Seltsamer Geschmack in Selbströstung

Diskutiere Seltsamer Geschmack in Selbströstung im Vom Rohkaffee zum Selbströster Forum im Bereich Rund um die Bohne; Mir ist aufgefallen, dass Selbstgeroesteter bei mir immer etwas komisch schmeckt. Oft ist er auch viel öliger und verstopft gern meine Mühle. Ich...

  1. #1 Cofé-Doc, 25.09.2006
    Cofé-Doc

    Cofé-Doc Gast

    Mir ist aufgefallen, dass Selbstgeroesteter bei mir immer etwas komisch schmeckt. Oft ist er auch viel öliger und verstopft gern meine Mühle. Ich wollte mal fragen, ob frischgerösteter Kaffee immer etwas komisch schmeckt wegen des Ausgasens?

    Könnte es auch daran liegen, dass mein Procedere noch nicht optimiert ist oder dass ich Fehler beim Rösten mache? Also mir schmeckt dann gekaufter Kaffee immer noch besser, solange es ganze Bohne ist. Vielleicht liegt es auch an den Bohnen selbst? Ich habe bei Hasbeans gleich Bohnen mitbestellt und auch bei Kaffeeshop 24. Dabei war aber immer ein etwas seltsamer Aftertaste in meiner Tasse. Habe auch mal versucht zu probieren eine Portion gleich in den Kühlschrank, eine Portion gleich eingefroren und eine Portion draussen aufgedeckt stehen lassen zum Ausgasen. Bis jetzt immer der gleiche komische Geschmack. Das ist auch meinem Testprobierer aufgefallen.

    Ich habe Brasil Santos und eine andere Brasilsorte probiert. Auch eine Expressomischung habe ich probiert. Mich hat das nicht überzeugt. Was mach ich nur falsch.

    Hab schon viel probiert. Hab CBR auch mal vorgeheizt vor dem rösten und mal einfach ohne Vorheizen, hab schnell abgekühlt, sogar mal mit den Bohnen ins Tiefkühlfach. Glaub das liegt nicht an dem?! Hab sogar mal die letzte Charge handverlesen, weil da oft auch schlechte Bohnen drin sein könnten. Alles das gleiche. Komisch.
     
  2. hfaust

    hfaust Mitglied

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Cofé-Doc,

    am Ausgasen liegt es sicher nicht. Manche Bohnen brauchen ein paar Stunden bis zu drei Tagen bis sie ihr optimals Geschmackspotential ausppielen.

    Du schreibst, dass Deine Bohnen recht ölig werden. Manche Bohnen entwickeln einen eigenartigen Geschmack, wenn Sie zu lange oder zu heiß geröstet werden (schwer zu beschreiben: schmeckt irgendwie nach Medizin). Reduziere doch einfach mal die Temperatur oder röste die Bohnen etwas kürzer.

    Viel Erfolg!
    Hari
     
  3. #3 Philanthrop, 28.09.2006
    Philanthrop

    Philanthrop Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2006
    Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    288
    Kannst Du das etwas genauer beschreiben?
     
  4. odo

    odo Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Metall-gesmack?
     
  5. mc.y

    mc.y Mitglied

    Dabei seit:
    02.07.2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kenne ich auch, worauf würde das hindeuten?
     
  6. odo

    odo Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht ein hohes Robusta-anteil. Fur espresso rostung ist vorsicht geboten mit Robusta Bohnen. Ausserdem soll mann die bohnen am besten nicht bis öl-zwitschen rösten. Wenn etwa 2% der Bohnen zwitscht das röst-process abbrechen. Nachsten tag zwitschen die Bohnen selber ein bischen weiter.
     
  7. #7 silviatore, 20.10.2006
    silviatore

    silviatore Mitglied

    Dabei seit:
    12.06.2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    2
    odo,

    was meinst du mit _zwitschen_? :)


    bedankt

    eike
    ---
     
  8. odo

    odo Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    >> Zwitschen: Ich meine wenn die bohnen ölig werden. Es fangt an mit nur 3% der bohen. Nur 30 seconden weiter sind sie alle ölig. Die böhnen zwitschen jetzt öl. Mein erfahrung ist mann soll das rosten abbrechen am liebste wenn nur noch weniger wie 3% ölig ist.

    Am nachsten tag gibt es meistens sehr feine tropchen öl auf die böhnen.
     
  9. Stefan

    Stefan Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2001
    Beiträge:
    9.093
    Zustimmungen:
    730
    @Odo

    Ölige Bohnen sind doch kein Mangel sondern nur die Reaktion auf das Röstprofil. Du musst die Röstung deswegen auf keinen Fall abbrechen, das vom Bohneninnere durch die Hitzeentwicklung ausgetretene Öl beeinträchtigt den Geschmack in keinster Weise. Je nach Möglichkeit am Röster kann man probieren, nach der Anheizphase mit einer leicht fallenden Temperaturkurve zu rösten um diesen Effekt zu vermeiden.


    Gruss
    Stefan
     
  10. odo

    odo Mitglied

    Dabei seit:
    07.01.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Wie fast jeder amateur-röster nach einige monaten weisst; das Röstprocess endet nicht wenn die roster abgeschaltet ist. Das Aroma bild sich noch mehrere stunden, oder tagen. Ein Nach-Röstungs-process? Bei afrikanische bohnen (Yracheffe, sidamo) benutz ich genau das rostprofil mit nach Anheizen ein fallende Temperaturkurve. Aber die letzten 2-3 minuten erhohe ich die temperatur erheblich. Irgentwo in diese phase tritt Ol aus. Diese Ol-phase ist sehr na an die verbrennungsphase, deswegen schalte ich manuel die kuhl-phase ein. Die bohnen sind gleich nach rostung dunkel und fast trocken, aber 1 tag nach das rostprocess sind sie meistens ziemlich ölig. Vielleicht eine folge des Nach-Röst-process. IMO sind die bohnen im diesen fall sehr aromatisch.


    Gruss. Odo.
     
  11. Hermo

    Hermo Mitglied

    Dabei seit:
    08.12.2003
    Beiträge:
    1.308
    Zustimmungen:
    105
    = schwitzen :wink:

    Gruß, Hermann
     
  12. Herb

    Herb Mitglied

    Dabei seit:
    04.11.2003
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    24
    Das ist aber auch eine Eigenschaft der jeweiligen Bohne, Amerikanische Bohnen oelen nicht so leicht wie Afrikanische. Suedost-asiatische liegen dazwischen. Die Halbarkeit reduziert sich leider durchs Oelen, da die Fette in Verbindung mit Luft schnell ranzig werden. Nach 1 Woche hat man schon deutliche Geschmackseinbussen, waehrend trockene Bohnen die Aromaoele im Inneren doch besser konservieren. Ich denke das spaetere Nachoelen ist eher eine Funktion des hohen CO2 Innendrucks als tatsaechliches Nach-Roesten.

    Gruss Herb
     
Thema:

Seltsamer Geschmack in Selbströstung

Die Seite wird geladen...

Seltsamer Geschmack in Selbströstung - Ähnliche Themen

  1. Bitterer Geschmack: Über- oder Unterextraktion?

    Bitterer Geschmack: Über- oder Unterextraktion?: Hallo zusammen, Bisher bewegte sich mein Espresso immer in dem Geschmacksmuster sauer und bitter. Je nachdem, wie ich eingestellt habe, mal mehr...
  2. Bohnen für Geschmack wie Nespresso Arpeggio

    Bohnen für Geschmack wie Nespresso Arpeggio: Liebe Kaffeeliebhaber, seit Jahren trinke ich zu Hause meinen Lieblingskaffee, den "Arpeggio" von Nespresso. Da ich jetzt aber von der...
  3. Seltsames Channeling mit verschiedenen Tampern

    Seltsames Channeling mit verschiedenen Tampern: Hallo zusammen, wie anhand des Fotos zu sehen ist, kommt es bei mir seit einiger Zeit immer wieder zu "Channeling". Das Seltsame daran: das...
  4. Neuware in seltsamen Zustand

    Neuware in seltsamen Zustand: Ich habe gestern meine Profitec Pro 300 erhalten und musste feststellen, dass diese bereits Kratzer auf der Unterseite des Tankdeckels aufweist....
  5. Gastroback - viel Druck, mäßige Crema, langweiliger Geschmack

    Gastroback - viel Druck, mäßige Crema, langweiliger Geschmack: Tja - ich habe so ein Riesenteil im Büro ohne Wartungsvertrag. Das Ding ist ja kaum zu bewegen, also ist eine Reparatur eh die Frage. The...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden