1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sammelthread Totraum Mühlen

Dieses Thema im Forum "Mühlen" wurde erstellt von ralf d., 4. Oktober 2013.

  1. yogajaeger

    yogajaeger Mitglied

    Beiträge:
    7
    Hallo hat Jemand einen Tipp, welche Mühle klein und ohne Totraum ist? Ich wechsle täglich die Kaffeesorte, am Vormittag die eine, und auch Nachmittag und Abend eine andere Sorte. Aus Platzgründen möchte ich gerne eine kleine Mühle und am liebsten mit Timer, würde auch ohne gehen. Hat schon einer die Settle von Baratza getestet? Die soll praktisch ohne Totraum und Ende Januar 2017 wieder zu kaufen sein.
     
  2. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    14.466
    Ist das jetzt ein Scherz? Es gibt extra für solche Fragen die mühsam zusammengetragenen Infos im Wiki. Dass die Sette neu und bisher nicht verfügbar ist, ist eigentlich auch kein großes Geheimnis.
     
    NiTo gefällt das.
  3. yogajaeger

    yogajaeger Mitglied

    Beiträge:
    7
    Nein, aber Sie sollten öffters lachen, dann kommen vielleicht auch andere Gedanken raus.
     
  4. domimü

    domimü Mitglied

    Beiträge:
    6.461
    Schon cool, sich hier über eine Mühle zu informieren und davor schon genau diese anderen zu empfehlen...
     
    infusione, S.Bresseau und NiTo gefällt das.
  5. S.Bresseau

    S.Bresseau Mitglied

    Beiträge:
    14.466
    Mir vergeht die gute Laune, wenn Threads wie dieser zur Kaufberatung missbraucht werden, von Einsteigern, die nicht mal willens sind, sich die basics kurz anzulesen und dann gezielt zu fragen. So wird dieser imho fundamentale und wichtige Thread immer weiter zerfieselt und verläuft im Sand.
     
    mag_espresso, Aeropress, Karal und 2 anderen gefällt das.
  6. NiTo

    NiTo Mitglied

    Beiträge:
    5.487
    Ort:
    Niederrhein
    Die ein oder andere Handmühle.
     
  7. Moriat

    Moriat Mitglied

    Beiträge:
    447
    Ort:
    Vorm Berg
    Ich stimme 100% mit Dir überein!
    Ich denke ein freundlicher Hinweis führt jedoch eher ans Ziel.
    Deswegen lieber @yogajaeger erstelle doch einen eigenen Thread oder lies mal in bestehenden nach. Es gibt genug Material für tagelanges Lesen zum Thema...

    Back OT:
    Ich wollte neulich die Werte für die Bb005 nachschauen und habe im Kaffeewiki nix gefunden. Im Eingangspost sind sie allerdings eingestellt. Kann das noch jemand im Wiki vervollständigen?

    Gruß,
    Mo
     
  8. caffesito

    caffesito Mitglied

    Beiträge:
    170
    Ort:
    Düsseldorf
    So, Feinwaage ist angekommen. Werde mich übers WE mal dran begeben und endlich mal den Totraum der Atom zu messen.

    So soll es ja gemacht werden:
    Kurze Vertandnisfrage zum Vorgehen:
    Also ich nehme den befüllten Hopper ab und entferne alle Bohnen. Dann nehme den oberen Mahlkranz ab und entferne alle noch ganzen Bohnen - richtig?
    Was übrig bleibt (Bruch, und Mehl in Mahlkammer bzw. im Auswurf) wird letztendlich alles gewogen und zählt damit zum Totraum.
    Dann noch sieben und getrennt wiegen.
    Hab ich das richtig verstanden?

    Danke!
     
  9. ralf d.

    ralf d. Mitglied

    Beiträge:
    1.105
    Ort:
    Würzburg
    Moin,

    ganz genau.

    Viele Grüße

    Ralf
     
  10. Hobson

    Hobson Mitglied

    Beiträge:
    113
    Ort:
    Saarbrücken
    Da ein Nutzer bei seiner Feldgrind einen Totraum größer als ein Gramm festgestellt hat – was für mich überhaupt nicht nachvollziehbar ist –, habe ich bei meiner Feldgrind nachgemessen. Das folgende Foto zeigt die Reste, die ich aus meiner zerlegten Feldgrind mit einem Pinsel und einer Zahnbürste geholt habe (der Mahlgang vor dem Reinigen wurde mit einem hell gerösteten Arabica ohne RDT durchgeführt):

    [​IMG]

    Erwartungsgemäß lässt sich diese Menge auf einer zuvor mit dem Küchentuch tarierten Feinwaage nicht messen:

    [​IMG]

    Können andere Feldgrind-Besitzer eines der beiden Ergebnisse bestätigen? Ich hatte beim Reinigen meiner Feldgrind bisher keine erwähnenswert größeren Reste als hier dargestellt feststellen können.
     
  11. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.478
    Also die kleinen Handmühlen haben fast keinen die Commandante auch nicht, da gibts nur ein paar Rückstände am Auslass, wiegt man das erreicht man so 0,1g kann man also vergessen. Wie da jemand auf über 1g kommt kann ich deshalb auch nicht nachvollziehen. :) Vieleicht übertriebnes RDT wodurch das Zeug irgendwo anpappt.
     
  12. gunnar0815

    gunnar0815 Mitglied

    Beiträge:
    14.707
    Ort:
    Dortmund
    Trockenen Bohnen die sich dann extrem statisch Aufladen könnten das Ergebnis so verfälscht haben.
    Hatte ich auch schon mal da Hang dann mehr als 1 g unter den Mahlscheiben.
    Dieser Effekt hat aber überhaupt nichts mit dem Totraum zu tun und verfälscht die Ergebnisse hier.

    Gunnar
     
  13. cappur

    cappur Mitglied

    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wiesbaden
     
  14. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Beiträge:
    5.284
    Ort:
    Mallersdorf
    K.A. was du für Bohnen verwendest, so sieht das bei mir noch nicht mal bei der C40 aus, bei der Feldgrind bleibt auch ohne RDT (habe ich mir bisher immer gespart) längst nicht so viel hängen bei meiner und die ist noch nicht mal richtig eingemahlen.
    Ich habe jetzt schon sehr verschiedene Röstungen ausprobiert, von sehr dunkel bist einigermaßen hell.
    Bei mir sieht es bisher immer so aus:
    [​IMG]
     
  15. cappur

    cappur Mitglied

    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wiesbaden
    Gut, ich wechsele mal die Bohnen. Das hier war eine sehr säurearme Mischung von einem kleinen Röster für Handfilterung grob gemahlen.
     
  16. quick-lu

    quick-lu Mitglied

    Beiträge:
    5.284
    Ort:
    Mallersdorf
    Das wäre schon ein Unterschied zu mir, ich habe bisher ausschließlich für Espresso gemahlen und das eher sehr fein.
    Mit der Comandante mahle ich für Filter, da sieht es bei mir auch anders aus, wenn auch nicht ganz so wie bei dir.
    Auf dem Bild ist ebenfalls espressofein eingestellt, allerdings ist da zu gröberen Filtermahlgraden kein großer Unterschied. Da habe ich auch schon deutlich mehr Sorten gemahlen, auch immer das gleiche Bild, auch immer ohne RDT.
    [​IMG]
     
  17. cappur

    cappur Mitglied

    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wiesbaden
    Heute habe ich mit neuen Bohnen auf espressofein umgestellt und den Test wiederholt. Nun sieht die Mühle sehr innen und aussen sehr sauber aus. Es lag wohl an a) elektrostatischer Ladung und b) an Sorte und/oder Mahlgrad (Adhäsion).
     
  18. Loopo

    Loopo Mitglied

    Beiträge:
    201
    Ort:
    München
    [x] confirmed :)

    Sieht bei unserer Feldgrind exakt genauso aus im Ergebnis, Mahlverluste sind mit handelsüblichen Feinwagen nicht feststellbar - es kommt auf´s Zehntel raus, was man vorher an Bohnen reingewogen hat. Das mengenmäßig tatsächlich "größere" Problem bei der Feldgrind sind die Mahlgutreste, die unten im Auffangbehälter haften bleiben - was sich mit bissl klopfen aber recht gut lösen lässt.

    Ich glaub, wenn Knock künftig noch eine FG mit Motorisierung und Hopper rausbringen würde - das wär ´ne echte Nummer in diesem Thread ...

    Geniales Ding jedenfalls, muss ich bisher sagen. Einziges Problem dran ist, dass seither die Anzahl der Kaffetüten auf unserem Board explodiert ist - das ständige Böhnchen-wechsel-dich macht einfach zu viel Spaß ;)

    Gruß, Markus
     
  19. Jetza

    Jetza Mitglied

    Beiträge:
    619
    Hab mir heute mal die Arbeit gemacht meine Eureka Mignon mit Pinsel zu reinigen( und nicht wie üblich mit Druckluft :D) und das Zeug gewogen
    4,9 Gramm :mad:
     
  20. Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Beiträge:
    4.478
    Normal halt, kann mein Kopfschütteln oft nur mühsam in Zaum halten :), wenn ich in diversen threads immer wieder Besitzer mancher Mühlen von geringem Totraum schwadronieren höre, er ist ein real existierender Fakt auch bei denen die nicht dran glauben wollen. ;)
     

Diese Seite empfehlen