sehr gute Mühle?

Diskutiere sehr gute Mühle? im Mühlen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Liebe Espressofreunde, seit einem halben Jahr bin ich richtig auf den Geschmak gekommen, habe eine Silvia und eine Demoka Mühle gekauft. Mit der...

  1. micnic

    micnic Gast

    Liebe Espressofreunde,
    seit einem halben Jahr bin ich richtig auf den Geschmak gekommen, habe eine Silvia und eine Demoka Mühle gekauft. Mit der Silvia bin ich hochzufrieden, habe aber das Gefühl, daß das Mahlgut der Demoka nicht wirklich gut ist. Selbst bei feinster Einstellung wirkt es auf mich zu grob. Eine feinere Einstellung ist bei der Demoka wohl nicht möglich, das Stellrad dreht durch.
    Suche nun eine richtig gut Mühle für den privaten gebrauch, wer kann mir was emphehlen?
    vielen Dank mi Voraus MiNic
     
  2. helle

    helle Mitglied

    Dabei seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    AW: sehr gute Mühle?

    Hallo,

    dass die Mühle nicht fein genug mahlt, kann eigentlich nicht sein.
    Bei allem, was es an der Mühle auszusetzen gibt: Am Mahlgut kann man nicht mäkeln. Dass sie bei dir nicht fein genug mahlt kann zwei Gründe haben: Entweder sind die Begrenzungsschrauben noch drin, die musst du raus drehen, oder sie ist defekt.

    Gruß,

    Helle
     
  3. sumac

    sumac Mitglied

    Dabei seit:
    12.01.2008
    Beiträge:
    7.816
    Zustimmungen:
    927
    AW: sehr gute Mühle?

    muss ich Helle recht geben... ich war mit der alten demoka 203 auch vom mahlgrad her zufrieden... sieh dir mal die mühle genauer an...
    aber wenn du geld los werden willst..die Roma Professional von Stoll kann ich empfehlen... hab die auch.
     
  4. #4 Bubikopf, 13.10.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: sehr gute Mühle?

    Die Demoka, vorrausgesetzt sie ist technisch i.O, ist schon sehr gut, um ein besseres Mahlergebnis zu bekommen müsstest Du schon sehr viel Geld in die Hand nehmen ( und natürlich dann auch ausgeben ).
    Schau mal nach ob die Begrenzungsschrauben schon entfernt sind ( Madenschrauben am Einstellkranz ), einzig bei ein paar wenigen Demokas gab es Probleme mit " Eiern " der Mahlscheiben und damit verursachtem zu groben Minimalmahlgrad.
    Gruss Roger
     
  5. #5 mcblubb, 13.10.2008
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.506
    Zustimmungen:
    1.146
    AW: sehr gute Mühle?

    Sehe das genauso. Und Du musst vermutlich richtig viel Geld ausgeben.

    Ich habe gerade den Vergleich mit einer Mazzer SuperJolly, einer Mühle im Preissegment um die 900€ (neu) und erschmecke keinen Unterschied zur Demoka...

    Wenn Du signifikant geschmacklich bessere Mahlergebnisse haben willst, solltest Du eine konische Mühle in Betracht ziehen. Da könnte evtl. eine Casadio (liegt im Segment um 800€ aber derzeit wohl nicht lieferbar) in Frage kommen oder eine Mazzer Kony (ca. 1.800 €)

    Gruß

    Gerd
     
  6. #6 KaffeeBär, 13.10.2008
    KaffeeBär

    KaffeeBär Mitglied

    Dabei seit:
    29.07.2008
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    0
  7. #7 Kaffeesack, 13.10.2008
    Kaffeesack

    Kaffeesack Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2006
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    1.048
  8. #8 mcblubb, 13.10.2008
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.506
    Zustimmungen:
    1.146
    AW: sehr gute Mühle?


    OKOK... Irgendwo hab ich mal 899.- gelesen.

    Ich hab meine gebraucht erstanden....

    Anyway. Am Ende ist die gleiche Technik verbaut, wie in der Mini E (64er Mahlscheiben).
    Ich denke, dass auch die Mahlkönig als Flachmahler keine qualitative Verbesserung des Mahlgutes bringt. Mir ist jedenfalls beim benutzen nichts aufgefallen. Einziger Vorteil gegenüber der Mazzer: sie ist schneller.

    Mit Koonischen Mühlen habe ich noch keine Vergleiche gemacht. Möglicherweise ist da eine echte Verbesserung drin. Und da gibts ja ne ganze Reihe...

    Gerd
     
  9. #9 ChristianK, 13.10.2008
    ChristianK

    ChristianK Mitglied

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    8
    AW: sehr gute Mühle?

    hi,
    tausch doch erst einmal die Mahlschreiben der Mühle. Als Zeitmühle wirst Du sie ja sicher trotzdem behalten. Wenn das Mahlgut dann immer noch nicht nach deinen Vorstellungen ist, dann kauf dir eine andere Mühle.
    Gruß
    Christian
     
  10. pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    AW: sehr gute Mühle?

    ahja. Wie sind denn Deine persönlichen Erfahrungen mit dieser Mühle? Man hört ja nicht nur gutes drüber. Warum denn ausgerechnet die Mahlkönig und welchen Vorteil siehst Du für den Privathaushalt gegenüber z.B. einer Mazzer?

    Gruß
    Peter
     
  11. #11 femto, 13.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2008
    femto

    femto Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    125
    AW: sehr gute Mühle?

    :shock: Hallo micnic, sag' mal, wie genau meinst Du das?? Meinst Du, daß das Handrad aus Kunststoff, aufgesteckt auf die Metallwelle am Schneckentrieb, auf eben dieser durchrutscht? Wahrscheinlich, oder? In jedem Fall wärst Du dann m.E. mit deutlich zu viel Kraft am Werke. Das würde dann übrigens auch ggf. wieder auf die o.g. Begrenzungsschrauben hindeuten können.
    LG, femto!

    Nachtrag:
    Anbei noch ein paar Photos. Grundsätzlich sollte mit der Mühle, wenn denn die Einstellungen stimmen, auch ein hinreichendes Ergebnis möglich sein. Anbei Bilder vom Mahlgut, wie es direkt aus der Mühle kommt ("Klümpchen") und nach dem Tampern (mit und ohne Blitz ;-) ) mal als Anschauung.
    [​IMG] [​IMG]
     
  12. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: sehr gute Mühle?

    Wenn die Alternative zur Demoka die Mahlkönig-Mühle für mehr als 1000€ sein soll, was sollen dann die Compak, Makap, Mazzer & Co, die hier immer wieder als sog. Upgrade-Mühlen angepriesen werden?
    Da tut ihr der Demoka zu viel Ehre an. Wenn ich die vielen Klagen hier im Forum zusammennehme, auch gelegentlich über die Mahlscheiben, die Einstellmöglichkeit etc. so ergibt sich mir ein anderes Bild.
     
  13. #13 Bubikopf, 13.10.2008
    Bubikopf

    Bubikopf Mitglied

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    7.929
    Zustimmungen:
    58
    AW: sehr gute Mühle?

    Sprach der Demoka-Hasser.
    Gruss Roger
     
  14. #14 Largomops, 13.10.2008
    Largomops

    Largomops Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    17.694
    Zustimmungen:
    5.598
    AW: sehr gute Mühle?

    Mensch Arni, hat die Demoka einen Familienanghörigen umgebracht. Meine zwei Demoka´s sind wirklich o.k, sauen aber etwas. Meine Mazzer mini E saut fast nicht, ist leiser und macht keine Klumpen. Der Geschmack des Espresso´s ist aber nicht wesentlich, wenn überhaupt, besser.

    Ich schließe aber nicht aus, das die Qualität der Demokas nachgelassen hat.
     
  15. femto

    femto Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2007
    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    125
    AW: sehr gute Mühle?

    Ein Vorteil könnte in der Geschwindigkeit liegen. 2 Sekunden ist schon fix ...
     
  16. #16 mcblubb, 14.10.2008
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.506
    Zustimmungen:
    1.146
    AW: sehr gute Mühle?

    Meine Mazzer (auf der Fensterbank) ist genauso laut wie die Demoka auf dem Anschlagkasten. Die Sauerei ist weniger - putzen muss man trotzdem.

    Geschmacklich keine Unterschiede.

    Mahldauer ist etwas kürzer.

    Ich halte die ganzen Mühlenupgrades, was das Ergenis in der Tasse angeht für überflüssig. Möglicherweise, das kann ich nicht durch Eigenerfahrung ausschließen, bringen große konische Mühlen einen geschmacklichen Vorteil.

    Der Rest ist Optik und der Wunsch "was geiles" zu haben. (Was aber nachvollziehbar ist)

    Gruß

    Gerd
     
  17. #17 mcblubb, 14.10.2008
    mcblubb

    mcblubb Mitglied

    Dabei seit:
    06.10.2005
    Beiträge:
    6.506
    Zustimmungen:
    1.146
    AW: sehr gute Mühle?


    Ein immenser Vorteil.

    Das bringt mir beim Frühstück einen Zeitgewinn von fast einer ganzen Minute (bei 2 Espresso Macchiato und 2 Espressi):lol:

    Im Jahr wären das dann ungefähr 300 Minuten - 5 Stunden. Mein Stundensatz liegt bei 120€. Wenn ich also die eingesparten Minuten unmittelbar in Vortragszeit umsetzen könnte, dann hätte ich ne Mahlkönig in ca. 2 jahren raus...:lol:

    Dummerweise gefällt mir das "R2D2" Design dieser Mühle nicht wirklich.

    Dann schon lieber einen richtigen "Trümmer" wie die Mazzer Kony in die Küche. Die ist aber deutlich langsamer als die Mahlkönig.

    Gruß

    Gerd
     
  18. #18 pefro, 14.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2008
    pefro

    pefro Mitglied

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    1.947
    Zustimmungen:
    13
    AW: sehr gute Mühle?

    In 50 Jahren wären das dann immerhin 250 Std. - also mehr als 10 Tage, die Du nur auf Deine langsame Mazzer gewartet hast - willst Dus Dir nicht doch nochmal überlegen? :lol:

    Ansonsten: Ich hab ja oben absichtlich Vorteile für den Privathaushalt geschrieben. Und da ist das Ganze etwas zwiespältig. Auf der einen Seite ist es schön, wenns auch privat schnell geht, auf der anderen Seite kann das ein Problem werden, wenn man mal manuell mahlen oder etwas nachmahlen will - dann kanns auch zuuuu schnell sein.

    Ich bin mir nicht sicher, welche "Kenntnisse" KaffeeBär so hat. Deswegen hab ich ja nachgefragt. Für viele Newbies (nicht böse gemeint) ist ja die Mahlkönig der Hit schlecht hin und es wird schnell was nachgeplappert.

    Betrachtet man aber die Entwicklung bei den Mühlen, insbesondere in den letzten 2 Jahren, dann bin ich der Meinung das es mittlerweile wesentlich interessantere Mühlen als die Mahlkönig gibt. Wer es schneller und/oder sauberer mag, ist für die Hälfte des Preises bei Mazzer oder Casadio gut aufgehoben, wer es geschmacklich differenzierter / anders möchte, der greift für den Preis einer Mahlkönig wohl eher zu einer Kony, Mythos oder Eureka. Aber da gibts hier wohl genau eine einzige Person, die all die Mühlen schonmal ausprobiert hat, was auch darauf hindeuten könnte, das man sich dort nichtmehr in geschmacklich anderen Dimensionen bewegt, sondern mit viel Kohle die letzten paar Prozent rausgekitzelt werden sollen.

    Liest man sich dann die Postings bzgl. Geschmacksunterschieden zwischen Demoka und Mazzer so durch, könnte man tatsächlich meinen, das die Demoka auf einem Geschmackslevel von etwa 90% liegt. Die Mazzer viel. bei 95% und die großen konischen darüber. Wer was wie dann tatsächlich rausschmecken kann, steht natürlich wieder auf einem ganz anderen Blatt ;)

    Gruß
    Peter

    PS: Ich hab z.Zt. mal wieder nen frischen Malabar von Fausto in der Mühle. Und wer nicht glauben möchte, das man wegen Sauerei bereit ist, irgendwann 600€ in ne Mazzer zu investieren, sollte genau den mal in seiner Demoka mahlen. Ich denke mir grad jeden früh, das das Teil doch eigentlich mehr neben den Siebträger als direkt rein mahlt. Mit anderen Sorten siehts aber schonwieder viel erträglicher aus, und wer nur solche verwendet, fragt sich viel. auch, was der Ganze Ziehauf hier soll. So ist die Welt ;)
     
  19. #19 KardinalWest, 14.10.2008
    KardinalWest

    KardinalWest Mitglied

    Dabei seit:
    25.06.2007
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    5
    AW: sehr gute Mühle?

    Eben! Und immerhin zählt JEDE Sekunde (Wie spätesten seit dem großen Galileo "Cappuccino-Test" jedem klar sein sollte) Werde meine Mazzer denn auch gleich aus der Küche schmeißen... ;-)

    Hatte vor der Mazzer Mini E eine Ascaso I Mini und bin umgestiegen, weil mir die Sauerei zu groß war. Möchte mir aber nicht anmaßen, einen geschmacklichen Unterschied feststellen zu können.

    Gruß - Tom

    P.S: Es gab vor nicht allzu langer Zeit doch einen Thread, nach dem auch das Ergebnis der Mahlkönig nicht über alle Zweifel erhaben ist?
     
  20. Arni

    Arni Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2007
    Beiträge:
    8.936
    Zustimmungen:
    521
    AW: sehr gute Mühle?

    Um das vorher Gesagte kurz zusammenzufassen: Jeder ist also töricht und verschwendet unnötig sein Geld, wenn er eine andere Mühle kauft als die Demoka. Sie hat allenfalls geringfügige optische Schwachstellen.
     
Thema:

sehr gute Mühle?

Die Seite wird geladen...

sehr gute Mühle? - Ähnliche Themen

  1. irgendjemand guten Tipp für Faulpelzlösung Entkalken Dampfhahn uralter ECM

    irgendjemand guten Tipp für Faulpelzlösung Entkalken Dampfhahn uralter ECM: Liebe Gemeinde, der Dampfhahn meiner alten ECM Giotto/Technica leckt - habt ihr für einen Faulpelz einen Tipp fürs entkalken, möglichst ohne...
  2. Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper

    Kaufberatung Maschine mit einfachem Handling - Mühle mit integriertem Tamper: Hallo zusammen, ich bräuchte einmal eure Hilfe bei der Kaufberatung… Meine bessere Hälfte und ich machen aktuell unseren täglichen Espresso mit...
  3. [Mühlen] Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt

    Anfim Caimano Dosierbezug 2,5 Jahre alt: Verkaufe hier eine 2,5 Jahre alte Anfim Caimano / Super Caimano Mahlscheiben sind top in Ordnung Die Maschine hat einen Dosierbezug und ist...
  4. [Mühlen] Sehr gut erhaltene Sette 270Wi

    Sehr gut erhaltene Sette 270Wi: Hallo liebe Kaffeefreunde, ich möchte meine Baratza Sette 270Wi abgeben, da ich mir eine neue Mühle gekauft habe. Die Mühle habe ich im September...
  5. Xeoleo M450, oder wie viel Mühle kann man für weniger als 50€ erwarten?

    Xeoleo M450, oder wie viel Mühle kann man für weniger als 50€ erwarten?: Zugegeben, im Kaffeebereich kaufe ich eher selten Neuware. Mit Ausnahme meiner Xenia habe ich bislang alle Espressomaschinen und Mühlen gebraucht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden