Schläuche: Teflon, Silikon et al.

Diskutiere Schläuche: Teflon, Silikon et al. im Grundsätzliches Forum im Bereich Fragen und Tipps; Kann mich eventuell mal jemand bezüglich der hier auch öfters genannten Schlauchmaterialien aufklären? Den oft genannten Teflonschlauch finde...

  1. #1 Sheygetz, 07.09.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Kann mich eventuell mal jemand bezüglich der hier auch öfters genannten Schlauchmaterialien aufklären?

    Den oft genannten Teflonschlauch finde ich bei Gastro-Lieferanten gar nicht - ist das wirklich die korrekte Bezeichnung? Was ich finde sind
    Nylon-, Silikon-, PVC-Schläuche. Wie kann man die Einsatzbereiche grob unterscheiden - Druck, Temperatur etc.?

    Hendrik
     
  2. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Gib das mal in die Suchfunktion ein, zusätzlich PTFE (=Teflon) - dazu gabs mal einen nicht wirklich kurzen Thread... :lol:

    Gruss
    Stefan
     
  3. #3 Sheygetz, 07.09.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Selbst wenn ich nur PTFE plus Schlauch oder Schläuche eingebe, kommt lediglich ein Nespresso-Thread zum Vorschein :-?. Mit Silikon und Teflon (aber ganz ohne PTFE oder Schlauch) kommt dann dies http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und-wartung/13687-schlauchmaterialien.html Genau meine Idee, "eine kleine Schlauchkunde" muß her. Aber die 4 Antworten geben nicht wirklich ein aussagekräftiges Bild. Und wo ist der lange Thread, den du erinnerst?

    Hendrik
     
  4. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Tja, mit Erstaunen stelle ich fest dass ich den grad auch nicht finde...
    Also Reset und alles noch mal von vorne - wofür brauchst Du den Schlauch?
    Grundsätzliches:
    Silikonschlauch - bedingt druck- und hitzefest (hersteller- bzw. materialabhängig), dafür sehr flexibel (kann durch Hitzeeinwirkung verhärten/verspröden)
    PTFE-Schlauch - je nach Ausführung/Wandstärke sehr druckfest, hitzefest, relativ unflexibel/grosse Biegeradien.
    PTFE-Schläuche bekommt man am einfachsten im Industriebedarf.

    Gruss
    Stefan
     
  5. #5 Sheygetz, 10.09.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Um ein Kesselmanometer anzuschliessen - sei es an die Ablassschraube oder an die Dampflanze. Außerdem um ein Blindsieb-Manometer zu basteln. Also Druck und Hitze sollte der Schlauch schon vertragen.

    Hendrik
     
  6. #6 mcblubb, 10.09.2007
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    1.110
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Stahlflexleitungen?

    Ich würde bei heißem Wasser und Dampf nicht mit Schläuchen arbeiten. Mir wären die Verschraubungen nicht geheuer. Deshalb sind in der Maschine druckseitig Kupferrohre verbaut (zumindest bei meiner LIVIA). lediglich bei drucklos bzw. Saugleitungen sind auch Schläuche verbaut.

    Gruß

    Gerd
     
  7. bamf

    bamf Mitglied

    Dabei seit:
    22.03.2002
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    6
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    naja, die ptfe schläuche gibt es auch an druckführenden teilen. in professionellen maschinen hab ich es zwar noch nicht gesehen (wahrscheinlich in semi-professionellen wie der livia eher selten) aber in normalen consumer maschinen zb. der faema family. ich denke gerade für das st-manometer sollte es kein problem sein.

    gruß,
    joscha
     
  8. #8 Sheygetz, 10.09.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Mmm... :-?
    Es gibt hier schon ein paar Threads zum Anschluß von Manometern - für den Pumpendruck bis 16bar! - mit Schlauch und Steckverbindung an Blindsieb. Sollten die alle nicht mehr unter uns weilen :shock: :-D ?

    Aber ich lasse mir ja gerne raten. Nur die dünnen Manometer Kupferrohre sind noch schlechter zu bekommen, als Teflon-Schläuche. Wobei letztere eigenartigerweise in der Druckluft"szene" auch offenbar keine Rolle spielen. Sowohl esska als auch BZO und open24 haben dergleichen nicht.

    Hendrik
     
  9. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Bei kalter Maschine reicht da der übliche Nylonschlauch mit 6 mm Außendurchmesser. Das Problem ist nur ein möglichst kurzer Steckverbinder am Blindsieb, sonst setzt bei einigen weniger tiefen Siebträgern der Lösering am Boden auf und der Schlauch fliegt unter Druck ab.

    Bei heißer Maschine muß schon Teflon her und dann auch besser in der 4 mm Ausführung, um nicht zu sehr an die Grenze zu gehen. Auch die Druckfestigkeit dieser Schläuche nimmt mit steigender Temperatur deutlich ab. Das große Problem wird aber sein, auch einen passenden Steckverbinder zu bekommen, der solche Temperaturen abkann. Eine Manomterverschraubung wird vermutlich zu lang sein.

    Gruß, Hämmi
     
  10. #10 Sheygetz, 10.09.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Das Probelm wollte ich wohl dadurch umgehen, dass ich einen bodenlosen nehme.

    Hendrik
     
  11. #11 steffenk, 11.09.2007
    steffenk

    steffenk Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2005
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    1
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Moin,

    ich habe eigentlich immer alles bei einem lokalen Anbieter von Pneumatiklösungen bekommen. Der hatte auch einen Katalog mit entsprechenden Spezifikationen (Druck, Temperataurbeständigkeit, etc.), was sehr hilfreich ist.
    Steckverbindungen sind -wenn ich mich richtig erinnere- nur bis 10bar spezifiziert. In eigenen Versuchen ist mir ein Schlauch auch gelegentlich abgeflogen. Insofern erscheint mir eine Schlauchverschraubung als die bessere Lösung. Diese Lösung ist bspw. auch in der Alfa mehrfach verbaut (Dampfhahn, Manometer), die ich derzeit benutze.
    Stahlflexleitungen sind meiner Meinung nach für so etwas nicht geeignet. Sie sind im Inneren ja auch nur aus einem Gummigemisch und nur mit Stahlgewebe ummantelt, um die Druckbeständigkeit zu erhöhen. Ich glaube nicht, dass die Temperaturbeständigkeit bis 100°C gegeben ist.
    Übrigens gibt es meines Wissens nach Unterschiede bei solchen Panzerschläuchen. Für die Nutzung in Verbindung mit Armaturen und Geräten, aus denen Trinkwasser bezogen wird, gibt es Schläuche, die besonders biofilmresistent sind und eine entsprechende Zertifizierung haben (W270). Eine solche Zertifizierung haben gewöhnliche Gerätezulaufschläuche nicht zwangsläufig.

    Gruß
    Steffen
     
  12. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Da gibt es schon Unterschiede. Die von Norgren (gibst bei Conrad) sind bis 18 bar angegeben, allerdings nur für eine Betriebstemperatur bis max. 80 Grad.

    @Hendrik
    Wenn Du das nur für einen offenen Siebträger basteln willlst, dann allerdings auch auf die universelle Verwendbarkeit verzichtest, kannst Du auch auch eine feste Verschraubung am Blindsiebmit mit einer Reduzierung (von unten am Blindsieb) und einem durchgebohrten Stopfen (oben im Blindsieb) reaslisieren (muß erwähnen, daß diese genial einfache Idee wer anders hier im Board hatte). Man braucht dann nur ein kleines Manometer, das durch den offenen Siebträger paßt.

    Gruß, Hämmi
     
  13. #13 Sheygetz, 12.09.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Welche Grenze, bitte? Und 4mm meint dann Außen-Durchmesser, also gerade mal 2mm innen?

    Hendrik
     
  14. #14 Sheygetz, 12.09.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Conrad wäre ja schon mal gut - die gibt es hier und zudem in der City, die wollen keinen Gewerbeschein und kucken nicht blöd, wenn man keine 3 Dutzend nimmt :).

    Sollten 80° nicht für den kurzen Anwendungszeitraum von ca. 10 Sekunden reichen? Ich fand die Idee mit diesen "Klick"-Verbindern hat schon irgendwie was - kannte ich noch nicht.

    Hendrik
     
  15. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    728
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    80 Grad sollte reichen, vor allem wenn man bedenkt dass Du ja nicht in einen vorgeheizten Siebhalter brühst. Bis das Wasser durch den Schlauch läuft, ist es mit Sicherheit schon unter 80 Grad gefallen.

    Gruss
    Stefan
     
  16. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Ich meine die Grenze der Druckfestigkeit, die liegt bei dem kleineren Innendurchmesser natürlich deutlich höher (Kraft = Druck X Fläche). Das ganze ist ja bei einer Druckmessung zuletzt eine statische Situation im Schlauch, dann bildet auch ein winziger Durchmesser keinen Widerstand.

    Gruß, Hämmi
     
  17. #17 Sheygetz, 13.09.2007
    Sheygetz

    Sheygetz Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    AW: Schläuche: Teflon, Silikon et al.

    Es erweist sich als nicht ganz so leicht, überhaupt an PTFE-Schlauch zu kommen. Habe heute drei als geeignet erscheinende Läden besucht, zwei angerufen: "Haben Sie ein Konto bei uns?" "Haben Sie denn einen Gewerbeschein?" "Nicht unter 50m" etc. Online-Quellen gibt's offenbar auch nicht. BZO BZO-Pneumatik Online Shop hat zwar einen netten Pneumatik-Katalog (u.a. mit den beliebten Manometer-Verschraubungen ;-)) und nur 5 € Porto, aber nur Silikon- und Nylon-Schlauch. Open24 hat keine, AFT auch nicht.

    :roll: Nerv...

    Hendrik
     
  18. haemmi

    haemmi Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2004
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    3
Thema:

Schläuche: Teflon, Silikon et al.

Die Seite wird geladen...

Schläuche: Teflon, Silikon et al. - Ähnliche Themen

  1. Silikon Flap bei K30 Mahlkönig erneuern

    Silikon Flap bei K30 Mahlkönig erneuern: Liebe Kaffeenetzer, Im Zuge einer Mahlscheiben Erneuerungen an meiner K30 habe ich einen defekten Silikonflap im Auswurfrohr bemerkt.....wie kann...
  2. BFC Ela ohne Schlauch im Tank betreiben - Ideen

    BFC Ela ohne Schlauch im Tank betreiben - Ideen: Guten Morgen liebes Forum, da dies mein erster Beitrag ist, möchte ich mich auch kurz vorstellen. Ich bin Kristian, wohne seit einem Jahr in...
  3. Teflonschläuche (PTFE) - Quetschhülsen montieren

    Teflonschläuche (PTFE) - Quetschhülsen montieren: Wertes Forum, darf ich um Euren geschätzten Rat fragen? Ich habe mein Lelit PL042-Derivat (Nemox Dell'Opera) komplett zerlegt, entkalkt,...
  4. Isomac Giada Schläuche

    Isomac Giada Schläuche: Hallo! Ich habe mir auf Ebay eine gebraucht Isomac Giada zugelegt und bin auf den ersten Blick sehr zufrieden. Ich habe nur eine Frage zum Aufbau...
  5. [Vorstellung] Saeco® und Philips Ersatzteile aus Stettin.

    Saeco® und Philips Ersatzteile aus Stettin.: Seit mehreren Jahren betreibt die Firma Amol P.H.U. aus Stettin ein autorisiertes Ladengeschäft mit Ersatzteilen und Zubehör für Saeco® und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden