Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Diskutiere Sammelthread Kaufberatung Mühlen im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Also kann mir nun jemand der beide Mühlen kennt empfehlen Eureka Specialita/Magnifico oder die Mazzer Mini A/B? Bei dem Ton vielleicht eher...

  1. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    1.509
    Bei dem Ton vielleicht eher nicht. Gutes neues Jahr.
     
    FRAC42 gefällt das.
  2. #2622 sero66, 01.01.2021
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.01.2021
    sero66

    sero66 Gast

    Ja sry gutes neues Jahr

    Für alle die in der ähnlichen Situation stehen habe intensiv alle vor- Nachteile der Mühlen herausgearbeitet.

    Mazzer Mini A/B
    Großer totraum
    Langsam
    Laut
    Konstruktion/ Mechanik die letzen Jahre nicht weiter entwickelt

    Pro:
    Konstant gute Ergebnisse

    Eureka Magnifico:
    Keine Langzeiterfahrungen
    Hohe Anzahl Reklamationen
    Nicht konstante Ergebnis

    Pro:
    Design
    Service
    Display
     
  3. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    940
    Sonderbare Behauptungen. Hast du dafür irgendwelche Belege?

    Wenn die die Mazzer Mini besser gefällt kauf sie dir halt. Ich kenn sie nicht und kann dazu nichts sagen.

    Die Magnifico / Specialità, mit der viele hier in Forum, mich selber eingeschlossen, sehr zufrieden sind, pauschal und ohne Belege für schlecht zu erklären wirkt auf mich befremdlich.
     
    LovinRomance, cbr-ps und Oldenborough gefällt das.
  4. sero66

    sero66 Gast

    Dann ist es falsch rüber gekommen, dass sind die Recherchen aus den vielen Kommentaren aus Erfahrungsaustausch Diskussionen aus diesem Forum und anderen.

    Dennoch danke für die Hilfe
     
  5. brewno

    brewno Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    571
    Das ist Deine Vorstellung von intensiv herausgearbeitet? Ich lese da nur oberflächliche und mMn auch sehr wenig aussagekräftige Statements (da relativ zu sehen oder sehr subjektiv)

    Kann ich für meine frühere Mini A so teils nicht unterschreiben

    wichtige Kriterien wie Einstellung Mahlgrad, Repro, Reinigung, etc. hast Du wiederum gar nicht berücksichtigt ...
     
  6. Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    1.509
    Jo, intensiv und vor allen Dingen unbelegt, oberflächlich, selektiv und subjektiv. Danke für Deine persönliche Meinung, von der sich hier hoffentlich nicht allzu viele fehlleiten lassen.
     
  7. Alex30

    Alex30 Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Zu beiden Mühlen gibt es hier einige Themen einfach die Suchfunktion verwenden. Die Eureka wurde bereits intensiv getestet kannst dir ja selbst von den " Problemen" ein Bild machen:

    Eureka Mignon Magnifico Problem
    Eureka Specialita Probleme

    Und hier:
    Neue Eureka Mignon Modelle

    Fazit: sehr gutes Preis-Leistung Verhältnis solange du eine fehlerfreie Mühle erhalten hast. Angeblich haben da einige so Ihrer Probleme damit. Nimm dir die Zeit und les die Erfahrungen durch!
     
    Tob1_, LovinRomance und macchiatone gefällt das.
  8. Tigr

    Tigr Mitglied

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    1.884
    Zustimmungen:
    1.209
    Dass im Problemfred nur Probleme stehen, dürfte keinen verwundern.
    Wie die Anzahl fehlerhafter Mühlen zu einwandfreien Mühlen steht, weiß keiner.
    Insofern ist die Fehlerhaftigkeit der neuen Eurekas schwer bis gar nicht zu beurteilen.

    In wieweit einige der dort beschriebenen Fehler überhaupt Auswirkungen auf das Mahlergebnis haben, ist auch völlig unklar.
    Dies sollte beim Lesen des Problemfreds auch mit berücksichtigt werden.
     
    LovinRomance und macchiatone gefällt das.
  9. Alex30

    Alex30 Mitglied

    Dabei seit:
    01.01.2021
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    4
    Auch wenn deine Zusammenfassung nicht ganz falsch ist bzw sogar im groben in die richtige Richtung geht, wäre es für uns alle hilfreich die Aussagen zu detaillieren.

    Danke
     
  10. #2630 Coffeine//Kilos, 02.01.2021
    Coffeine//Kilos

    Coffeine//Kilos Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    5
    EIn Frohes neues Jahr,

    Habe die letzten Jahre viel zu guten Kaffee mit einer viel zu schlechten Mühle Zuhause für Handbrew benutzt. Nun möchte ich zunächst in eine neue Mühle investieren.
    Habe mich jetzt ein wenig eingelesen und würde gerne nachfragen ob meine Überlegungen so stimmen:

    Verwendung:
    - Zunächst nur Filter, V60, Chemex, ggf. auch Frenchpress bei Besuch, langfristig noch ne Mocca Master, dass die Frau auch klar kommt mit Kaffee machen.
    - Im Laufe des Jahres will ich mir gerne eine Einkreise Espresso Maschiene kaufen, und mich zu Espresso vorzuarbeiten.
    - Ich wechsle recht häufig den Kaffee
    - Wenn ich Kaffee trinke, habe ich Zeit.
    - Möglichst wenig Totraum
    - Bezugzahl stark schwankend ob Homeoffice oder nicht, kann auch vorkommen, dass ich die ganze Woche werktags keinen Kaffee beziehe.

    Hier wäre nach meiner Recherche die Niche Zero aktuell eine gute Wahl, vor allem wenn man sowohl FiIlter als auch Espresso machen will, richtig ?
    Mich schreckt aber der Preis, ich weiß, es ist nicht viel für eine Mühle, aber für ne reine single Dosing Mühle halt schon ein brocken.

    Alternativ wäre ich bei einer Handmühle wie Commandante, im Prinzip sollte ich damit meine Verwendung auch abdecken können oder ? Nachteil wäre das ich Hand anlegen muss. Würde mich nach meiner jetzigen Bewertung nicht stören.

    Langfristig wäre dann bei der COmmandante auch noch Geld für eine Fellow Ode, die ich dann für Filter bei Besuch hernehmen könnte. Beim Espresso muss ich halt die Commandante bemühen, aber hey, so oft habe ich auch keinen Besuch und wenn dann kann der ja auch ein bisschen Hand anlegen und mahlen. Bei der Niche, wenn ich noch in eine zweite elektrische Mühle wie die fellow ode investieren müsste, zeigt mir meine Frau nen Vogel.

    Für mich die günstigere Alternative. Oder würdet ihr zu einer anderen Mühle raten?

    Man könnte natürlich auch die Fellow Ode mit einer anderen Espresso Mühle kombinieren wie die baratze sette 270 ?
    Sprich erstmal die Fellow ode für den FIlter und später wenn ich mir einen Einkreise kaufe noch die Espressomühle dazu.

    Vielleicht bin ich jetzt auch schon etwas in den Wald hinein gekommen.
     
    TigertheG und LovinRomance gefällt das.
  11. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    11.415
    Für Filtervermahlung würde ich die Niche wirklich nur als Übergangslösung sehen, es ist und bleibt eine Espressomühle mit Espressokegelmahlwerk (egal was so mancher schreiben mag).
    Und da auch sie nicht völlig rückstandsfrei mahlt, wirst du nicht umhinkommen, nach einer Filtervermahlung vor der Espressovermahlung ein paar „Reinigungsbohnen“ (2-3g) durchzujagen, um sicher zu stellen, das keine größeren Krümel im Sieb landen.
    Je nachdem, wie gut oder schlecht deine derzeitige Mühle ist, wirst du dich aber selbst für Filter verbessern.
    Und da recht alternativlos, ist sie ihren Preis auch wert.

    Mit der Comandante wärst du breiter aufgestellt. Du könntest mit ihr starten und sehen, wie sehr dich das Gekurble nervt. Das wäre meine Empfehlung.
    Aber auch hier würde ich vor jeder Espressovermahlung ein paar Bohnen zur Reinigung durchkurbeln, wenn vorher für Filter gemahlen wurde.

    Zur Sette würde ich mich an deiner Stelle nochmal eingehender informieren, wäre mir zu problembehaftet.
    Zur Ode kann ich wenig beitragen. Was man so liest, keine schlechte Mühle für Filter, hat allem Anschein nach bei feineren Mahlgrad Probleme, da hier limitiert. Auch hierzu gibt es bereits ein paar Beiträge.
     
    LovinRomance, Oldenborough, cbr-ps und einer weiteren Person gefällt das.
  12. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    18.716
    Zustimmungen:
    20.167
    Nein, das ist eine Espressomühle, die für deinen aktuellen Filterschwerpunkt nur bedingt gut geeignet ist.

    Das wäre meine erste Wahl, flexibel Einsetzbar für alle geplanten Szenarien.
    Wenn dir Kurbeln zu lästig ist, kauf dir für kleines Geld erstmal die Tchibo, die ist ok für deine aktuellen Brühmethoden. Allerdings ist damit der häufige Bohnenwechsel komplizierter als mit einer Handmühle.
     
    LovinRomance und Oldenborough gefällt das.
  13. #2633 Mitch Buchannon, 03.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    12
    Hallo,

    Ich stehe im Moment vor ähnlicher Fragestellung.
    Vorweg: ich kenne keine deiner vorgeschlagenen Mühlen aus eigener Erfahrung, ich kann dir nur mein bisheriges Recherche Ergebnis nennen.

    Meine Rahmenbedingungen:
    Aktuell Aeropress, Thermoblock Maschine geplant, wenig Bezüge aktuell , etwa 10-15 pro Woche.

    Ich bin bei einer der hochwertigen handmühlen gelandet aus den von dir oben genannten Gründen. Kein totraum , schnelle Bohnenwechsel, schnelle mahlgradverstellung ohne große Bohnenverluste.

    Ergebnis meiner Recherche / Auswahl:
    Wenn eine für alles: Commandante mit Red clix. Damit kann man im Prinzip alles mit mindestens sehr gut zubereiten.

    Da ich den Fokus etwas mehr auf Espresso und höhere Geschwindigkeit gelegt habe bin ich aktuell bei Kinu M47 oder 1zpresso JE Plus gelandet.

    Die 1zpresso K Plus ist auch im Prinzip schneller Allrounder, allerdings mutmaßlich etwas zu grobe Einstellungen für Espresso. Dafür schneller als die Commandante

    Bei sehr vielen Bezügen macht eine elektrische Lösung wohl mehr Sinn aus Bequemlichkeit.
    An die Niche hatte ich auch kurz gedacht , ist aber für meine Anwendung eher mit Kanonen auf Spatzen, die mahlt nicht besser als die guten Handmühle, bzw als Allrounder sowieso nicht. Bei offenen Budget und Platz ohne Ende in der Kaffeeküche kann man natürlich eine elektrische 2 Mühlen Lösung anschaffen
     
    LovinRomance gefällt das.
  14. #2634 lomolta, 03.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2021
    lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    393
    Die K-Plus hat genug Zwischenschritte für Espresso und stuft fein genug ab. Die K-Pro hingegen hat einen etwas gröberen Raster ;)
    [Edit: Wie im Beitrag darunter zu lesen, trotzdem gröber als bei der JX-Pro/JE-Plus]
    Wobei meiner Meinung nach auch die JX-Pro vollkommen ausreicht, wenn man Specials wie den magnetischen Mahlgutbehälter nicht braucht.

    Ad Bequemlichkeit und mehr an alle, die vor der Wahl ihrer ersten Mühle stehen: Ich habe mich aus Bequemlichkeit nach einem Jahr von meiner elektrischen Mühle getrennt. Wenn man ständig Bohnen wechselt, am liebsten single-dosed, nichts im Hopper alt werden lassen will und mehrere Röstungen gleichzeitig trinkt, ist eine nicht dezidierte Single-Dosing-Mühle meiner Meinung nach viel unbequemer. Mich hat der Workflow mit mehr Bohnen rein als nötig weil Bohnendruck, Totraum ausmahlen/aussaugen, aufmachen zur Tiefenreinigung vieeel mehr gestört als die 40s händisch Mahlen für einen doppelten Espresso. Hab jetzt zwei Handmühlen (1x für Filter, 1x für Espresso) und zumindest für mich ists so viel bequemer, weils mehr meinem intuitiven Workflow entspricht:rolleyes: Mein Gehabe mag übertrieben klingen, aber einmal "down the rabbit hole" hat man plötzlich ganz andere Ansprüche an Frische, Qualität und Geschmack als davor/zuerst angenommen ;)

    Hab von Anfang an gewusst, dass ich viel ausprobieren will und dachte trotzdem, eine elektrische Hoppemühle muss her und hab die einfachste Single-Dosing-Option - eine Handmühle abgelehnt. Zwei Monate nach der Anschaffung meines Espresso-Setups inkl. Hopper-Mühle ist dann erst eine Handmühle bei mir eingezogen. Mein Tipp: Wer also schon im Vorhinein weiß, dass er sich fast durch die gesamte Kaffeewelt kosten will, sollte sich überlegen, ob nicht gleich ein Single-Doser sinnvoll ist.
     
    Filterkaffee, Mitch Buchannon und pavonist gefällt das.
  15. #2635 Mitch Buchannon, 03.01.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    12
    Grind Resolution: K-Plus gives 22.5um (micron, micrometer) adjustment per click, Apollo gives 30um. This is fine for a lever machine (I use Cafelat Robot) but for a pump machine, it gives large changes. The JX-Pro and JE-Plus give 12.5um adjustment, which is up to the job. Kinus give 10um adjustment.

    Das habe ich auf Home Barista gefunden dazu. K Plus hat allerdings die komfortablere Verstellung
     
    Spear gefällt das.
  16. lomolta

    lomolta Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2019
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    393
    Mea culpa, da hast du recht. Hatte das anders im Kopf. Denke nichtsdestotrotz, dass auch die Abstufungen der K-Plus reichen bzw. im Zusammenspiel mit der Menge (+- 0,5g) ausreichen würden.
     
    Mitch Buchannon gefällt das.
  17. #2637 Mitch Buchannon, 03.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2021
    Mitch Buchannon

    Mitch Buchannon Mitglied

    Dabei seit:
    31.12.2020
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    12
    Da fehlt mir leider die Espresso Erfahrung, ich wäre hier aber sehr neugierig auf eine Einschätzung von den alten Hasen !

    Ich hatte übrigens noch einen Vergleich Commandante vs K plus irgendwo gesehen , die C macht ohne redclix 30 um pro Schritt , die K 22, wäre also hierbei der unmodifizierten Commandante in dem Punkt überlegen.
    Ob das kriegsentscheidend ist kann ich nicht beurteilen....
     
  18. #2638 Coffeine//Kilos, 03.01.2021
    Coffeine//Kilos

    Coffeine//Kilos Mitglied

    Dabei seit:
    02.01.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    5
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Im Prinzip wollte ich auch nur wissen, ob meine Überlegungen bezüglich der Commandante in die richtige Richtung gehen bzw. gegen dei Niche abwägen. Hierbei habt ihr mich bestätigt.
    Zumal Reinigung etc. ja auch Zeit frisst und bei der COmmandante leichter von der Hang gehen sollte wie bei elektrischen Alternativen richtig ?

    Die Tchibo sollte eine gute Alternative für mich sein, da ich ja die elektrische Mühle hauptsächlich in zusammenhang mit ner Moccamaster einsetzen will, wenn Besuch da ist. Hierfür wäre die Fellow Ode wohl übertrieben.

    Hieße für mich:
    Commandante für Filter und Espresso bei Einzelbezug

    Zusätzlich noch die Tchibo als elektrische Mühle, wenn mir die Commandante zu stressig wird bei größeren Mengen Filter.
     
    Mitch Buchannon, Oldenborough und Joooo gefällt das.
  19. #2639 dnahome, 03.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2021
    dnahome

    dnahome Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2020
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    95
    Hallo zusammen,
    nach ewigem Rumlesen und Nachdenken kann ich mich noch immer nicht entscheiden, bzw meine Entscheidung weiter eingrenzen und bitte euch um Hilfe.
    Trinkprofil:
    70% Dunkel, 20% Mittel, 10% Hell <- änder sich aktuell
    80% Siebträger, 20% Filter
    3-6 Kaffe am Tag, bei Besuch mehr

    Wünsche:
    - möglichst leise. Die Sette ist ein echter Gesprächskiller
    - möglichst wenig Totraum, da ich ungern Kaffee wegwerfe
    - idealerweise mit Wiegefunktion, auf jeden Fall aber präzise

    Preislich will ich mich noch nicht festlegen, sondern die Optionen anschauen.
    Mühlen, die ich aktuell auf dem Radar habe, die aber nicht alle Wünsche erfüllen
    - Lagom P64 (red burrs?)
    - Niche Zero
    - Sette 270WI (hab die mit Timer)
    - Eureka Atom (eine von denen hatte einen geringeren Totraum und ist wohl ganz gut für Filter und Espresso geeignet)
    - Baratza Forte (eure Einschätzung?)
    - Etzinger etzMAX

    * Eine andere Überlegung ist eine Zweite (Hand)Mühle für den Filterkaffe. :)
    * Gebrauchtmarkt ist für mich auf jeden Fall eine Option, habs nicht eilig.
    * Mods nehme ich ebenfalls gerne vor - denke da an die Wiegefunktion von "ilovechaos"

    Aktueller Workflow:
    Single Dosing mit Doppio-Portionen in Reagenzgläsern.
    Die kommen in die Mühle
    Gemahlen wird in den Siebträger mit Tidaka Trichter
    Dann Verteilung mit Motta Distribution Tool
    Tampen
    Feuer frei - Ab und an mit Waage unter der Tasse

    Abends gibts häufiger einen Decaf, der dann portionsweise abgewogen wird.

    Für weitere Kandidaten bin ich natürlich offen. :)
    Besten Dank!
     
  20. FRAC42

    FRAC42 Mitglied

    Dabei seit:
    10.12.2019
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    940
    Eureka Mignon Specialità für den schnellen Espresso zum Frühstück etc., plus Kinu M47 als Single Doser zum Experimentieren bei Espresso, für den Filterkaffee eine Commandante.
     
    dnahome gefällt das.
Thema:

Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Die Seite wird geladen...

Sammelthread Kaufberatung Mühlen - Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Haushalts Dualboiler Kaufberatung

    Sammelthread Haushalts Dualboiler Kaufberatung: Hallo zusammen! Angestoßen durch die Diskussion über einen Kaufberatungsforenbereich, dachte ich, dass man hiermit schonmal einen Schritt in...
  2. Bohnenbörse - Sammelthread tauschen und verschenken

    Bohnenbörse - Sammelthread tauschen und verschenken: Falls jemand was gekauft hat, was neben dem persönlichen Geschmack liegt oder einfach mal was tauschen/teilen will, kann das in diesem Thread...
  3. Wartungsarbeiten an einer Astoria CKXE (Tip und Tricks Sammelthread?)

    Wartungsarbeiten an einer Astoria CKXE (Tip und Tricks Sammelthread?): Liebe Forengemeinde! Ich dachte mir ich mache diesen Thread auf, um evtl anderen Besitzern oder Käufern dieser Maschine eine Hilfestellung zu...
  4. Sammelthread - Gute Angebote aus dem Netz

    Sammelthread - Gute Angebote aus dem Netz: Kenne es aus anderen Foren so, wenn jemand ein vermeintlich besonders gutes Angebot findet darf dieses gerne geteilt werden. Wasserkocher...
  5. Sammelthread "Rezepte für Kaffeespezialitäten"

    Sammelthread "Rezepte für Kaffeespezialitäten": Mit der kalten Jahreszeit kam bei mir der Wunsch auf, unser Lieblingsheißgetränk mal wieder ein wenig zu variieren und vielleicht auch eine neue...