Röstprofil mit hoher Temperatur im TP

Diskutiere Röstprofil mit hoher Temperatur im TP im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Servus zusammen, bin mal wieder über die Profile der DM 2016 gefallen,es ist auffallend das alle eine für mich relativ hohe Temperatur im TP...

  1. #1 Neil.Pryde, 15.08.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1.339
    Servus zusammen,

    bin mal wieder über die Profile der DM 2016 gefallen,es ist auffallend das alle eine für mich relativ hohe Temperatur im TP haben und die Kurve dann eher flach verläuft.

    Artisan: Die Zweite Deutsche SCAE Röstmeisterschaft 2016

    Meine Kurven drehen zwischen 95-100 Grad,wer röstet denn mit einem TP um die 115 und kann seine Erfahrungen preisgeben.
    Eine Filterröstung nehme ich raus um die 200,FC Beginn liegt da um die 191,den TP um 15 Grad zu heben würde bedeuten die Einwurftemperatur um 10-15 Grad auf mindestens 210 zu erhöhen,da hab ich die Befürchtung die Bohnen zu überhitzen,vermutlich unbegründet,oder?

    Chargengröße verkleinern ist nicht sonst machts irgendwann keinen Sinn mehr,bin bei 170 Gramm im Quest.

    Anbei mal so eine Standardkurve

    [​IMG]
     
  2. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.586
    Zustimmungen:
    2.358
    Ich arbeite beim Quest mittlerweile mit einer Chargengrösse von 250gr (hatte früher auch 170 gr).
    Bei 170 gr habe ich bei 210 Grad eingefüllt, nun bei 250gr, um die gleiche Kurve nachzufahren fülle ich bei 250 Grad ein.
    Ich röste zwar wahrscheinlich dunkler (bis vor den 2 Crack, BT bei 220 Grad) aber überhitzte / verbrannte Bohnen kann ich nicht ausmachen ...
     
  3. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.586
    Zustimmungen:
    2.358
    Vielleicht noch als Quasi Offset zu deinen Werten. Bei meinen Sensoren (Typ und Position) startet in der Regel der First Crack bei 195-200 Grad)
     
  4. #4 Neil.Pryde, 15.08.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1.339
    Danke dir,wobei ich glaube die Temperaturfühler unserer beiden Modelle sind nicht identisch,meiner ist Bj. 2009 und 250 Grad erreiche ich nie und nimmer,glaube damals beim "Einbrennen" waren es um die 225.

    Deine BT von 220 würde aber meiner Erfahrung nach wieder fast passen,mein letzter SC liegt schon ein paar Jahre zurück und das waren um die 215 Grad,werde also auf jeden Fall mal höher einsteigen,ohne Angst ;)

    Die kleine Charge macht es mir leichter bei hellen Röstungen ein schön einheitliches Bohnenbild zu bekommen,bei mir geht´s auch für Espressoroasts nie höher als 205 Grad,das ist dann FC Ende +1 bis +1:20 Minuten.

    Ja,der Offset,dein Post kam als ich gerade geschrieben hab
     
    Piezo gefällt das.
  5. #5 cafesolo, 15.08.2017
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    428
    Rösten die denn neuerdings mit einem Quest?
     
  6. #6 Neil.Pryde, 15.08.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1.339
    @Piezo
    Danke nochmal für den Input und ein kurzes Feedback zur höheren Einwurftemperatur,hat den Böhnchen nicht geschadet,Gelb um die 4:30,schön Zeit für eine ausgeprägte Maillard,FC viel energischer,war ein Guatemalteke von Nordcoast,wie immer 170 Gramm.
    Sinnfreie Kommentare kann ich überlesen,lernt man ziemlich schnell.

    Wer nicht gerne Profile guckt soll wegschauen

    [​IMG] [​IMG]
     
  7. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.586
    Zustimmungen:
    2.358
    Um wie viel hast Du denn den Strom gesenkt, im Vergleich zur niedrigeren Einfülltemperatur um zwischen den beiden gezeigten Röstungen?
    Wie ich sehe senkst du langsam aber gleichmässig die Energie zum Ende hin.
    Bei mir hingegen hat sich bewährt so bei 190 Grad BT den Energie für 20-30s kurz weit zurück zu nehmen um quasi einen flacheren Auslauf einzuleiten ...
     
  8. #8 Neil.Pryde, 15.08.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1.339
    Bin mit einem Wattmesser auf der Reise,kurz und knapp:

    Füllen um die 400,spielt ja da keine große Rolle 100 mehr oder weniger,nach TP 880 bis Gelb,bei mehr Strom hat´s mir hin und wieder die Bohnen angekokelt,dann je nach Verlauf ab Gelb 750(die flachere Kurve) bis 800(die steilere).

    Gut eine Minute vor FC um die 700 und Lüfter hochdrehen,muss aber dazuschreiben daß der Abluftschlauch am Fenster an einem Ventilator hängt welcher den röstereigenen nochmal etwas verstärkt,kann dadurch gut Temperatur "rauslüften" wenn´s im FC mal überraschend turbulent exotherm zugeht.

    Zu Beginn FC Lüftung voll,Strom nie unter 650-680 sonst würge ich Röstung ab.

    Alles aber mit 170 Gramm,mit 250 macht man mit dem Strom keinen Stich.

    Ich schiele auf die ersten Berichte des neuen Gene.......dauert noch.

    Hatte diese Kurven ein paar mal als es vor ein paar Wochen so heiß war und eher als Ausreißer abgeschrieben,die Kaffees davon in den letzten Tagen waren so wie ich es mir gewünscht habe,hätte mir eigentlich zu denken geben sollen.
     
  9. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.586
    Zustimmungen:
    2.358
    Das meisste so wie es bei mir auch abläuft.
    Bei meinem Quest(2012 BJ ohne Lüftermod) besteht der ganze Unterschied zwischen 170 und 250 Gramm Chargen in der Erhöhung der Stromstärke bis Gelb von 4,6 auf 5 Ampere. Der Rest gleich. 250 gr sind hintenraus schwerer zu kontrollieren, da zum einen die exotherme Reaktion schwerer einzuschätzen und zum anderen ein Abwürgen der Röstung hinten raus schneller erkannt werden muss.
    170 Gramm röstet sich entspannter...
     
    Neil.Pryde gefällt das.
  10. #10 cafesolo, 17.08.2017
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    428
    Ich schaue gerne Profile. Nur macht es wenig bis gar keinen Sinn sich Röstprofile der Deutschen Meisterschaft anzuschauen und sich den Kopf über BT zum Zeitpunkt TP zu zerbrechen. Das verwirrt einfach nur viele Röstanfänger. Deshalb meine Frage zu den verwendeten Röstern. Der Quest hat weder annähernd die gleiche Wärmekapazität, noch die gleichen Trommeleigenschaften, noch die gleichen Luftverhältnisse, noch die gleichen Energieeigenschaften, ........ wie die verwendeten Röster. Als Röster muss man in seinem Röstgerät die Sprache der Bohnen verstehen und sich nicht an fremden Profilen orientieren. Das habe ich am Anfang auch gemacht und gemerkt, dass dies null zielführend ist.

    Gruß Uwe
     
  11. #11 Neil.Pryde, 17.08.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1.339
    Super Tip,hatte gerade Red Pacamara Monster in der Trommel,ohne das kurze Anbremsen im FC nicht zu bändigen diese Riesen.

    Links zum Vergleich was "normales" ;)

    [​IMG]
     
    Piezo gefällt das.
  12. Piezo

    Piezo Mitglied

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    2.586
    Zustimmungen:
    2.358
    Ist nicht mein Trick. Hab ich auf HB mehrfach entdeckt und ausserdem entspricht es auch der Vorgehensweise von Fricke.

    Mit ein bisschen Erfahrung kann man auch wunderbar unterschiedliche ETs ausgleichen. z.B. bei der ersten Röstung am Tag ( ET in der Tendenz noch niedriger) kürzer als bei den Folgeröstungen. Für mich ein Instrument um unabhängig von des Verlaufs vor dem 1st Crack den Verlauf während und nach dem 1st Crack zu beeinflussen.
    Ich regle in der Regel hier auf 2 Ampere runter und nach dem Break wieder auf 4 rauf. Die Dauer des Brakes steuert dann die Steilheit der letzten Phase. Ist zumindest mein Weg ;)
     
  13. #13 Neil.Pryde, 17.08.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1.339
    Da gehöre ich mit Sicherheit auch noch dazu,keine Frage,auch wenn der Quest 12/09 auf dem Typenschild stehen hat,und so lange wird er auch schon mit meinen Anfängerkünsten gequält ;)
     
  14. #14 cafesolo, 19.08.2017
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    428
    Naja, Röstanfänger möchte ich da aber bestimmt nicht mehr sagen. Dann hast du einen der ersten Modelle. Mich würde Interessieren wie Dick (Materialstärke) die Innentrommel ist. Der Quest wurde ja mehrmals geändert.
    Gruß Uwe
     
  15. #15 Neil.Pryde, 19.08.2017
    Neil.Pryde

    Neil.Pryde Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2017
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1.339
    2 mm

    [​IMG]
     
  16. #16 cafesolo, 20.08.2017
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    428
    Danke ☺. Mein Quest ist von 2013 und die Materialstärke der Trommel nur noch 1,5mm. Das heisst auch hier ist ein Profilvergleich schon nicht mehr möglich. Außerdem ist es mit deinem Qust so möglich niedrigere Einwurftemp. BT zu fahren. Das ist für eine harmonische Röstung besser.
    Gruß Uwe
     
Thema:

Röstprofil mit hoher Temperatur im TP

Die Seite wird geladen...

Röstprofil mit hoher Temperatur im TP - Ähnliche Themen

  1. BG Temperatur niedriger nach Reinigung Glocke

    BG Temperatur niedriger nach Reinigung Glocke: Hab ein eigenartiges Phänomen. Nachdem nach einem halben Jahr bei meiner neuen Rocket der Bezugshebel etwas schwergängiger wurde und „gekratzt“...
  2. Eure Empfehlung Wasserkocher

    Eure Empfehlung Wasserkocher: Hallo liebe Kaffee Freunde, Ich möchte mir einen Wasserkocher mit Schwanenhals und Temperatursteuerung kaufen. Wichtig wäre mir, das ich auch...
  3. Temperatur Messstreifen - was habt ihr an E61?

    Temperatur Messstreifen - was habt ihr an E61?: Hallo Zusammen, mich würde interessieren ob ihr den Messstreifen auch seitlich an die E61 Brühgruppe geklebt habt & vor allem was ihr für...
  4. Bezzera Magica Temperatur der Front

    Bezzera Magica Temperatur der Front: Hi, ist es bei einer Magica normal, dass die komplette Front heiß ist? Also nicht nur da wo das Gefahrensymbol abgebildet ist, sondern überall,...
  5. Hoher Druck nach Einschalten am Pumpenmanometer

    Hoher Druck nach Einschalten am Pumpenmanometer: Moin Kaffee-Netz, ich habe leider wieder ein Problem mit meiner Futurema Maschine. Sie lief jetzt viele Jahre problemlos. Seit einiger Zeit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden