Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Diskutiere Sammelthread Kaufberatung Mühlen im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Soviel dazu.:) ups, ok ,mein Fehler =(

  1. andall

    andall Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    ups, ok ,mein Fehler =(
     
  2. andall

    andall Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Da hast Du sicher recht, danke.
    Momentan merke ich, dass mir zwischen den zwei möglichen Stufen jeweils noch ca. 5 feinere Stufen fehlen.
     
  3. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    1.091
    Stufenlos verstellbare Mühlen wären dann dein Zielobjekt.
     
  4. #2484 alorenzen, 19.10.2020
    alorenzen

    alorenzen Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2008
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    22
    Das wird aber bei der Quamar eher nicht der Fall sein. Die Stufen sind sehr fein. Dafür hast du den Vorteil bei stark unterschiedlichen Kaffees die Einstellung schneller zu reproduzieren.
     
  5. andall

    andall Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Vergessen in der Auflistung habe ich Ceado E6P :confused:
     
  6. #2486 Südschwabe, 19.10.2020
    Südschwabe

    Südschwabe Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2017
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    365
  7. andall

    andall Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Danke nochmals für eure Antworten.
    Ich habe mir gerade eine Eureka Mignon Specialita bestellt. (Hätte mir das Jemand vor ner Woche gesagt, hätte ich gelacht)
    Naja, ich habe recht wenig Negatives und viel Positives gehört und gelesen.
    Der Sprung von meiner CM800 dürfte immer noch zumindest sehr groß sein, außerdem lässt mir das für die Zukunft weiter Spiel nach Oben ^^
    Ich hoffe auch stark, dass in den nächsten Jahren weitere GBW-Mühlen im € 500-1000 Segment auf den Markt kommen.

    Und das Killer-Argument: Falls sie mir nicht gefällt kenne ich schon Wen, der sie mir bestimmt abkauft.

    Nun hoffe ich in Zukunft auch ein paar hilfreiche Antworten geben zu können und nicht immer nur "doofe" Fragen stellen zu müssen =)

    Wobei ich schon wieder ein paar Fragen zu anderen Themen habe.... (bspw. ST mit Timer nachrüsten) - leider scheint die Suchfunktion momentan nicht zu funktionieren
     
    Tigr gefällt das.
  8. andall

    andall Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1

    SUFU funktioniert wieder, dann tobe ich mich mal aus bevor ich Euch weiter nerve..
     
  9. #2489 coalabeer, 24.10.2020
    coalabeer

    coalabeer Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute :)
    Ich bräuchte auch ein klein wenig Hilfe bei der Kaufberatung einer neuen Mühle.
    Ich suche eine neue Mühle für Filterkaffee. Preislich so 300-500€ würde ich ansetzen.
    Ich bereite meinen Kaffee mit dem Hario V02 zu. Bisher benutze ich eine Baratza Encore, die ich gerne Upgraden möchte. Ich habe auch schon eine Commandante zuhause, aber bin morgens meistens zu faul diese zu benutzen & hätte gerne eine elektrische Mühle.
    Ich habe auch eine Eureka Mignon MCI zuhause, die momentan nicht in Benutzung ist, da ich in meiner jetzigen WG keinen Standplatz für meine Rancilio Silvia habe.

    Ich habe bisher über die Mahlkönig Vario Home V3 nachgedacht bzw. über eine Baratza Sette 270.
    Ein anderer Gedanke wäre die Mignon MCI für den Filterkaffee zu nehmen & sich eine neue Espressomühle zu besorgen.

    Was würdet ihr am ehesten empfehlen, bzw. gibt es noch andere Mühlen, die ihr mir ans Herz legen könnt für Filterkaffee?

    Vielen Dank & ein schönes Wochenende :)
     
  10. #2490 cbr-ps, 24.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2020
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.541
    Zustimmungen:
    18.524
    Dafür sehe ich in dem Preisrahmen keine Upgrade Option. Eine Espressomühle wie die MCI oder die Sette für Filter zu nutzen, wäre wohl ein Downgrade im Ergebnis. Vario Home höchstens mit Stahlscheiben, die du aber separat besorgen und tauschen müsstest. Wenn es besser werden soll, wird es vierstellig.
    Was willst Du denn verbessern mit einer neuen Mühle?
     
  11. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.121
    Zustimmungen:
    10.930
    Wenn du dir für die Vario Stahlmahlscheiben (gibt es auch von Baratza für ihre Version der Vario, die BG liegt aber deutlich über deinem Budget) zulegst, wäre das für mich die optimalste Lösung.
    Hatte ich auch, war ich auch sehr zufrieden.
     
  12. andall

    andall Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Moinmoin Zusammen, nur ein kurzer Ersteindruck zur Mignon Specialita:
    Die Mühle ist wirklich unglaublich leise (Vgl. Graef CM800)
    Sie mahlt auch schneller und ist besser einstellbar.
    Streuung hält sich schon seit der ersten Bohne wirklich in Grenzen.
    Insgesamt also schon eine deutliche Verbesserung.

    Leider habe ich momentan mehr Klümpchenbildung als bei der Graef wobei die Klümochen recht gut zerfallen, in der Hoffnung dass es auch etwas an den Bohnen liegt, beobachte ich das weiter.
    Gefühlt landet auch etwas mehr Feinmehl in der Tasse, auch das will ich erst mal weiter beobachten.

    In der Tasse:
    Ersteindruck: etwas stärker / bitterer im Geschmack. Die Crema allerdings Wunderschön!
    Aber auch hier noch kein Urteil, ich hoffe wir "wachsen" geschmacklich noch zusammen, wenn ich etwas mehr mit Mengen und Mahlgraden experimentieren konnte.

    Grüße von der Bergstraße
     
  13. pfloggo

    pfloggo Mitglied

    Dabei seit:
    18.01.2020
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    10
    Das Gefühl hatte ich auch häufig bei meiner Specialita. Dann habe ich etwa in der Hälfte des Mahlvorgangs unterbrochen und den Siebträger 2 oder 3 mal auf dem Tisch gestoßen und dann fertig gemahlt. Das hat geholfen
     
  14. Neroray

    Neroray Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,
    Ich wollte auch endlich von keinem billigen geschenkten 'blade-grinder' Upgraden und bin momentan auf der Suche nach einer vernünftigen Mühle.

    Hatte da die timemore slim und die 1zpresso jx in den Fokus gesetzt. Hat jemand Erfahrungen mit denen? Das wäre auch so mein Budget, wollte nicht mehr als 150€ ausgeben. Ob elektrisch oder manuell ist an sich auch egal, nur habe ich gelesen dass die manuellen in diesem preisbereich ziemlich unschlagbar sind.

    Falls es wichtig ist, ich bereite meinen Kaffee meist mit einem moka pot oder einer French press zu.

    Gibt es sonst eventuell noch andere Empfehlungen? Danke schon mal.
     
  15. #2495 S.Bresseau, 28.10.2020
    S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Dabei seit:
    02.08.2008
    Beiträge:
    19.699
    Zustimmungen:
    7.683
    Ich würde zu konsequentem WDT raten (Verrühren im ST mit z.B. Kartoffeldreizack), das erhöht generell die Konstanz der Bezüge. Mal danach suchen, es gibt hunderte Beiträge.
     
    cbr-ps gefällt das.
  16. #2496 andall, 28.10.2020
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.2020
    andall

    andall Mitglied

    Dabei seit:
    18.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Jup, danke.
    Das muss ich eigentlich eh machen - bzw. etwas mit dem mini Edelstahl Spieß im ST rühren.

    WDT habe ich bisher tatsächlich noch nicht gemacht - probiere ich nachher gleich mal. Danke
    Edit sagt ich hätte RDT und WDT verwechselt.. zu viele Abkürzungen in der Kaffeewelt.
     
  17. Oreider

    Oreider Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    26
    Hallo zusammen,
    nachdem ich nun im Homeoffice viel Gelegenheit hatte, meinen Kaffeekonsum zu überschmecken, fange ich an, ein paar Dinge zu hinterfragen.
    Meine Frau und ich trinken, seit wir unsere Stempelkanne haben etwa zu gefühlt 80% daraus unseren Kaffee. Der Rest teilt sich auf auf meine alte, billige Siebträgermaschine, die noch nie einen vernünftigen Espresso gemacht hat, sowie auf meinen V60, die Bialetti und seit gestern für mein Single-Homeoffice eine Aeropress. --> Vermutlich werden die 80% sich zukünftig auf French Press und Aeropress aufteilen, bis ich eine ordentliche Espressomaschine habe.

    Ich durfte freundlicherweise eine Woche lang vom Kollegen eine Orione 3000 bei mir testen. Die würde es wohl dann auch werden.
    Festgestellt habe ich jedenfalls: Meine elektrische WMF Kaffeemühle ist äußerst ungeeignet, um ausreichend gutes Mehl zu machen. Folglich kommt spätestens mit der Espressomaschine was neues her und ich sehe generell enormes Verbesserungspotenzial bei meinem Equipment.

    Um es kurz zu machen, sieht unser Kaffeeprofil folgendermaßen aus:
    Täglich (ohne Besuch) trinken wir zu zweit maximal 4 Pötte Kaffee. Zu Nicht-Corona-Zeiten reduziert sich der Genuss auf's Wochenende. Aktuell wie gesagt wird gebrüht (French Press, Aeropress, Bialetti, V60) und wird mit der WMF Mühle gemahlen.
    Wunsch ist ein Siebträger, der vermutlich auch bald kommen wird.

    Erste, wahrscheinlich rhetorische Frage: Lohnt sich eine neue Mühle?
    Da ich nicht ständig Mahlgrad verstellen und Bohnen wechseln will, würde ich für unterschiedliche Kaffees auch zwei unterschiedliche Mühlen nehmen, bitte aber keine zwei elektrischen (Platz). Zudem hätte ich immer eine ungenutzt und bei unserem Trinkverhalten eher viel abgestandenen Kaffee im Totraum liegen. Daher:

    Variante 1: Ich gönne mir jetzt eine Comandante C40, um erstmal guten Kaffee mit vorhandenem Equipment zu machen. Ich habe keinen Totraum, das Pulver hat immer gute Qualität. Die WMF-Mühle bleibt solange, bis ich auch meine Frau überzeugt habe, dass sich das Kurbeln lohnt.
    Wenn mal ein Siebträger kommt, wird entweder auch die C40 dafür genutzt oder bei Missgefallen die WMF durch eine gute Espressomühle ersetzt. Damit hätten wir dann die C40 jetzt schon für grobes und später mal eine Elektrische für feines.

    Variante 2: Ich mahle erstmal weiter mit meiner WMF und gönne mir später eine gute Espresso-(Hand-)Mühle, wenn auch der Siebträger kommt. Die WMF wird dann überleben, bis sie zum zweiten mal stirbt, oder ich finde genug Argumente, dass sich ein Upgrade auch für's Grobe lohnt.

    Was meint ihr?
    Werde ich jeden Tag "wow" zu meiner Tasse sagen, wenn ich meinen Kaffee ab sofort mit einer C40 mahle?
    Oder ist das eher ein Upgrade auf dem Papier, das ich als Laie möglicherweise gar nicht erschmecken werde?

    Danke für den Input, VG Stephan
     
  18. Graefer

    Graefer Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2019
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    89
    Oder du kaufst sowas wie eine Niche Zero, die single dosing beherrscht und einfach zwischen Mahlgraden gewechselt werden kann und das ohne Totraum?
     
  19. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    17.541
    Zustimmungen:
    18.524
    Davon würde ich ausgehen, gute Bohnen vorausgesetzt, daher für mich klar Variante 1.

    Was mich bei deiner Story etwas irritiert: Du beschreibst deinen Konsum in „Pötte“, was so ziemlich das Gegenteil von Espresso ist. Willst Du dein Trinkverhalten mit der Espressomaschine komplett umkrempeln oder soll ein Tässchen Konzentrat aus der Espressomaschine den Brühkaffeegenuß nur ergänzen?
     
  20. Oreider

    Oreider Mitglied

    Dabei seit:
    10.10.2020
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    26
    Hi,
    Hmm, die niche zero eröffnet ganz neue Möglichkeiten.. Darauf bin ich noch nicht gestoßen, klingt aber sehr attraktiv, so ne Single Dose, die auch wirklich alles beherrscht.

    "Pötte" sinds halt bisher aus der French Press, einfach aus Ermangelung einer guten Espressomaschine.
    Das Profil wird sich schon dahingehend verschieben, dass es gern mal ein Espresso sein wird, sonst eben auch mal nen crema oder Americano. Und zwischendurch eben doch noch die klassische Tasse, gefiltert oder full immersion.
     
Thema:

Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Die Seite wird geladen...

Sammelthread Kaufberatung Mühlen - Ähnliche Themen

  1. Siebträger - Kaufberatung - Entscheidungshilfe

    Siebträger - Kaufberatung - Entscheidungshilfe: Liebe Kaffee-Netz-Community, seit längerer Zeit überlege ich, ob ich mir eine Siebträgermaschine kaufen soll. Naja mittlerweile ist mir bewusst,...
  2. Suche Einsteiger-Kaffeeausrüstung (Maschine, Mühle...)

    Suche Einsteiger-Kaffeeausrüstung (Maschine, Mühle...): Suche für meine Freundin eine preiswerte Einsteiger-Kaffeeausrüstung, sie möchte ebenfalls mit dem Thema anfangen :) Gesucht wird aktuell: -...
  3. Kaufberatung: Suche guten Espresso aber kein neues Hobby

    Kaufberatung: Suche guten Espresso aber kein neues Hobby: Liebe Profis, hallo erstmal. Wie im Titel schon steht suchen wir für unseren Haushalt eine Möglichkeit guten Espresso zu trinken ohne ein neues...
  4. Low-Budget-ST-Kaufberatung oder besser: Einnordung :-)

    Low-Budget-ST-Kaufberatung oder besser: Einnordung :-): Hallo Zusammen, nach langer Zeit des sporadischen, stillen Mitlesens hat mich die noch andauernde Home-Office-Kaffee-Situation jetzt doch zum...
  5. Kaufberatung für einen Zweikreiser

    Kaufberatung für einen Zweikreiser: Hallo, ich bin hier jetzt neu im Forum angemeldet, verfolge dieses tolle Forum aber schon seit Jahren. Habe jetzt lange eine Gaccia Classic...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden