Schon wieder ein Anfänger

Diskutiere Schon wieder ein Anfänger im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Danke, werde ich tun :D Bzgl. Mahlen: kann das sein das man fast eine umdrehung( in den groben bereixh) drehen muss, damit sie überhaupt mahlt?

  1. SRT392

    SRT392 Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2022
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Danke, werde ich tun :D


    Bzgl. Mahlen: kann das sein das man fast eine umdrehung( in den groben bereixh) drehen muss, damit sie überhaupt mahlt?
     
  2. cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.530
    Zustimmungen:
    30.202
    Kannst Du das präziseren?
    Die Skala ist im Übrigen völlig egal. Dreh bei leerer, laufender Mühle ganz vorsichtig Richtung fein, bis Du ein leichtes Klirren hörst, dann hast Du den Nullpunkt gefunden. Wenn dir das wichtig ist, kannst Du die Skala dann umkleben, bringt dich aber im Ergebnis nicht wirklich weiter.
     
    ccce4, SRT392 und shadACII gefällt das.
  3. SRT392

    SRT392 Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2022
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Ich hatte das Rädchen auf Anschlag, es kam nichts, erst nach ca. 1 kompletten Umdrehung.
    Ok, ich hör nochmal genauer hin.

    Wenn das aber nicht wichtig ist wie kommt ihr dann wieder auf euer mahlgrad?
    Ihr müsst ja bei jeder bohnensorte wieder das mahlgrad ändern!?
     
  4. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    2.810
    Bei jeder Bohnensorte von dort, wo man gerade ist, so lange gröber oder feiner drehen, bis es passt ;)
     
    Eric00, ccce4, shadACII und einer weiteren Person gefällt das.
  5. #125 shadACII, 18.05.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    786
    Aufschreiben wo ich war. Immer in Abhängigkeit des Klirrpunkts, also X Schritte weg von Klirrpunkt + Y Umdrehungen in deinem Fall.

    Aber ich betreibe auch ausschließlich Single Dosing und wechsel teilweise mehrfach am Tag meine Bohnen.

    Edit: Und auch das bietet nur einen Anhaltspunkt, nachjustieren muss ich danach trotzdem noch.
     
  6. #126 shadACII, 18.05.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    786
    Damit meinst du aber hoffentlich nicht, dass du so lange zugedreht hast bis es nicht mehr weiter ging? Den Mahlgrad nur im Betrieb verändern! Ausnahme wäre eigentlich nur wenn du deinen Klirrpunkt sicher kennst, dich weit genug weg von dem befindest und die Mühle leer gemahlen ist.
     
    cbr-ps gefällt das.
  7. #127 niceness, 18.05.2022
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    116
    auch bei der selben Sorte und zb neuer Packung musst du ändern - zwischen morgens und abends etc.
     
  8. #128 cbr-ps, 18.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2022
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.530
    Zustimmungen:
    30.202
    Das solltest Du lassen, das ist nicht gesund für die Mühle.

    Bei mir liegen die Mahlgrade für die meisten Sorten, die ich regelmäßig trinke, recht eng beieinander. Man muss eh regelmäßig nachjustieren, daher sind absolute Zahlen über die Zeit eh ziemlich nutzlos. Was vor vier Wochen mit einer Sorte Bohnen mal gepasst hat, muss heute mit einer neuen Charge sowie anderer Temperatur und Luftfeuchtigkeit noch lange keine Punktlandung sein.

    Ich plädiere für weniger Zahlen und mehr Gespür für die Zubereitung.
     
    Skaara, Eric00 und shadACII gefällt das.
  9. SRT392

    SRT392 Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2022
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Ohje..Keine Ahnung..Aber sie funktioniert noch :rolleyes::confused::D.

    Sorry wenn ich doof frage.. Aber müsst ihr dann ständig die ersten espresso wegschütten bis ihr euren Geschmack getroffen habt? Also meine ersten 500g hab ich schon in den Ausguss geschüttet. :eek:
     
  10. #130 niceness, 18.05.2022
    niceness

    niceness Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2022
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    116
    keinen von denen schütte ich weg
     
    SRT392 gefällt das.
  11. #131 cbr-ps, 18.05.2022
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2022
    cbr-ps

    cbr-ps Mitglied

    Dabei seit:
    08.08.2015
    Beiträge:
    25.530
    Zustimmungen:
    30.202
    Nein, vielleicht mal einen bei komplizierten helleren Röstungen wenn es ganz schlecht läuft, aber meist ist nach einem Sortenwechsel auch der erste trinkbar, auch wenn er nicht optimal ist.

    Nochmal der Tipp: Dreh nicht zu hektisch an den Parametern, sondern nähere dich langsam dem Optimum. Das verringert die Verlustquote.
    Anfangs ist es auch hilfreich, bei einer Bohnensorte zu bleiben, um sich nicht zu verzetteln.
     
    SRT392 und shadACII gefällt das.
  12. SRT392

    SRT392 Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2022
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Ich berichte :D
     
    ccce4 gefällt das.
  13. Eric00

    Eric00 Mitglied

    Dabei seit:
    06.12.2020
    Beiträge:
    1.560
    Zustimmungen:
    2.654
    Eventuell den ersten, aber eigentlich nein. Umso näher du deine Mühle kennen lernst, umso schneller kannst du einen Shot einstellen.

    Ein paar unsortierte Gedanken zum Einstellen von Bohnensorten, die dir eventuell nützlich sein könnten:
    • Hellere Röstungen erfordern tendenziell einen feineren Mahlgrad als dunklere Sorten.
    • Bei Hoppermühlen, wie deiner Specialita: bei einer neuen Röstung immer den ersten Shot auf dem gleichen Mahlgrad der vorherigen ziehen. Besonders wenn du Bohnen ungefähr der gleichen Helligkeit verwendest, stehen deine Chancen sehr gut, dass du zumindestens nicht weit von deinem Ziel entfernt bist.
    • Bei dir: deine Mühle hat 3 Gramm Totraum - nach Mahlgradänderungen also ~3 Gramm ausmahlen um auch 100% des neuen Mahlgrads zu haben.
    • Wenn Bohnen im Hopper sind: Verstellen in feinere Richtung nur bei laufendem Motor! In Richtung gröber sollte es auch so passen, da kannst du nichts einklemmen.
    • mMn sehr wichtig: merke dir die äußeren Schranken, an denen du je mahlen musstest. Also der feinste, je benötigte Mahlgrad und der gröbste. Die Chance, dass eine neue Röstung zwischen diesen beiden Extremen liegt, ist nahezu gewiss. Anfangs zwar noch nicht aussagekräftig - je mehr Bohnen du trinkst, umso genauer kennst du den effektiv nutzbaren Bereich deiner Mühle.
    • Diese Schranken kombiniert mit der Bohne geben dir schon ein Gefühl, wo die Bohne ungefähr liegt. Hier ein Beispiel an meiner Mühle - ich habe zwar eine Single Dosing Mühle und kann von daher schnell hin und her springen, das Prinzip sollte aber klar werden.
      • Meine Schranken liegen bei ~11,5 und ~17. Da ich weiß, dass helle Bohnen feiner gemahlen werden müssen als dunkle, sind meine Startwerte beim Einstellen von hellen Sachen 12-13, von mittleren Bohnen ~14 und von dunklen Bohnen ~15-16. Damit sollte ich bei einer mir unbekannten Bohne nicht allzu schlecht liegen.
      • Eine Technik zum schnellen, einsteigerfreundlichen und unkomplizierten Einstellen ist das Halbieren von Intervallen. Was bedeutet das? Sagen wir ich habe eine mittlere Röstung, ich starte also mit Mahlgrad 14 für meinen ersten Shot. Nehmen wir jetzt zb an, er läuft zu langsam. Dann kann ich nun davon ausgehen, dass der benötigte Mahlgrad irgendwo zwischen 14 und 17 liegt - feiner als 14 kann es ja laut Shot 1 nicht sein, und gröber als 17 musste ich noch nie mahlen. Also halbiere ich das Intervall und führe Shot 2 bei Mahlgrad 15,5 durch und betrachte wieder den Shot. Jetzt läuft er zu schnell? Also halbiere ich das Intervall und ziehe Shot 3 bei Mahlgrad 14,75. Ich kann jetzt also maximal 0,75 Einheiten von meinem optimalen Mahlgrad entfernt sein - bei meiner Mühle entspricht das etwa ~5 Sekunden Extraktionszeit. Ziele ich auf 30 Sekunden, wird dieser also mit nahezu 100%iger Chance zwischen 25 und 35 Sekunden laufen und damit definitiv bereits schmecken. Seichtes Feintuning gibt es jetzt nach Geschmack - der Shot ist aber somit als Worst Case in 3 Shots grundsätzlich trinkbar eingestellt.
      • In der Regel dauert das jedoch nicht so lange, mittlerweile benötige ich 1-2 Shots zum Einstellen, damit es läuft.
     
    Saims, SRT392, Kaffee_Eumel und 7 anderen gefällt das.
  14. SRT392

    SRT392 Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2022
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Hallo zusammen!
    Vorab danke nochmals und auch dir Eric für die Einleitung zum mahlen.

    Ein paar espressos bzw Cappuccino habe ich nun schon gemacht.

    Mit dem schäumen klappt meiner Meinung nach schon etwas besser. Nur latte art naja...ich verhunze das herz immer beim abziehen.. es erinnert mich eher an was anderes :D

    Das andere ist: Ich habe beim beziehen immer in der linken Tasse mehr espresso als rechts. - Heute fast 10g unterschied.
    Ich konnte nicht großartig feststellen ob ixh schief Tampe.

    Heute ging er auch ziemlich langsam raus. Verstellt sich der Mahlgrad so gravierend über die Tage?
    Muss aber sagen das der espresso ziemlich gut war bei ca 16 in - 35 out und um die 40sek.
     

    Anhänge:

  15. #135 shadACII, 01.06.2022
    shadACII

    shadACII Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2021
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    786
    Sieht so aus als müsstest du beim Gießen das Herz mit der Milch etwas nach vorne schieben.

    Das hat wahrscheinlich nichts mit dem Tampen, sondern mit der Position der Siebträgerausläufe zu tun. Sind die Parallel? Einfach mal im eingespannten Zustand die Wasserwaage dran halten.

    So gravierend find ich das nicht. Das kann schonmal sein, vorallem bei einer neuen Mühle.
     
    SRT392 gefällt das.
  16. #136 benötigt, 01.06.2022
    benötigt

    benötigt Mitglied

    Dabei seit:
    02.10.2019
    Beiträge:
    6.151
    Zustimmungen:
    4.895
    SRT392 gefällt das.
  17. AlexHH

    AlexHH Mitglied

    Dabei seit:
    23.08.2021
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    93
    Schiefes Tampen verursacht im Zweierauslauf nicht zwingend das ungleichmäßige Auslaufen. Alles was am Sieb zuerst links extrahiert wird, läuft dann ja sowieso in der Mitte des Auslaufs zusammen, bevor sich dieser wieder trennt. Es müsste schon wirklich in extrem dünnen Tröpfchen zufällig nur am äußersten Rand den Auslauf runterlaufen, damit auf der anderen Seite so lange garnichts ankommt. Du solltest eher schauen, ob der Auslauf selbst etwas schief ist oder die Maschine insgesamt.
    Schiefes Tampen wird oft zu Channelling führen, was sich Geschmacklich negativ auswirkt. Überprüfen kannst du deine Puckvorbereitung am Besten mit einem bodenlosen Siebträger.

    Wie andere schon geschrieben haben, ja, der Mahlgrad muss über den Tag an sich und die Tage insgesamt, stetig nachkorrigiert werden. Wenn du einmal den für dich perfekten Mahlgrad gefunden hast, dann sind es anschließend nur noch kleine Korrekturen, die kein Wegschütten des Espressos erfordern dürften. Denk daran, dass du nach einer Anpassung des Mahlgrades noch etwas Kaffeemehl ausmahlst, bevor du wieder ein homogenes Mahlgut hast, welches reproduzierbare Ergebnisse liefert. A propos Reproduzierbarkeit: Je konstanter deine Puckvorbereitung, desto mehr kannst du dich auch auf die Vergleichbarkeit der kommenden Bezüge verlassen.
     
    SRT392 gefällt das.
  18. SRT392

    SRT392 Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2022
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    Hi, dank dir. Wie meinst du parallel? Das ein auslauf höher sitzt?

    Ja, den kaffe bekomm ich nicht durchgezogen :confused:.

    Fande das jetzt nicht so tragisch das der Bezug etwa länger ging, allerdings stieg der Druck auf 14. Ich hab ihn dann etwas runter geregelt.. normal pendelt der Druck sich bei 9-10,5 bar ein.
     
  19. SRT392

    SRT392 Mitglied

    Dabei seit:
    08.05.2022
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    31
    @benötigt les ich mir mal durch, danke dir

    @AlexHH besten dank.

    Ja ich male vorher ca 3g aus. Muss mal schauen ob sie schief steht.

    Geschmacklich ist es ziemlich schwierig für mich. Hab diese geschmackknospen nicht :D:D Und ich suche irgendwie immer die Schokolade.. Ich kann wohl nur bitter und sauer unterscheiden o_O:rolleyes:

    Ich teste weiter.
     
  20. Silas

    Silas Mitglied

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    2.810
    Wahrscheinlich steht deine Kaffeemaschine leicht schief oder die Brührgruppe ist nicht ganz gerade am Gehäuse. Wurde ja schon gesagt.

    Zum Herz: die Milch ist zu dick (kürzer ziehen, länger rollen) und du musst das Kännchen beim Durchziehen weiter von der Oberfläche weg heben. Schau für Tipps doch mal in den Latte Art Thread hier und/oder auf die YT Videos von @bahiii (Kakadu Coffee heißt der Kanal glaub ich).
     
    bahiii, Eric00 und SRT392 gefällt das.
Thema:

Schon wieder ein Anfänger

Die Seite wird geladen...

Schon wieder ein Anfänger - Ähnliche Themen

  1. schon wieder ein Anfänger

    schon wieder ein Anfänger: Hallo zusammen Mein "vorstellen" sieht etwa gleich aus wie sich etliche schon vor mir vorgestellt haben. Nach mehr oder weniger gründlichem...
  2. schon wieder eine Kaufberatung für Anfänger...

    schon wieder eine Kaufberatung für Anfänger...: Hallo, ich bin neu hier( ST Anfänger) und habe ein Problem. Upgradetitis maximus. Mein Anforderungsprofil an den Maschinenpark lautet: NICHT...
  3. Schon wieder: Welche Maschine für Anfänger?

    Schon wieder: Welche Maschine für Anfänger?: Hallo erstmal, durch den letzten Italienurlaub im Mai, bin ich auf den Geschmack von Espresso gekommen. Als ich dort in einem Laden eine kleine...
  4. [BZ10] Pumpe schon wieder defekt? Druck fällt beim Bezug ab.

    [BZ10] Pumpe schon wieder defekt? Druck fällt beim Bezug ab.: Hallo, seit ein paar Tagen fällt beim Bezug mit meiner BZ10 der Druck von anfänglichen 12bar auf ~9bar ab. Manchmal geht er noch mal für eine...
  5. Bezzera BZ10: Entlüftungsventil schon wieder kaputt

    Bezzera BZ10: Entlüftungsventil schon wieder kaputt: Moin, meine BZ10 hat zum zweiten Mal ein defektes Entlüftungsventil, sie haben jeweils etwa 3 Jahre bei 3 bis 4 mal Aufheizen der Maschine pro...