S*G*P* nicht fein genug

Diskutiere S*G*P* nicht fein genug im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, kurz zu mir, ich heiße Peter, bin 38 Jahre alt und seit vielen Jahren Kaffeetrinker. Ich besitze seit ca 6 Monaten eine Ascaso...

  1. #1 DerPeter_, 20.06.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.06.2021
    DerPeter_

    DerPeter_ Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    kurz zu mir, ich heiße Peter, bin 38 Jahre alt und seit vielen Jahren Kaffeetrinker. Ich besitze seit ca 6 Monaten eine Ascaso Steel Duo Pid und mahle meinen Espresso mit einer S* S*G*P*. Zudem nutze ich eine S* D*C* für langen Kaffee...

    Lesender Weise habe ich hier schon öfter reingeschaut. Dies ist aber mein erster Beitrag.

    Und hier mein Problemchen. In den letzten Wochen habe ich gar keinen Espresso/Cappucino getrunken und eigentlich nur die D*C* für gröberen Mahlgrad genutzt. Heute wollte ich mir nochmal einen Espresso gönnen und musste feststellen, dass die Tasse zu voll war. Also habe ich meine Waage rausgekramt und versucht den Mahlgrad der S*G* neu zu justieren. Jetzt bin ich sowohl bei den Einstellugen des Kegelmahlwerks, als auch beim Seitenrad auf 1...(maximal fein). Trotzdem landen bei 18g im Siebträger und 27 sec. Extraktionszeit mehr als 50g Espresso in der Tasse. Woran kann das liegen? Ich habe die Mühle einige Wochen nicht genutzt, vorher war alles gut: 18g, 27 sec = 45g Espresso (1:2,5).

    Kennt jemand dieses Problem? Mache ich was falsch oder ist die Mühle ein Fall für die Gewährleistung?
     
  2. #2 Brewbie, 20.06.2021
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    1.874
    Hallöchen, was benutzt Du denn für Bohnen? Es ist durchaus möglich, dass die zu alt sind. Also: wann wurden die Bohnen geröstet und was sind es für welche? Und hast Du den Totraum Deiner Mühle beachtet?
     
  3. #3 DerPeter_, 20.06.2021
    DerPeter_

    DerPeter_ Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Bohnen sind diese hier: Espresso Yirga Santos

    Röstdatum ist Ende Feb. 2021. Sollte doch eigentlich nicht zu alt sein, oder?

    Mühle habe ich beim neu justieren geleert und gesäubert. Also keine Altlasten.
     
  4. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    1.385
    Die Bohnen sind durch.
    14 Tage ab Röstdatum bis maaaximal 3 Monate (dann sollten die aber auch schon aufgebraucht sein)
     
  5. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    21.688
    Zustimmungen:
    23.947
    Nichts desto trotz sollten sie mit einer korrekt arbeitende Mühle fein genug zu mahlen gehen, dass ein Bezug im Rahmen der Wunschparameter möglich ist oder sogar auf Block geht, auch wenn es geschmacklich dann ev. nicht mehr der Hit ist
     
    jasonmaier und Lancer gefällt das.
  6. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    1.385
    Touché.
     
  7. #7 S.Bresseau, 20.06.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.081
    Zustimmungen:
    9.259
    Leute.... ernsthaft?

    Das Problem und seine Lösung lässt sich ergoogeln, hat mich keine Minute gekostet.

    Es wird vermutlich in der Bedienungsanleitung stehen, wie man den Nullpunkt feiner stellen kann.
    Wenn's da nicht steht, dann auf Youtube.
    Oder hier

    https:// kaffeemacher. ch/ s*b*-tipps-fragen/

    Natürlich ohne Leerzeichen und Sternchen :cool:
     
    cbr-ps gefällt das.
  8. #8 Brewbie, 20.06.2021
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    1.874
    Ja, ich wollte halt nicht direkt mit der „alten Leier“ kommen. Die Bohnen spielen sicher auch eine Rolle. ;)
     
  9. #9 DerPeter_, 21.06.2021
    DerPeter_

    DerPeter_ Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Moin!
    Verstehe ich nicht ganz... Wie ich bereits schrieb habe ich sowohl die Einstellung im Mahlwerk (Kaffeebehälter ab, oberer Mahlkonus ab und auf feinste Einstellung) als auch am Drehgriff vorgenommen.
    Weitere Möglichkeiten sind mir nicht bekannt und auch nicht in der Bedienungsanleitung beschrieben...
     
    relefant14 gefällt das.
  10. #10 Lecker Schmecker, 21.06.2021
    Lecker Schmecker

    Lecker Schmecker Mitglied

    Dabei seit:
    17.04.2013
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    347
    Beim Zusammensetzen des Mahlwerks solltest Du darauf achten, das sich keine Kaffeekrümel auf den Passflächen befinden. Durch anhaftende Kaffeemehlreste kann es passieren, das der Mahlkranz nicht mehr parallel zum Mahlkegel sitzt, was zu einer ungleichmäßigen Korngrößenverteilung im Mahlgut führt (inhomogenes Mahlgut).
     
  11. #11 relefant14, 21.06.2021
    relefant14

    relefant14 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2018
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    435
    Lecker Schmecker gefällt das.
  12. #12 S.Bresseau, 21.06.2021
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    21.081
    Zustimmungen:
    9.259
    Dann hab ich das falsch verstanden.
    Wenn das reguläre Einstellen nicht funktioniert, würde ich den Verkäufer kontaktieren, vermutlich liegt ein Defekt vor. Weitere Veränderungen mit Beilagscheiben etc. sind imho dem Endkunden nicht zuzumuten, wenn es eigentlich einen Mechanismus zum Kalibrieren gibt. Bei den frühen Graef CM80 war das anders, da gab es keine andere Möglichkeit.
     
  13. #13 DerPeter_, 21.06.2021
    DerPeter_

    DerPeter_ Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Hi, danke für den Hinweis. Die Mühle ist aber noch keine 6 Monate alt. Da werde ich sie eher als Gewährleistungsfall einschicken.
    Wenn das Homeoffice es zulässt werde ich sie gleich noch einmal leeren und säubern (dabei den Hinweis von Lecker Schmecker beachten) und dann mit anderen, frischen Bohnen testen. Wenn der Espresso dann auch zu schnell durchläuft geht das Ding an den Service...
     
    S.Bresseau gefällt das.
  14. #14 relefant14, 21.06.2021
    relefant14

    relefant14 Mitglied

    Dabei seit:
    06.07.2018
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    435
    Das denke ich nicht. Wenn ich die Sternchen richtig deute, dann hatte ich mal eine baugleiche Mühle von G*strob*ck. Die Unterlegscheiben habe ich kostenlos vom Hersteller bekommen und haben definitiv eine Veränderung gebracht.
    Bei zu hellen Bohnen / zu großen Widerstand setzt dann die „Rutschkupplung“ ein, das ist dann aber wieder ein anderes Problem :rolleyes:
     
    S.Bresseau gefällt das.
  15. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    6.479
    wäre jetzt auch mein Hinweis gewesen. TIpp: die Lavazza crema et aroma funktionieren bis zu 3 Monaten nach Röstung sehr zuverlässig und sind oft recht frisch auch bei Discountern zu erhalten. Der Geschmack ist nicht überragend, aber zum Testen reichts (aktuell also MHD 4/22 oder später).

    Und viele S*-Benutzer berichten, dass die Maschine mit einer externen stufenlosen Mühle spürbar besseren Kaffee erzeugt.. das nur mal als Idee. Gebrauchte Demokas 203 beispielsweise gibts in gutem Zustand um die 100€.
     
  16. #16 DerPeter_, 26.06.2021
    DerPeter_

    DerPeter_ Mitglied

    Dabei seit:
    20.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Kurzes Update...
    Ich habe die Mühle komplett gereinigt und frische Bohnen eingefüllt. Das Ergebnis ist leider dasselbe. Der Mahlgrad ist nicht fein genug.
    Zur Kontrolle habe ich diesselben Bohnen in meine alternative Mühle (S* Do*Co*) gepackt. Ohne jetzt an die Feinjustierung gegangen zu sein lief der Espresso dann sogar etwas zu langsam in die Tasse.
    Scheint also definitiv an der Mühle zu liegen. Der Serviceantrag an den Hersteller ist raus. Mal sehen wie das weiterläuft.

    Herzlichen Dank an alle für Eure Tipps!
     
    S.Bresseau gefällt das.
Thema:

S*G*P* nicht fein genug

Die Seite wird geladen...

S*G*P* nicht fein genug - Ähnliche Themen

  1. Rommelsbacher EKM 300 mahlt nicht grob genug

    Rommelsbacher EKM 300 mahlt nicht grob genug: Meine EKM 300 ist für Pour-Over Kaffee mit dem Hario V60 auf stufe 12 (gröbste) noch nicht grob genug, um die richtige Bezugszeit u. Geschmack zu...
  2. ECM Giotto BJ2005 startet nicht hoch

    ECM Giotto BJ2005 startet nicht hoch: Hi, 16 Jahre lang ganz wenige Probleme, aber leider startet unsere ECM Giottp Premium nicht mehr hoch. Beim Einschalten geht die LED an,...
  3. Isomac Venus: Druck über 16bar; Magnetventil öffnet nicht...

    Isomac Venus: Druck über 16bar; Magnetventil öffnet nicht...: Hallo zusammen, meine Venus hat ein merkwürdiges Problem: mit dem Blindsieb drück sie laut Anzeige ca. 18bar (!?!?!?!?!?) und nach Beendigungs...
  4. Espresso läuft plötzlich nicht mehr durch

    Espresso läuft plötzlich nicht mehr durch: Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag im Forum. Falls dieser fehlplatziert sein sollte, nehmt es mir bitte nicht übel. Ich habe seit...
  5. B.F.C. Junior arbeitet nicht

    B.F.C. Junior arbeitet nicht: Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine BFC Junior bekommen mit der Aussage der Besitzerin: die Heizung ist defekt. Habe die Haube...