibt es schon: klick ;)
    Mitgestalten kann hier jeder - wenn Dir ein Artikel a la "Röst-Tipps speziell für den Gene" fehlt, dann fang doch einfach einen an. :)

    Gruß
     
    NiTo gefällt das.
  13. #13 gunnar0815, 08.10.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Echt? Mit dem Gene? Mit dem lässt es sich doch sehr einfach Rösten bzw. kann man ja fast nicht verändern. Ich hab bisher aus dem Gene glaube ich alles getrunken.
    Klar sind manchmal einige Bohnen nicht richtig aufgegangen. Die 230g vielen dann aber in 3 -4 KG auch nicht auf.

    Gunnar
     
  14. #14 MarioAtJazz, 08.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2015
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    33
    ja, ich oute mich ....
    Es gehen vermutlich je ein Viertel auf meine Bastelei mit der Steuerung,
    der Platzierung vom zusätzlichen Temperatursensor am falschen Ort (damit Röstung nicht teproduzierbar),
    zuwenig lange rasten lassen (dachte nur der Malabar braucht so lange)
    und der Großteil geht schon aufs Probieren.

    Wobei bei mir eben (ich weiß meine Dummheit) jede neue Röstung zumeist aus 3 wenn nicht 4 Durchgängen besteht.
    Bei der ersten ist der Röster noch eine wenig zu kalt und neue Parameter ermitteln.
    Bei der 2ten schieße ich dann meist übers Ziel hinaus (zu dunkel)
    Bei der 3tten paßt es dann soweit, daß ich das mal ratsen lasse.

    Konkretes Beispiel gefällig?
    Im Moment kämpfe ich mit dem Santos.
    Eine Rezept im Netz war bei etwa 224 Grad !!!! forget it.

    Na dann Vorheizen bei 120, 150,180 Grad,
    und das jeweils mit 231, 233, 235, 236 Grad Ziel.

    Zusätzlich: Die Temperatur soll ja durchgehend steigen. Da gibt es noch einige Varianten.
    Und die Absenkerei.

    Viel Spaß.
    Von dzt 10 verrösteten Kilo hat mir eine Röstung halbwegs geschmeckt.

    Ein Rezept in der Form 235 Grad gerade durch hat nur LF+++ produziert (vorgeheizt auf 200).
    Irgendwer hat ja hier im Netz gemeint, daß er prinzipiell alles mit etwa 200 - 240 vorheizt
    und dann bei 240 Gard röstet. Ich kann das für mich nichteinmal ansatzweise nachvollziehen.
    Beim Malabar und Santos kann ich mir das schwer vorstellen, bei einem Indonesier schon eher.

    Und dann kommt das Problem, daß ich den 1C beim Santos nur sehr leise höre.
    Also Temperatur um 3 Grad hoch und der nächste Durchgang mit 3 Röstungen.
    Das läppert sich ...

    PS: Vorsicht, das ist NICHT Wissen und Erfahrung, sondern lediglich hier angelesen ...
    PPS: Sorry, bin heute schlecht drauf ...


    Normalerweise röstet eine Gene so ab 15 Minuten halbwegs vernünftig.
    Bei diesen 235 Grad wäre der nach schätze etwa 12-13 Minuten fertig. Im Gene ????
    Dzt bin ich bei 120 Vorheizen.

    Kampf mit dem Malabar:
    Alle hier sagen (mit erhobenem Zeigenfinger) , daß man NICHT in den 2C soll.
    Hab ich natürlich brav nachgemacht. 4 Jahre lang!!! Mist!
    Und absenken wenn geht. Und am Ende kurz hochgehen.
    Jetzt gehe ich etwa 10 Sekunden in den 2C hinein,
    senke prinzipiell alles maximal um 5 Grad ab, eher 3 Grad,
    und gut ist es.


    Daß ich ein sturer Kerl bin ist mir schon klar.
    Was mir aber am Nerv geht, sind die vielen Parameter, die man ändern kann,
    und nirgends steht, welcher Parameter (in welchem Ausmaß) Grobtuning ist,
    und was dann Feintuning ist.

    Ich bin Techniker und bin Aussagen in der Form
    123.7 Grad 547 Sekunden lang vorheizen gewohnt ;-)

    <MeckerModus Off >

    lg aus Wien Mario
     
  15. #15 gunnar0815, 08.10.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    @MarioAtJazz
    denke du machst dir das Leben mit dem Gene zu schwer.
    Ich hab den Gene immer beim ersten mal auf 220°C vorgewärmt beim zweiten Durchgang dann ca. 200°C (Bohnen in die separate Kühlung neue Bohnen rein und neuer Röstgang gestartet.)
    Und dann einfach ca. 1 Min bis in den zweiten Crack.
    Verändert hab ich nur die Endtemperatur von 220-235°C je nach Bohne je fester und runder sie sind desto höher die Endtemperatur.
    Meistens nach den FC die Temperatur auf 215-225° C gesenkt
    Das passte eigentlich auf fast alle Rohkaffees.

    Gunnar
     
  16. #16 MarioAtJazz, 08.10.2015
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    33
    Wie laut sollte der 1C beim Santos ggü dem Malabar sein ?
    Was ist die Endtemperatur? Hab ich nicht verstanden.
    Die, bis zum Ende des 1C, oder bis zum Ende der Röstung?
    Ich hab mal wo ein Röstprinzip gelesen, das die Temperatur auf 250 Grad stellt,
    wartet bis der 1C einsetzt, und dann auf deine Temperaturangaben absenkt.

    Mario

    Hab deine Posting zu wenig genau gelesen.
    Also zuerst die "Endtemperatur einstellen",
    und wenn der 1C richtig einsetzt absenken.

    Richtig so?
     
  17. #17 gunnar0815, 08.10.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    Genau mit dem Dimmer kann man dann noch die Kurvensteigung bis dahin etwas absenke braucht man aber nur recht selten.
    (wenn die Bohnen zu stark aufgeplatzt sind tut das ihnen gut geht aber auch mit einer niedrigeren Temperatur)

    Gunnar
     
  18. #18 gunnar0815, 08.10.2015
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.016
    Zustimmungen:
    827
    @MarioAtJazz
    denke du verändert einfach viel zu viel Parameter viel zu grob und hoffst dann das was bei raus kommst.
    Das ist nicht unbedingt Zielführend. Im Prinzip muss man erst mal ein Standard Röstprofil haben und von dem dann je nach Bohnendichte mehr Energie einbringen (höhere Temperatur ) oder ein flachere Röstkurve fahren.
    Beim Gene hab ich immer nach dem Rösten und Abkühlen eine Bohne zerbissen. Daran sieht man dann ganz schnell ob die Energie ausgereicht hat damit die Bohne Aufging, bzw. ist sie zu stark aufgeplatzt siehst du es ja auch so.

    Gunnar
     
  19. #19 MarioAtJazz, 16.10.2015
    MarioAtJazz

    MarioAtJazz Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    33
    Danke für die Tips.
    Ganz verstehe ich es noch nicht, weil: Andere Röster erledigen das in 8-10 Minuten.
    Liegt das am Prinzip des Gene, daß der leicht zum Backen neigt, und daher alles eher bitter schmeckt ?
    Das würde aber dann jenen widersprechen, die mit einem fast kalten Gene anfangen (hab natürlich deren Kaffee nicht gekostet). Die werden wahrscheinlich nicht absenken und immer die Temperatur steigen lassen, was sie innen ja eh tut wenn man sie außen konstant hält.

    Mario
     
  20. Antea

    Antea Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    531
    Also Bitter schmecken die Bohnen ja eher wenn sie dunkel oder zu dunkel geröstet wurden.
    Und: Je höher die Temperatur, desto kürzer die Röstdauer. Wie man mir dem Gene aber 8-10 Minuten hinbekommt ist mir schleierhaft.
    Sollte man aber auch gar nicht probieren wollen, oder?
    Je länger die Röstung (innerhalb eines sinnvollen Rahmens) dauert, desto eher werden unerwünschte Säuren (Chlorogensäure? Stimmt das?) abgebaut und die Bohnen bekommen genug Zeit um durchgehend gesröstet zu sein. Nicht roh innen und schwarz außen.
    Ich glaube auf 250° hatte ich den Gene noch nie! Wenn es hart kommt, dann röste ich mal auf 235-240° auf dem Display. Das entspricht aber sicher nicht der Bohnentemperatur im Innern.
    Oft fahre ich (ohne Dimmer) mit 230-235° zum 1. Crack und senke dann die Temperatur etwas ab. Nach 16-20 Minuten ist dann Schluss.
    Ich röste nach einigen Fehlversuchen eigentlich immer Full City aufwärts. Wirklich helle Röstungen bekomme ich mit dem Gene ohnehin nicht zustande. Selbst wenn ich es versuche, schmecken sie nachher alle gleich und mir nicht. :)
     
Thema:

Röstkurs oder einem Röster über die Schulter schauen

Die Seite wird geladen...

Röstkurs oder einem Röster über die Schulter schauen - Ähnliche Themen

  1. Die schönsten Caffés, Röster und öffentliche Sammlungen in Italien

    Die schönsten Caffés, Röster und öffentliche Sammlungen in Italien: Hallo, versuche ja seit geraumer Zeit, diese Ziele in meine Reisen einzuplanen, mitunter sogar etwas danach auszurichten. Hilfreich sind dabei...
  2. [Verkaufe] Tassen (Quijote und weitere Röster)

    Tassen (Quijote und weitere Röster): [ATTACH] Da mein Regal voll ist hier eine Runde zum Verkauf. jeweils mit Untertasse. neues schwarz Meindl Nano Café Quijote Coffee collective...
  3. Erfahrungen mit Röster von Bideli

    Erfahrungen mit Röster von Bideli: Hat jemand Erfahrung mit der Marke Bideli? JoeFrex hat wohl den 1,5 kg im Sortiment (link) Auch interessant finde ich die 2 kg Version (link)...
  4. Mobiler Röster

    Mobiler Röster: Weiß jemand, von welchem Hersteller dieser mobile Röster ist ?
  5. Welche Röster bieten Espressos in heller/mittlerer UND dunkler Röstung an?

    Welche Röster bieten Espressos in heller/mittlerer UND dunkler Röstung an?: Im Grunde erklärt sich die Frage schon in der Überschrift;) Ich suche Kleinröster, die sowohl etwas heller als auch dunkel rösten. Es muss weder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden