Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Diskutiere Sammelthread Kaufberatung Mühlen im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Am auffälligsten: Konisch vs Flat Fixed RPM vs Einstellbare Drehzahl Direktantrieb vs Riementrieb also so ziemlich alles :D

  1. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.546
    Zustimmungen:
    30.237
    also so ziemlich alles :D
     
    NiTo, Lancer, jala01 und 2 anderen gefällt das.
  2. Peleke

    Peleke Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2021
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    3
    Kann man daraus abschätzen, was die bessere Wahl ist? Mich stört der Akku bei der Kopi Deva, der ja ein paar Jahren schwächer wird.
     
  3. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    6.160
    Das sieht mir nach 18650 Li-Ion oder einem Derivat davon aus, den sollte man problemlos getauscht bekommen
     
  4. Apoc991

    Apoc991 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    645
    Zu der Kopi Deva gibt es mangels Marktanteil keinerlei fundierte Erkenntnisse in der breiten Masse, insofern ist das dann eher die Glaskugel. Meine Meinung: wenn man eher dunkler gerösteten Kaffee zu Espresso macht wird sich das Warten eher nicht lohnen.
     
  5. Lancer

    Lancer Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2020
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    6.160

    Das ist ein 18650 basiertes Li-Po (Nicht Li-Ion) Battery Pack, das ist problemlos wechselbar.

    1 Minute Suche hätte das selbe Ergebnis gebracht.

    Austausch Akku kostet aktuell 22€.
     
    Peleke gefällt das.
  6. #3286 cybernation, 23.01.2022
    cybernation

    cybernation Mitglied

    Dabei seit:
    05.06.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde hier gerne einmal die Beratung des Forums in Anspruch nehmen.
    Ich benutze im moment eine Atom 75 die ich mit den SSP Mythos Scheiben ausgestattet habe. Das war für mich auf jedenfalls nochmal ein Upgrade zu den Standard Eureka Scheiben, vor allem bei den hellen Rötungen. Allerdings habe ich jetzt mehrere Monate versucht die Mühle mehr Richtung single dosing zu betreiben, was wie man sich denken kann nur bedingt funktioniert. Auch die Mahlgradverstellung frustriert mich extrem in dieser Betriebsart.
    Da ich fast nur noch ausschließlich helle Röstungen trinke, schiele ich momentan auf die p64 Mühle mit den Multi Purpose Scheiben.
    Ich denke es wäre auf jedenfalls ein Upgrade im Bezug auf den Workflow, aber auch geschmacklich?
    Hat da jemand vllt schon mal jemand die zwei Mühlen verglichen?
    Mit einem Auge schiele ich auch auf die Ditting 807 lab sweet. Habe viel gutes über die Scheiben gelesen.
    Wäre da der Sprung wohlmöglich größer im Vergleich zur Atom 75?
     
  7. Viper73

    Viper73 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    25
    Ich habe ein Frage zum Kauf der "Eureka Mignon Specialita":
    Ich trinke nur 2-3 Espresso am Tag (einen Mittags und ein/zwei Abends) und möchte mit nun eine bessere Mühle kaufen.

    Eigentlich würde ich gerne die Eureka Mignon Specialita holen, aber bin mir nicht sicher ob diese für meine überhaupt Zwecke sinnvoll ist:

    a) wie lange können die Bohnen in dem durchsichtigen Behälter oben bleiben bis diese durch Licht/Luft nicht mehr verwendbar wären? Kann ich da eine Wochenmenge einfüllen oder sollten diese innerhalb von x Tagen verwendet werden? Oder sollte ich lieber immer nu so viele Bohnen reinmachen wie ich gerade brauche?

    b) bei so wenig Espresso am Tag, ist diese Mühle da Sinnvoll? Ich hatte mir vorgestellt anfangs einfach immer 4-5 Gramm zu mahlen und wegzuwerfen (Totraum)... Oder wäre diese Mühle eher was für "vieltrinker"?

    c) Schadet es dem Mahlwerk wenn es leerläuft? Also keine Bohnen mehr drin sind und die Mühle gestartet wird?

    Gruß, Viper73
     
  8. #3288 Kölner84, 27.01.2022
    Kölner84

    Kölner84 Mitglied

    Dabei seit:
    12.09.2019
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    185
    Ich habe die Specialita jetzt ca. 2 Jahre.

    a) Die Bohnen bleiben meist bei mir so ca. 5 Tage im Hopper. ICH konnte jetzt keine Verschlechterung feststellen. Du kannst aber auch weniger einfüllen, so dass dieses nicht so lange im Hopper sind..

    b) Ich trinke morgens mit meiner Frau jeweils zwei Cappuccino und mittags noch mal jeder einen Cappuccino. Und denke gerade über ein Upgrade nach ;)
    Rausmahlen tue ich morgens nicht und merke keinen Unterschied zum zweiten Cappuccino.

    c) Nein, das mache ich immer wenn ich Bohnen Wechsel.. Bis heute keine Probleme.
     
    Viper73 gefällt das.
  9. Apoc991

    Apoc991 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    645
    a) bei mir ist 1 Woche kein nennenswertes Problem, bei Deinem Durchsatz also noch weniger

    b) ich trinke 5 Tage 1x Espresso pro Tag und 2 Tage (WE) 2-3 pro Tag. Ich mahle mittlerweile gar nix mehr frei, weil der Geschmack dadurch zwar beeinträchtigt wird aber nicht so elementar, dass es mir das wert wäre. Schau dazu auch mal hier:
    Kaufberatung Espressomühle mit sehr geringem Totraum unter 1000 €

    Nicht nur den Beitrag, der ganze Thread.

    c) würde mich stark wundern.
     
    Viper73 gefällt das.
  10. Rummsi

    Rummsi Mitglied

    Dabei seit:
    22.05.2021
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    180
    Ich glaube das ist quasi genau der Einsatzzweck der Mühle :)
     
    Apoc991 und Kölner84 gefällt das.
  11. Viper73

    Viper73 Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    25
    Alles klar, vielen Dank für die Infos. Ich denke dann werde ich mir diese Mühle holen.
     
    Apoc991 gefällt das.
  12. Bommi

    Bommi Mitglied

    Dabei seit:
    11.02.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    106
    Also auch ich merke keinen großen Unterschied, ob die Kaffeebohnen nun frisch oder eine Woche im Hopper sind. Ansonsten nutze ich ab und an 'nen 3D gedruckten Tageshopper. Demnächst wird ja vermutlich auch der von Eureka beworbene Tageshopper erhältlich sein.
     
  13. Apoc991

    Apoc991 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    645
    Ich bräuchte nun auch mal Euere Hilfe. Im Büro steht eine Senso mit Coffee Duck rum, die ich seit dem Erhalt meiner Xenia nicht mehr wirklich benutzt habe. Blöderweise ist es dank Nachwuchs aktuell so, dass ich zu Gunsten der Schlafphase unserer Kleinen auf den Kaffee vorm aus dem Haus gehen verzichte. Außerdem beschweren sich die Bürokollegen zunehmend über die Kaffeequalität in der Arbeit weshalb ich den Coffee Duck in der Senseo gern wieder in Betrieb nehmen will.
    Aus der Erfahrung weiß ich, dass eine Porlex Tall in Sachen Mahlgut hart an der Grenze und die Rastung der Mahlgradverstellung zu grob ist. Außerdem kommt leider eine Handmühle sowie Handfilter oder French Press für die Kollegen nicht in Frage, sonst würde ich die M450 oder Tchibo bestellen.
    Denkt Ihr dass die Graef CM800 in dem Falle eine Option ist? Die Ansprüche sind da tatsächlich nicht allzu hoch und selbst der Kaffee mit der Porlex war um Galaxien besser als der in der Arbeit... Danke vorab!
     
  14. #3294 alazzurra, 05.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2022
    alazzurra

    alazzurra Mitglied

    Dabei seit:
    09.12.2021
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    28
    Ich weiß nicht die Arbeitsparameter die Senso braucht und was für ein Caffè da rauskommen soll. Daher kann ich zu der Mühle nichts sagen.

    Wieviele Personen sind im Büro? Wer mahlt den Kaffee, wer füllt die Teile auf, wer macht die Teile sauber. Das sind für mich erst einmal die Fragen die geklärt sein müssen. Dann wäre es die Frage ob Kaffepads nicht nee bürofreundlichere Lösung wäre. Allerdings muss man fragen warum ist der Kaffee schlecht. Wie wird der zubereitet vielleicht ist da was zu verbessern.
     
  15. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    2.688
    Ich würde nicht die Graef, sondern die Tchibo wählen. Zur Senseo hab ich schon mal was geschrieben (Brauchbares Getränk aus Senseo möglich? , Brauchbares Getränk aus Senseo möglich?) - der m.E. nach benötigte Mahlgrad ist zwar feiner als Filter, aber gröber als Espresso. In etwa wie bei der Bialetti. Mit der Tchibomühle war ich in etwa bei Mahlgrad 8 bis 12 unterwegs. Also mehr als genug Luft nach unten. Bei den langen Brew Ratios ist m.E. auch eine Brühkaffeemühle mit weniger Fines deutlich ratsamer als eine Espressomühle, deren viele Fines bei langen Ratios überextrahieren und bitter werden.

    Weiterer Vorteil der Tchibomühle ist die integrierte Waage - du könntest sogar die Metallplatte der Tchibo abnehmen und dir einen Halter für den Coffeeduck 3D drucken. Grind by Weight ist bei mehreren Leuten immer ein Vorteil.

    Aber Frage vorab: Wie viele Leute nutzen das Gerät und was ist der tägliche Durchsatz?
     
  16. Apoc991

    Apoc991 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    645
    Der von @Eric00 verlinkte Beitrag ist Stein des Anstoßes und beschreibt auch ganz gut was da an Kaffee raus kommt. In unserem Büro sind max. 5 Personen, wobei die Maschine nur 2 bis maximal 3 davon nutzen würden, die Reinigung der Maschine obliegt mir, die des Coffee Ducks dann dem jeweiligen Nutzer. Kaffeepads können natürlich aus Bequemlichkeitsgründen parallel betrieben werden, das kann dann jeder Nutzer / jede Nutzerin selbst entscheiden (gibt ja da durchaus ein paar erträglich schmeckende Sorten).

    Der übliche (kostenlose) Kaffee kommt aus einem Vollautomaten, der für alle in der Firma (ca. 70 Personen) frei zugänglich ist. Sowohl die Qualität des Kaffees als auch der Hygienezustand der Maschinen werden da ihr übliches tun. Und an dem Zustand wird sich auch nix ändern...

    Mittlerweile hat sich meine Frage nach einer Mühle für die Senseo aber lustigerweise schon erübrigt, Details folgen unten...


    Danke für Deine Antwort. Genau der Thread war der Aufhänger warum ich das nochmal in Erwägung gezogen habe. Nach einigen Versuchen mit meiner Comandante bei ca. 35-38 RedClix und meiner Standard-Barmischung war mir schon klar, dass ich wohl eher auf hellere (Filter-) Röstungen und eine eher auf Filterkaffee ausgerichtete Mühle bevorzugen sollte - entsprechend war ich auch kurz davor die Tchibo zu kaufen. Den 3D-Druck Mod habe ich mir tatsächlich auch schon im Kopf zusammengereimt (oder alternativ einfach eine passende Tasse)...

    Nun kam es aber ganz anders, der 2. Kollege im Büro, der privat ebenfalls eher hochwertigen Kaffee konsumiert hat in einem Firmengewinnspiel ein kleines Budget gewonnen und setzt dieses nun für eine Lelit Kate PL82T ein (günstig bei Kleinanzeigen geschossen, ich hab von der integrierten Mühle abgeraten, für den Anfang wird die aber schon taugen). Den Rest der Kosten von Maschine und Zubehör teilen wir uns dann.

    Wir beide werden pro Tag ca. 5 Doppelte trinken - Milchgetränke spielen keine Rolle. Wobei bedingt durch Homeoffice und Reisetätigkeiten in der Woche eher weniger als 15 Tassen durch die Maschine laufen werden. Der Nutzerkeis wird sich damit vermutlich auch auf uns 2 beschränken, für den Rest machen wir dann Kaffee wenn mal Bedarf ist (wird aber auch eher im Rahmen bleiben, dafür tragen wir dann Sorge...).
     
    Eric00 gefällt das.
  17. chupulio

    chupulio Mitglied

    Dabei seit:
    22.09.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    129
    Moin,
    vielleicht kann ich auch die Schwarmintelligenz hier nutzen. Ich habe jetzt seit ca. drei Jahren eine Elektra Nino in Benutzung, möchte mich aber gerne ein bisschen verändern. Die Nino macht natürlich überragendes Mahlgut, ist aber auch ein bisschen divenhaft in der Nutzung, d.h. sie ist ganz schön laut und braucht immer einen Bohnendruck, um verlässliche Ergebnisse zu produzieren; man merkt, dass diese Mühle für Gastrozwecke ausgelegt ist.
    Mein erster Gedanke war eine Niche Zero, die wurde aber sofort im Haushalt ausgeschlossen, weil der SD Workflow hier noch keine Akzeptanz findet.
    Mein Anforderungsprofil wäre also:
    Direktmahler für eher dunkle Röstungen
    Faktor Lautstärke
    verlässliche Ergebnisse bei kleinem Hopper
    im besten Fall budgetär analog zum Verkaufswert der Nino (+- 1000,-?)

    Als ich vor drei Jahren noch mehr im Thema war, waren die üblichen Verdächtigen die Ceado E37, Eureka Atom oder darüber eine Mahlkönig K30 (auf die Diskussion Scheiben/Konisch) gehe ich jetzt nicht ein, hatte vorher eine Compak K3, die ging auch...)

    Was hat sich inzwischen getan, gibt es einen neuen "Everybodys Darling"?

    Freue mich über eure Meinung!

    Viele Grüße,

    Julian
     
  18. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.546
    Zustimmungen:
    30.237
    Aktuell ist das abseits des SD Trend wohl die Eureka Mignon Specialita oder in deinem angestrebten Preissegment die Atom.
    Die E37s wäre ja wieder so ein Gastro Teil, zudem mittlerweile deutlich teurer als 1k€
     
    Lancer gefällt das.
  19. Apoc991

    Apoc991 Mitglied

    Dabei seit:
    28.02.2019
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    645
    Die Eureka Oro XL kann man auch noch erwähnen wenn Geschwindigkeit vgl mit der Specialita eine Rolle spielt. Mir persönlich gefällt in der Preisklasse die Fiorenzato F64 auch noch ganz gut.
     
  20. Cesair

    Cesair Mitglied

    Dabei seit:
    13.02.2022
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    ich benötige auch Mal ein paar Tipps zur Kaufberatung.
    Ich will dieses Jahr mein Setup aufrüsten und will nächsten Monat mit der Mühle beginnen. Ich trinke ausschließlich Espresso aus dem Siebträger.
    Ich trinke aber nicht wirklich häufig, überwiegend am Wochenende, deshalb will ich auch single dosing betreiben.
    Deshalb viel mir die Oro SD ins Auge aber die ganzen negativen Reviews sowohl auf YouTube, als auch hier im Forum schrecken mich ab.
    Aufgrund der kaffeemacher-Reviews war ich gedanklich bei der Oro XL, aber hinsichtlich der auch hier im Forum auftauchenden made-in-italy Problemen bei der Verarbeitung von ich da jetzt auch verunsichert.
    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich einfach eine Niche nehmen, was aber mangels Verfügbarkeit nicht funktioniert.
    Vielleicht würde ich hinsichtlich Verarbeitung mit einer mahlkönig oder Fausto glücklicher werden?
    Was sagt ihr dazu?
    Vielen Dank
     
Thema:

Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Die Seite wird geladen...

Sammelthread Kaufberatung Mühlen - Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Haushalts Dualboiler Kaufberatung

    Sammelthread Haushalts Dualboiler Kaufberatung: Hallo zusammen! Angestoßen durch die Diskussion über einen Kaufberatungsforenbereich, dachte ich, dass man hiermit schonmal einen Schritt in...
  2. Rowenta Doppelfilter Kaffeemaschinen - Sammelthread

    Rowenta Doppelfilter Kaffeemaschinen - Sammelthread: Da es zu den Rowenta Kaffeemaschinen nur einige versprengte Beiträge gibt, ist es nun an der Zeit, die Geräte dieses Herstellers aus Offenbach am...
  3. Mahlkönig e80s GbW | Sammelthread

    Mahlkönig e80s GbW | Sammelthread: Hallo zusammen, Lt. Suchfunktion gibt es noch keinen Thread, deshalb eröffne ich mal einen Sammelthread. Auf der Host ist die MK e80s GbW...
  4. Sammelthread Gaggia "Classic" Zwischenmodell 9403 (ca. 2014-2018)

    Sammelthread Gaggia "Classic" Zwischenmodell 9403 (ca. 2014-2018): Ich bin seit ca. 1,5 Monaten auch mit einer 9403/11 ausgestattet. Inzwischen habe ich mir auch den 9 bar OPV Mod und ein IMS B682TH24.5 besorgt....
  5. Rocket Faustino Sammelthread

    Rocket Faustino Sammelthread: Hallo zusammen, Ich bin stolzer Besitzer einer Rocket Faustino und ich finde die Mühle ist hier ziemlich unterrepräsentiert. Meine Idee ist...