1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sammelthread Haushalts Dualboiler Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Espresso- und Kaffeemaschinen" wurde erstellt von Hotzi, 1. Juni 2011.

  1. Heißer_Tropfen

    Heißer_Tropfen Mitglied

    Beiträge:
    110
    Die La Spaziale S1 Dream hat nen Festwasseranschluss :)
     
  2. Heißer_Tropfen

    Heißer_Tropfen Mitglied

    Beiträge:
    110
    Ok, ich gebs ja zu... optisch bin ich jetzt auch nicht der große Fan der Dream ;-)
     
  3. Hrabnar

    Hrabnar Mitglied

    Beiträge:
    361
    Ort:
    Nürnberger Land
    Dream und MiniVivaldi gibt's auch mit Tank (der sich nach vorne heraus ziehen lässt)...
     
  4. Heißer_Tropfen

    Heißer_Tropfen Mitglied

    Beiträge:
    110
    Dream mit Tank = Dream T
    Die Dream T hat dazu statt einer Rottationspumpe (wie die Dream) eine Vibrationspumpe.

    Fazit: Wer braucht schon nen Tank? ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2016
  5. ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Beiträge:
    533
    Ort:
    Hamburg Ottensen
    Die QM67 ist mit offener Wasserklappe 48cm hoch. Unabhängig davon bleibt die Frage, wie Du bei den Top-Tankern Wasser nachfüllen willst. Mit einer Kanne wird das nicht gehen.
     
    Hrabnar gefällt das.
  6. hawi

    hawi Mitglied

    Beiträge:
    3.418
    Trichter, Schlauch aus dem Aquarien-Bedarf dran, fertig. :)
     
    Phippu gefällt das.
  7. arrarex

    arrarex Mitglied

    Beiträge:
    24
    Dann bleibt wohl doch nur noch die Linea Mini, da kann man das Wasser schön in der Schublade nachfüllen.
     
  8. ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Beiträge:
    533
    Ort:
    Hamburg Ottensen
    Trichter/Schlauch geht natürlich.
    Oder man ersetzt die Füße durch Rollen, so dass man die Maschine einfach auf der Arbeitplatte drehen kann, um den Wassertank auch mal für eine Reinigung herauszubekommen.
    Oder gleich eine Vetrano mit Festwasseranschluss.
     
  9. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.719
    Ich finde das einen sehr wichtigen Punkt. Ich hab den Tank über Nacht sogar fast immer draußen und trocken. Eine Maschine wo man den Tank nichtmal rausnehmen kann würde ich mir nie hinstellen, da freut sich nur der Biofilm der dann unweigerlich irgendwann Party da drin feiern wird.
     
    GoltzSchlemmer gefällt das.
  10. Hrabnar

    Hrabnar Mitglied

    Beiträge:
    361
    Ort:
    Nürnberger Land
    Der Tank in meiner Maschine fasst 3l, den fülle ich mindestens 1x die Woche auf...mit vorheriger Reinigung, da passiert nix mit Bioshock-Party...
     
  11. smoo

    smoo Mitglied

    Beiträge:
    184
    Ich kenne drei Expobar und hatte noch an keiner viel zu reparieren. Die Maschinen sind mindestens so solide wie alle anderen auch, teilweise sogar sehr massiv (Gehäuse, Abtropfschale etc).

    Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk
     
  12. cappucciner

    cappucciner Mitglied

    Beiträge:
    350
    Ort:
    ~S
    Eine Espressomaschine auf Räder kann nicht besonders ernst gemeint sein. Gerade der feste Stand ist ein Vorteil, beim Ein- und Ausspannen des Siebträgers.

    Ich würde mir auch keine Maschine mit fest verbautem Wassertank zulegen. Wenn einmal gereinigt werden muss, dann möchte ich die Brühe danach nicht im Boiler haben.
     
    Hrabnar gefällt das.
  13. ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Beiträge:
    533
    Ort:
    Hamburg Ottensen
    Da werd' ich neugierig: Wie reinigst Du? Ich habe mich bei meinem Händler erkundigt und er meint: Einfach mal in die Spülmaschine. Ob das gut ist?
     
    zappmax gefällt das.
  14. Hrabnar

    Hrabnar Mitglied

    Beiträge:
    361
    Ort:
    Nürnberger Land
    Bei meiner Ascaso ist ein normaler Kunststofftank drin...hab ihn oben aufgeschnitten (Öffnung sonst nur ca. 4cm) und pack ihn mit in die Spülmaschine, wie auch die Auffangschale und das Tropfgitter...
     
    zappmax gefällt das.
  15. ottensen01

    ottensen01 Mitglied

    Beiträge:
    533
    Ort:
    Hamburg Ottensen
    Danke Hrabnar! Bei der QM67 ist er aus grauem Material, mit Stahl-Quersteg-Griff und Magnet in der Ecke. Ich werde meinem Freundlichen mal vertrauen und das Ding auch in die Spülmaschine packen.
     
    Hrabnar gefällt das.
  16. prome

    prome Mitglied

    Beiträge:
    13
    Hallo!
    Ich war hier lange Zeit nicht mehr aktiv. Nun möchte ich mir eine neue Espressomaschine kaufen. Die Dualboilermaschinen haben es mir angetan. DIe Maschine sollte am Tag ca. sechs Espressi und je nach dem noch ein paar Cappucino liefern. Geplanter Einsatzort ist ein Zimmer Ohne Festwasseranschluss. Also Tankbetrieb. Mir ist klar, dass eine Dualboilermaschine hier etwas überdimensioniert wirken könnte. Man gönnt sich ja sonst nix.....
    Leider bin ich aufgrund der Informationsfülle hier im Forum etwas erschlagen.
    In meiner Auswahl befinden sich noch fünf Maschinen.

    Expobar Brewtus IV
    Rocket 58
    Profitec Pro 700
    Quickmill Vetrano 2
    Quickmill QM67

    Eigentlich wollte ich mir die Maschinen in Lindau anschauen. Leider ist dort zumindest die Expobar nicht verfügbar. Könnt ihr mir helfen meine Auswahl etwas einzugrenzen? So lange es sich finanziell in den Rahmen der oben genannten bewegt, sollte dieser Faktor die Auswahl nicht bestimmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2016
  17. infusione

    infusione Mitglied

    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Karlsruhe
    Ich weiß, jeder empfiehlt seine eigene Maschine.

    Ich halte mich da normalerweise zurück. Aber im Urlaub betreibe ich meine Maschine oft außerhalb der Küche.

    Die DC Mini ist vielleicht nicht die perfekte Anfängermaschine. Aber wer seine Shots über einen weiten Bereich geschmacklich einstellen möchte bei hoher Reproduzierbarkeit (sonst geht das Einstellen auch nicht) mit wenig Platz und Tank. Da ist die DC mini einfach eine tolle Maschine.

    getapatalked
     
    Hrabnar und pastajunkie gefällt das.
  18. prome

    prome Mitglied

    Beiträge:
    13
    Danke für deine Antwort.
    Die DC Mini sagt mir leider auf den Bildern vom Design her überhaupt nicht zu.
     
  19. Novize6

    Novize6 Mitglied

    Beiträge:
    78
    Hallo lieber Kaffeefreund,
    jaja, jeder empfiehlt seine - seit zwei Jahren dürfen wir uns zu den glücklichen Besitzern einer Quick Mill Vetrano 2B zählen. Nach kleinen Anfangsproblemen (der Tank saß etwas zu tief, was zu einem Release der Gesamtproduktion führte, ist sie heute (und so auch Ihre Nachfolger) nicht nur die stylischste (blaues Licht) sondern auch die zuferlässigste Maschine.
    Zum teilweise verurteilten blauen Licht müssen wir sagen, dass dies anfänglich auch nicht in unsere puristischen Kaffeemaschinenüberlegungen passte. Heute begeistert es uns so, dass wir es in der morgendlichen zunächst dunklen Küche nicht missen wollten. Und abschalten könnte man es zudem auch.
    Wir nutzen mittlerweile sogar eine Vierlochdüse. Auch hier hat sich unser Kaffeekonsum von Espresso zu Cappuccino gewandelt.
    Viel Freude bei Deiner Wahl - am Ende sind es alles einfach geile Geräte, die Dir viel Freude machen werden.
    Beste Grüße aus Nürnberg
    Andreas
     
  20. Lady_Macchiato

    Lady_Macchiato Mitglied

    Beiträge:
    280
    Ort:
    Umland München
    @prome: Sofern Du das Geld ausgeben möchtest, das Deine derzeitigen Top 5 kosten, nur zu. :)

    Mein Vater hat sich mit sehr viel recherchieren vor 3 Jahren eine Lelit PL60 plus T (ca. 1000 Euro) zugelegt. Ich habe gleichzeitig in der Materie angefangen, bei mir musste allerdings ein Thermoblock reichen. Letztes Jahr bin ich aber - nach ebenfalls sehr viel Recherche - auch zur Lelit gewandert. Grund: Ich wollte meine Maschine aussuchen können, was in Lenggries bei Il Mondo Italiano der Fall war. Sie war/ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis immer noch das für mich beste Gerät und sie produziert einen perfekten Espresso/Cappu nach dem anderen ohne große Sperenzchen. Wenn in der Richtung was kam (2x in 3 Jahren bei zwei Maschinen) waren es immer die Bohnen. ;)

    Die einzige Alternative, für die ich mehr gespart hätte (es gab sie aber noch nicht) wäre für mich die Xenia gewesen, weil man sich das Gerät in sehr vielen Bereichen für sich einmalig zusammen stellen kann.
     
    Hrabnar gefällt das.

Diese Seite empfehlen