SAB ACM Pratika für Einsteiger geeignet?

Diskutiere SAB ACM Pratika für Einsteiger geeignet? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Freunde des guten Kaffees, ich frage mich ob die Pratika eine geeigneten Maschine für einen Einsteiger ist. Ich habe schon in einem anderen...

  1. Andi79

    Andi79 Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Freunde des guten Kaffees,

    ich frage mich ob die Pratika eine geeigneten Maschine für einen Einsteiger ist. Ich habe schon in einem anderen Thread nach einem geeigneten Siebträger für einen Einsteiger gefragt, da waren mir bisher die Lelit Maschinen (besonders die PL91T) aufgefallen. Was mich da etwas stört, ist die viele Elektronik. Einerseits ließt man viel über die Vorzüge eines PID und der Preinfusion, wieder andere sind mit den „einfachen“ Maschinen auch super zufrieden und erzeugen super leckere Ergebnisse. Eine Grundidee war auch immer eine Maschine zu nehmen, die möglichst wenig Elektronik hat, da diese ja auch gerne mal kaputt geht.

    Die Pratika finde ich super aufgrund der Schlichtheit. Und je mehr ich gelesen habe (es gibt ja mehrere länger Threads dazu), stelle ich mir die Frage, was ich später überhaupt so alles zaubern möchte. Wenn ich Anfangs davon überzeugt war nur guten Espresso zu wollen und gelegentlich einen Americano, scheint es mit einem großen Kessel auch möglich zu sein, Schümli oder Café Crema zu machen. Meine bessere Hälfte trinkt gerne einen Café Latte oder Cappuccino, Plan war es, die Milch separat zu schäumen. Aber warum eigentlich? Und irgendwie mag ich mir die Optionen möglichst alle offen halten.

    Positiv finde ich:
    - großer Tank, großer Kessel
    - wohl sehr Temperaturstabil
    - Möglichkeit des Milchschäumens
    - separate Heißwasserentnahme, auch in „größeren“ Mengen
    - einfache Technik, weniger was kaputt gehen kann, ggf. gut zu Reparieren
    - der Preis
    - die Optik gefällt mir auch

    Negativ:
    - nicht isolierter Tank, häufiges Aufheizen (kann man selbst isolieren)
    - hoher Stromverbrauch (hab da aber ehrlich gesagt keinen Vergleich)
    - die nicht ganz saubere Verarbeitung
    - kleine Abtropfschale, Maschine steht in der Küche, das Spülbecken ist in der Nähe
    - Dampflanze kann nur aufwändig in die Abtropfschale gedreht werden
    - kein PID (wirklich wichtig?)
    - früheren Modelle neigten zum überhitzen (die neueren haben das wohl nicht mehr?)
    - Cooling Flush notwendig (das habe ich noch nicht verstanden)

    Also konkret gefragt, könnt ihr mir die Pratika empfehlen? Seid ihr mit eurem Kauf zufrieden oder bereut Ihr ihn und strebt nach einer anderen Maschine?

    Gruß
    Andi

    P.S. Noch zur Mühle. Eine Comadante c40 kann ich seit heute mein Eigen nennen.
     
  2. #2 The Rolling Stone, 26.11.2020
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2020
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    2.108
    Die Pratika ist 1A geeignet für Einsteiger. Ich steige seit 5 Jahren damit ein^^

    Ein Knopf zum Einschalten, ein Knopf für die Pumpe ein/aus und je ein Vetil für Wasser und für Dampf. Hinten ein Deckel wo das Wasser reingekippt wird. Als Zweikreiser temperaturstabil ohne Ende. Kannste nix falsch machen.

    PS: Zu den negativen Punkten:

    Die Abtropfschale ist nicht klein, sie ist nur nicht sehr tief, also in der Waagerechten. Der Inhalt der Schale ist mehr als ausreichend.

    PID fehlt: Wieder ein Punkt weniger den man falsch machen kann.

    Cooling-flush: Die Pratika funktioniert auch ohne. Zur Erklärung: das Brühwasser zirkuliert bei Stillstand durch die Schwerkraft angetrieben über die Brühgruppe um diese zu erhitzen (Wasser erwärmt sich im Wärmetauscher innerhalb des Kessels - warmes Wasser steigt nach oben - in der Brühgruppe kühlt das Wasser ab - kühleres Wasser sinkt durch extra Leitung von der Brühgruppe wieder zum Unteren Eingang zum Wärmetauscher). Bei vielen 2-Kreisern nimmmt dieser Kreislauf (mindestens die Leitung vom Ausgang Kessel bis zur Brühgruppe) mit der Zeit die Kesseltemperatur an - was zu hoch für den Espressobezug ist. Ein kurzer Spülvorgang - Cooling-flush wie das die Lateiner nennen - sorgt für die richtige Brühtemperatur. Da die Brühgruppe der Pratika aber relativ wenig Masse hat ist sie zum einen schnell aufgeheizt, zum anderen neigt sie aber auch nicht zum Überhitzen. Bei den ach so tollen E61-Brühgruppen ist das hingegen ein großes Thema.

    Dass sich die Dampflanze nur aufwendig über die Abtropfschale drehen lässt kann ich nciht bestätigen, man muss sie halt rumschwenken. Ich mache das normalerweise nicht, die Dampflanze tropft dann halt auf die Arbeitsplatte - sofern da etwas runtertropft. Maschine steht auch bei mir neben der Spüle und von daher gibts da sowieso ständig etwas wegzuwischen^^

    Von wegen der Verarbeitung: i-Tüpflischisser haben daran vermutlich weniger Freude, dafür liegt man unter 1K Euro in der Anschaffung. Und ob die Abtropfschale jetzt wirklich poliert sein muss dort wo man es nicht sieht....kann man auch nachholen wenn man unbedingt will.
     
    Blubb und woodworks gefällt das.
  3. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.494
    Zustimmungen:
    19.875
    Warum schielst Du jetzt Richtung Zweikreiser, wo Du laut deines Beratungsthread voraussichtlich keinen Milchschaum brauchst? Unter Voraussetzung wäre ein Einkreiser mit PID für mich erste Wahl, sollte ein Handhebler nicht infrage kommen.

    Die Befürchtung, Elektronik sei empfindlich und potentiell anfällig, wird immer wieder mal geäussert. Ich kann allerdings keine Häufung von Berichten über Elektronikausfälle erkennen. Vielmehr drehen sich die meisten Problemberichte um Verkalkung mechanischer Teile, die man leicht mit Verwendung hinreichend weichen Wassers verhindern kann.
     
  4. honsl

    honsl Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    2.155
    Zustimmungen:
    1.697
    @Andi79 Ohne die Maschine zu kennen bin ich mir sicher, dass sie ziemlich optimal als Einsteigermaschine geeignet ist. Die Espresso-Qualität ist (passende Mühle und sorgfältige Zubereitung vorausgesetzt) allerdings kein Einsteiger-Niveau, sondern das Potenzial ist erheblich höher. Es liegt dann an dir...

    Hierzu hätte ich allerdings eine Frage:
    Das liest sich für mich wie ein Widerspruch. Kannst du das näher erläutern?
     
  5. #5 dennishan, 26.11.2020
    dennishan

    dennishan Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2018
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    215
    Ich kann die Pratika auch empfehlen, man muss sich bewusst sein, dass man einen der günstigsten Zweikreiser auf dem Markt hat und dementsprechend an manchen Punkten Abstriche machen muss, die du schon gut erkannt hast.

    Die Verarbeitung ist tatsächlich verbesserungswürdig, bei meiner waren es vor allem Fehler in der Lackierung, kleinere Lackabplatzer und scharfe Kanten/nicht entgratete Bleche.

    Mit der Abtropfschale kam ich immer gut klar, wenn sie voll wird, muss man sie halt leeren. Ich empfand sie aber nicht als klein.

    Warum soll die Dampflanze in die Abtropfschale gedreht werden? Um das Kondenswasser rauszupusten? Das geht auch in einen Lappen oder ein zweites Milchkännchen.

    Ein PID beim Zweikreiser ist meiner Meinung nach eine Komfortfunktion. Man kann die Temperatur sowieso nur indirekt verstellen, dies geht auch über den Pressostaten. Wenn man bei einem ähnlichen Röstgrad bleibt, ist es evtl. gar nicht nötig die Temperatur zu verstellen.

    Ich musste bei der Pratika einen Cooling Flush nur machen, wenn die Maschine länger gestanden hat, ansonsten fand ich sie immer sehr gutmütig.

    Ich war mit ihr immer sehr zufrieden, praktisch fand ich einen Shottimer, den habe ich nachgerüstet.
     
  6. #6 The Rolling Stone, 26.11.2020
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    2.108
    Die Brühgruppe sitzt recht "luftig" im oberen Balkon der Maschine. Wenn das Entlüftungsventil am Kessel schließt, merkt man fast sofort wie die Brühgruppe anfängt sich zu erwärmen. nach 12-15 Minuten ab Einschalten kann man sich schon die Finger daran verbrennen. Dadurch dass sie recht frei sitzt, kann gut Luft um die Gruppe zirkulieren, ich nehme an, dass dieser Umstand dazu beiträgt, dass die Gruppe nicht überhitzt. Der Durchsatz des Thermosiphons reicht dafür nicht aus. Jedenfalls habe ich am Anfang auch immer brav geflusht - aber auch nach längerer Betriebszeit nie irgendwas in Richtung "spratzeln" des Brühwassers bemerkt. Irgendwann hab ich das flushen dann sein lassen und es ist keinerlei Unterschied zu bemerken. Auch andere Pratikaner haben dasselbe berichtet.
     
  7. #7 The Rolling Stone, 26.11.2020
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    2.108
  8. Andi79

    Andi79 Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure ausführlichen Antworten!

    Da sehe ich, außer den Nachteilen, die mir bekannt sind und auch verkraftbar, keine Grund nicht zu kaufen.

    Das es einiges an Übung und auch Erfahrung Bedarf einen guten Espresso zu machen, habe ich verstanden. Und es da auch keine Maschine gibt, die es von alleine macht. ;-) Aber alles ließt sich so, als würde ich zumindest mit der Pratika einen guten Grundstein legen.

    @cbr-ps Tatsächlich sehe ich den Bedarf an Milchschaum eher zweitrangig, zumindest momentan. Ich weiß aber meine Besserehälfte bevorzugt Latte oder Cappuccino, da war immer den Plan, diesen separat in einem Milchaufschäumer zu erzeugen. Mit der Pratika könnte ich es aber (das Können dann vorausgesetzt) stilecht machen. Nehme ich das Fazit aus den meisten Threads zum Thema Zweikreiser und der Meinung die auch hier kam, kann ich gut auf ein PID verzichten, eine Sache weniger, die mich ablenken kann.

    Darf ich noch eine Verständnisfrage zu dem Cooling-Flush stellen? Ist das das Öffnen des Dampfabgangs oder der Brühgruppe?

    Ansonsten habt Ihr mich überzeugt, denke der Will-Haben-Virus wird siegen!
     
  9. #9 The Rolling Stone, 26.11.2020
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.515
    Zustimmungen:
    2.108
    Bevor man den Siebträger einspannt, lässt man Wasser aus der Brühgruppe laufen. Damit nimmt diese dann die Bezugstemperatur an und das zu heiße Wasser aus der Leitung und dem Wärmetauscher ist weg.

    Und von wegen Milchschaumbedarf - der stand bei mir damals auch nicht im Vordergrund. Wie ich dann aber festgestellt habe war das nur deshalb so, weil die Maschinen die ich vorher hatte dazu völlig ungeeignet waren - im Vergleich zu einem 2-Kreiser.
     
  10. Andi79

    Andi79 Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So befürchte ich das auch. Finde es, entgegen meiner anfänglichen Überlegung, schön zu wissen das ich kann, wenn ich will. Denke damit habe ich mir alle Optionen offen gehalten!

    Danke für die Beschreibung des Cooling-Flush!
     
  11. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.494
    Zustimmungen:
    19.875
    Bei mir war es andersrum. Dass ich keine Milch trinke war klar, aber ich hätte erwartet, dass meine Frau mehr möchte, weil sie das aus dem KVA trinkt. Sie bevorzugt aus dem Siebträger aber mittlerweile auch Espresso, die meisten Besucher ebenso.
     
Thema:

SAB ACM Pratika für Einsteiger geeignet?

Die Seite wird geladen...

SAB ACM Pratika für Einsteiger geeignet? - Ähnliche Themen

  1. [Zubehör] VST oder IMS-Sieb (2er) für Pratika

    VST oder IMS-Sieb (2er) für Pratika: Hallo zusammen, nachdem ich mittlerweile in meinem Espresso Kaffeesatz lesen könnte, bin ich auf der Suche nach einem VST- oder einem IMS-Sieb...
  2. [Zubehör] Suche 2-Loch Düse für SAB Pratika

    Suche 2-Loch Düse für SAB Pratika: Erledigt
  3. [Verkaufe] bodenlosen Siebträger für E61 + Pratika ACM/SAB komplett mit Sieb und Feder - bottomless

    bodenlosen Siebträger für E61 + Pratika ACM/SAB komplett mit Sieb und Feder - bottomless: Moin, BOTTOMLESS SIEBTRÄGER für E61 und die Pratika von SAB! NUR 24,90 € Bodenloser Siebträger in schwerer verchromter Ausführung inkl.: Griff...
  4. Membranregler für die Pratika

    Membranregler für die Pratika: Hallö! Ich wollte fragen, ob jemand einen umbau auf membranregler gemacht hat und ob dann auch ein pumpentausch erfolgen sollte. Alternativ :...
  5. Tankfilter für die SAB Pratika?

    Tankfilter für die SAB Pratika?: Hallo Ihr Lieben, ich möchte mich vom Flaschenwasser verabschieden und liebäugele mit einem Tankfilter. Kann ich sowas bei meiner SAB Pratika...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden