Saeco Aroma - Wippschalter/Kippschalter

Diskutiere Saeco Aroma - Wippschalter/Kippschalter im Reparatur und Wartung Forum im Bereich Fragen und Tipps; Liebes Forum, der Netzschalter (Wippe) meiner innig geliebten Saeco Aroma, BJ 2009 macht Mucken. Direkt beim Übergang von AN zu AUS, „knisterts“,...

  1. #1 PalimmPalimm, 07.07.2020
    PalimmPalimm

    PalimmPalimm Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Forum,

    der Netzschalter (Wippe) meiner innig geliebten Saeco Aroma, BJ 2009 macht Mucken.
    Direkt beim Übergang von AN zu AUS, „knisterts“, bzw. schlug sogar ein Flämmchen zur Seite des Wippschalters heraus, räusper.
    (Hatte die Tassenwärmplatte abgebaut, um nachzusehen, was da los sein könnte.)
    Weiterbetrieb ist zwar vorerst problemlos über einen Zwischenschalter (An/Aus) der Steckdose möglich, aber soll so natürlich nicht bleiben.
    Kontakte + Kabelschuhe sehen TippiToppi aus, so wie die ganze Maschine insgesamt.
    Das Problem liegt innerhalb des Schalters.
    Es gibt jede Menge Nachbauschalter, die mag ich aber nicht.
    Deshalb die Frage: Hat jemand schonmal einen der Wippschalter ausgebaut, zerlegt und repariert und/oder kennt eine Anleitung dafür?
    Ich mag nichts beim Rausfrickeln am Originalschalter kaputt brechen und mich gern vorbereiten.
    Vorsichtshalber: Ja, die Gefahren zu „Messer, Gabel, Schere, Licht“ sind mir berufsbedingt bekannt und müssen nicht extra erläutert werden. ;-)

    Danke vorab

    Janne
     
  2. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    2.218
    Hallo und willkommen im Kaffeenetz.
    Zu Deiner Frage werden außer mir sicher einige mit "ja" antworten können, aber was nützt Dir das?
    So ein Schalter ist je nach Hersteller unterschiedlich gefertigt, aber vom Aufbau her doch recht simpel.

    Wichtig ist meines Erachtens, dass die oftmals existierenden Plastikzungen oder - stifte nicht abbrechen und eben hinterher wieder in die jeweilige Aufnahme des Schaltergehäuses greifen, ohne dass es dann wackelt und eventuelle Wackelkontakte gibt. Aber wegen des verwendeten Kunststoffs brechen solche Schalter eben gerne mal an solchen Stellen, so dass man es ggf. noch kleben kann, oder aber - um auf Nummer Sicher zu gehen - das Teil dann eben austauscht.
    Ich kann mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass man den Schalter an Deiner Maschine nicht als Ersatzteil findet.
    Die üblichen Händler, z.B. Gastroteile oder Gastro-Tiger, erschlagen einen seitenweise mit diversen Schaltern für alle möglichen Maschinen.
    Da sollte sich der richtige meines Erachtens finden lassen.
    Hast Du die Original-Ersatzteilnummer jenes Schalters bereits feststellen können?
    Ggf. über eine Anfrage bei Saeco bzw. den autorisierten Händlern?

    Ich habe bereits korrodierte Schalter älterer spanischer Maschinen wieder flott gemacht. Es ist eben eine Bastelei und es empfiehlt sich, die vorhandenen Kontaktzungen möglichst vollständig zu säubern. Das kann mit feiner Stahlwolle oder feinem Sandpapier gehen. Danach etwas Kontaktspray auftragen und bei erfolgreicher Montage sollte dann auch nichts mehr funken oder blitzen. Solche Effekte deuten doch immer auf Korrosion an den Kontakten hin, oder auf eventuell eingedrungene Feuchtigkeit.
    Wenn es Ersatz gibt ist das meiner Meinung nach immer die bessere Lösung. Schalter unterliegen letztlich auch einem Verschleiss.

    Viel Erfolg

    edit:
    Wie wäre es mit einem Foto des relevanten Schalters?
    Eventuell hat ja jemand hier noch so ein Teil in seinem Fundus oder kann Dir sagen wo man den bekommen kann. Sind es die Schalter, wie an dieser Saeco Aroma zu sehen?

    Datei:SaecoAromaInox.jpg – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
     
  3. #3 vectis, 07.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2020
    vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    2.218
    Falls ja, ... und bitte:

    Saeco günstig Kaufen Spezialist für Kaffeemaschinen
    Nr. 26, Kostenpunkt ganze 9,-

    edit:
    Bei Anklicken des jeweiligen Fotos erhält man eine Großaufnahme.
    Die lässt dann deutlich die oben und unten am Schaltergehäuse vorhandenen Plastikspangen erkennen, die sich nach Hineindrücken des Schalters in das Frontblech von innen anklemmen. Beim alten Schalter muss man mit einem Schraubendreher o.ä. diese Spangen entsprechend andrücken und den Schalter dann nach vorne herausdrücken bzw. -hebeln.
    Nun sollte keine Frage mehr offen sein;)
    Ach ja, vorher die Anschlussposition der einzelnen Kabelschuhe notieren, damit hinterher auch alles richtig aufgesteckt wird.
     
    S.Bresseau gefällt das.
  4. #4 PalimmPalimm, 07.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 07.07.2020
    PalimmPalimm

    PalimmPalimm Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Originalersatzteilenr. von Saeco ist die 186051800. Bringt aber nicht viel, weil es Saeco nicht mehr gibt bzw. die vor Jahren von Philips aufgekauft wurden und Philips aus der schönen alten Maschine eine grauenerregende Neuauflage zusammengepfuscht hat.
    Die wird jetzt natürlich auch in Rumänien hergestellt, nicht mehr in Italien. Nicht der Rede wert und typisch für Philips.
    Sprich: Maschine wird lange nicht mehr hergestellt, entsprechend gibt es kaum Originalersatzteile. Beim Rest juckts nicht, aber die Originalschalter sind einfach grade klasse bei dieser Maschine.
    Und ja, ich habe sämtliche Händler und Reparaturwerkstätten abgeklappert. Gleiche Aussage. Aus lauter Verzweiflung habe ich sogar bei Philips angerufen, kann man sich wirklich sparen.
    Ergo: Ersatzschalter sind optisch doof, also will ich versuchen das Original zu retten. Ich muss es nur rausbekommen und aufbekommen ohne viel zu experimentieren und da fehlt mir in diesem Segment einfach die Erfahrung.
    Reinigen und wiederherstellen trau ich mir als Handwerkerin und Ingenieurin zu, aber das Rausmachen geht gut bis zur Hälfte indem man die Zungen/Laschen entlastet (siehe Fotos), ab dann wird’s straff und ich trau mich nicht mehr weiter aus Furcht, es macht jeden Moment „Knack“.
    Alles ist trocken und sieht auch ganz gut aus, auch die Schalter.
    Weder abgeschlonzt noch materialträge, so soll es eben auch bleiben.
    Kontakte mache ich sauber, sobald das Ding ausgebaut ist, erstmal muss es raus. Wie gesagt, der Fehler liegt innen. Aufbau und Ort des „Flämmchenaustritts“ siehe Fotos. Nach etwas Geruckel und Probiere, halte ich es am Wahrscheinlichsten, dass sich durch ein Jahrzehnt Wippbewegung irgendein Kontakt im Innenleben verschoben hat. Der betrifft auch das Kontrollämpchen, das beim „Testruckeln“ den Kontakt verliert bzw. wieder bekommt.
    74760F61-F0E8-4296-B802-971797FA6322.jpeg
    9BC96612-6AFE-4E9F-BE6B-51FDFBE1B21A.jpeg

    Die folgenden 2 Fotos: Fremdquelle: Berlin-repariert.de

    Deren Empfehlung ist schonmal ganz gut, aber leider lässt sich der olle Wippschalter trotz Entklemmens (oder zumindest Versuch) nicht wirklich rausziehen. Irgendwo hakts da, zumal ich den Aufbau nicht kenne und ich will auch nicht einfach nur „herumstochern“.

    271E8AA9-A658-41EA-B82D-6EE56D42A854.jpeg 271E8AA9-A658-41EA-B82D-6EE56D42A854.jpeg 31A026E2-9B25-4FEF-8569-068D3DC092B9.jpeg
     
  5. #5 tangolem, 07.07.2020
    tangolem

    tangolem Mitglied

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    212
  6. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    2.218
    Sorry, aber ich habe Dir einen link zu Avola in #3 gegeben. Da bekommst Du diesen Schalter als Originalteil.
    Hast Du das gelesen bzw. den link angeklickt?

    Und wenn Du daran scheiterst das alte Teil etwas beherzter aus der Aufnahme in der Frontplatte zu hebeln, dann empfehle ich doch lieber den Gang zum Fachhändler. Eigentlich sind jetzt wirklich alle Tipps gegeben.
    Nichts für ungut.
     
    tangolem gefällt das.
  7. #7 PalimmPalimm, 07.07.2020
    PalimmPalimm

    PalimmPalimm Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0

     
  8. #8 cbr-ps, 08.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.435
    Zustimmungen:
    15.714
    Was für eine geheimnisvolle Lösung erwartest Du als „Handwerkerin und Ingenieurin“ für diese offensichtliche und simple mechanische Konstruktion? Das sitzt halt straff im engen Ausschnitt und muss raus. Mehr als Federbügel entlasten und rausdrücken geht nicht und ein Restrisiko, dass ein möglicherweise mit der Zeit spröde gewordenes Plastikteil bricht, besteht - aber was hilft‘s? Das ist halt der Nachteil dieser tollen Snap-In Konstruktion aus guter alter italienischer Produktion.
     
    vectis gefällt das.
  9. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    2.218
    Und genau der Grund, warum ich gerne Erfahrungswerte hätte, und zwar von jemandem, der genau das bei genau diesem Gerät schon mal gemacht hat. Keine „Hau raus das Ding“-Ratschläge. Stehe ich nicht drauf. Aber Danke für die Mühe.
    Nee, is klar... genau bei diesem Gerät. Am besten kommt wohl jemand vorbei und tut es für Dich.

    Avola ist kein Originalteil, sieht man schon am Produktbild
    Nee, is klar… ausgerechnet Saeco verwendete selbst produzierte Schalter:eek:
    Schon mal auf den Gedanken gekommen, dass sämtliche Schalter an allen erdenklichen Maschinen von Zuliefern stammen, die sich nämlich auf die Produktion ebensolcher spezialisiert haben?

    Tja, so kann man sich manche Dinge unnötig kompliziert machen bzw. Probleme schaffen wo gar keine sind.
    Zu guter Letzt nochmals mein Rat an Dich: Geh zum Fachhändler, aber lass Dir dann zertifizieren, dass der einen originalen "Saeco-Schalter" montiert hat.:rolleyes:
    Ich bin dann raus hier.
     
  10. #10 cbr-ps, 08.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.435
    Zustimmungen:
    15.714
    Schon richtig, aber auch solche Hersteller renovieren manchmal ihre Produktpalette und bei ausreichender Stückzahl produzieren sie auch kundenspezifische Serien. Irgendwann gibt es dann das alte Zeug von vor zig Jahren nicht mehr und wenn die Lagerrestbestände bei Händlern abverkauft sind war‘s das dann.
    Gibt bei der Saeco noch so ein paar Teile, die nicht mehr verfügbar sind, z.B. das Federblech, welches die Sensoren auf dem Kessel hält. Das ist bei meiner Schwesters Maschine weggegammelt und sie hat die Maschine jetzt abgeschrieben. Das wird mit der Zeit einfach nur noch eine Dauerbaustelle und so doll ist die Aroma nun auch nicht, dass man sie mit erheblichem Aufwand unbedingt erhalten müsste.
     
    PalimmPalimm gefällt das.
  11. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    2.218
    Ach was! (würde Loriot wohl sagen;))

    Was Du da schreibst mag ja möglicherweise eintreten bzw. kann irgendwann einmal der Fall sein. Aber trifft das denn auf den hier in Rede stehenden Schalter zu? Ich meine nicht, denn der Schalter ist passend zu bekommen, auch wenn dessen Spreizlaschen ggf. nun anders gestaltet sind. An der Funktion des Schalters, der sogar das grüne Lämpchen aufweist, ändert das gar nichts.
    Wir schreiben hier über eine Maschine eine Großserienherstellers von 2009, also keine Faema oder Vergleichbares aus den 50er Jahren.
     
  12. #12 bon2_de, 08.07.2020
    bon2_de

    bon2_de Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2019
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    67
    Das ist doch ein Standard-Industrieschalter, wie er seit 25 Jahren schon gebaut wird (so lange kenne ich diesen Typ Schalter zumindest schon). Von daher gibt es eigentlich keinen "Nachbauschalter" sondern es gibt diese Schalter halt aus aktueller Produktion. Auch der Hersteller würde, wenn es ihn noch so gäbe, keinen Lagerbestand über 15 Jahre auf Vorrat halten, sondern die Schalter eben nach Bedarf nachbestellen und hätte somit "Nachbauschalter". Wenn der Schalter schon Funken schlägt, ist das Kontaktmaterial sowieso hinüber und die Mühe sowas wieder instandzusetzen ist bei der problemlosen Verfügbarkeit eigentlich sinnlos. Der Schalter kostet im Fachhandel um die 3 Euro und wenn man ihn ausbaut und der Hersteller auf dem Schalter vermerkt ist, dann findet man in der Regel wahrscheinlich sogar den identischen Typ. Das Einbaumass, also der Frontplattenausschnitt dürfte 30x22 +/- 1mm sein.
     
    vectis und cbr-ps gefällt das.
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.435
    Zustimmungen:
    15.714
    Da sind wir uns völlig einig, aber es wurde ja besonderen Wert auf das Original gelegt, da warum auch immer kompatible Teile nicht gefallen. So setzt halt jede(r) ihre/seine persönlichen Prioritäten...
     
    vectis gefällt das.
  14. #14 PalimmPalimm, 08.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2020
    PalimmPalimm

    PalimmPalimm Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
     
  15. #15 cbr-ps, 08.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.435
    Zustimmungen:
    15.714
    Schon bemerkenswert, wie Du dich wortreich an einer solchen Kleinigkeit echaufieren kannst. Das Originalteil gibt es offensichtlich nicht mehr, Ersatz passt Dir nicht, dann musst Du halt versuchen zu basteln. Kannst Du machen, wenn der Schalter nicht verklebt ist und Du Glück hast dass die Kontakte noch nicht runtergebraten sind, kannst Du ihn vielleicht retten.
    Der Rest des Innenlebens sieht noch erstaunlich gut aus, wesentlich besser als die Ruine die ich neulich auf dem Tisch hatte.
     
  16. #16 PalimmPalimm, 08.07.2020
    PalimmPalimm

    PalimmPalimm Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Genau so ist es.
    Das mit dem Erhalten sehe ich etwas anders, meine Aroma macht exakt was sie soll, sieht in der Edelstahlvariante gut und sehr wertig aus und hat wunderbar kompakte Abmessungen.
     
  17. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    15.435
    Zustimmungen:
    15.714
    Wenn es nur der Schalter ist und Du mit dem Espresso zufrieden bist, ist das ja auch ok. Die ist innen soweit man auf deinem Foto sieht ja noch in einem top Zustand. Wenn da mal mehr dran ist, übersteigt der Aufwand halt schnell den Wert.
     
  18. #18 PalimmPalimm, 08.07.2020
    PalimmPalimm

    PalimmPalimm Mitglied

    Dabei seit:
    07.07.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0

    Sie sieht wirklich fast neuwertig aus - von innen wie außen.
    Habe sie ja auch immer gut behandelt. :) Wir haben /hatten diese Maschinen mittlerweile im kompletten Bekannten/Freundeskreis. Hat sich so entwickelt, nachdem der Espresso für hervorragend befunden wurde, der aus meiner herauskommt.
    Allerdings sind da einige Leichen dabei, mangels Pflege.


    Zurück zur Ausgangsfrage:
    Die Spreizlaschen lassen sich natürlich entlasten und der komplette Schalter inkl. Rahmen dann ein Stückchen aus der Front rausschieben. Dann ist Sense. Aber in diesem Zustand käme man an die „Seitenlöcher“, um die Wippe „auszuklicken“. Ich schätze, das entlastet dann den Rahmen inkl. Schaltergehäuse restlich und man bricht beim Herausziehen keine Laschen ab.
    Ab diesem Punkt haperts jedoch am mir unbekannten Mechanismus in den Seitenlöchern, da entklickt nichts und ich weiß nicht, wo und wie ich am besten „stochere“ ohne etwas kaputt zu machen.
    Zur Not bestelle ich mir einen Ersatzschalter für 6 Euro zum zerlegen.
    Der innere Aufbau wird ähnlich sein.
    Hatte nur die Hoffnung, dass das hier evtl. schon mal jemand durchhat und weiß, wie man ansetzen muss.
    Sei’s drum.
     
  19. vectis

    vectis Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2016
    Beiträge:
    2.278
    Zustimmungen:
    2.218
    Ein letzter Tipp von mir:
    Im bekannten Kleinanzeigenportal bietet jemand genau diese Maschine als Schlachtexemplar bzw. Einzelteile davon an.
    Noch vorhanden sind also sogar alle drei Schalter.
    Den Anbieter könntest Du kontaktieren und ihn sogar ggf. fragen wie er denn eventuell jene Schalter demontiert, von wegen
     
  20. #20 bon2_de, 08.07.2020
    bon2_de

    bon2_de Mitglied

    Dabei seit:
    23.11.2019
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    67
    Da wird's nicht viel Erfahrungswerte geben, weil man normalerweise den Schalter einfach austauscht.
    Die Schaltwippe wirst Du ohne Ausbau des Schalters nicht ausklinken können weil ja das Gehäuse (wenn es noch in der Frontplatte steckt) sich nicht seitlich aufbiegen lässt. Der Ausbau ist eigentlich selbsterklärend: Die 4 Laschen müssen plan bis aufs Gehäuse niedergedrückt werden, damit der Schalter rausgeht. Das ist wichtig, denn die Frontplattenausschnitte sind sehr knapp bemessen, damit der Schalter hinterher nicht wackelt. Meistens geht's auch wenn man das erst auf einer Seite dann auf der anderen macht.
    Also, nur Mut! Du wirst Dich doch als Handwerkerin und Ingenieurin nicht von so einem Schalter foppen lassen? ;)
     
    vectis und S.Bresseau gefällt das.
Thema:

Saeco Aroma - Wippschalter/Kippschalter

Die Seite wird geladen...

Saeco Aroma - Wippschalter/Kippschalter - Ähnliche Themen

  1. Upgrade der Saeco Aroma

    Upgrade der Saeco Aroma: Hallo in diese tolle und aktive Community vorab!!! Ich bin neu hier und bitte trotz Beachtung der Forumsregeln um Nachsicht, falls ich was...
  2. [Verkaufe] SAECO Aroma mit einwandigem Siebträger (ggf. auch separat) an Bastler

    SAECO Aroma mit einwandigem Siebträger (ggf. auch separat) an Bastler: Ich biete hier für meine Schwester ihre defekte Saeco Aroma zum Herrichten oder als Teilespender an. Die Maschine hat einwandfrei funktioniert,...
  3. Upgrade für Saeco Aroma mit guter P/L gesucht

    Upgrade für Saeco Aroma mit guter P/L gesucht: Hallo zusammen, wie man meinem Profil entnehmen kann, bin ich hier seit vielen Jahren stiller Mitleser und habe durch die Erfahrungsaustausche...
  4. [Mühlen] Wilfa Svart Aroma

    Wilfa Svart Aroma: Hallo Liebe Netzler! Nach einem Mühlenwechsel darf nun auch meine Wilfa Svart Aroma gehen. Sie war sehr wenig in den zwei Jahren im Einsatz,...
  5. Saeco Aroma Aufarbeitung - Kessel & Pumpe tauschen oder nicht?

    Saeco Aroma Aufarbeitung - Kessel & Pumpe tauschen oder nicht?: Einen schönen guten Morgen in die Runde. nachdem meine geliebte Saeco Aroma (015XN) über die Jahre ein wenig nachgelassen hat (zunehmendes...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden