Sage Bambino Plus - Thermoblock mit PID und Preinfusion - Schon Erfahrungen?

Diskutiere Sage Bambino Plus - Thermoblock mit PID und Preinfusion - Schon Erfahrungen? im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Um was es geht sind solche unvorsichtigen Aussagen wie oben, ohne das getestet zu haben! Das ist eine persönliche Meinung. Unvorsichtig ist es,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #201 The Rolling Stone, 27.12.2019
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.419
    Zustimmungen:
    1.941
    Das ist eine persönliche Meinung. Unvorsichtig ist es, jemand zu unterstellen, er/sie würde sich eine Meinung ohne ausreichende Erfahrung/Recherche bilden.

    Die youtube-Uni liefert zwar viele Infomationen, aber weil irgendwer irgendwas testet schmeiß ich meine Erfahrungen nicht über Bord.

    Im Testvideo wird ab Minute 10:30 auf die Temperatur der Brühgruppe eingegangen. Selbst nach 15 Minuten hat diese noch Zimmertemperatur
    - wie sollte das auch anders sein. Abhlfe schafft ein Leerbezug - respektive mehrere Leerbezüge, sonst müßte man zuviel Wasser weglaufen lassen. Insofern verhält sich die Maschine wie jede andere Thermoblockmaschine. Nichts besonderes - und das hat auch niemand bestritten. Es soll nur niemand glauben, die Maschine sei "startklar" - nur weil die Temperaturanzeige das signalisiert. Da gehört eben mehr dazu.

    PS: Ich bin auch kein Fan von Apple. Und "Made in Germany" wurde ursprünglich erfunden um "schlechte" Qualität zu markieren ;)
     
    joost gefällt das.
  2. #202 Pseudemys, 27.12.2019
    Pseudemys

    Pseudemys Mitglied

    Dabei seit:
    19.10.2019
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    27
    Wie man es auch immer nennt, es ist eine Aussage!
    Und sie beansprucht ja sicher für ernst genommen zu werden. Also, ich unterstelle das halt einfach mal. Und ich habe sie für ernst genommen, und entsprechend richtig reagiert.[…]

    Auch? - Also, ich schon!

    Natürlich, wie bekannt, interessiert nicht der ursprüngliche Gebrauch des Sätzchens, sondern, was heute, gestern und morgen damit verbunden wird - sehr pfiffig.
     

    Anhänge:

    • image.png
      image.png
      Dateigröße:
      163 Bytes
      Aufrufe:
      36
    • image.png
      image.png
      Dateigröße:
      163 Bytes
      Aufrufe:
      25
    • image.png
      image.png
      Dateigröße:
      163 Bytes
      Aufrufe:
      22
  3. Dnkroy

    Dnkroy Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Moin, hat von euch schon jemand den clean cycle gehabt ( 1tasse und 2tassen blinken im Wechsel) und diesen dann auch gemacht?
    Meine Frage bezieht sich auf den Wasser Durchlauf.
    Angegeben ist ja, dass man den Wassertank voll machen soll und eine 2Liter Auffangschale braucht. Ich habe also den Blindstopfen mit der Tablette und den Träger getan und dann das Programm gestartet.
    Er rödelt dann ca, 30 Sekunden rum und spukt dann über das Überdruck Ventil ein wenig Wasser und den Auffangbehälter. Danach ist er wieder in den Bereitschaftsmodus und die Tablette im Träger ist ein wenig angelöst. Das kann doch so nicht richtig sein oder? Auch so habe ich das Gefühl das die Maschine ziemlich schnell aufgibt, der Espresso kommt entweder wie Wasser, tröpfchenweise (und zu wenig) oder gar nicht. So leicht dickflüssig wie es sein sollte geht gar nicht.

    Lg
     
  4. #204 Dragamor, 14.01.2020
    Dragamor

    Dragamor Mitglied

    Dabei seit:
    25.11.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hj. Schonmal das Pulver weniger feingemahlen? War bei mir das Problem.

    Edit.
    Schreibst ja das es wie Wasser raus kommt. Also bei mir passt das mittlerweile. Komme auf diese magischen ca. 25 Sekunden ;-)
     
  5. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.539
    Zustimmungen:
    5.113
    Arbeitest Du mit den Doppelwandsieben? Aus denen bekommst Du keinen Espresso, sondern mit gröberem Pulver am ehesten Schümli.
     
  6. Dnkroy

    Dnkroy Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    @Dragamor beim Mahlgrad bin ich schon bei 18 ( was ich optisch schon als grob empfinde) ich dachte immer Espresso müsse sehr pulverig sein.

    Hattest du schon mal das Reinigungsprogramm gestartet? Das meldet sich ja alle 200 Bezüge automatisch.

    @joost nein, die einfachen Siebe.
     
  7. #207 zwergenstaat, 15.01.2020
    zwergenstaat

    zwergenstaat Mitglied

    Dabei seit:
    30.11.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Ist bei bei mir das gleiche. Den clean cycle hatte ich zwar noch nicht (ich reinige wöchentlich), hab mich aber auch schon gefragt ob das so richtig ist.
    Mittlerweile reinige ich manuell ohne das clean Programm:
    Ich lasse das den Siebträger mit Blindsieb und der Reinigungstablette bzw. dem Pulver nach einem 2 Tassen Durchlauf 5-10min eingespannt und lasse dann ein paar Leerbezüge durchlaufen. Das funktioniert ganz gut

    Was den Mahlgrad betrifft: ich (als Anfänger, ist meine erste Siebträgermaschine) hab sehr lange probiert und getestet bis ich das richtige Verhältnis aus Mahlgrad und Füllmenge hatte, also man braucht Geduld
     
    Dnkroy und coreYalex gefällt das.
  8. #208 coreYalex, 06.02.2020
    coreYalex

    coreYalex Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Kennt jemanden passende alternative Portalfilter für die Bambino? Soweit ich rausfinden konnte steht Sage mit den 54mm so gut wie alleine da.
     
  9. domimü

    domimü Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    8.326
    Zustimmungen:
    3.540
    Welches Portal willst du filtern?
    Portafilter wäre auf deutsch der Siebträger, da müsste dann auch die Anzahl, Dicke und Position der "Backen" übereinstimmen. Miss deinen Siebträger ordentlich aus (es werden außen mehr als 54mm sein) und schau bei den üblichen Ersatzteilhändlern, dort findest du oft Skizzen mit den Maßen. Dass was passendes von anderen Herstellern dabei ist, halte ich auch für unwahrscheinlich.
    Auch wenn du schon recherchiert hattest:
     
    coreYalex gefällt das.
  10. Dnkroy

    Dnkroy Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe den Support angerufen und folgende Antwort erhalten: Die Anleitung ist noch für den Gummistopfen mit Loch. Der bei der Bambino hat keins weshalb die 2Liter nicht notwendig sind. Man soll der Vorgang einfach ein paar mal wiederholen das sich die Tablette auflöst (auf die abtropfschale achten).

    Zum Mahlgrad, etwas grober hat echt noch Besserung gebracht, auch hab ich wohl zu stark verdichtet. Bei 15kg Druck etwa kommt kein Kaffe mehr raus.

    Die Batista Express hat auch 54mm und der ist etwas anders. Der hat zwar auch so eine Kunstoffeinlage, aber nicht so ein "Labyrinth" sondern einen zentralen Auslauf mit diesem typischen Halbkreis. Wenn ich dran denke teste ich den morgen bei nem Kollegen.
     
  11. #211 coreYalex, 07.02.2020
    coreYalex

    coreYalex Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Die von Sage sind halt sehr teuer und schlecht Verfügbar, daher die Frage nach anderen
     
  12. #212 The Rolling Stone, 07.02.2020
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.419
    Zustimmungen:
    1.941
    Dafür sind die Maschinen billig und in jedem Elektromarkt zu haben. Irgendeinen Tod muss man eben sterben ;)
     
  13. #213 coreYalex, 07.02.2020
    coreYalex

    coreYalex Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    stimme ich voll zu. Das Zubehör geht halt gut ins Geld.

    Für mich geht es eben speziell um die Plasikteile im Siebträger bei Sage, Probleme habe ich aus gesundheitlicher Sicht nicht. Das Plastik hat vermutlich auch seine Berechtigung (..aus Sicht von Sage: 3 Sekunden aufheizen, Kaffee ziehen alles toll - damit will man vielleicht verhindern, dass der Kaffee auf kaltes Metall trifft und abkühlt).
    Das größte Problem ist einfach der Gestank und das Kaffeeöl was sich dort überall und vor allem darunter festsetzt. Das stinkt irgendwann wie der Geschichtslehrer ausm Mund nach Kaffeeresten und Zigarettenrauch.

    Das Plastik haben wir entfernt, jetzt läuft halt der Kaffee nicht mehr so schön :)

    Ist halt sehr schade, dass es keine alternativen von anderen Herstellern gibt. Ich habe heute Solis angeschrieben, mal schauen was die Antworten. Solis hat ja Baugleiche Maschinen mit ebenfalls 54mm und 58mm.
    Meine Solis Barista Gran Gusto ist ja zurückgegangen und wurde gegen die Tripple Heat getauscht, dort hätte ich auch gerne einen zweiten Siebträger/Portalfilter mit einer Auslauf oder ohne Boden und der von der Gran Gusto hat nicht gepasst. Hier passt angeblich der von Gaggia, der kostet auch unter 40€. Bei 54mm sieht es eben schlecht aus. Aber komplett anderes Thema.

    Im Endeffekt muss man das für eine Kaufentscheidung bei der Bambino auf jeden Fall berücksichtigen.
     
  14. #214 S.Bresseau, 07.02.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.673
    Zustimmungen:
    6.605
    Es gibt Alternativen. Man muss nur eine andere, solide und bewährte Maschine kaufen, dann unterstützt man weder die Produktion von Maschinen mit geringer Haltbarkeit, noch muss man sich über Abzocke beim Zubehör Gedanken machen, zumindest nicht in dieser Form.
     
    joost, coreYalex, Meistersuppe und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #215 coreYalex, 08.02.2020
    coreYalex

    coreYalex Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Deswegen sprechen wir ja zum Glück darüber!
     
  16. joost

    joost Mitglied

    Dabei seit:
    01.05.2014
    Beiträge:
    5.539
    Zustimmungen:
    5.113
    Ein stabiler, langlebiger Hybrid zwischen manueller Technik und KVA und dazu mit echter Espressoextraktion?
    Mit einem Preis, der noch auf Consumer/Prosumer-Niveau liegt? Hmm....

    Eins glaube ich verstanden zu haben: die Zielgruppe will eben NICHT das beste aus der Bohne rausholen, will NICHT auf die jeweilige Bohne abstimmen, sondern immer einen halbwegs präsentablen, halbautomatisiert erstellten echten Espresso haben. Zuverlässig, bequem, ohne eigene Ambitionen des besonderen Erlebnisses. Zweitklassig ist genug, aber eben schon mit echter Espressoextraktion - und das am besten auf Knopfdruck, so dass fehlende eigene Fähigkeiten (bei gleichzeitig fehlender Bereitschaft, dazu zu lernen) weitgehend von der Maschine ersetzt werden können.
    Da sehe ich jetzt in der Tat wenig Alternativen.

    Interessant finde ich die Frage, ob WIR uns hier dieser Zielgruppe öffnen wollen? Ich hab das andernorts schon "Neigungsgruppe Sage" genannt - die haben schlicht andere Ansprüche, sind aber schon in der echten Espresso-Ecke. Unser Tummelplatz heisst Kaffee-Netz. Er sollte diese Zielgruppe thematisch durchaus mit einschließen (wie auch die KVA-Schümlitrinker, die wir immer noch weiter verweisen müssen).
     
  17. #217 trendsocke, 19.02.2020
    trendsocke

    trendsocke Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum!

    Ich bin neuerdings Besitzer der Bambino Plus, weil mich der Einstieg in die Siebträger-Welt schon länger reizt und die Maschine mir als ein guter nächster Schritt vom KVA erschien.

    Leider habe ich das Problem, dass sowohl beim Bezug mit (einwandigem) Doppel- als auch Einzelsieb der Kaffee extrem ungleichmäßig aus den Siebträgerlöchern fließt, nämlich recht gut aus dem linken und nur phasenweise aus dem rechten Loch. Damit ist also kein Bezug von zwei Espressi gleichzeitig möglich, da die Menge sich pro Tasse so stark unterscheidet.

    Meine Vermutung, dass die Verteilung im Siebträger durch den labyrinthischen Plastikeinsatz unterhalb des Siebes verschlechtert wird, hat sich leider nicht bestätigt. Angehängt ist das Ergebnis bei ausgebautem Plastikeinsatz, gefühlt leider noch ungleichmäßiger als vorher.

    Ich würde mich freuen, hier Tipps zu bekommen, wie sich das Problem vielleicht in Griff bekommen ließ, oder ob es bei anderen Nutzern gar nicht erst auftaucht. In Testvideos auf Youtube ist mir allerdings auch desöfteren ein ungleichmäßiger Fluss aufgefallen, auf den allerdings nicht eingegangen wird.

    Ich gebe mir zudem größte Mühe, den gemahlenen Kaffee gleichmäßig im Sieb zu verteilen und zu tampen. Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass es hieran liegt, weil der mangelhafte Durchfluss immer nur auf der rechten Seite passiert.

    Könnte es vielleicht schlicht an der Bauweise des Siebträgers liegen, der die Flüssigkeit nicht wie bei Standard-Modellen erst zusammenführt und dann aufteilt? Dann ließe sich das Problem ja theoretisch durch einen passenden 54mm-Siebträger mit Standard-Auslauf lösen. Wobei dann immer noch die Frage wäre, inwiefern der ungleichmäßige Durchlauf durch den Puck den Geschmack schon beeinträchtigt.

    Ich bin wie gesagt über Einschätzungen sehr dankbar. Den Einstieg in die Siebträgerwelt habe ich mir, ausgehend von den doch recht zahlreichen guten Bewertungen, etwas schöner vorgestellt.
     

    Anhänge:

  18. Schoki

    Schoki Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2019
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    358
    Hast du mal die Wasserwaage ausgepackt? Der Grund ist meist einfach eine schief aufgestellte Maschine
     
    Brewbie gefällt das.
  19. #219 The Rolling Stone, 19.02.2020
    The Rolling Stone

    The Rolling Stone Mitglied

    Dabei seit:
    29.06.2015
    Beiträge:
    2.419
    Zustimmungen:
    1.941
    2 Bierdeckel unter der linken Seite könnten helfen.
     
    Brewbie und andruscha gefällt das.
  20. #220 trendsocke, 19.02.2020
    trendsocke

    trendsocke Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wow, danke euch beiden! Zwar waren Maschine und Arbeitsplatte laut Wasserwaage horizontal ziemlich gerade, aber ich habe trotzdem mal links zwei dünne Kreditkarten untergelegt und der nächste Bezug war fast gleichmäßig - kein Vergleich zur vorher jedenfalls. Das eine solche Milimeterarbeit so starke Auswirkungen hat, hätte ich nie erwartet, ich bin echt platt.
     
Thema:

Sage Bambino Plus - Thermoblock mit PID und Preinfusion - Schon Erfahrungen?

Die Seite wird geladen...

Sage Bambino Plus - Thermoblock mit PID und Preinfusion - Schon Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  1. DeLonghi EC860 + Graef CM800 oder Sage Barista Pro?

    DeLonghi EC860 + Graef CM800 oder Sage Barista Pro?: Hallo Kaffefreunde, meine Espresso-Reise begann erst vor kurzem mit der DeLonghi EC860 (eine erweiterte Version der EC680 Dedica). Schnell...
  2. [Verkaufe] Ascaso Steel Uno PID + Kinu M47 Phoenix

    Ascaso Steel Uno PID + Kinu M47 Phoenix: Hallo Gemeinde, ein Angebot für single-dosende Espressofans: Ascaso Steel Uno PID + Handmühle Kinu M47 Phoenix für EUR 1.249,00 inkl. Versand...
  3. Vergleich Rocket Mozzafiato/R vs. Bezzera Mitica top PID

    Vergleich Rocket Mozzafiato/R vs. Bezzera Mitica top PID: Hallo zusammen, seit längerem beschäftige ich mich dem Erwerb einer der beiden oben genannten Maschinen und sobald ich mich entschieden habe und...
  4. ascaso steel uno pid oder andere?

    ascaso steel uno pid oder andere?: servus! bin auf der suche nach einer espresso-maschine für daheim. meine kriterien wären in erster linie die espresso-qualität (milchkaffe trinke...
  5. Erfahrungen mit Mago. Schmeckt nach Rauch.

    Erfahrungen mit Mago. Schmeckt nach Rauch.: Normal habe ich eine Vorliebe für dunklen starken Espresso. Ich habe mich auch auf diesen Kaffee gefreut und leider hat es total nach Rauch...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden