Saeco Aroma Bianco: Kupferrohr im Tank gebrochen

Diskutiere Saeco Aroma Bianco: Kupferrohr im Tank gebrochen im Restaurierungen und Raritäten Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo liebes Forum,- bin ja schon seit vielen Jahren "lurker", habe aber jetzt selbst eine Frage: Der Filterträgerdichtungswechsel bei meiner...

Schlagworte:
  1. #1 headsign, 07.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,- bin ja schon seit vielen Jahren "lurker", habe aber jetzt selbst eine Frage:

    Der Filterträgerdichtungswechsel bei meiner Saeco Aroma Bianco (Bj. 1980) ging leider alles andere als glatt vonstatten. Ich mußte die komplette Tankgruppe auseinandernehmen, weil die alte Dichtung festgebacken war. Keine Chance, sie anders rauszunehmen. Dabei bot sich natürlich eine gründliche Reinigung an.
    Leider mußte ich feststellen, dass fast alle Teile mit Schmutz aneinandergeklebt waren. War aber letztendlich kein Problem. Mithilfe eines Hammers und eines Stechbeitels und vorsichtiger Schläge ließen sich die einzelnen Teile auseinandernehmen. Von der Vibration fiel aber leider das Kupferrohr, das sich im Inneren des Tanks befindet, ab. Es muß wohl schon angeknackst oder angefressen gewesen sein, denn so einfach fällt so etwas ja sonst nicht ab und die Bruchstelle weist drauf hin, dass das Teil wohl schon teilweise gelöst gewesen sein muß.

    Nun stellt sich mir folgende Frage: kann ich einfach einen Klempner bitten, das wieder zusammenzulöten? Oder gibt es dabei Bedenken? Klempner kommt eh übermorgen vorbei, würde sich also anbieten, ihn zu fragen. Was meint das ehrenwerte Forum dazu?
    [​IMG]
    photo upload
     
  2. #2 rostpopel, 07.03.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    101
    Ich würde einfach das alte aufbohren und dann ein neues Röhrchen (oder auch das alte) einfach reinpressen oder Gewinde reinschneiden (wenn nicht schon eines drinn ist) und auf das Röhrchen ebenfalls.
     
  3. #3 headsign, 07.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hm. Würde das alte reinpressen das Röhrchen nicht zu sehr verkürzen? Es muß doch bis zum Tankboden reichen, damit es genug Wasser hochziehen kann. Ein neues Röhrchen, das passt, müßte man auch erstmal finden, obwohl man dank Internet heutzutage ja fast alles findet.
     
  4. #4 rostpopel, 08.03.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    101
    Wie dick ist es denn genau? Ist ja sicher nichts besonderes..., der Heizungsklempner hat sowas bestimmt in der Werkzeugkiste rumliegen, Gewindeschneider evtl. auch.
     
  5. #5 Fraenky, 08.03.2017
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    69
    Hier war das schon mal passiert :
    https://www.kaffee-netz.de/threads/saeco-aroma-wasserdurchlass-bei-reinigung-abgebrochen.70010/

    Was du als Tank bezeichnest wird meist als Kessel oder Boiler bezeichnet.
    Bei Saeco sagen sie "Heizung Unterteil" zu dem fotografierten Teil.
    Bei Jura Classic (ähnlich gebaut) heißt es "Erhitzter Unterteil "
    (Tank ist normal der Frischwasserbehälter).

    Das Röhrchen findet man gewöhnlich als "Steigrohr"

    Hier sieht man genau, wie es aussehen soll:
    http://www.jura-ersatzteile-shop.de/info/Rohrstueck-zu-Jura-Erhitzer-p-1043.html

    Ist jedoch leider nicht lieferbar.

    Die einschlägigen Händler, haben es was ich gesehen habe nur in der Edelstahl Variante für die neueren Modelle da. (Espresso XXL) Da wäre es ein Rohr 6 x 51 mm.

    In den tecnosystem magic kesseln sind auch solche Steigrohre verbaut.

    Jedoch überall ist das Steigrohr als Ersatz eine Fehlanzeige.

    Bleibt die nur der Klempner.

    Entweder hartlöten oder das Reststück ausdrehen und ein neues 6 er Rohr mit Gewinde versehen und montieren.
    Vielleicht hilft ihm das Bild oben.
     
    rostpopel gefällt das.
  6. #6 rostpopel, 08.03.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    101
    Das alte Stück rohr kann man sicher ganz gut mit einem Torxbit herausbekommen. Einfach einschlagen und dann rausschrauben. Kupferrohr bekommt man schon für 4€/m und einen Gewindeschneidsatz müsste der Heizungsklempner wohl auch im Werkstattwagen liegen haben, oder man nimmt einfach solch eine Schneidmutter, wenn das Gewinde passt:
    http://www.ebay.de/itm/Schneidmutte...hash=item5b2bb6096d:m:mjdhQd-toJlXWhT8FTPnhLQ
     
  7. #7 Fraenky, 08.03.2017
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    69
    @rostpopel , mit dem Torxbit hast du sicher recht - der Gewindeschneider wird jedoch mit den M - Gweinden zu grob sein. Ich denke das geht eher in Richtung der zöllischen Gewinde aus der Heizungsbauerkiste.etwa 1/4 Zoll.

    Handwerkermäßig wird es am einfachsten sein das Reststück rauszubohren, ein passendes Kupferrohr zu besorgen, reinstecken und Ringspalt mit Hartlot schliessen. Evt. würde es auch reichen den Ringspalt mit den sonst verwendeten flüssigen Gewinddichtmitteln zu schließen, also quasi einkleben.
     
  8. #8 headsign, 08.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Erstmal danke für die vielen nützlichen Antworten. Ich warte erstmal ab, was der Klempner morgen dazu sagt. Vielleicht hat er ja eine schnelle Lösung parat.

    Mir erscheint die beste Lösung immer noch: Rohr von inner mittels eines Holzstückchen provisorisch fixieren und dann hartlöten.
    Gewinde schneiden erscheint mir recht aufwändig, aber vielleicht sieht es der Klempner anders :)
     
  9. #9 Fraenky, 08.03.2017
    Fraenky

    Fraenky Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    69
    Hartlöten 450 °C, Flammtemperatur Holz 280-350 °C

    aber von Prinzip gut, nur muss er was anderes zum fixieren nehmen.
     
  10. #10 rostpopel, 08.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    101
    Hoffentlich reisst der Deckel dann nicht. Nach DVGW darf bei Trinkwasser auch garnicht mehr hartgelötet werden.
    Die Gewindeschneider gibt es ja nun in allen Größen. Notfalls kann man sowas auch auf ner Drehbank machen. Der Klempner wird wohl sicherlich auch Zollgewinde schneiden können. Mit solch einer Gewindelehre kann man das Gewinde ermitteln: http://www.ebay.de/itm/GEDORE-Gewindelehre-706/290449392489?_trksid=p2047675.c100005.m1851&_trkparms=aid=222007&algo=SIC.MBE&ao=2&asc=41435&meid=119e6020ab3249028a24c6ffe9ca7b16&pid=100005&rk=3&rkt=6&mehot=ag&sd=322438120436

    Oft haben einfache technische veränderungen schwerwiegende Folgen. Ich nehme an, daß die Konstrukteure ihre Gründe hatten, das nicht zu löten...
     
  11. #11 headsign, 08.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also der Klempner hat laut Nachfrage kein ø6mm-Rohr. Inzwischen habe ich mit Bohrer, Hammer und einem Stahlnagel die Reste des alten Steigrohrs vorsichtig entfernt. Torx-Schrauber hatte leider nicht geholfen. Dazu sind die Teile eifach zu fest verbunden.
    Außerdem habe ich mir 1m Kupferrohr bestellt. Ich gehe davon aus, dass sich das Stückchen Rohr mittels eines Hammer so fest einklemmen lassen wird, dass keine Lötung und kein Gewinde nötig sein werden. Rohrmasse zum Probieren habe ich ja dann erstmal genug :)
     
  12. #12 rostpopel, 08.03.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    101
    ist denn nichts mehr vom Gewinde über?
     
  13. #13 headsign, 09.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Schwer zu sagen. Ich meine, noch etwas Gewinde zu erkennen, kann allerdings nicht so gut erkennen, ob der glatte Teil des Inneren, wo das Steigrohr drinsteckte, nun Reste desselben sind oder ob es bem Bohren glattgeschliffen wurde.
    Sicher ist, dass die Öffnung noch zu eng ist, für ein 6mm Rohr, was gut ist, weil es mir zusichert, dass das neue Rohr eingepasst werden kann und nicht locker da drinhängen wird.
    Ob ich ein Gewinde schneiden werde, weiß ich nicht. Ich habe damit keinerlei Erfahrungen. Wäre vielleicht der Moment, welche zu sammeln.
     
  14. #14 rostpopel, 09.03.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    101

     
  15. #15 headsign, 10.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hm, okay, danke. Sieht einfach genug aus. Gewindeschneider wäre natürlich wieder ein Werkzeug, das ich nur alle 10 Jahre brauche.
    Vielleicht finde ich ja jemanden in meiner Nachbarschaft, der sowas hat.
     
  16. #16 headsign, 12.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Habe neue Fragen :)

    Ich habe mir heute ein m6 Gewindeschneider für Innen- und eins für Außengewinde besorgt. Das Innengewinde habe ich dann auch gleich in den Kessel geschnitten und das Außengewinde testweise auf das Reststück vom abgebrochenen Rohr getestet. Funktionierte einwandfrei.

    Nun ist es aber so, dass mir das Außengewinde etwas zu eng vorkommt. Klar, man nimmt ja Substanz von einem 6mm Rohr ab und ebenfalls von einer 6mm Bohrung. Dabei hebt sich das Metall zwar etwas, so dass eine Schraube und ein Innengwinde entstehen. Ich frage mich allerdings, ob das so richtig ist. Oder sollte man ein 6mm Stift und eine 5mm Bohrung zu jeweiligen Gewinde schneiden, damit das passt?

    Nachtrag: okay, ich hab's selber rausgefunden. Faustregel: Kernlochbohrung = Gewinde * 0,8
    Grmpf! Naja. Jetzt habe ich ein etwas zu großes Gewinde. Soll ich nun ein Stück 7mm Rohr besorgen und ein Gewinde reinschneiden oder kann ich den Raum zwischen Rohr und Bohrung irgendwie abdichten?
     
  17. #17 rostpopel, 12.03.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    101
    Wenn dann 8mm. 7 wirst Du nicht ohne weiteres bekommen. Kannst es mi Teflonband versuchen abzudichten, oder mit Hanf. Wo wohnst Du denn?
     
  18. #18 headsign, 12.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auf eBay ein Stück 7mm Rohr gesehen. Aber die Hanflösung gefällt mir besser.
    Kann ich dazu einfach ein Stück Hanfschnur auseinanderfriemeln?

    Ich wohne in Aachen.
     
  19. #19 rostpopel, 12.03.2017
    rostpopel

    rostpopel Mitglied

    Dabei seit:
    31.05.2011
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    101
    Ich würd einfach normales Klempnerhanf nehmen
     
  20. #20 headsign, 13.03.2017
    headsign

    headsign Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also ich kann melden: Maschine läuft erstmal wieder.

    6mm Kupferrohr kam heute an, aber mit Gewinde Reinschneiden, das war nicht so dolle. Da fiel mir auf, dass das alte Rohr gar nicht aus Kupfer, sondern aus Messing war, und deshalb besser geeignet für ein Gewinde. Nach einer peinlichen Episode, be der ich versuchte, das Gewinde durch Dehnen des Rohres zu verbreitern, entschied ich mich, es einfach mit dem kleinen Hammer und einem frischen Stück Rohr zu probieren. In anderen Worten: ich habe das Rohr einfach reingekloppt. Öffnung und Rohr sind ja schließlich beide 6mm breit. Da das Rohr unten im Kessel drinsteckt, mache ich mir wenig Sorgen, dass es durch die Vibration gelockert wird und herausfällt.

    Nun habe ich noch 3 kleine Sorgen:
    1) Ich habe den unteren teil des Kessels in ein Zitronensäure-Wasserbad getaucht und erhitzt, um die dickeren Kalkkrusten zu entfernen. Dabei fiel mir dann erstmals auf, dass der Kessel nicht etwa außen Messing, innen Kupfer ist, sonder komplett aus Kupfer, wobei die Außenteile vermessingt sind. Ein Teil der dünnen Messingschicht löste sich auf, bevor ich reagieren konnte und das Ding aus dem Wasserbad zog.
    Macht das denn was aus oder ist die Schicht rein Aesthetisch?
    2) Der Kaffee schmeckt trotz langem Durchspuhlen sauer. Kann es sein, dass diese Zitronensäure sehr penetrant ist?
    3) Muß ich die dicke Schraube inmitten des Filterhalters, die so eine Art Feder und Dichtung enthält und an der das Sieb befestigt ist, mit Erdölpaste bestreichen?
     
Thema:

Saeco Aroma Bianco: Kupferrohr im Tank gebrochen

Die Seite wird geladen...

Saeco Aroma Bianco: Kupferrohr im Tank gebrochen - Ähnliche Themen

  1. (Erledigt) Suche Dualboiler mit Tank

    (Erledigt) Suche Dualboiler mit Tank: (Erledigt) Hallo, suche einen Dualboiler mit Tank bis maximal 900 EUR.
  2. Verbrannter Espresso mit der Saeco Aroma

    Verbrannter Espresso mit der Saeco Aroma: Hallo zusammen, ich erziele zurzeit leider miserable Ergebnisse beim Espresso-Bezug und wende mich nach einigen vergeblichen Lösungsversuchen nun...
  3. [Erledigt] Wer kann mir ein Kupferrohr herstellen / hart löten?

    Wer kann mir ein Kupferrohr herstellen / hart löten?: Hallo, der Titel sagt eigentlich schon alles. Selbstverständlich zahle ich dafür. Muster könnte ich herstellen und schicken. Danke Kay
  4. Wilfa Svart Aroma - Mahlkranz Schwachstelle?

    Wilfa Svart Aroma - Mahlkranz Schwachstelle?: Hallo zusammen, ich besitze seit Kurzem (ca. 2 Monate) die elektrische Kaffeemühle "Wilfa Svart Aroma". Hier im Forum gibt es dazu auch ein...
  5. Saeco Aroma Nero Nachfolger mit Fakecrema gesucht

    Saeco Aroma Nero Nachfolger mit Fakecrema gesucht: Egal was die Fachleute sagen, Gusto und Ohrfeigen sind bekanntlich verschieden. Insofern bitte auch keine Überredungsversuche;) Wir nützen seit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden