Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Diskutiere Sammelthread Kaufberatung Mühlen im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; SJ und Mini haben ab Werk gleich große, aber unterschiedlich geschliffene Scheiben. Die schwächere Mini kann mit den schnelleren SJ Scheiben...

  1. Nomen

    Nomen Mitglied

    Dabei seit:
    07.02.2020
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Ok eine Mühle die klemmt wäre natürlich nicht so toll, aber das scheint ja eher die Ausnahme zu sein. Also wären die beiden Mühlen dann soweit gleichwertig?

    Ich habe den Fausto/Eureka vergleich gebracht da Eureka die Fausto Hardware liefern soll laut YouTube oder sind das gänzlich unterschiedliche Mühlen?

    Ich denke auch das die Mignon eine anständige Mühle ist. Komfortabel zu bedienen ist sie zudem auch noch. Nicht das ich falsch verstanden werde, ich muss nicht unbedingt mehr Geld ausgeben als eine Specialita kostet, aber wären die anderen Mühlen beim teilweise doppelten Neupreis nicht grundsätzlich "besser". Stabiler, sauberer, sensorisch ein schöneres Erlebnis in der Tasse? Um mal ein paar weitere S in die Runde zu werfen? ;)

    Vario und Baratza sind sicher tolle Mühlen, aber letztendlich zählt nicht nur der Charakter ^^ Grüße gehen an Etzinger.
     
  2. #2222 S.Bresseau, 15.02.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.666
    Zustimmungen:
    6.600
    Stabiler sind große teure Mühlen vermutlich schon, sie sind halt auf Gastro Ansprüche ausgelegt.
    "Sauber" ist relativ, statische Aufladung und Streuen hängt auch immer von Bohne und Luftfeuchtigkeit ab.
    Die Mignon steht in einer Regensburger Rösterei neben einer Slayer, da liegt zumindest die Vermutung nahe, dass sie sensorisch viel aus der Bohne holen kann :)
    Wenig Totraum, kompakt, ergonomische Timerfunktion und sehr leise, das sind lauter tolle Eigenschaften für daheim. Von Problemen habe ich noch nichts gelesen.
     
    melda und Nomen gefällt das.
  3. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.994
    Zustimmungen:
    2.862
    Die Faustino entspricht der Mignon, die Fausto der Zenith65/Atom65.
     
    S.Bresseau, Nomen und slowhand gefällt das.
  4. #2224 S.Bresseau, 15.02.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.666
    Zustimmungen:
    6.600
    Dachte ich auch, scheinen aber zumindest ähnlich zu sein:
    Gibt's zum Innenleben Quellen?
     
  5. #2225 Aeropress, 15.02.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.114
    Zustimmungen:
    5.519
    Die Mahlgradverstellung ist eigentlich schon verräterisch genug :), die gibts so nur bei einem Hersteller. Die diversen Derivate haben alle den gleichen Drehsteller oben drauf.
     
  6. #2226 S.Bresseau, 15.02.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.666
    Zustimmungen:
    6.600
    Gesehen hab ich das auch. Gab es schon bei der T48.
    SJ und K3 haben auch vergleichbare Einstellmechanismen und sind trotzdem unterschiedlich. Antrieb, Lagerung, Scheiben, Auswurfkanal,... scheinen mit wesentlicher zu sein.
     
  7. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.994
    Zustimmungen:
    2.862
    Rocket gibt das ja völlig offen zu, das ist kein Geheimnis.

    Ich hatte alle 3 (Atom60) schon offen, Zenith und Fausto sind bis auf Details quasi identisch, Atom 65 hat dann auch noch die selbe Scheibengröße und es können jeweils alle 65er Scheiben im Eureka Programm verbaut werden. Der Auswurf ist natürlich unterschiedlich.
     
  8. #2228 Aeropress, 15.02.2020
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    9.114
    Zustimmungen:
    5.519
    Ja eine BB005 funzt auch so, aber es ist ja nicht nur das System, der Steller selber ist immer der Gleiche, das ist genau das gleiche Bauteil bei einer Atom, Zenith, Fausto oder auch Conti Valerio oTTo 860 oder 865. Besonders die 865 scheint die gleiche Mühle wie die Fausto zu sein nur günstiger. Conti Valerio ist ja das Unternehmen Eureka, otto, Victor Ardunio Marken dieses Unternehmens das als OEM Hertseller auch bekannt ist, etwa die Xenia Mühlen kommen auch dort her. Ist kein Geheimnis, daß die Fausto auch dort gebaut wird.
     
    melda gefällt das.
  9. #2229 S.Bresseau, 15.02.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    18.666
    Zustimmungen:
    6.600
    Bei der wird der Kranz verstellt, wie bei fast allen anderen Mühlen auch. Bei der T48 und den Eureka wird die Motorachse verschoben.
    mag ja sein, aber die Frage ist doch, ob sie nur ähnlich bzw kompatibel sind oder technisch identisch und nur umgelabelt.

    Ich kenn das von den Lux, Challenge etc. Die sind weitgehend kompatibel, aber es gibt kleine und größere Unterschiede wie Plastik vs Metall, Leistungsaufnahme, Kommutator, Achslänge.
     
  10. Zerbi

    Zerbi Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2016
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    7
    Außerdem ein vernachlässigbarer Totraum.
     
  11. Max1411

    Max1411 Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2015
    Beiträge:
    2.994
    Zustimmungen:
    2.862
    Je nach Betrachtungswinkel... 3-4g hat sie schon, wenn ich dann das LM1 nutze, ist das die Hälfte meines Siebes.
     
  12. Tetsu

    Tetsu Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Tag zusammen!

    Als stiller Leser habe ich das Forum schon öfters angesteuert, möchte jetzt aber auch vermehrt aktiv mitmischen.

    Seit 1-2 Jahren experimentiere ich mit V60, Aeropress und Hario Mini Mill herum. Verglichen mit dem, was man im Restaurant um die Ecke oder bei der lieben Familie serviert bekommt, schon eine gänzlich andere Welt. Von dem, was einem die örtliche Rösterei in die Tasse zaubert , aber noch meilenweit entfernt (bei mir war es die Rösttrommel in Erlangen).

    Der Kaffee schmeckt, ist weder eine dünne, saure Brühe noch bleibt er in der Tasse kleben und entzieht dem Körper sämtliche Flüssigkeit. "Third Wave" geht aber anders. Letztlich bin ich dann bei dunkleren Röstungen hängen geblieben, einfach weil ich die fruchtigen Ergebnisse Zuhause nie reproduzieren konnte. Als Experiment: Aeropress, 13g, 200 ml, 2 Minuten, "alle" Klicks durch, guter Kaffee, weiches Wasser. Mit der Schrotflintentaktik sollte ja eigentlich irgendwo ein Treffer liegen. Wie geschrieben: guter Kaffee, ja, aber die versprochenen Aromen, die der Profi zweifelsfrei aus der Bohne bekommt und die man auch als Laie problemlos erschmecken kann, nicht die Spur.

    Nachdem nach dem Studium jetzt regelmäßig Lohn aufs Konto kommt, Butter bei die Fische: Comandante und gut. Serviert werden immer einzelne Tassen, Kurbeln macht mir nichts aus, bisher nur Filter und derzeit auch keine Bestrebungen Richtung Espresso. Wird das der ersehnte Aha-Moment oder sollte ich lieber weiter an der Technik feilen?

    Gruß in die Runde und recht herzlichen Dank!
     
  13. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    12.689
    Zustimmungen:
    12.454
    Die Comandante wird dich auf jedem Fall ein gutes Stück voran bringen. „Technik feilen“ wird aber wahrscheinlich trotzdem angesagt sein;)
     
  14. #2234 NineEleven, 16.02.2020
    NineEleven

    NineEleven Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Ich habe immer 2 Mühlen, da ich eine auf eine konkrete Bohnensorte einstelle.
    So habe ich eben eine Quamar M80e als Fixum für meine Lieblingssorte und HATTE eine Compak K3 Touch als Zweitmühle, um hin und wieder mal eine andere Bohne zu testen.
    Nun habe ich die Compak nicht mehr und habe mir eine Quamar T48e neu bestellt. Mir gefällt sie einfach und hierbei nehme ich auch die höhere Lautstärke und den Totraum in kauf, obwohl ich, wenn ich mir die Räume so anschaue eher denke, dss der Totraum in der T48e evtl. etwas kleiner, als in meiner M80e ist.
    Egal; ich freue mich auf dei T48e und werde Diese wohl als Fixmühle einstellen und die "alte" M80e aus 2017(mit den neuen Tasten!) wird wohl ab Mitte dieser Woche nur noch selten als Zweitmühle herhalten.
    Entschieden habe ich mich nach sicher 3 Monate Denkzeit zwischen:
    -einer weiteren Quamar M80e (bin sehr von der Mühle angetan!)
    -Rocket Fausto
    -Eureka Zenith 65
    -Eureka Atom 65
    -Eureka Atom 60
    -Ceado 37 als Gebrauchtgerät, da ich nciht über 900.-/1000.- wollte
    -Macap D42

    Jedenfalls freue ich mich auf das optische HighLight! Falls dann irgendjemand Fragen bzgl. einer dieser Maschinen hat... Einfach ran.

    Grüße
    Andreas
     
    FjCruiser und lackiem gefällt das.
  15. Rasty

    Rasty Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    7
    Viel Spass Die mit der Quamar!
    Bist wohl schon 2 Schritte weiter als ich. :)


    Habe auch mal wieder eine Frage:
    Wit trinken hauptsächlich dunkel, selten hell und hell bislang immer auswärts.
    Mir wurde hier ja unter anderem die Lagom empfohlen. Wenn ich die nehmen würde, dann würde ich die nach einiger Überlegung erstmal mit den Standard-Mahlscheiben nehmen. (Wahrscheinlich die SSP dazubestellen)

    Aktuell daher im Vergleich:
    1.) Etzinger
    2.) Lagom (Standard-Scheiben)

    Es heisst hier ja immer, unimodales mahlen schadet dunklen bis mittlere Röstungen geschmacklich eher. In manchen Threads kann man sogar lesen, dass die mit Konus-Mahlwerk besser schmecken.

    Weil die Lagom mit Mahlscheibenwechsel auch hell kann und die Etzinger eher nicht, und weil wir sie ein bisschen hübscher finden, tendiere ich inzwischen zur Lagom.
    (SD ist kein Muss, stört uns aber auch nicht). Wäre aber doof, wenn man damit dann am Schluss bei dem was wir trinken (z.B. Fausto Paradiso) geschmacklich nen Nachteil hätte.

    Hat jemand schon mal die beiden Mühlen gehabt und kann was zum Vergleich (mit dunkleren Bohnen) sagen?

    Achso ja, weil das schon mal dazugefragt wurde:
    Laufen soll die Mühle mit einer Ascaso Barista Mini. Hptsl als Espresso und Cappuccino.
     
  16. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    457
    Klingt für mich eher nach einer Niche.

    Wenn Lagom (hab selbst die SSP), dann klar die Standard (für Deine Präferenzen).
     
  17. Rasty

    Rasty Mitglied

    Dabei seit:
    18.12.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    7
    Ja, die hätte ich auch genommen. Danke! (Oder beide und die erstmal verbaut).

    Kann jemand was zum Vergleich der Lagom mit Standard-Scheiben und der Etzmax bei eher dunklem Kaffee sagen?
     
  18. myLooo

    myLooo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    Ich bin jetzt seit einem Jahr mit der Kombination aus Graef CM800 und der Delonghi Dedica EC685 mit Graef Sieb und Bodenlosen Siebträger.

    Mein Nutzerverhalten sieht meist 2-3 Cappuccinos und 1 Doppio aus. Espresso generell trink eher selten(würde ich gerne), da der Kampf mit Mahlgrad der Mühle dann ausbricht. Da ist auch das Problem, ich bekomme von meiner Freundin aus Privateröstereien Espresso mit hohen Arabica Anteil, da geht Kampf los mit der Mahlgradeinstellung, meist wird der Espresso zu bitter oder zu sauer .

    Ich habe da eine Sorte und die trinke ich dann meist das ganze Jahr durch.

    Das Problem beim Bezug ist - das ich trotz wirklich wirklich genau Befüllung Verstreichen und Tampen, meist Mitten im Bezug nach 10s , Channeling habe.
    Ebenso ist der Milchschaum, nicht wirklich immer gleich, obwohl die Technik immer die selbe.
    Ich habe schon Videos zu einzigen Problem angeschaut, und die Tips einfließen lassen.

    Nun frag ich euch sollte ich den nächste Step machen bei der Mühle ?

    Also Favorit ganz klar die Eureka Mignon Specialita ..
     
  19. #2239 rebecmeer, 06.03.2020
    rebecmeer

    rebecmeer Mitglied

    Dabei seit:
    27.07.2019
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    679
    @myLooo

    Die Graef ist eine Mühle welche allenfalls Mindestanforderungen erfüllt um Bohnen zu mahlen.

    Mit einer besseren Mühle wirst Du auf alle Fälle einen Sprung machen.
    Die Spezialità ist eine beliebte Mühle.
    Angenehmes Mahlgeräusch
    Über das Display läßt sich der Timer sehr gut einstellen.
    Es kommt ziemlich genau die gleiche Menge raus.
    Abweichung 0,2 g.
    Der Torraum ist wohl geringer als bei der Graef.

    Für eine neue Mühle gibt es in dem Preisbereich einfach nicht mehr.

    Die meisten Leute sind super zufrieden mit ihr.
    Auch steht sie schon mal in manchen Röstereien oder auch kleinen Cafés als Zweit- oder Drittmühle.

    Bei relativ feinem Mahlgrad ist der Auswurf etwas ungleichmäßig. Kompromisse muß man halt immer machen.

    Falls Du sie Dir zulegst, immer darauf achten das die Mahlgradverstellung mit Fingerspitzengefühl in kleinsten Schritten vorgenommen werden sollte.
    Ein Strich auf der Skala macht sich sofort, natürlich bei der zweiten Runde mahlen, bemerkbar.

    Für den Heimbedarf eine Top Mühle.
    Vor allem auch solide verarbeitet.
     
  20. #2240 NineEleven, 06.03.2020
    NineEleven

    NineEleven Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2020
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    8
    Ich hatte mich vor vieelen Jahren auch mal eine Graef CM800. Oh mein Gott war die fürchterlich. Sorry, aber im Nachhinein empfinde ich dies so. Habe sie 1 oder 2 Wochen gehabt und direkt abgeschoben. Da ich sehr darauf bedacht bin, möglichst wenig "Sauerei" zu haben (also Steuung) fiel sie eben sofort raus, da ich dies schon als sehr schlimm empfand.
    Nach der Graef CM800 kam dann eine Compak K3 Touch und ECM Casa Speciale (ich meinte mal eine mit Doser probieren zu müssen, war aber ncihts für den täglichen Kleinst-Bezug).
    Zu der K3 kam dann eben glücklicherweise die Quamar M80e und bin so glücklich damit, dass eben nun die T48e hinzu kam
    09_IMG_8802.jpg
     
    rebecmeer und Maybe gefällt das.
Thema:

Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Die Seite wird geladen...

Sammelthread Kaufberatung Mühlen - Ähnliche Themen

  1. Mühle zum "experimentieren"

    Mühle zum "experimentieren": Hallo, steige gerade erst in die Kaffeewelt ein und versuche gerade viele verschiedene Sachen und was ich möchte ändert sich übertrieben gesagt...
  2. Suche Eureka Mythos oder Simonelli Mythos

    Suche Eureka Mythos oder Simonelli Mythos: Hallo, ich würde gerne eine Eureka Mythos kaufen, kann mir aber keine neue leisten. So hoffe ich das ich gebraucht eine bekommen kann. Hat...
  3. Arte di Poccino oder Zacconi + Mühle

    Arte di Poccino oder Zacconi + Mühle: Liebe Kaffee-Netzler, ich suche eine Handhebelmaschine, Arte di Poccino oder von Zacconi, ggf. inkl. optisch passender Mühle bzw. als Set, Mühle...
  4. Wartungsarbeiten an einer Astoria CKXE (Tip und Tricks Sammelthread?)

    Wartungsarbeiten an einer Astoria CKXE (Tip und Tricks Sammelthread?): Liebe Forengemeinde! Ich dachte mir ich mache diesen Thread auf, um evtl anderen Besitzern oder Käufern dieser Maschine eine Hilfestellung zu...
  5. [Erledigt] Tchibo Mühle mit integ. WAAGE

    Tchibo Mühle mit integ. WAAGE: Hallo, biete hier meine Tchibo Mühle an. Gekauft im Dez. 2019 also noch nicht alt. Meiner Meinung nach ein absoluter Preis/Leistungs Sieger mit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden