Saeco aroma siebträger - Wechsel sinnvoll?

Diskutiere Saeco aroma siebträger - Wechsel sinnvoll? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, in der Vergangenheit wurde ja schon wiederholt über die Saeco Aroma und den speziellen Gran Crema Siebträger diskutiert. Ich...

  1. Jorgu

    Jorgu Gast

    Hallo zusammen,

    in der Vergangenheit wurde ja schon wiederholt über die Saeco Aroma und den speziellen Gran Crema Siebträger diskutiert. Ich habe diese Maschine, und bin grundsätzlich mit ihr zufrieden. Allerdings möchste ich mich, nachdem ich mir jetzt eine Mühle gekauft habe, vom Gran-Crema-Prinzip verabschieden und mich an einer "echten" Crema versuchen.

    Einen Klassik-Siebträger gibt es ja als Zubehör für ca. 20 Euro. Hierzu habe ich nun ein paar Fragen an all die, die auf diesem Gebiet schon praktische Erfahrungen haben:

    * Kann ich meinen Gran Crema einfach in einen normalen Siebträger umwandeln, indem ich dieses Ventil dadrin manipuliere / ausbaue? Könnte ich mir dadurch den Kauf eines neuen Siebträgers sparen und bekomme akzeptable Ergebnisse?

    * Wenn nein: Es gibt zum Klassik-Siebträger ja Eintassen- und Zweitassen-Einsätze. Frage: Kann ich mit dem Zweitassen-Einsatz auch gute Einzelespressos bereiten? Oder brauche ich, wenn ich beide Varianten zubereiten möchte, wirklich beide Einsätze? Ist der Zweitasseneinsatzespresso :) qualitativ besser als der Eintasseneinsatzespresso? (meine, sowas irgendwo früher gelesen zu haben?!)

    Ich bedanke mich schon mal herzlich für eure Mühe,

    schöne Grüße,

    Jorgu
     
  2. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    1. nein
    2. nein

    1.) das sieb im crema siebträger ist m.W. anders als das classic 2 tassen sieb... hatte das mal mit dem alten crema siebträger versucht... vielleicht ist das beim neuen mit membran aber auch anders.

    2.) der espresso sollte innerhalb von 25-30 sekunden die tasse etwa halb füllen (~30ml/tasse), das erreichst du durch den mahlgrad und das tampen (andrücken des gemahlenen kaffees). das eintassensieb ist so gemacht, das bei gleichem mahlgrad, und etwa gleicher tampingstärke die selbe menge kaffee/tasse (also die hälfte vom 2 tassensieb) rausfliest.

    3.) ich empfinde den kaffee aus dem 2tassensieb eigentlich als besser... kann aber auch sein das ich damit geübter bin. grundsätzlich kann man glaub ich sagen, das das 1tassensieb nicht soviele fehler beim mahlgrad/tamping verzeit (imo).

    gruß joscha
     
  3. magna

    magna Gast

    @Jorgu
    ich habe mir den classic-siebträger gekauft und bin damit sehr zufrieden.
    Einen Siebeinsatz für 1 Tasse habe ich in meinem Espressoladen bekommen, ist allerdings kein Originalteil von saeco. Von saeco habe ich auf meine Anfrage, wie ich denn mit dem Zweitassensieb einen Espresso zubereiten soll die lapidare Antwort bekomme: "Einfach nur die Hälfte Pulver reintun" ... haste Töne ...

    Ansonsten viel Spaß beim experimentieren!
     
  4. Jorgu

    Jorgu Gast

    [quote:post_uid0="magna"]@Jorgu
    ich habe mir den classic-siebträger gekauft und bin damit sehr zufrieden.
    Einen Siebeinsatz für 1 Tasse habe ich in meinem Espressoladen bekommen, ist allerdings kein Originalteil von saeco. Von saeco habe ich auf meine Anfrage, wie ich denn mit dem Zweitassensieb einen Espresso zubereiten soll die lapidare Antwort bekomme: "Einfach nur die Hälfte Pulver reintun" ... haste Töne ...

    Ansonsten viel Spaß beim experimentieren![/quote:post_uid0]
    Hi,

    danke für die bisherigen Hinweise. Ich habe mir gerade den Classic-Siebträger gekauft (20,50 Euro), werde ihn gleich mal ausprobieren. Ein Sieb war nicht dabei, es passt aber das (2-Tassen?)-Sieb aus dem Gran Crema Siebträger. Der Mensch im Laden sagte, das 1-Tassen-Sieb hätte er noch nie verkauft und könne er auch nicht empfehlen, das würde gar nicht richtig funktionieren und der Siebträger wäre dann leicht undicht und Kaffee würde rausspritzen. Kam mir etwas märchenhaft vor - was denkt ihr dazu? Er sagte, die Qualität sei gleich, wenn ich das 2-Tassen-Sieb halb befülle und etwas fester tamper.

    Freue mich über Einschätzungen,

    schöne Grüße, Jorgu
     
  5. #5 nobbi-4711, 05.10.2004
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.455
    Zustimmungen:
    1.208
    Ich würde mal behaupten, dass der gute Herr da leichten Schw....sinn verzapft. Es gibt eine Jura Siebträger, die von Saeco hergestellt wird, und die wurde ausschließlich mit Classic Siebträger und 2!!! Sieben verkauft (ansonsten baugleich mit Saeco Idea). Mit dem Zweier Sieb kann man keine richtigen Einer schiessen; der Rückdruck passt nicht, da weder die optimale Füllhöhe des Pulvers stimmt noch die erforderliche Lochanzahl im Sieb.

    Wahrscheinlich hat er einfach nur keinen Bock, wegen einem Sieb ne Bestellung anzuleiern.

    Greetings \\//

    Marcus
     
  6. #6 eui2004, 05.10.2004
    eui2004

    eui2004 Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin auch Besitzer einer Saeco Aroma mit klassischem (und Ventil) Siebträger. Mit dem Einersieb ist mir bisher noch kein guter Espresso gelungen. Entweder rauscht der Kaffee zu schnell durch oder wenn die Menge in passender Zeit durchläuft, geschieht das im wesentlichen tröpfchenweise. Die Folgen: espresso zu kalt mit entsprechenden Geschmack, Crema auch nicht besonders. Variation des Mahlgrades (Demoka 203) oder des Anpreßdrucks beim Tampern waren nicht erfolgreich, so dass ich bisher immer wieder zum Zweiersieb und einem doppio übergegangen bin. Es stand auch schon mal im Forum, dass es sich nicht lohnt das Einersieb zu kaufen. Nach meinen Erfahrungen kann ich dies nur bestätigen.

    Bis denne,

    Carsten
     
  7. Jorgu

    Jorgu Gast

    [quote:post_uid0="eui2004"]Hallo zusammen,

    ich bin auch Besitzer einer Saeco Aroma mit klassischem (und Ventil) Siebträger. Mit dem Einersieb ist mir bisher noch kein guter Espresso gelungen. Entweder rauscht der Kaffee zu schnell durch oder wenn die Menge in passender Zeit durchläuft, geschieht das im wesentlichen tröpfchenweise. Die Folgen: espresso zu kalt mit entsprechenden Geschmack, Crema auch nicht besonders. Variation des Mahlgrades (Demoka 203) oder des Anpreßdrucks beim Tampern waren nicht erfolgreich, so dass ich bisher immer wieder zum Zweiersieb und einem doppio übergegangen bin. Es stand auch schon mal im Forum, dass es sich nicht lohnt das Einersieb zu kaufen. Nach meinen Erfahrungen kann ich dies nur bestätigen.

    Bis denne,

    Carsten[/quote:post_uid0]
    Hallo,

    Das klingt ja nach

    1 Espresso -> Gran Crema Siebträger
    Doppio -> Classic Siebträger,

    und das dann jeweils mit 2er-Sieb. Denn im Gran Crema klappt es ja problemlos, mit nem 2er-Sieb einen akzeptablen einfachen Espresso zuzubereiten (mit den entsprechenden Gran Crema-Einschränkungen).

    Bist du denn mit dem Classic-Siebträger zufrieden? Habe jetzt gerade mal etwas experimentiert, bisher allerdings nur mit gemahlen gekauftem Pulver, das allerdings i.m.o. recht fein ist, und da war der Espresso immer nach 10-15 sec draußen (doppio), egal wie fest ich vorher getampert habe. Und geschmeckt hat er entsprechend unbefriedigend. Na, aber morgen wird meine neue Demoka eingeweiht, vielleicht wird es dann ja besser... ???

    Schöne Grüße,

    Jorgu
     
  8. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    7
    das 1tassensieb dürfte ja nicht soooo teuer sein, als das ich es nicht selber probieren würde...
     
  9. #9 cafesolo, 06.10.2004
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    425
    Hallo Jorgu,

    der Orginalsiebträger ist wirklich um einiges besser als der CranCrema. Habe sowohl 1 als auch 2-Tassensieb. Mit dem 2er Sieb wird der Espresso richtig gut. Mit dem 1er Sieb ist es sehr schwierig einen vernünftigen Espresso zu bekommen. Die besten Ergebnisse bekomme ich mit dem einer, wenn ich einen abgerundeten (keinen ebenen) Tamper benutze. Aber das es bei dem 1er Sieb an der Dichtung herausspritzt ist Quatsch.

    Gruß Uwe
     
  10. #10 eui2004, 07.10.2004
    eui2004

    eui2004 Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    @jorgu

    Mit dem Classic-Siebträger bin ich zufrieden. Den Crema Siebträger benutze ich gar nicht mehr. In der Tat vorgemahlenes Espressopulver ist nicht fein genug und man erhält nur kurze Durchlaufzeiten. Mit der Demoka solltest Du aber kein Problem haben den passenden Mahlgrad zu finden. In letzter Zeit bevorzuge ich bei der Saeco allerdings Durchlaufzeiten von nur knapp über 20 sec, also nicht 25-30 sec. Bei den langen Zeiten schmeckt mir der Kaffee zu überextrahiert und die Crema ist auch zu dunkel. Kann natürlich auch an meinen aktuellen Kaffeesorten liegen.

    @bmf

    Gewiß, dass 1-Tassensieb ist nicht sehr teuer und rumspielen tun wir ja alle gerne. :D Bei mir gab es damals Lieferengpässe. Falls Saeco immer noch Lieferprobleme hat, sollt man aber nicht allzu traurig sein.

    Viele Grüße,

    Carsten
     
  11. Jorgu

    Jorgu Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade mal meine Democa eingeweiht - und bin, vielleicht auf Grund zu hoher Ansprüche, erst mal etwas gefrustet.

    Folgender maßen ist die Lage:

    Der bei der Mühle voreingestellte Mahlgrad, der im Handbuch als "ideal" bezeichnet war, sorgt dafür, dass bei normal-beherztem tampern und einer Zweitassenfüllung im Classic-Träger die Maschine in die Knie geht und überhaupt keine Flüssigkeit unten raus kommt.

    Ich bin dann mahlgradmäßig immer gröber geworden, bis was rauskam - aber da war die Zweitassenfüllung nach ca. 15 sec. draußen, und der gefühlte Mahlgrad liegt jetzt nur unwesentlich unterhalb von gekauftem Pulver. Die Crema ist prima, geschmacklich aber trotz allem zumindest für meinen Geschmack zu herb/bitter. Und nicht sooo raffiniert-aromatisch. Den Anpressdruck beim tampern habe ich dabei nicht wirklich geändert, da mir da jegliche Referenz fehlt, wie es "richtig" ist.

    Um noch ein Erfolgserlebnis zu bekommen, bin ich wieder auf den Gran-Crema-Siebträger umgestiegen, da ging alles wie gehabt, der Single-Espresso war nach 8 sec. draußen und schmeckte - naja, irgendwie wie immer, nicht so, dass ich derzeit mit der Investition in die Mühle und ganze Bohnen zufrieden wäre. :(

    So, sicher darf ich nicht so schnell aufgeben, aber 200g Bohnen sind auch schon durch... Vielleicht habt ihr ja noch Tipps?
    Sollte ich lieber sehr fein mahlen und ganz wenig tampern? Oder lieber was gröber mahlen und etwas stärker andrücken? Und gibt es irgendwelche Referenzwerte, Fausformeln oder was auch immer, an denen man sich orientieren kann (wenn die 30 sec-Bezugszeit wegfällt, da sie ja bei der Saeco Aroma wohl nicht realistisch ist?) Habe gerade übrigens die Espresso-Classico-Bohnen von Langen im Einsatz, die kennen hier vielleicht auch ein paar.

    Ich wäre euch für Tipps sehr dankabr!

    Oh man, der Umstieg vom "Idiotensicher-Espressotrinker" (mit Fertigpulver und Gran-Crema-Siebträger) zum ambitionierten Espressotrinker ist doch ganz schön steinig... :O

    Schöne Grüße,


    Jorgu
     
  12. #12 cafesolo, 07.10.2004
    cafesolo

    cafesolo Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2004
    Beiträge:
    2.629
    Zustimmungen:
    425
    Hi Jorgu,

    am Mahlergebnis der Demoka-Mühle dürfte es nicht liegen. Du musst acht geben, wenn Du den Mahlgrad verstellt hast. Da kommt ja immer noch einiges an Mehl vom letzten Mahlgrad mit heraus. Du hast dann unten im Sieb immer den alten Mahlgrad u. oben das neue Ergebnis. Lass halt erst ein paar Bohnen durchlaufen u. probiere es erneut. Ist viell. schade um das Kaffeepulver, aber wenn das Ergebnis besser wird. Du musst auch schauen wie Du mit der Füllhöhe im Sieb hinkommst, wenn das Pulver getampt ist. Es darf kein Abdruck von der Schraube oder noch schlechter vom Duschsieb zu sehen sein. Der Weg ist steinig :). Habe eben noch einen Espresso mit der Saeco im Büro gemacht. Die Durchlaufzeit liegt bei 22-26 sec. je nach Kaffeesorte. Es gibt da auch nicht den absoluten Anpressdruckwert. Das muss man wirklich ausprobieren. Hauptsache die Oberfläche ist waagerecht u. glatt.

    Gruß Uwe
     
  13. #13 nobbi-4711, 07.10.2004
    nobbi-4711

    nobbi-4711 Mitglied

    Dabei seit:
    21.12.2003
    Beiträge:
    6.455
    Zustimmungen:
    1.208
    Jetzt erst mal Kopf hoch,

    solche "Initiations-Frusterlebnisse" hatten wir alle mal...

    Erstmal, der sog. "ideale" Mahlgrad an der Demoka ist reiner Unsinn. Er variiert je nach Kaffee und Maschine. Für die Silvia hat's immer dicke gereicht, bei der Carimali musste ich irgendwann die Anschlagsbegrenzung heraussschrauben, um noch feiner stellen zu können. Jetzt muss ein Strich mit Folienstift die Stelle anzeigen, an der die Mahlscheiben beginnen, aneinander zu schleifen.

    Dass es mit der Aroma schwer ist, die 25 sec zu erreichen und dass die Ergebnisse schwankend sind, wurde hier im Board schon mehrmals besprochen. Anscheinend ist sie nicht "druckfest" genug und geht mal mehr, mal weniger in die Knie. Es ist eben (nix für ungut) eine Einsteigermaschine. Schau mal, dass Du so um die 20 sec kommst, das dürfte zu erreichen sein. Ich würde es mit fest tampern und dafür lieber gröber mahlen versuchen (Die Amis empfehlen einen Tampdruck von bis zu 20kg und üben auf ner Personenwaage; man sollte nicht alles wörtlich nehmen, was übern Teich kommt, aber um mal ein Gefühl für die Sache zu kriegen, vielleicht nicht schlecht). Gröber mahlen deshalb, weil die Aroma wohl recht heiss wird; da ist es vielleicht besser, wenn nicht so viele Bitterstoffe extrahiert werden können, die durch die zu hohe Temperatur dann auch noch betont werden...

    Und nicht das Entlüften nach dem Dampfbezug vergessen! Sonst kommt beim nächsten Espressobezug erst mal gar nix (wg. Luftblase im Kessel) und man wundert sich, was für'n Sch... denn jetzt schon wieder los ist...

    Greetings \\//

    Marcus
     
  14. #14 eui2004, 07.10.2004
    eui2004

    eui2004 Mitglied

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi Jorgu,

    ich kann mich den Vorrednern nur anschliessen, viel probieren gehört (auch bei der Saeco) dazu. Wie schon gesagt, versuch auf die 20 sec zu kommen. Ich male auch lieber etwas gröber, nehme i.d.R. 14g Pulver für zwei Tassen und tampere kräftig. Das Problem beim Sieb ist allerdings, das 14g eigentlich schon zu viel ist: Schraubenabdruck. Mit weniger Pulver gehts dann doch zu schnell und feiner malen bringt oft geschmacklich Verschlechterungen. Dies hab ich für mehrere Espressosorten beobachtet.

    Es bleiben aber die Saecogrenzen für das herausragende Espressoerlebnis. Über kurz oder lang wird man wohl aufsteigen. (ich plan das für die Zukunft.) Mit der Demoka ist aber bereits eine gute Mühle vorhanden. Drum hast Du mit dem Umstieg nix falsch gemacht.

    Viele Grüße,

    Carsten
     
  15. #15 DierdreDipstick, 07.10.2004
    DierdreDipstick

    DierdreDipstick Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Hat das eigentlich mal jemand ausprobiert, mit der Personenwaage und 20 kg? Eine Freundin holte mal die Waage raus, weil ich bei deren neuer Maschine (Isomac Relax) mit dem Original Plaste-Tamper festgedrückt habe wie ein Bescheuerter (sie haben noch keine Mühle). Auf ihre kritische Nachfrage hin sagte ich ihr dann, man solle sogar mit 20 kg andrücken. Ich war erstaunt, wie wenig man auf einer Waage mit der flachen Hand drücken muss, um 20 kg zu erreichen. Mit dem Tamper erscheint der Kraftaufwand allerdings viel höher. Mit meinem Alutamper von Expresso-XXL habe ich es noch nicht ausprobiert, ich gehe jedoch davon aus, daß man für 20 kg subjektiv gar nicht so fest drücken muss.

    Probiert's mal aus.

    Gruß, Andreas
     
  16. Jorgu

    Jorgu Gast

    Hallo,

    herzlichen Dank für die vielen Kommentare und Aufmunterungen! :laugh: Gerade der Tipp mit den 20kg und der Waage war nicht schlecht - ich habe das mal ausprobiert, und es stimmt, wie auch schon DierdreDipstick geschrieben hat: Mit hand sind 20kg nicht so sehr viel, mit Tamper aber sehr wohl (und deutlich mehr, als ich bisher an Druck ausgeübt habe).

    Naja, jedenfalls geht es mittlerweile auch ein wenig besser, habe den Mahlgrad erhöht, und eben fester angepresst sowie eher so 10-12g Pulver eingefüllt. Das Ergebnis ist schon mal nicht ganz schlecht. Dumm nur, dass man ja jeden Espresso (und das waren heute einige) probieren muss - mittlerweile ditsche ich völlig aufgedreht durch die Wohnung :p Und ich bin erstaunt, wie durchsetzt meine Küche mittlerweile mit Kaffeepulver ist - das benutzen einer Mühle (ohne Portionierer) führt zumindest beim Laien dazu, dass doch nicht ganz wenig daneben fällt...

    Also, mittlerweile wieder frohen Mutes,

    Jorgu



    Edited By Jorgu on 1097171479
     
Thema:

Saeco aroma siebträger - Wechsel sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Saeco aroma siebträger - Wechsel sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Welche Dichtungen für Lelit

    Welche Dichtungen für Lelit: Hallo zusammen, ich möchte gerne die Dichtungen meiner Lelit PL041 tauschen. Welche Werkstoffe können/sollen/müssen verwendet werden? Viton...
  2. Siebträger Milano Quick Mill Andreja kein ausreichender Druck

    Siebträger Milano Quick Mill Andreja kein ausreichender Druck: Hallo, nachdem kein ausreichender Druck mehr vorhanden war, habe ich die Pumpe gewechselt. Es hat danach zwei-, dreimal ausgezeichnet...
  3. ECM Siebträger zerlegen

    ECM Siebträger zerlegen: Hallo, wie kann man denn die Siebträger zerlegen? Mein Vorhaben ist, den schwarzen Griff durch Holz oder Glas zu ersetzen. Leider bekomme ich das...
  4. Stolzer neuer Besitzer von Siebträger mit zwei kleine Problemchen

    Stolzer neuer Besitzer von Siebträger mit zwei kleine Problemchen: Halle Zusammen, ich bin seit gestern Besitzer einer Sage Barista Express. Ich habe mich jetzt wirklich eine Wochen mit dem Thema auseinander...
  5. [Zubehör] Lelit 57mm Siebträger (bodenlos) + LM1er Sieb

    Lelit 57mm Siebträger (bodenlos) + LM1er Sieb: Falls jemand einen Siebträger im besten Fall auch gleich ein LM1er Sieb abgeben möchte, bitte Kontakt aufnehmen. Der Siebträger muss zur Lelit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden