Seltsamer Geruch und Geschmack von Heißwasser/Kaffee

Diskutiere Seltsamer Geruch und Geschmack von Heißwasser/Kaffee im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo Espressojung da das Rückwasser zum Tank keine erhöhte Temperatur aufweist, gehe ich davon aus, daß ein Rückschlagventil verbaut ist. Lelit...

  1. #101 Kaffeewolle, 11.06.2020
    Kaffeewolle

    Kaffeewolle Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Espressojung

    da das Rückwasser zum Tank keine erhöhte Temperatur aufweist, gehe ich davon aus, daß ein Rückschlagventil verbaut ist. Lelit ist ja eine gestandene Firma und so etwas sind grundsätzliche Fragen.

    Aber wie man in den Fragestellungen aus diesen Thread sieht, haben auch gestandene Firmen mit bestimmten Dingen Probleme. Im Profibereich mit hohem Durchsatz von Kaffee und Espressos vergleichmäßigen sich diese Nuancen besser und fallen nicht auf. Die Maschinen haben direkten Wasseranschluß, werden regelmäßiger gewartet und der Aufwand ist, im Verhältnis zum Durchsatz, vertretbar. Ich will aber am Ende desTages nach 4 bis 6 Espresso/Capuchino nicht die Maschine 4x rückspülen damit das Wasser keinen Fremdgeschmack hat und nicht bei jedem Americano zittern, ob das Wasser in Ordnung ist. Sache des Herstellers ist es eine anwenderfreundliche Maschine anzubieten, ohne den Aufwand für mangelnde Entwicklerleistung auf den Kunden abzuwälzen.

    Beste Grüße Wolfgang
     
  2. #102 Kaffeewolle, 11.06.2020
    Kaffeewolle

    Kaffeewolle Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    furkist: Da wirst du in der BA nix finden. Und die Industrie sagt - vielleicht : "Nach mehrmaligem Rückspülen sollte dies beseitigt sein.." oder so.

    Wir haben hier sehr gutes Wasser. Also mache ich es mal direkt ohne Rückfluß. Mal sehen wie lange es dauert bis dieser eigenartige Geschmack beim Heißwasserbezug wieder auftaucht. Die trotzdem erforderliche Entkalkung ist aber bei solch einer Dualboilermaschine wesentlich aufwendiger, da ja alles anschließend wieder ausgespült werden muß ! Und dafür wollte ich eigentlich mal ein paar Hinweise haben. Lelit liefert diese Hinweise nicht, nur daß man am besten mit ihren Patronen aufbereitetes Wasser verwenden soll.
    Beste Grüße
    Wolfgang
     
  3. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.046
    Zustimmungen:
    1.471
    ..also:

    entweder: Rückwasser in extra Gefäß

    oder: mehrmals Rückspülen, bis der Geschmack weg ist. Das kann schon etwas dauern, daher mein Hinweis zur Pumpenlaufzeit. Wenn der Geschmack aber einmal weg ist - dann kommt er nicht wieder. Soll heissen: danach brauchst du "nur noch" zum Reinigen der BG rückspülen.

    Oder 3. Möglichkeit: Rückwasser in extra Gefäß, Maschine normal betreiben, und dann alle paar Wochen nachsehen, ob der "Geschmack" noch da ist. Irgendwann ist er weg ...
     
  4. #104 Kaffeewolle, 11.06.2020
    Kaffeewolle

    Kaffeewolle Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Mehrmahls rückgespült habe ich. Mit getrennten Gefäßen. Geschmack war weg, kam dann langsam wieder.
    Vorgehen jetzt: Mehrmals rückgespült, Geschmack gut, Glasgefäße außerhalb der Maschine für Frischwasser und Rückwasser zur Probe über mindestens eine Woche. Mal sehen was passiert !
    Beste Grüße
    Wolfgang
     
    furkist gefällt das.
  5. furkist

    furkist Mitglied

    Dabei seit:
    22.12.2018
    Beiträge:
    2.046
    Zustimmungen:
    1.471
    Ja, gut - etwas Geduld braucht man hier schon. Nicht schön - aber lösbar.
     
  6. Dirk2/3

    Dirk2/3 Mitglied

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    916
    Irgendwo muß das Wasser ja hin!
    Normalerweise wechselt man das Wasser öfters.
    Machen auch die meisten so.
    Bei meiner historischen Krups wird es in die Abtropfschale geleitet.
    Die ist klein und die Arbeitsplatte schwimmt nach zwei Bezügen.
    Die Konstruktion dennoch genial.
    Ich habe da einfach einen Schlauch weggeführt ins Waschbecken.
    Gruß
    impro.jpg
     
  7. #107 Sebastiano, 11.06.2020
    Sebastiano

    Sebastiano Mitglied

    Dabei seit:
    03.12.2002
    Beiträge:
    3.057
    Zustimmungen:
    2.643
    Ist denn der Wasserfluss-Plan aus dem in diesem Thread bereits verlinkten Video nicht selbsterklärend:

    Wasserfluss Lelith PL92T.png
    Quelle:
    Elizabeth PL92T | How it works
    Minute 02:00


    Gruß, Sebastiano
    .
     
  8. dvd-r

    dvd-r Mitglied

    Dabei seit:
    07.09.2019
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    17
    Update: gerade eben das hier in dem Glas entdeckt, in dem ich das Rückfluss-Wasser auffange - da wundert's mich nicht mehr, wenn DIESES Wasser, in den Tank zurückgeleitet, zu stinkendem und schlecht schmeckendem Wasser führt...
    3D75D3EF-C83C-4381-BFBA-B00EC8E8C0EE.JPEG EF80D269-6B28-44F1-81AE-58A7CCA4D37E.JPEG

    Das Glas wird alle paar Tage gelehrt, das Wasser, das ich verwende, ist gefiltert...
     
  9. #109 Kaffeewolle, 18.06.2020
    Kaffeewolle

    Kaffeewolle Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Moin dvd-r,

    ja und nun. Was sagt uns das ? Wo liegt die definitive Lösung ?

    Ich bin noch in der Probephase mit meinem Versuchsaufbau und zu keinem endgültigem Schluß gekommen. Habe das Ganze zusätzlich an meinen Händler zur Klärung weitergeleitet, einschließlich dieses Threads.
    Nach weiteren Rückspülungen mit und ohne Reigungsmittel (der Händler empfiehlt das auch nur 1x im Monat mit Reinigungsmittel, wie in der BA von Lelit zu lesen) wird das Wasser innerhalb von 2-3 Tagen immer wieder schlechter bis ungenießbar. Sowohl Heißwasser als auch Rückwasser. Im direkten Espresso-Betrieb ohne Heißwasserbezug merkt man das nicht sofort !! Muß ich noch mal als Leerbezug kosten - habe ich bis jetzt versäumt !!!

    Das in Deinem Glas sieht nach schwebenden Algen aus. Wasserqualität und Wärme tun da ihren Teil. Laut Wasserlabor, mit dem ich in meinen Berufszeiten diesbezüglich mal zu tun hatte, beieinträchtigt das nicht die Genießbarkeit - d.h. man stirbt nicht davon - ist nur ein Schönheitsfehler. Damit waren die Jungs damals durch und ich hatte es schriftlich, daß keiner geschädigt werden konnte. Ich habe das Wasser allerdings damals, soweit ich mich erinnern kann, nicht gekostet, so daß ich nichts zur geschmacklichen Beeinträchtigung sagen kann.

    Ich bin mal gespannt, ob der Händler etwas bei Lelit erreicht. Wechsel der Silikonschläuche und Wassertankwechsel habe ich aufgrund Deiner und meiner Erfahrungen gleich als wirkungslos abgelehnt.

    Wir bleiben dran :mad: !

    Beste Grüße

    Wolfgang
     
  10. #110 Kaffeewolle, 18.06.2020
    Kaffeewolle

    Kaffeewolle Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hallo dvd-r,

    hier der Nachtrag zum Wassergeschmack Direktbezug Espressowasser (mußte ich erst etwas abkühlen lassen, um für alle 3 Proben - Rückwasser, Heißwasser, Direktbezugswasser) die gleichen Bedingungen zu haben:
    Ist bei allen 3 Proben etwas unterschiedlich ausgeprägt - in der Reihenfolgen von schlecht zu besser
    Rückwasser
    Heißwasser
    Direktbezugswasser für Espresso

    Beste Grüße
    Wolfgang
     
  11. #111 stna1981, 16.07.2020
    stna1981

    stna1981 Mitglied

    Dabei seit:
    14.07.2020
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    11
    Und, wie ist der Stand der Dinge?
     
  12. #112 nnamretsuM, 17.07.2020
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    325
    Biofilm..., meistens harmlos, dennoch imho bah...
     
  13. #113 Kaffeewolle, 22.07.2020
    Kaffeewolle

    Kaffeewolle Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Hier der derzeitige Stand:
    1. Da ich jetzt seit 3 Wochen mit Glasbehältern für Frisch- und Rückwasser arbeite und sich keine Besserung eingestellt hat, ist der Kunststoffbehälter als Quelle auszuschließen. Da ich dabein auch einige Zeit ohne Lelit-Filter arbeitete, kann auch dieser als Quelle ausgeschlossen werden.
    2. Nach Rückspülen mit Reinigungsmittel und mehrfachem Spülen wird's geschmacklich besser, aber verschlechtert sich dann im Laufe einiger Tage wieder zusehens.
    3. Durch tägliches Rückspülen kann man es etwas im Zaume halten - das ist für mich aber absolut nicht befriedigend.
    4. Hersteller und Händler wissen's auch nicht. Hersteller schickt neue Schläuche und Wasserbehälter. Den Wasserbehälter habe ich meines Erachtens ja schon mal ausgeschlossen ! Und drinnen sind garantiert überall Schläuche und Kunststoffteile als Verbinder verbaut, die als Quelle des schlechten Geschmacks in Frage kommen. Hier wäre dann eine Komplettrevison angesagt - für den Kaufpreis ist das nicht mein Ding.
    5. An anderer Stelle hier im Kaffee-Netz ist schon mal das OPV als Verursacher gebrandmarkt worden !? Mich wundert hier, daß das kalte Rückwasser vom OPV bei aufgeheiztem, bezugsfertigem Gerät auch sehr schlecht schmeckt (auch wenn man's direkt aus dem Schlauch probiert) - sollten's doch die Schläuche sein ?? Gäbe es da einen vernünftige Ersatz mit dem Ihr Erfahrung habt ?
    6. Ich habe auch keine Lust Wasser in Flaschen ewig ranzuschleppen, denn mit dem ewigen Rückspülen und Verwerfen des Rückwasser geht eine schon große Menge drauf. Beim Bezug nur wenig, beim Rückspülen gewaltig.
    7. Nach Anweisung von Hersteller und Händler werde ich die Maschine einmal entkalken. Ist natürlich beim Dualboiler wesentlich aufweniger, Zumal der Lelit PL92T keine manuellen Ventile, außer dem Dampfventil, das man dann aber nicht betätigen soll, hat.

    Diese Dinge fallen alle nicht so auf, wenn man nicht das Heißwasser separat für Americano, Tee o.ä. benutzt. Da ist mir dieser unangenehme Geschmack ja auch erst aufgefallen.
    Das Wasserwerk bei uns gibt "geschmacklos" an und nach dem Lelit-Filter scheckt es auch nicht anders!

    Wenn Euch irgendwas falsch vorkommt, wäre für einen Hinweis dankbar !

    Ergebnis also bis jetzt - nix bis wenig !!!!!!

    Aber - ich gebe nicht auf und bin noch mit dem Händler im positiven Gespräch und das ist auch schon was wert !!! :)

    Mit besten Grüßen
    Wolfgang
     
  14. #114 nnamretsuM, 23.07.2020
    nnamretsuM

    nnamretsuM Mitglied

    Dabei seit:
    17.07.2015
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    325
    Lass mal ne chem.&biol. Analyse machen (schwefelhaltige Verbindungen auch checken lassen).

    Es gibt auch Biofilmbestandteile, die sich bspw. im Kessel sammeln und reagieren - da können kleine Mengen genügen.

    Je nach Wasserzusammensetzung kann es auch am Leitungswasser liegen, erhitzen ändert einiges, manchmal auch Geruch und Geschmack - kennen viele von mitunter mikrobiologisch nicht zu beanstandenden Warmwassersystemen im Haushalt...
     
  15. #115 Kaffeewolle, 23.07.2020
    Kaffeewolle

    Kaffeewolle Mitglied

    Dabei seit:
    11.06.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Eine Analyse des geschmacklich beanstandeten Wassers hatte ich auch vor. Zuerst will ich aber alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen.
    Ich habe ältere Schläuche liegen. Die riechen so wie das Wasser schmeckt, wobei man natürlich beides nicht unbedingt vergleichen kann. Deshalb mein Verdacht in Richtung Kunststoffelemente, die ja reichlich vorhanden sind.

    Hat jemand vielleicht einen genauen Leitungsplan der Lelit PL 92 T ? Der von mir gepostete ist ja nur der Prinzipschaltplan eines Dualboilersystems ! Vielleicht gibt's auch Serviceunterlagen für den Servicetechniker. Mir liegt da leider nichts vor. habe im Internet auch nichts finden können, außer Hinweisen für die Entkalkung (auch nicht offiziell von Lelit).

    Beste Grüße
    Wolfgang
     
  16. dvbt_

    dvbt_ Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2020
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    18
    Ich weiß nicht, ob das bei dir die Ursache sein kann, aber bei mir hat der Schlauch im Wassertank den ekelhaften Geschmack verursacht (habe eine Lelit Bianca). Habe hier etwas ausführlicher darüber geschrieben: Lelit Bianca

    Seitdem ich nur den Tank (ohne Schlauch und Filter) mit Flaschenwasser benutze, schmeckt alles normal.
     
Thema:

Seltsamer Geruch und Geschmack von Heißwasser/Kaffee

Die Seite wird geladen...

Seltsamer Geruch und Geschmack von Heißwasser/Kaffee - Ähnliche Themen

  1. Die eigene Erwartungshaltung als größter Geschmacksfaktor?

    Die eigene Erwartungshaltung als größter Geschmacksfaktor?: Guden.. Frage mich im Moment ob wohl beim Schmecken von Kaffee die eigene Verfassung bzw Erwartung an den Kaffee mit Abstand am meisten den...
  2. Seltsames Verhalten Quick Mill 3000

    Seltsames Verhalten Quick Mill 3000: Hallo Zusammen, Meine Quick Mill macht seit heute zwei seltsame Sachen. Die Heizung(Lämpchen) geht kurz nach dem Starten der Pumpe an!? (Maschine...
  3. Bohnenempfehlung für Österreicher

    Bohnenempfehlung für Österreicher: Da ich meinen alten Beitrag aus 2010 "Linzer Student sucht nach toller Alltagsbohne mit gutem Preis- Leistungs- Verhältnis" nicht mehr Bearbeiten...
  4. Neuer Kaffeevollautomat - wie komme ich an milden Kaffee

    Neuer Kaffeevollautomat - wie komme ich an milden Kaffee: Hallo zusammen, ich habe heute eine Delonghi Primadonna Class ecam 556.55.sb gekauft. Nun hab ich mich etwas mit der ganzen Einstellerei vertraut...
  5. Rancilio Silvia: Plötzlich Geruch nach Motorenöl im Wasser (besonders aus der Dampflanze)

    Rancilio Silvia: Plötzlich Geruch nach Motorenöl im Wasser (besonders aus der Dampflanze): Hallo, habe schon seit gut 10 Jahren meine Silvia (nach mehrmonatiger Recherche hier im Kaffeenetz) und musste mich für diese Frage wieder ganz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden