Schneidebretter

Diskutiere Schneidebretter im Was ich unbedingt noch sagen wollte... Forum im Bereich Kaffeeklatsch; AW: Schneidebretter Moin zusammen, ich für meinen Teil hab ein Hirnholzbrett aus Nussbaum - seit ca. 2 Jahren im Dauereinsatz. Bin mit dem Brett...

  1. #61 Domo_Inox, 19.10.2010
    Domo_Inox

    Domo_Inox Gast

    AW: Schneidebretter

    Moin zusammen,
    ich für meinen Teil hab ein Hirnholzbrett aus Nussbaum - seit ca. 2 Jahren im Dauereinsatz.
    Bin mit dem Brett superzufrieden - keine Abnutzungsspuren (Schneidriefen - treten nicht oder nur sehr gering auf) - geruchsneutal, auch nach intensiven Zwiebelschneiden.
    Reinigen, Ölen, ... wurde schon ausreichend beschrieben.
    Mein Kunstoffbrett nehm ich nur noch zum Brotschneiden mit dem Wellenschliffmesser - das sägt Dir Dein Holzbrett im Nu durch.
    Viele Grüße
    Domo
     
  2. #62 scott zardoz, 19.10.2010
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    8
    AW: Schneidebretter

    N'Abend,

    also das Brett (nix Brettchen :) ) ist klasse. Nur mal eine Frage: warum hast
    Du es nicht mit über 30% Nachlass bei der von mir genannten Quelle geordert?

    Gruss



    Scott
     
  3. zipp

    zipp Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schneidebretter

    hat meine frau wohl überlesen. :cry:
     
  4. #64 Baristozopp, 19.10.2010
    Baristozopp

    Baristozopp Mitglied

    Dabei seit:
    30.09.2008
    Beiträge:
    3.912
    Zustimmungen:
    2.729
    AW: Schneidebretter

    Solange es nur Messer sind...

    Wenn sie länger hier mitliest, braucht sie auch noch eine Gusseisenpfanne, einen Pizzaofen, eine Nudelmaschine, einen Kugelgrill, eine Eismaschine und und und... :)
     
  5. #65 koffeinschock, 20.10.2010
    koffeinschock

    koffeinschock Mitglied

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    4.195
    Zustimmungen:
    10
    AW: Schneidebretter

    die schweren pfannen sind nix für frauen - von meiner besseren hälfte hab ich nur zu hören bekommen, daß das ja elendig schwer wäre. damit darf ich dann spielen, so viel ich will, sie braucht das nicht :cool:
     
  6. #66 scott zardoz, 06.11.2010
    scott zardoz

    scott zardoz Mitglied

    Dabei seit:
    02.12.2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    8
    AW: Schneidebretter

    @zipp

    Ist das Brettchen angekommen und
    bist Du, bzw. Deine Frau damit zufrieden?


    Gruss


    Scott
     
  7. zipp

    zipp Mitglied

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schneidebretter

    @scott zardoz:

    das brettchen ist super, das schneiden darauf klappt super. war nur etwas von dem gewicht überrascht, ist kein leichtgewicht. ständig wegpacken und herausholen ist nicht so angenehm, daher hat es nun einen festen platz auf der arbeitsplatte gefunden :)

    ein weiterer angenehmer punkt ist die höhe, geschnittenes lässt sich sehr leicht auf den teller schieben :)
     
  8. P72

    P72 Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2016
    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    1.494
    Ich baue zurzeit eine neue Küche und es ist eine recht großflächige Kochinsel entstanden. Da gehört natürlich auch ein ordentliches Schneidebrett drauf und ich schleiche (zumindest virtuell) jetzt schon ein paar Wochen um das Frankfurter Brett, Modell Mono, herum. Noch bin ich nicht bereit, so viel Geld auszugeben, aber wo könnte ich besser fragen, um mich überzeugen zu lassen ein hochpreisiges Produkt zu kaufen, als hier? :D
    Hat jemand so eins und kann es empfehlen? Oder kennt jemand eine mindestens gleichwertige Alternative?
     
  9. face

    face Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    819
    Bin mit dem hier recht zufrieden, zumal für ~99€. Ein kleiner Spalt hat sich gebildet, aber scheinbar sind die Boos Blocks da auch nicht vor gefeit… einzig, ich hab da bestimmt schon 250 ml Öl _rein_ziehen lassen. War wohl recht trocken. Der Spalt ging mit einer Bienenwachscreme wieder zu und stört nicht.
    Das Messer ist übrigens 225 mm lang, als Maß.

    Endlich arbeiten ohne Rückenschmerzen!

    upload_2022-8-11_17-12-32.jpeg
     
    Oldenborough, Svente, Lampfdanze und 4 anderen gefällt das.
  10. #70 mr.smith, 11.08.2022
    mr.smith

    mr.smith Mitglied

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    5.588
    Zustimmungen:
    1.943
    Meins habe ich mir selbstgemacht.
    (Größe 30x41cm 5,5cm stark)

    AEF007D5-75A2-4D0E-82F8-F987DCA6512D.jpeg
     
    NoroChips, Li-Si, benötigt und 7 anderen gefällt das.
  11. #71 Augschburger, 11.08.2022
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    18.038
    Zustimmungen:
    16.775
    Ich hab so ein ähnliches wie der Mister, allerdings aus dem Bauhaus für seinerzeit 32 DM. Buche Stirnholzstäbe verleimt. Da ist auch schon einiges an Speiseöl reingelaufen. :rolleyes:

    Ich weiß nicht, das Frankfurter Gedöns ist für mich zuviel Manufactum. Ich schnibbel halt in Salatschüsselchen und die Schalen und Reststücke schmeiß ich gleich in die Kompostschüssel.
    Für die Gastro-Behälter hätte ich gar keinen Platz – ist mit dem Brett schon schwer genug. :oops:
     
    P72 gefällt das.
  12. #72 langbein, 11.08.2022
    langbein

    langbein Mitglied

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    6.591
    Zustimmungen:
    7.853
    Ich habe das Frankfurter Brett letztens mal im Frischeparadies angesehen... mich holt das nicht ab...die Behälter vorne würden mich beim Arbeiten stören... außerdem will ich mein Brett auch mal versetzen und durch die Küche tragen.

    Ich selbst nehme immer Kunststoffbretter, finde aber die Bretter von Spessartbrett richtig nice. Finde die aber auch richtig teuer. Einen Blick wert finde ich dort auch die Messerhalter... meinen liebe ich.
     
  13. #73 Tara, 11.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2022
    Tara

    Tara Mitglied

    Dabei seit:
    16.12.2006
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    287

    Ich hab ein Frankfurter Brett (allerdings noch die alte Form, zur erzeitigen kann ich nichts sagen) und ich mag es.
    Leider ist meine Küche zu klein (oder vollgestellt) um es ganz (auch nach hinten was einhängen) zu nutzen, aber auch „nur“ mit den vorne eingehängten Schalen hat es mehr Ordnung bei mir gebracht.
    Man muss sich von der Arbeitsweise drauf einlassen, ansonsten tut es auch ein normales Brett, mit dem vorne schneiden und in die Schalen schieben und hinten das schneidgut. Die Systemtaik kannte ich vorher nicht, ebensowenig wie ich früher nicht alles geholt und erst mal sinnvoll hingelegt habe um dann zu schibbeln.
    Für größere Mengen nehm ich eh ne Küchenmaschine.
    Abernich neige dazu meine Küche in ein Schlachtfeld zu verwandeln und auf dem Brett ist immer dann noch Platz zum arbeiten. An der Verarbeitung kann ich nichts aussetzen.
    F7456C69-B7E2-4EA3-84DD-5E3C20AC831A.jpeg
    Es sieht allerdings nicht mehr soooo schön aus :)

    ergänzend: man muss bedenken dass die vorderen Schalen wenn sie eingehängt sich vor den Schubladen hängen, da also einplanen dass keine Griffe im Weg sein sollten und man an der Stelle beim schneiden nicht an die Schublade muss.
    Und den Platz für die Schalen einplanen, die hängen ja nicht immer in voller Beleuchtung am Brett sondern werden bis sie benötigt werden irgendwo :) verstaut wo man auch schnell drankommen sollte, sonst wird die Brettidee absurd wenn man ewig sucht.

    netter Nebeneffekt für mich: bei der Küchenplanung habe ich mir um die Arbeitshöhe leider keine Gedanken gemacht, die ist Standard - und die 2 cm com Brett kommen meinem Rücken entlastend entgegen.

    auf die ganzen schneidinselplastikdinger habe ich verzichtet, der mehrnutzen hat sich für mich nicht erschlossen.
     
    P72, turriga und silverhour gefällt das.
  14. #74 Lampfdanze, 11.08.2022
    Lampfdanze

    Lampfdanze Mitglied

    Dabei seit:
    05.01.2016
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    704
    Danke, Hab mir auch gleich mal eins bestellt. War schon seit längerem auf der Suche nach was ordentlich Hohem. Arbeitsfläche ist mir auch zu niedrig beim Schnippeln.
     
    face gefällt das.
  15. #75 Augschburger, 11.08.2022
    Augschburger

    Augschburger Mitglied

    Dabei seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    18.038
    Zustimmungen:
    16.775
    Außer beim Hin- und Wegräumen von dem Klotz. :D
     
    NiTo, Cappu_Tom, Lampfdanze und 3 anderen gefällt das.
  16. #76 infusione, 11.08.2022
    infusione

    infusione Mitglied

    Dabei seit:
    17.01.2011
    Beiträge:
    4.555
    Zustimmungen:
    4.993
    Ich habe verschiedene Holzbretter. Ein ca. 30 Jahre altes von Ikea, die kleinen Teakbrettchen aus den 60er und 70er Jahren, ein Spessartbrett aus Eiche und ein paar Schneidmatten, z.B. von KAI.
    Gerade Gemüse, Zwiebeln usw. schneide ich viel lieber auf Schneidmatten, die sich biegen lassen, so dass man alles mit einem Handgriff gezielt in den Topf rutschen lassen kann. Ohne das was daneben geht.

    Nicht nur mein Favorit ist die TPU Schneidunterlage von Wüsthof. Die ist bei uns laufend im Betrieb.
     
    Roadrunner gefällt das.
  17. face

    face Mitglied

    Dabei seit:
    18.06.2012
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    819
    En contraire, das Muskelaufbautraining dabei das Ding wegzuräumen ist sogar ideal gegen Rückenschmerzen :D
     
    Augschburger gefällt das.
  18. #78 Brewbie, 11.08.2022
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    2.317
    Zustimmungen:
    2.430
    Ich bin happy mit meinem Jade Schneidebrett aus Pressholz. Es hat Gummifüße, ist beidseitig verwendbar, mit und ohne Saftrille, Spülmaschinenfest, kann abgeschliffen und geölt werden. Für mich perfekt.
     
    Roadrunner gefällt das.
  19. #79 Roadrunner, 18.08.2022
    Roadrunner

    Roadrunner Mitglied

    Dabei seit:
    13.06.2020
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    210
    Das ist interessant - kannst Du mir mehr über dieses Schneidebrett erzählen? Weil, ich würde gerne sowohl unsere Frühstücksbrettchen (aus Kunststoff, vor über sechs Jahren mal beim Aldi gekauft) als auch mein Schneidebrett (auch Kunststoff) ersetzen.

    Mit Holzbrettern habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht, vor allem die, bei denen mehrere Holzstäbe verleimt waren: die Verleimung löste sich (trotz vorschriftsmäßiger Pflege), und ich hatte Risse bzw. Spalten (und irgendwann die Einzelteile in der Hand).

    Bei den Jadebrettern finde ich interessant, daß die in die Spülmaschine dürfen. Auf aufwendige Pflege habe ich so gar keine Lust...
     
  20. #80 Brewbie, 18.08.2022
    Brewbie

    Brewbie Mitglied

    Dabei seit:
    10.04.2019
    Beiträge:
    2.317
    Zustimmungen:
    2.430
    kurze netz-recherche (ca. 30 sekunden):

    Schnittiges Design aus starkem Material
    • Spülmaschinenfest
      Im Gegensatz zu handelsüblichen Bambus- oder Holzbrettern können JADE Schneidebretter in der Spülmaschine gereinigt werden.
    • Messerfreundlich
      Durch das Schneiden auf JADE Schneidebrettern wird Ihr Messer weniger stumpf werden. Die Schneideoberfläche wird leicht eingeritzt und die Klinge wird dadurch geschützt. Sie müssen weniger nachschärfen!
    • 100 % Kiefernholz
      Das von JADE verwendete Holzfiberlaminat besteht aus zusammengepressten Papierschichten. Der ausschließlich aus Kiefernholz hergestellte Zellstoff für dieses Papier stammt aus den USA ist FSC-zertifiziert.
    • Pflegetipps
      JADE Schneidebretter sind extrem haltbar und benötigen i.d.R. kein Einölen. Nach dem Reinigen hochkant lagern.
    Hinweis:JADE Schneidebretter sind nicht mikrowellengeeignet.


    Jade Schneidebretter sind besonders messerschonende und praktische Schneidbretter aus Holzfiber.

    • zum Zubereiten und Servieren
    • mit Saftrille zum Auffangen von Flüssigkeit und Brotkrumen
    • hergestellt aus umweltfreundlicher Holzfiber
    • lebensmittelecht und messerschonend
    • leicht zu reinigen und hygienisch
    • antibakterielle Eigenschaften
    • hitzefest bis 176 Grad Celsius
    • in Profiküchen beliebte Schneidbretter
    • spülmaschinengeeignet
    • mit Aufhängeöse
    • in 4 Größen erhältlich
    • abgebildete Dekoartikel sind nicht im Lieferumfang enthalten
    Jade Schneidebretter mit Saftrille
    Das Jade Schneidebrett ist ein aus umweltfreundlicher Holzfaser hergestelltes Schneidebrett. Diese Ausführung des beliebten, schwarzen Schneidebrettes punktet mit seiner Saftrille. Sie fängt den beim Schneiden von Fleisch und Gemüse austretenden Saft oder auch Brotkrümel sicher auf. Aber die Jade Schneidebretter eignen sich nicht nur zum Zubereiten, sondern auch zum Servieren von z. B. Käseplatten.

    Jade Schneidebretter werden aus einem umweltfreundlichen Holzfibermaterial hergestellt. Der Zellstoff, der für die Fertigung des Holzfiberlaminats benötigt wird, stammt ausschließlich aus nachwachsenden, nachhaltigen Rohstoffen. Der komplette Herstellungsprozess ist FSC-zertifiziert. Die Jade Bretter unterliegen außerdem, entsprechend unserer hohen Lebensmittelnormen in Deutschland, regelmäßigen Prüfungen auf ihre Lebensmittelechtheit.

    Die Schneidbretter von Jade sind spülmaschinenfest (auch für Gastronomie-Geschirrspüler), schonen die Klingen Ihrer guten Küchenmesser und sind hitzebeständig bis 176 °C. Damit können sie auch als Untersetzer für heiße Töpfe und Bräter fungieren. Ihre antibakterielle Oberfläche ist keim- und bakterienabweisend, weshalb die Bretter sehr hygienisch sind. Eine Aufhängeöse zum Anhängen rundet das schöne Design ab.

    Länge 30 cm 37,5 cm 44 cm 49 cm
    Breite 23,5 cm 27,5 cm 32,5 cm 38 cm
    Höhe 0,9 cm 0,9 cm 0,9 cm 0,9 cm

    Eingesetzt werden die Holzfiber Schneidbretter bereits seit über 40 Jahren von professionellen Köchen. Durch die Erfahrungen, die diese mit der Zeit eingebracht haben, sind besonders funktionale und leicht zu handhabende Schneidbretter entstanden.

    Bitte beachten Sie: Die Jade Schneidebretter sind zwar sehr hitzefest und spülmaschinengeeignet, sie sind aber nicht mikrowellentauglich und nicht backofenfest.

    Mit der Zeit kann das Schneidebrett durch die Benutzung und Reinigung seine intensive, schwarze Farbe verlieren. Durch Schmirgeln mit feinem Schleifpapier kann die Oberfläche bei Bedarf geglättet werden. Wird das Schneidebrett mit etwas Sonnenblumen- oder Rapsöl eingerieben, erhält es wieder seine schöne, dunkle Färbung zurück!
     
    Wispr und infusione gefällt das.
Thema:

Schneidebretter