1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sammelthread Kaufberatung Mühlen

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von julio, 1. Juni 2011.

  1. cafetrinker

    cafetrinker Mitglied

    Beiträge:
    203
    Ort:
    Hannover
    Mit der Feldgrind bin ich für ca. 10 Gramm bei 45 Sekunden, mit der alten Gesto brauche dafür ca. 60 Sekunden.
    Kein Leistungsmahlen!
    Eine Handmühle für bis zu. 300 € und für 10 Espressi, hätte ich dann einen dicken Arm und keine Lust drauf.
    Und ansonsten, in der Gesto schmeckt mir der Kaffee noch einmal etwas "voller" als in der Feldgrind.
     
  2. wowa868

    wowa868 Mitglied

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Hamburg
    Noch mal zu meiner Beratung vor ca. zwei Wochen, ich hatte ja vor mir eine Quamar oder Fiorenzato f64 zu kaufen. Kurz und knapp: es kam ein unschlagbares Angebot eines Gastronomen dazwischen.
    Zumindest habe ich jetzt eine fast jungfräuliche (Zählerstand ist bei 80) Casadio Enea:D
    Nun zu meinem eigentlichen Anliegen, der Hopper ist mir zu groß, den würde ich gerne ersetzen z.B durch ein Plexiglasrohr o.ä.
    Nur finde ich leider keines mit einem Außendurchmesser von 65mm.
    Weiß jemand wo ich sowas her bekomme?
    Für andere Vorschläge/Ideen bezüglich kleinem Hopper wäre ich auch dankbar.
    Falls die Frage in einen anderen Thread gehört bitte ich um Hinweis:)
    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2016
  3. Unmensch

    Unmensch Mitglied

    Beiträge:
    72
    Hallo zusammen,

    eine neue Handmühle ist gesucht. Momentan besitze ich eine Porlex Mini, die mir zu ungleichmäßig mahlt und deren beim Mahlen abspringende Kurbel nervt.

    Gemahlen werden soll für die French Press. Am Handfiltern bin ich ebenfalls interessiert, aber wann ich das weiter verfolge oder gar darauf umsteige, steht in den Sternen. Espresso interessiert mich nicht die Bohne (gnihihi).

    Wichtig sind mir: gleichmäßiges Mahlgut, Verarbeitungsqualität, Materialgüte und Langlebigkeit. Diese Kriterien stehen über alles.

    Nun habe ich mich lange durch die verschiedenen Threads der preislich für mich interessanten Modelle hier gelesen und Videos angeschaut. Darauf basierend habe ich mir folgende Meinung gebildet (korrigiert mich, wenn ich falsch liege!):

    Feldgrind: gutes Preis/Leistungsverhältnis, ggf. schwieriger Support (sobald erstmal die zwei Jahre Gewährleistung abgelaufen sind, wenn man bei der Berliner Scheune bestellt). Aussehen ist für mich zwar zweitrangig, Tiefschwarz wäre jetzt aber nicht gerade meine erste Wahl, ich bevorzuge helle Metalloberflächen und Holz.

    Kinu M46: In Sachen Materialauswahl, Konstruktion und Leistung schaut diese sehr gut aus - sehe ich das richtig, dass man diese derzeit via Mail für 209€ ordern kann, bis der Vertrieb richtig anläuft?
    Die M38 wäre natürlich ebenfalls interessant, leider mangelt es hier an Berichten.

    Helor 101:
    Gefällt mir ausgesprochen gut, insbesondere der aus dem Vollen gefräste Aluminium-Korpus versprechen eine hohe Stabilität und Langlebigkeit. Die Kinu M46 wäre mir etwas lieber (gerade für 209€), als die Helor aus China zu beziehen.

    Comandante C40 MK3: Kurz und knapp, im Vergleich mit den anderen Genannten scheint mir der Preis zu hoch fürs Gebotene.

    Qualitativ würde ich diese Mühlen wie folgt einordnen:
    Helor 101 > Kinu M46 > Comandante > Feldgrind.

    Liege ich soweit korrekt mit meiner Einschätzung? Für mich als Student mit geringem Einkommen sind sie alle teuer, die Investition rechtfertigt sich also in erster Linie durch eine hohe Haltbarkeit (und natürlich durch besser schmeckenden Kaffee. :)).
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2016
  4. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.201
    Tja írgendwie bist Du Deinem Entschluss oben dann doch untreu. ;)
     
  5. Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Beiträge:
    264
    Nein, die Kinus gab es leider nur bis gestern reduziert. Die M47 liegt hier noch ungetestet. Laut Kinu ist die M38 nicht schlechter, nur geschmacklich leicht anders. Das ist also eine rein subjektive Wahl.

    Edit: Es gäbe noch die Hausgrind mit vielleicht schönerer Optik als die Feldgrind
     
  6. Unmensch

    Unmensch Mitglied

    Beiträge:
    72
    Nö, das sehe ich anders. Nach dem Lesen der Threads hier im Forum bin ich lediglich zu dem Eindruck gekommen, dass sämtliche anderen erwähnten Mühlen von etwas höherer Qualität (Kunststoffanteil, Lager, Befestigung der Achse im Korpus, etc.) sind - abgesehen von der Feldgrind, versteht sich, die dafür aber auch immerhin 80€ weniger kostet. Aber, wie gesagt, ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. ;)
    Natürlich schaue ich auch auf den Preis, auch wenn meine Aussage oben vielleicht etwas anderes impliziert.

    @Espressogenießer: in welcher Hinsicht "geschmacklich leicht anders"? Wenn der Kaffee ebenso gleichmäßig gemahlen wird wie mit der M47, sollte sich das Resultat doch nicht nennenswert unterscheiden, oder irre ich mich da?

    Die Hausgrind ist quasi eine stählerne Feldgrind, richtig? Problem wäre hier die Verfügbarkeit, so wie ich das sehe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2016
  7. Espressogenießer

    Espressogenießer Mitglied

    Beiträge:
    264
    Keine Ahnung ^^ Das war die Info, die Kinu mir gegeben hat. Irgendwie muss es sich also unterscheiden, vielleicht nicht ganz so gleichmäßig o.ä.

    Ich kenne die Hausgrind auch nur vom Namen - wenn ich mich richtig erinnere gibt es die in Alu als auch Holz und sie ist größer als die Feldgrind, aber ohne Gewähr.
     
  8. Scusy

    Scusy Mitglied

    Beiträge:
    16
    Heyho,

    nachdem ich die letzten Tage meine alte Lelit PL 51 repariert habe uns sie wieder tadelos funktioniert bin ich auf der Suche nach einer günsitgen elektrischen Mühle, da mich meine Zassenhaus langsam (wieder) nervt. Hatte heute bei Amazon die Demoka GR 203 für 155€ gesehen bestellt, da ich den Preis im Vgl. zu ebay (neu/gerbacuth) sehr günstig fand uns sie hier im Forum als gute Einsteigermühle gilt. Nun habe ich gesehen dass, die Threads die ich gelesen habe alle schon recht alt sind und es zu diesem Zeitpunkt wohl auch andere Mühlen für ähnliches Budget gibt, die Ihren Dienst genauso gut machen sollen. Nun bin ich mir unsicher, ob der Kauf wirklich so sinnvoll war... Würdet ihr diese Mühle noch kaufen oder ist z.b. eine Ascao i1/i2 deutlich besser? Die Zassenhaus werd' ich für entkoffeinierte Bohnen für meine stillende Frau weiter verwenden... :)
    VG
     
  9. yoshi005

    yoshi005 Mitglied

    Beiträge:
    1.076
    Ort:
    Hamburg
    Keine Angst, die Demoka ist eine sehr solide Mühle, die gutes Mahlgut erzeugt. Für den Preis ist sie perfekt, und ich kann mir nicht vorstellen, dass eine ascaso besser mahlt. Viel Spaß mit der Mühle.
     
  10. Simsala

    Simsala Mitglied

    Beiträge:
    463
    Ort:
    Essen
    Ich suche eine solide Mühle für Filterkaffee, keine Handmùhle, die habe ich, nur können meine Knochen mit den Mengen an Kaffee nicht mehr mithalten. :-;
    Gibt es denn zwischen der Baratza Encore und der Baratza Vario mit Stahlscheiben eine empfehlenswerte Mühle?
    Der Preisuntrrschied ist ja gewaltig, aber man hat den Eindruck, dazwischen liegen nur Handmühlen.
    Ich hoffe, ich habe was übersehen ...

    Edit: Ich weiß, da kommt bald die Sette.
    Das wäre DIE Mühle für mich, wenn, ja wenn sie nicht so laut wäre.
    Geht gar nicht.
    Leider, leider.... :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2017
  11. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.201
    Da mußt Du aber ne komische oder uralte Handmühle haben, eine aus der Mittelklasse um 200 EUR lacht sich bei Filtermahlgraden schlapp, die dreht auch ein Kleinkind locker. Dauert halt etwas länger aber körperliche Anstrengung produziert dabei eine Commandante und Co. nicht. (bei Espresso eventuell schon mal)

    der Eindruck stimmt. :)

    Nein die Sette kommt nicht, da sie nicht grob genug für French press mahlt und rein als Filtermühle glaube ich da auch nicht an große Vorteile zur Encore, als Universsalmühle für alles ist sie aber sicher brauchbar (was ja auch kaum eine andere E-Mühle von sich sagen kann)
     
  12. Simsala

    Simsala Mitglied

    Beiträge:
    463
    Ort:
    Essen
    Jaja, läster Du nur, auf ein virtuelles Augenrollen war ich vorbereitet.;)
    Es ist die sich schlapplachende Comandante. Stimmt, kann auch ein Kleinkind, das hat allerdings keine kaputten Nackenwirbel. *mitleidheisch*
    Ich sagte ja "Knochen", die Mückis habe ich schon. Der Kraftaufwand ist nicht das Problem, es ist die Bewegung.
    Du glaubst nicht, wie sehr mich das nervt - ich liebe diese Mühle. :(

    Beruhigend, denn auch wenn die Sette super für Filter wäre, diese Heulboje kommt mir nicht in die Hütte.

    Also bleibt mir tatsächlich nur die olle Encore (auch keine Flüstermühle ...) oder die 800 Euro-Arschkarte Vario.
    So ein Mist.
     
  13. Pappi

    Pappi Mitglied

    Beiträge:
    731
    Ort:
    Essen
    kannst du dich noch an die alten Nadeldrucker erinnern ????ß die waren so laut.....die haben Hauben mitgeliefert um die Geräuschkulisse einzudämmen. Hat auch geklappt.....evtl. wäre ja so ne Schallschluckhaube auch was für die Sette:D:D:D
     
    Simsala gefällt das.
  14. domimü

    domimü Mitglied

    Beiträge:
    6.417
    :) Ein kleiner Widerspruch - ich hätte ihn so gelöst, dass sie zwar nicht für alles, aber immerhin für alles, was feiner als FP gemahlen wird bis hin zu Espresso. Mit folgender Interpretation habe ich definitiv nicht gerechnet.
     
  15. Coughy

    Coughy Mitglied

    Beiträge:
    348
    Ort:
    München
    ???? :eek:

    Die Mahlkönig Vario gibt's neu für ca. 370€ glaub ich, gebraucht ab ca. 250€. Die Stahlscheiben kosten ca. 100€ neu.
     
  16. Simsala

    Simsala Mitglied

    Beiträge:
    463
    Ort:
    Essen
    Sagen wir es mal so - wäre die Sette 270W eine empfehlenswerte, mit dem Preis in der Mitte liegende "Filterkaffee"-Mühle, würde ich mich mit der Lautstärke (eventuell) arrangieren.
    Von diesem dicken Minus abgesehen gefällt sie mir nämlich gut.
    Mit der Aussage, dass die Sette wohl doch nicht so ideal ist, komme ich um das Dilemma herum.
    (Und stecke gleich im nächsten ...)
     
  17. Simsala

    Simsala Mitglied

    Beiträge:
    463
    Ort:
    Essen
    Ich rede von der Baratza Vario BG - kostet ca. 850 Euro.
     
  18. Simsala

    Simsala Mitglied

    Beiträge:
    463
    Ort:
    Essen
    Ich habe den Espressomuckl gerade überredet, seinen Kumpel besuchen zu gehen!:cool:
     
    Pappi gefällt das.
  19. domimü

    domimü Mitglied

    Beiträge:
    6.417
    Sicher nicht Forte BG?
     
  20. Simsala

    Simsala Mitglied

    Beiträge:
    463
    Ort:
    Essen
    `tschuldigung, ja, Barartza Forte BG, nicht Vario.
    Oh, Mann ...
     

Diese Seite empfehlen