Schneidbretter - Holz oder Kunststoff, das ist die Frage...

Diskutiere Schneidbretter - Holz oder Kunststoff, das ist die Frage... im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; Diskussion über Schneidbretter, abgespaltet vom Thread über Küchenmesser --Walter das würde dann aber auf ALLE messer zutreffen und erst recht...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Scheusal, 16.12.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.12.2010
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    68
    Diskussion über Schneidbretter, abgespaltet vom Thread über Küchenmesser --Walter

    Darum verwende ich auch Schneidbretter aus Kunststoff die in die Geschirrspülmaschine passen.

    Es kommt ja auch auf die Anzahl der Keime an, und das sich die Keime nicht zu schnell vermehren. Während sich Speisereste im Rost ansammeln können und der Dreck dort prächtig gedeiht, ist das auf einem glatten Messer eher nicht der Fall.

    Mich ekeln unsaubere Küchengeräte einfach nur an. Das gilt auch für dreckig, speckige Wetzstähle.

    Darum habe ich z.B. auch zwei Edelstahlabschlagbehälter die ich locker in die Geschirrspülmaschine stecken kann. Somit schimmelt auch nichts.

    Also ich habe kein Problem damit von meiner Tastatur zu essen ...

    ... wohl bekomm's.
     
  2. galgo

    galgo Mitglied

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    7
    AW: Küchenmesser

    nun ja, ob darin bakterien nicht eher vermehrt statt abgetötet werden ist auch ein streitthema wert ;-)

    ich wüsste auf die schnelle nicht, womit ich meine messer verseuchen könnte, zerlege keine broiler aus massentierhaltung oder ähnliches

    ansonsten - was mich nicht umbringt macht mich stark

    vlt. sollten wir auch mal unterscheiden obs nun um privathaushalte oder gastronomie geht - bei letzterem sind die von dir zitierten messerblöcke eh verboten

    n8ie, galgo
     
  3. #3 Scheusal, 17.12.2010
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    68
    AW: Küchenmesser

    Findest Du?

    Also wo es keine Speisereste gibt, da kann auch nichts verstoffwechselt werden. Also mache ich es für die Keime schön öd und leer.

    Du kannst das bei Dir handhaben wie Du möchtest.

    Wie schon gesagt, Speisereste die dann nach Tagen zum schimmeln und gammeln neigen sind nicht so mein Ding. Dafür habe ich schon zu viel von diesen Kulturen gesehen. Außerdem stinkt es mir in der Nase.

    Bezüglich des Messerblockes stimme ich Dir zu, denn darum habe ich ihn ja auch erwähnt.
    Warum sollte ich in meiner Küche weniger pingelig sein?

    Ach ja, wir haben in unserer privaten Küche einige Gastrogeräte. Eloma Joker T und so ein Gedöhns ... Edelstahlschränke usw. usf.


    Liebe Grüße,

    Scheusal
     
  4. #4 dondi289, 17.12.2010
    dondi289

    dondi289 Mitglied

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    2
    AW: Küchenmesser

    Sehr sehr interessant, wo die Themen letztenendes hinführen. Streitkultur hin ode her, doch für mich beginnt das in diesem philosophischen Zustand ad absurdum zu werden... endet eh ja meistens in Rechthaberei;-) Was dann auch wieder ganz gut ist,... dann können die Kontrahenten ihre Messer ziehen, har!

    scharfe Grüsse,
    daniel
     
  5. #5 asphalt, 17.12.2010
    asphalt

    asphalt Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    29
    AW: Küchenmesser

    Das Thema Schneidebretter gab es auch schonmal. Die Betrachtungsweise Keime ja nein Kunststoffbrett Spülmaschine, geht leider nicht weit genug.

    Die Inhaltsstoffe in Holzbrettern sind antibakteriell und deshalb "reinigen sich Holzbretter" selbstständig.
    Kunststoffbretter haben oft sehr tiefe Furchen mit viel Dreckpotential.

    Gruß Jens
     
  6. #6 scott zardoz, 17.12.2010
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    6
    AW: Küchenmesser

    Wer es nicht schafft seine Messer und Kochutensilien sauber zu halten
    wird bei dem Thema Kaffee und Hygiene noch mehr Probleme sehen :)

    Gruss


    Scott
     
  7. #7 VolkerS, 17.12.2010
    VolkerS

    VolkerS Mitglied

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    37
    AW: Küchenmesser

    Gut gebrüllt. Das ist auch meine Meinung.

    Gruß,
    volker
     
  8. #8 Schnüffelstück, 17.12.2010
    Schnüffelstück

    Schnüffelstück Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    5
    AW: Küchenmesser

    Wundert mich auch schon die ganze Zeit. Es kommt teilweise so rüber als wäre es der Normalfall, dass Speisereste auf dem Schneidbrett verschimmeln. Wenn dem wirklich so sein sollte, dann bin ich gerne unnormal - ich spüle meine Schneidbretter nach der Benutzung ab.

    Hypothetische Betrachtungen "System X ist besser als System Y weil wenn man Y verschimmeln lässt und X täglich intensiv reinigt, schimmelt X weniger" bringen doch nicht weiter. Grundlegende Sauberkeit sollte selbstverständlich sein, ansonsten wäre man bei Siebträgern und auch bei Vollautomaten grundfalsch.
     
  9. #9 Scheusal, 17.12.2010
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    68
    AW: Küchenmesser

    Ich für meinen Teil bevorzuge Schneidbetter aus Kunststoff, von denen wir mehrere haben. Somit sind immer mehrere Schneidbretter vorhanden, wenn man verschiedene Lebensmittel schneiden möchte.

    Es gibt einige Kunststoffsorten die bei Wasserkontakt aufquellen. Doch das geschieht in einem weit geringeren Maße als bei Holz (mehrere Zehnerpotenzen).

    Das Holz antibakteriell ist, klingt sexy, aber ob man die verbliebenen Gerbstoffe im Holz und in den Speisen haben möchte, bleibt jedem selbst überlassen.
    Doch was sexy klingt muß noch lange nicht der Realität entsprechen. Ich z.B. kann mir nur schwerlich vorstellen das Holzküchenbretter nach mehrwöchigen Gebrauch (und man sollte es meiden sie in der Geschirrspülmaschine zu waschen) in hygienischen Belangen mit Kunststoffbrettern mithalten können (welche in der Geschirrspülmaschine gewaschen wurden). Prinzipbedingt können hier die Holzbretter nicht mithalten.

    Selbstredend müssen Schneidbretter auch mal abgezogen werden (sofern dies möglich ist), wenn die Schnittfugen einfach zu groß geworden sind. Dennoch sehe ich aufgrund der geschlossenen Struktur und der besseren chemischen Beständigkeit das Kunststoffschneidbrett gegenüber den textuierten, offenporigen Holzbrettern klar im Vorteil.

    Hübscher und ansehnlicher sind die Holzbretter in den meisten Fällen. Auch wir nutzen ein Holzbrett (mit Auffangvorrichtung für die Krümel) für Brotwaren.

    Aber darauf würde ich keinen Käse, keine Wurst, keinen Fisch, kein frisches Fleisch, kein Obst oder Gemüse und auch keine fertigen Backwaren schneiden.


    Wie schon angedeutet:

    Jeder wie er mag.
     
  10. #10 Scheusal, 17.12.2010
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    68
    AW: Küchenmesser

    Mir ist ein ähnliches Mißgeschick nur einmal passiert. In meiner ersten Wohnung stand das noch nicht gewaschene Geschirr in der Spüle. Nachdem ich dann mehr oder weniger fix der Familie helfen mußte und zwei Wochen weg blieb, sah die Spüle entsprechend appetitlich aus.

    Seit dem wird immer erst abgewaschen, der Kühlschrank gelehrt und alles verderbliche entsorgt, bevor ich mich für einige Tage aus dem Hause bewege.

    Unvorhergesehenes kann immer passieren. Da kann es dann auch mal vorkommen das sich Geschirr in der Küche stapelt (weil (mein) Mann ja nicht (will)fähig ist eine leere Spülmaschine ordentlich zu bestücken). :-x

    Malheure können schon mal passieren und sind stets ein Quell neuer Anekdoten. :lol:
     
  11. #11 asphalt, 17.12.2010
    asphalt

    asphalt Mitglied

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    29
    AW: Küchenmesser

    Ich bin Küchenmeister und muss im Job Kunststoffbretter benutzen, was in meinen Augen eine übereilte Entscheidung der Gesetzgeber war. Die Holzbretter, die ich aus der Lehre kenne waren stets gepflegter und sauberer.
    1. weil sie einfacher abzuhobeln waren. Ab und zu zum Tischler fertig
    2. weil sie gründlich per Hand abgeschrubbt wurden.
    Was jetzt teilweise an Kunststoffbrettern in Küchen rumliegt ist weitaus unappetitlicher.

    Falls du dich genauer informieren willst:
    http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/5156/pdf/Doktorarbeit_Denise_Fuerst.pdf
     
  12. #12 Scheusal, 17.12.2010
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    68
    AW: Küchenmesser

    Ein dickes fettes UPS.

    Und jetzt der zweite Teil meines UPSes.

    Wie kommts?

    Habe ich Dich richtig verstanden, das Du ein oder der Küchenmeister in Deiner Küche bist?

    Selbstverständlich gehe ich davon aus, das die Kunststoffbretter in Deiner Küche bestens gepflegt sind.

    Holzbetriebe sind sicherlich leichter zu finden als Kunststoffverarbeitende Betriebe, die mal eben ein Hunststoffbrett abziehen. Eventuell könnten Metallverarbeitene Betriebe aushelfen (wenn eine vernünftige Fräsmaschine vorhanden ist).

    Leider nur die Doktorarbeit einer Medizinerin, und nicht wie ich es mir gewünscht hätte einer/s Lebensmittelchemikerin/Lebensmittelchemikers. (Doktorarbeiten bei Ärzten brauchen keine jahrelangen Studien wie bei den Lebensmittelchemikern.)

    Herzlichen Dank für die Doktorarbeit, es hat mir Freude bereitet sie zu lesen.


    Liebe Grüße,

    Scheusal
     
  13. AndreO

    AndreO Mitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    AW: Küchenmesser

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo das Problem ist?

    Ich benutze auch Kunststoffbretter - bei mir schimmelt nichts ganz im Gegenteil meine Holzbretter sind bei weitem sauberer als die Kunststoffbretter meiner Eltern - obwohl diese in die Spühlmaschine wandern. Ich glaube ich kann meinen Eltern sicher keine mangelnde Hygiene vorwerfen.

    Man kann Dissertationen sicherlich kritisch hinterfragen, aber an dieser zu weifeln ist sicher nicht korrekt. Ich weiß nicht inwieweit du bewandert bist mit Dissertationsschriften, aber ich kann dir versichern das in jedem Fachgebiet wo solch eine angefertigt wird eheblicher Wissenschaftlicher sowie empirischer Aufwand betrieben wird.

    Nachdem du die Dissertation ja sorgfältig gelesen hast, sind dir bestimmt auch die Gutachter aufgefallen, die auch aus der Chemischen Ecke stammen, sowie du dich auch sicher mit der Literaturliste vertraut gemacht hast, die auf viele Schriften und Literatur verweißt welche sich mit diesem Thema beschäftigen.

    Aber was soll die Diskussion, im Endeffekt ist es jedem selber überlassen wie er mit diesem Thema umgeht.

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    André
     
  14. #14 Schnüffelstück, 17.12.2010
    Schnüffelstück

    Schnüffelstück Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    5
    AW: Küchenmesser

    Absolut richtig - aber ein Malheur sollte die Ausnahme bleiben, meine Kaufentscheidung mache ich doch eher am Regelfall fest.

    Zur Holz/Kunststoff Diskussion: Klar ist ein sauber geschrubbtes regelmäßig abgezogenes Holzbrett sauberer als ein ungepflagtes Plastikbrett. Aber auch Plastikbretter kann man abschrubben, mache ich insbesondere wenn ich Fleisch drauf geschnitten habe. DANACH wandern sie in die Spülmaschine.
    Furchen hat genau ein Brett, darauf wird Brot geschnitten (quer) und Pizza (sternförmig).
     
  15. #15 Scheusal, 17.12.2010
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    68
    AW: Küchenmesser

    Was soll ich denn von diesen Satz halten?

    Die Doktorandin hat ja selbst die Arbeiten von anderen (auf dem Gebiet anerkannten) Experten in ihrer Dissertation angezweifelt.

    Hinterfragen ja aber ohne zu zweifeln?

    Du willst dafür wirklich Deine Hand ins Feuer legen?

    Ich kenne/kannte Doktoranden in der Medizin, sowohl auch in der Lebensmittelchemie. Der Aufwand bei den Nichtmedizinern war signifikant höher.

    Jupp, Dir auch. ;-)
     
  16. #16 Scheusal, 17.12.2010
    Scheusal

    Scheusal Mitglied

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    68
    AW: Küchenmesser

    Das gilt aber laut der oben genannten Doktorarbeit nicht für alle Hölzer gleichwertig!

    Wenn es anfängt übel zu werden, ziehe ich meine Kunststoffbretter auch mit einem scharfkantigen Stahl ab. Ein Messer ginge/geht auch. :oops:

    Den letzten Satz habe ich nicht ganz nachvollziehen können, bzw. ist mir Deine Intention nicht ganz klar.

    Meinst Du mit den Furchen die Faserung des Holzes?

    Du schneidest also Quer zur Faser? :)
     
  17. #17 Belgarath, 17.12.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.165
    Zustimmungen:
    219
    AW: Küchenmesser

    Da die meisten Schneidbretter nicht quadratisch (oder kreisrund) sondern rechteckig sind, legt man sie typischerweise quer vor sich, um mehr oder weniger im rechten Winkel zur längeren Seite zu schneiden. Da darüber hinaus die meisten Holzbretter so produziert werden, daß die Fasern in Längsrichtung verlaufen, ergibt sich das automatisch.

    Davon abgesehen: kann man die Schneidbrettdiskussion (Material, Hygiene, etc.) bitte in einen eigenen Thread verlagern? Hier geht's eigentlich um schöne/zweckdienliche Messer ... zumindest suggeriert das der Threadtitel.

    lg,
    Klaus
     
  18. #18 Walter_, 17.12.2010
    Walter_

    Walter_ Mitglied
    Moderator

    Dabei seit:
    27.02.2005
    Beiträge:
    4.068
    Zustimmungen:
    14
    Schneidbretter...

    Was ich hiermit gemacht habe...

    ...auch wenn ich persönlich nicht glaube, daß es viel nützen wird, es geht ja m.E. schon seit längerem nicht mehr wirklich um das jeweilige Thema...:roll:
     
  19. #19 Schnüffelstück, 17.12.2010
    Schnüffelstück

    Schnüffelstück Mitglied

    Dabei seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    2.356
    Zustimmungen:
    5
    AW: Küchenmesser

    Ich meinte damit, dass nicht jedes Kunststoffbrett tiefe Furchen haben muss in denen sich Unrat ansammelt. Wenn man für die Aktionen die tendenziell tiefe Ackerfurchen hinterlässt (bei mir ist das eben nur Brot- und Pizzaschneiden) ein Brett nutzt das diese Furchen behalten darf aber dann eben nicht mehr für safttriebende Sachen genutzt wird, sehe ich kein Problem.

    Mein Setup:
    - viele Bretter die pfleglich gehandelt werden (keine Furchen) und nach Gebrauch adäquat gesäubert werden
    - ein Brett das eher als Hackstock dient aber auf dem wird auch nie was saftiges geschnitten
    - komplett Kunststoff - isch 'abe gar keine Maserung :)

    Und wenn ich Brotzeit im Kloster Andechs mache, nehme ich die Holzbretter mit!
     
  20. #20 Belgarath, 17.12.2010
    Belgarath

    Belgarath Mitglied

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    1.165
    Zustimmungen:
    219
    AW: Schneidbretter...

    Danke!
     
Thema:

Schneidbretter - Holz oder Kunststoff, das ist die Frage...

Die Seite wird geladen...

Schneidbretter - Holz oder Kunststoff, das ist die Frage... - Ähnliche Themen

  1. Grundlegende Fragen bzgl Espresso

    Grundlegende Fragen bzgl Espresso: Hallo, ich bin ganz frisch auf dem Gebiet der Siebträgermaschinen und habe natürlich auch gleich ein paar fragen. Stiller Leser des Forums bin...
  2. FRAGE: Handhebel Brühgruppe - Hersteller Informationen gesucht

    FRAGE: Handhebel Brühgruppe - Hersteller Informationen gesucht: Habe diese Brühgruppe in einem Schrottkontainer gefunden Handhebel sieht interessant aus und man könnte sich sicher seine eigene...
  3. [Verkaufe] Tamperstation Holz

    Tamperstation Holz: Hallo, ich verkaufe Tamperstationen die ich aus Oliven, Nussbaum und Eichenholz fertige. Kombinationen sind wie auf den Bildern erkennbar möglich....
  4. [Erledigt] Tamper Buzzer von Mahlgut 58mm verstellbar Holz weiß gekalkt

    Tamper Buzzer von Mahlgut 58mm verstellbar Holz weiß gekalkt: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] biete aus dem Hause Mahlgut einen verstellbaren Tamper für Espresso. Der Tamper ist Neuwertig und hat einen...
  5. Neuling mit Fragen zum Workflow

    Neuling mit Fragen zum Workflow: Hallo zusammen ich habe folgende Ausrüstung zu Hause - Krups Novo 964 mit zweier Sieb Krups Novo – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden