Rückgabe einer Siemens S20 wg. Schimmelbildung

Diskutiere Rückgabe einer Siemens S20 wg. Schimmelbildung im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Leute, ich habe mit großem Interesse Eure bisherigen Berichte gelesen, die sich überwiegend mit den schönen Seiten des Kaffeetrinkens...

  1. #1 costadoro60, 09.05.2006
    costadoro60

    costadoro60 Gast

    Hallo Leute,

    ich habe mit großem Interesse Eure bisherigen Berichte gelesen, die sich überwiegend mit den schönen Seiten des Kaffeetrinkens beschäftigen.

    Wir haben leider die unangenehmen Seiten kennengelernt: Schimmel an der Brühgruppe. Zum Hintergrund:

    Die Siemens S20 besitzen wir seit knapp 2 Jahren. Wir haben regelmäßig das Reinigungsprogramm durchlaufen lassen und uns naiverweise auf die Werbeaussagen von Siemens und der Händler verlassen:

    • Innovative single-portion cleaning-Funktion für guten Geschmack und Hygiene
    • Vollautomatisches Spülprogramm beim Ein- und Ausschalten

    Erst jetzt sind wir mal "in die Hocke gegangen" und haben uns die Maschine von innen angesehen. Ergebnis: Dicker Schimmel auf der Brühgruppe. :evil:

    Eigentlich hätte uns die Logik sagen müssen, dass das Spülprogramm unmöglich eine hygienische Säuberung durchführen kann. Nur ein Entnehmen der Brühgruppe zwecks manueller Säuberung würde diese Schimmelbildung wohl verhindern können. Hierdurch erlischt aber der Garantieanspruch.

    Nach Aussage eines Technikers für Kaffeemaschinen hat er bisher in jedem Vollautomaten Schimmel gefunden, es sei denn, die Brühgruppe wurde entfernt und gesäubert.

    Was mich wundert: Ihr schwärmt hier von der tollen Crema, zerbrecht Euch den Kopf ob nun S20, S40, S60 oder doch lieber Jura. Sind wir denn wirklich die Einzigen, die dieses offensichtlich grundlegende Problem aller Eugster-Brühgruppen entdeckt haben?

    Wir haben uns nun an den Händler gewandt, um die Maschine im Rahmen der Gewährleistung zurückzugeben, da Werbeaussagen nicht eingehalten wurden und sogar gesundheitliche Bedenken nicht von der Hand zu weisen sind. Die Reaktion des Händlers war vorauszusehen: Schicken Sie das Gerät an Siemens.

    Natürlich ist dem Händler hier kein Vorwurf zu machen und Siemens in der Produkthaftung. Im Rahmen der Gewährleistung ist aber der Händler primärer Ansprechpartner. Momentan zieht sich alles wie Kaugummi, aber wir werden nicht locker lassen.

    Nebenbei: Selbst Ökotest ist auf diesen Hygieneschwindel reingefallen und kürt die Geräte von Siemens und Bosch zum Testsieger. Seitdem schmücken die begehrten Ökotest-Plaketten die Maschinen.

    Nun meine Frage:

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und versucht, eine solche Maschine wg. nicht zu verhindernder Schimmelbildung zurückzugeben?

    Wir haben jedenfalls eines gelernt:

    Nie wieder ein Vollautomat mit nicht entnehmbarer Brühgruppe und hierzu gehören wohl alle Siemens, Bosch und die "Edelmaschinen" von Jura.

    Momentan fassen wir den Kauf einer Quickmill 5000 ins Auge, da wir für ST-Geräte zu faul sind. Neben einer besseren Qualität scheint Schimmelbildung hier konstruktionsbedingt, weil einfacher zu reinigen, wohl kein Problem zu sein. Falls ich hier irre, bitte belehrt mich eines Besseren.

    Sorry, wenn ich einigen von Euch den Spaß an Eurer Maschine etwas verdorben habe.

    Gruß

    Rainer
     
  2. #2 gunnar0815, 09.05.2006
    gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    15.023
    Zustimmungen:
    829
    Gibt hier doch mehrere Berichte über verdreckte Vollautomaten.
    Ist doch nicht neu.
    Gunnar
     
  3. #3 Supaman, 09.05.2006
    Supaman

    Supaman Mitglied

    Dabei seit:
    16.03.2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    nun ja, die ganzen plastikbomber von jura & co. sind neben dem von die beschriebenen hygieneproblem insgesamt auf eine werkstattfrequenz zur umsatzsteigerung ausgelegt.

    wenns denn ein va sein soll, guck dir z.b. mal ne scharer opal an, da kannst du ganze brühgruppe nicht nur rausnehmen und sehr gut reinigen, sondern auch mit wenigen schrauben komplett zerlegen.

    gruß,

    dirk
     
  4. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    105
    Servus Rainer

    Das trifft wohl eher nicht zu, daß hier von Vollautomaten (und vor Allem im Zusammenhang mit Crema!) geschwärmt wird.
    Die meisten Boardmitglieder hier betreiben eine Siebträgermaschine.

    Wenn mal doch einer von Vollautomaten schwärmt, dann vermutlich neu angemeldete Mitglieder.
    ...und denen wird dann aber auch schnell klargemacht, daß ein VA keinen "echten" Espresso machen kann. :wink:

    Für Vollautomaten gibt es ja auch "eigene" Internetforen.

    Gruß, Hermann
     
  5. cibao

    cibao Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2005
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Rainer,

    Ich denke nicht das hier großartig über diverse Vollautomaten diskutiert, bzw. der Kopf zerbrochen wird.
    Wir wissen eigentlich alle wie schlecht die Dinger sind.
    Deshalb benutzen hier eigentlich alle Siebträgermaschinen :wink:
    Tolle "echte" Crema gibt gibt es bei den VA´s auch nicht.

    Machen halt einfach ein koffeinhaltiges Heißgetränk mit aufgeschäumtem Kaffee obendrauf...

    Komm einfach auf die bessere Seite der Kaffeezubereitung

    Gruß
    Jörg
     
  6. cibao

    cibao Mitglied

    Dabei seit:
    10.02.2005
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    1
    @ Hermo:

    Ok, warst schneller :lol:
     
  7. Elbe

    Elbe Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    116
    Nö. Altbekannte Geschichte. Deswegen (und aus anderen Gründen auch) benutzt hier nur eine kleine Minderheit keine Siebträgermaschine.
     
  8. #8 Holger Schmitz, 10.05.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.785
    Und ob es mit einer Quickmill hygenischer wird sei auch mal dahin gestellt.

    Da hat man mit Saeco und Co mit herausziehbarer Brühgruppe sicherlich bessere Chancen, aber zu Lasten der Faulheit.

    Aber alles automatisierte Essen hat ihre Schattenseiten. Letztlich habe ich mal bei einer Reparatur einen Eis-Automaten einer bekannten Burgerkette einen Blick über die Theke ins Gerät werfen können :shock: , abgesehen davon daß der Automat kaputt war hatte ich dann auch keinen Apetit mehr.

    Gruß
    Holger
     
  9. #9 Nightstalker, 10.05.2006
    Nightstalker

    Nightstalker Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    1.939
    Zustimmungen:
    20
    Tja die genannte Burgerkette (ich nehme an wir reden von der gleichen, wenn nicht egal, sie sind alle... naja) kenne ich auch, ein freund von mir arbeitet in den Ferien ab und zu dort... die Zustände in den Maschinen sind in der Tat sehr bedenklich wie er mir versicherte. Egal ob Kaffe, Eis oder Pommesstation, alles zusammen eine riesiger Brutkasten für Pilzkulturen und andere Keime und was weiß ich.

    Die Hygienevorschriften regeln zwar sehr genau wie was wo auszusehen hat, das wird auch regelmäßig geprüft aber selten guckt jemand auch in die Geräte. Und so ist es auch bei VAs, außenrum putzen, innen brav mit teuren reinigern spülen und alles ist gut. Vorschriften eingehalten, Test bestanden. Vertrauen ist gut, Kontrolle wäre besser ;)

    Aber ST Maschinen hier über alles zu stellen halte ich auch für übertrieben, auch hier kann sich Schmodder ablagern, Schimmel bilden und sich Keime vermehren. Es kommt aber eher selten dazu weil ST User meist peinlich genau auf ihre Lieblinge achten und jeden Schmutz sofort beseitigen aber wenn man hier im Forum etwas stöbert kann man auch hie über diverse Hygienische Totalschäden lesen. Meist Geräte aus der Gastro oder von SusiSorglos auf ebäh ersteigert. :)
     
  10. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    105
    Da hab ich keinen Zweifel, daß es mit einem Quickmill-Vollautomaten besser ist!
    Bei der Quickmill (5000 oder 5500) hat man die "Brühgruppe" sofort vor sich, wenn man die "Vordertür" öffnet. Alles schön überschaubar! Und auch leicht zu zerlegen.
    Wir hatten für ca. 2 Jahre eine Quickmill 5000A im Büro.
    Schimmel hatten wir auch mal, aber nur im Kaffeesatzbehälter, weil der mal zwei Wochen lang nicht ausgeleert wurde (die Maschine wurde nicht stark genutzt).

    Gruß, Hermann
     
  11. afx

    afx Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    7
    Wo schwärmt in diesem Bord einer derjenigen die hier schpn länger rumhängen von Maschinen von Eugster?
    Die raten alle davon ab!

    Du glaubst noch an den Weihnachtsmann?

    Reinigung is fummelig, aber machbar.

    cheers
    afx
     
  12. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    auch wenn wir va´s hier kollektiv "doof finden" ;) würde mich der ausgang dieser geschichte interessieren. wenn es allerdings darum geht leute dazu zu bekehren sich was "anständiges" zu kaufen, dann passt das besser in das my-jura forum.
    das ökotest, wie auch die stiftung warentest oder das feinschmecker magazin zertifikate für offensichtlich minderwertige produkte verteilt, finde ich einen dicken hund - ich finde das sollte man immer wieder schreiben, damit es jeder mitbekommt. wenn ich mich nicht mit dem thema espresso(-maschinen) befasst hätte, wäre ich immer noch so blauäugig zu glauben, sie verstünden ihr handwerk.

    gruß
    joscha
     
  13. g111

    g111 Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine Quickmill 5000 (wenn auch eine älteren Baujahrs). Ich würde sie mir so schnell nicht wieder kaufen, sondern lieber eine Quickmill Siebträgermaschine mit guter Mühle.

    Es stimmt, dass der QM-VA nicht so sehr verdreckt wie eine Jura es vermutlich tut. Man kann sie sehr gut und tiefgehend reinigen. Aber man muss es auch regelmäßig tun. Und das ist der nervige Punkt. Macht man es nicht, schmeckt der Kaffee bald total gammelig. Das merkt man natürlich erst morgens, wenn man zum Reinigen keine Zeit hat.

    Derzeit wische ich die Brügruppe vor jedem Ausschalten der Maschine mit einem feuchten Lappen sauber, um alle Kaffeemehlreste zu entfernen. Das ist schon friemelig. Danach nochmal durchspülen und dann erst ausschalten. Auch nach jedem Kaffeebezug lasse ich einmal durchspülen (ein Leerbezug). Trotzdem schmeckt (je nach Öligkeit des verwendeten Kaffees; Mauro ist bspw sehr stark ölig) nach 1-3 Wochen der Kaffee nicht mehr und man muss die Maschine tiefgehend reinigen. Ohne Entfettung ist man da schon ca. 15 Minuten beschäftigt. Mit (manueller) Entfettung durchaus 1 Stunde. Ich habe dazu mal eine Beschreibung erstellt:
    http://www.whatis.mynetcologne.de/quickmill/index.html

    Vorteile, die ich bei einem Siebträger sehe:
    * Der ST selber ist naturgemäß schnell abgenommen und abgespült.
    * Man hat die Zubereitung viel besser unter Kontrolle, da man das Pulver besser sieht und beurteilen kann, sowie die Menge besser kontrollieren kann.
    * Weniger Mechanik am Gerät => weniger Anfällig; günstigere Wartung.

    (Vermeintlicher?) Nachteil eines ST:
    Es ist weniger bequem beim Kaffeebezug. Aber ist das wirklich so? Holt man sich eine Mühle mit Timer und hat man alles korrekt eingestellt (Mahlgrad, Mahlmenge, Wassermenge was man beim VA ja auch einstellen muss), dann muss man nur den ST zwischen Mühle und ST-Maschine hin und her wechseln, tampen und ausklopfen. Das stelle ich mir handhabbar vor.

    Weiterer Nachteil des VA: Das Pulver wird im Brühzylinder nicht gleichmäßig verteilt bevor der Stempel es zusammenpresst. In der Mitte ist der Haufen höher als an der Seite. Das kann nur suboptimal sein.

    Ich denke momentan daher sehr stark über eine Quickmill 2820 und eine Rancilio Mühle Rocky S nach.
     
  14. manuk

    manuk Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    puuh,
    und das alle zwei Wochen ?!!!!? :cry:

    Na danke

    Gruß manuk

    @g111 schöne anschauliche Anleitung !
     
  15. #15 costadoro60, 10.05.2006
    costadoro60

    costadoro60 Gast

    Vielen Dank erst einmal für Eure zahlreichen Kommentare. Ich hatte schon befürchtet, von der ST-Fraktion mehr "eins auf die Mütze zu bekommen", aber es ging doch eigentlich :)

    Genau aus diesem Grunde habe ich es so umfassend beschrieben. Ich bin sicher, dass viele VA-Interessierte ratsuchend dieses stark frequentierte Forum besuchen. Die meisten Berichte kommen zwar von der ST-Fraktion, so nenne ich Euch jetzt mal :), aber viele werden mitlesen. Es kann einfach nicht sein, dass diese potentiellen Schimmelkisten einen Testsieg nach dem anderen einfahren, und den Verbrauchern die hygienische, eierlegende Wollmichsau auf Knopfdruck vorgaugeln.

    Eine Frage von mir ist aber leider ganz untergegangen:

    Wie sind die Chancen, eine solche Maschine im Rahmen der Gewährleistung an den Händler zurückzugeben? Gemäß eines Berichtes der Verbraucherschutzzentrale Bremen kann man auch bei nicht eingehaltenen Werbeversprechen Gewährleistungsansprüche geltend machen.

    Ich brauch jetzt keine perfekte Rechtsberatung, aber vielleicht hat ja jemand so etwas schon einmal probiert und entsprechende Erfahrungen.

    P.S. Vielen Dank noch an g111 für die hilfreiche Darstellung der Vor- Nachteile VA und ST, insbesondere in Bezug auf die Quickmill-Geräte. Eigentlich dachte ich, mich entschieden zu haben, aber nun komme ich noch einmal ins Grübeln, nicht wg. Quickmill, sondern vielleicht doch ST.

    Ich glaube, ich steige bald auf Caro-Kaffee um, da kann ich nicht viel falsch machen :)
     
  16. #16 koffeinschock, 11.05.2006
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    9
    also schimmel war und ist bei dem va meiner eltern nie ein thema - vielleicht weil sie trester- und abwasserschale immer nach benutzung entleeren und so kaum feuchtigkeit im inneren verbleibt? und ja, ich hatte die jura schon auf, das ist ein kleiner kampf ;) aber wenn die brühgruppe in aufgefahrenem zustand stehen bleibt....
     
  17. #17 Philipp, 11.05.2006
    Philipp

    Philipp Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2005
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Großartig

    Hi g111, :wink:

    einfach großartig deine Reinigungsbeschreibung ... :!:

    Ich benutzte zwar ne ST-Maschine, bin aber immer begeistert, wenn jemand sich solche Mühe macht und es ins Netz stellt.

    Gruß Philipp
     
  18. josh

    josh Mitglied

    Dabei seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Genau das gleiche wollte ich eigentlich auch schreiben. Bei meinen Eltern steht auch eine Jura. Die wird jeden Abend vor dem Schlafengehen (auch die Jura muss mal schlafen) gereinigt. Das ist zwar wie oben schon geschrieben "fummelig", aber man macht es ja dem Café Creme zuliebe - ohne hier jetzt eine "Geschmacksdiskussion" ST vs VA entfachen zu wollen ;)
    Wenn ich zu Besuch bin und abends die Jura reinige, brauch ich im Schnitt ~15 Minuten.

    josh
     
  19. #19 Holger Schmitz, 11.05.2006
    Holger Schmitz

    Holger Schmitz Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    10.315
    Zustimmungen:
    1.785
    Hi,

    ich würde die Chancen als Null (0) bezeichnen, vor allem was soll der Händler mit einem 2 Jahre alten, aufgebrauchten Gerät ? Da wird es eher notwendig sein sich an den Hersteller zu wenden und auf entsprechende Hinweise (wenn nicht schon vorhanden) in den Handbüchern zu pochen.

    Wie schon angedeutet können die Kisten bei entsprechender Pflege und Leerung der Abfallschalen etc. durchaussauber bleiben.

    Nimm z.B. die Abtropfschale : Lass da ein paarmal Kaffeereste reinlaufen, schütte es nicht aus, ebenso den Tresterbehälter, das noch bei schwül-warmen Wetter. Der Schimmel der sich innerhalb weniger Tage bildet breitet sich innerhalb der Maschine durch die Sporen aus und bietet die perfekte Grundlage für weiteren Schmodder.

    Und an diese Stellen kommt der Reinigungszyklus einfach nicht dran.

    Abgesehen davon gehört ein VA auch recht regelmäßig in die Wartung (wobei das in der Regel in den Handbüchern nur zwischen den Zeilen steht), spätestens da wäre es aufgefallen.

    Insofern würde ich es als schlechte Erfahrung abstempeln.

    Gruß
    Holger
     
  20. g111

    g111 Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Vor allem scheint auch eine Erkenntnis zu sein: wenn ein Plastik-VA, dann einen mit herausnehmbarer Brüheinheit, die man komplett abspülen kann. (also Saeco statt Jura&Co)
     
Thema:

Rückgabe einer Siemens S20 wg. Schimmelbildung

Die Seite wird geladen...

Rückgabe einer Siemens S20 wg. Schimmelbildung - Ähnliche Themen

  1. [Maschinen] Siemens Kaffeemaschine TC91100/02 Porsche Design 1000 W Aluminium gebürstet KA7

    Siemens Kaffeemaschine TC91100/02 Porsche Design 1000 W Aluminium gebürstet KA7: Hallo, wir bieten hier unsere Siemens Kaffeemaschine an da sie nur auf dem Speicher einstaubt . Ich habe sie frisch entkalkt und sie läuft...
  2. Siemens EQ6 300 Dampfproblem?

    Siemens EQ6 300 Dampfproblem?: Hallo liebes Forum, ich bin aus lauter Verzweifelung hier. Ich habe eine EQ6 300. Am WE hatte ich sie dem calc&clean Programm unterzogen. Alles...
  3. Kaufberatung VA Siemens EQ3.s100 vs. Melitta Caffeo Solo

    Kaufberatung VA Siemens EQ3.s100 vs. Melitta Caffeo Solo: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem einfachen Kaffeevollautomaten ohne Schnickschnack. Spezielle Anforderungen gibt es eigentlich...
  4. Kauf Beratung Siemens eq6 s700

    Kauf Beratung Siemens eq6 s700: Guten Tag, Wir wollten uns einen neuen (gebrauchten) Kaffeevollautomaten kaufen. Haben jetzt im.Angebot einen Siemens eq 6 s700 für 380 Euro,sieht...
  5. Kaufberatung Kaffeevollautomat Jura Giga 6 vs. Siemens eq.9 S700

    Kaufberatung Kaffeevollautomat Jura Giga 6 vs. Siemens eq.9 S700: Hi! Ich bin auf der Suche nach einem qualitativ guten Kaffeevollautomat. Näher ins Auge gefasst habe ich bislang von Jura die neue Giga 6 bzw. von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden