Shootout: Ascaso Steel Uno PID (2017) vs Quickmill Evo 70 3130

Diskutiere Shootout: Ascaso Steel Uno PID (2017) vs Quickmill Evo 70 3130 im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; so, nun habe ich ja schon eine weile die QM Evo 70 3130, der Bericht dazu und zu meinem „konsumprofil“ und zubereitungs-modus operandi findet sich...

  1. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    193
    so, nun habe ich ja schon eine weile die QM Evo 70 3130, der Bericht dazu und zu meinem „konsumprofil“ und zubereitungs-modus operandi findet sich hier:

    Erste Erfahrungen mit der Quickmill Evolution 70 3130

    Ich bin mit den ergebnissen der maschine sehr sehr zufrieden, allerdings fand ich sie von anfang an recht unansehnlich für meinen geschmack. Zum kaufzeitpunkt war sie aber alternativlos was das konzept angeht (guter thermoblock, PID, regelbares OPV). Nun gibt es mittlerweile die neue ascaso steel PID mit zumindest konzeptionell vergleichbarem ansatz. Die ascaso finde ich allerdings viel viel schöner ; ) deswegen habe ich sie mir nun auch gekauft und die QM0820, die bisher im büro dienst getan hat, hat mich leider verlassen, ich finde sie immer noch sehr schick… schnief…

    Zu hause steht nun die ascaso Steel PID Uno in weiss mit der Bezzera BB005, an der arbeit die QM 3130, auch mit einer bezzera.

    Mittlerweile habe ich nun auch ein paar tage den bodenlosen siebträgerund das VST 18g für die ascaso im einsatz (krass, wie sehr ich mich daran gewöhnt habe, mit dem normalen siebträger war ich in den ersten tagen auf einmal ziemlich aufgeschmissen…) und kann die beiden maschinen nun mal vor meinem ganz persönlichen profil direkt gegenüberstellen

    Über die technischen Aspekte wurde ja hier:

    Ascaso Steel Duo PID (2017) vs Quickmill Evolution 70 (3140/45)

    Schon viel geschrieben, darauf will ich nur da eingehen, wo es mich betrifft.


    Zunächst mal finde ich die ascaso wirklich sehr sehr hübsch. In weiss sieht sie aufgeräumt und wertig aus. Schlicht und klar. Die QM erscheint mir dagegen wie eine Fehlversuch beim „frischen-wind-reinbringen“ mit den schräg laufenden blauen lämpchen. aber, ich muss zugeben, seit sie an der arbeit etwas platz um sich rum hat und nicht so eingeklemmt in einer engen Küche steht, sieht sie für mich viel erträglicher und neutraler aus.

    Die Verarbeitung finde ich bei beiden Maschinen tadellos, auch wenn die ascaso insgesamt einen ticken wertiger aussieht. Die mängel bei der ascaso, die im anderen Vergleichs-thread angesprochen wuden, kann ich bei meinem modell nicht nachvollziehen (auch die beheizte tassenablage wird ziemlich heiss : ))

    Ein Kritikpunkt an der QM von manchen war das wirklich ausgesprochen schwachsinnige abtropfblech, das schräg läuft und zu kleine Löcher hat, so dass der kaffee runterläuft und alles versaut. Ich habe mir damit beholfen, dass ich ein buch unter die maschine lege…mittlerweile habe ich aber gehört, dass QM das Lochdesign deutlich verbessert hat (fotos hier)

    Quickmill-Thermoblock Geräte Teil II - Rimprezza.de

    Das sieht aus meiner Sicht sehr gut aus und kaffee24 wird mir von QM das neue Bauteil organisieren, das macht QM auf Kulanz (nett, allerdings haben sie es ja auch verpeilt in the first place…)


    Zur bedienung: die Kippschalter der ascaso sind ein traum. Darauf hatte ich mich schon sehr gefreut…die Schalter der QM haben einen undefinierten druckpunkt, mehr als einmal hab ich geflucht, weil der Bezug nicht geendet hat…meine eigenen ziehe ich meistens nach dem richtigen Gewicht weg, aber für die frau stoppte ich mit der taste (hehe…)…wenn es denn klappte.... Machnmal dachte ich auch, verdammt...ich hab mir jetzt den Fingernagel verbogen….mit der ascaso dagegen: haptisch sehr befriedigend. Sehr sehr fein! glück! freu!

    Die Beleuchtung ist glaube ich nicht jedermanns sache, wäre schön, wenn das in der nächsten Serie optional würde…

    der PID der QM ist ja sehr umständlich zu verstellen, zumindest wenn man noch keine Übung hat. Wenn man dann weis wie es geht, geht es…aber mit der ascaso ist es viel einfacher, ich empfinde das als leichten Komfortzugewinn.

    Was mich irritiert: wie schwer sich der siebträger in die ascaso einspannen lässt, von der quickmill bin ich das butterweich gewöhnt, bei der ascaso muss ich schon die maschine festhalten…das finde ich irgendwie unangenehm, diese Schwergängigkeit und ich, wir werden keine freunde…

    Auf dem Tropfblech der ascaso hat man insgesamt sowohl nach links und rechts wie auch nach oben mehr platz, das finde ich schön, ist irgendwie luftiger durch den platz, die brewista kann ich jetzt einfach auch noch bequem hinstellen und danach bequem an die Seite stellen.

    Nun zur grössten überraschung: dem dampf! Ich trinke nur flat white, ist mir also wichtig. Doch ach jeh…die ascaso ist eine lahme, lahme ente! Die QM (heute morgen gemessen) braucht 30 sec (!) nach espressobezug, bis sie anfängt, dampf auszuspucken, der hat dann zwar noch nicht soviel power, dass man damit einen düsenjet antreiben wollte, aber es geht ausreichend gut ab. (auch deutlich! Besser als mit der 0820) mit dem aufschäumen für eine Tasse bin ich insgesamt nach 1:30 nach drücken der dampftaste fertig (also inclusive aufheizzeit).

    Ganz arglos und naiv dachte ich: na, da wird die ascaso wohl genauso sein….aber…schei…benkleister…..die ascaso heizt wahnsinnig meditativ in 1:30 auf 165 grad, bis sie gewillt ist, zu starten!!!! Dann kommt zwar dampf raus, der sich powermäßig gewaschen hat und klar macht, wo der bartl den most holt…aber…hallo??.... WTF?? Das war echt eine Enttäuschung für mich….ist zwar objektiv nicht viel länger, aber irgendwie nervt es dann doch…selbst wenn ich die zeit zum vorbereiten (kanne, milch, Kühlschrank etc…) nutze, bleibt immer noch zeit für eine atemübung….ich merke dann im Büro immer, dass ich beim schäumen etwas weniger genervt bin….

    Der espresso schmeckt aus beiden Maschinen - wenig überraschend - sehr sehr gut!

    Es fällt mir schwer, ein klares Verdikt zu finden…die QM bekommt man für 812,- … die ascaso habe ich für 1058,- inklusive Versand bekommen. letztendlich...finde ich, dass man tatsächlich auch mehr bekommt....

    da ich nun beide Maschinen besitze, finde ich aber den entscheidenden unterschied für mich am ende vom tag doch die optik. Ich bin froh die ascaso gekauft zu haben, ich schaue sie mir morgens immer sehr gerne an : )))) das war bei der QM anders… Der Komfortgewinn der ascaso ist da und auch spürbar, er schrumpft aber psychologisch wieder etwas zusammen, während ich auf den dampf warte : )

    Wenn einen die Optik nicht stört und einem die inneren unterschiede nicht so wichtig sind, finde ich die QM die bessere wahl. Wenn die Optik zählt, bzw die QM einem nicht so gefällt (wobei sie in echt doch einen ticken besser aussieht als auf den fotos, zumal mit dem neuen tropfblech), dann bekommt man mit der ascaso die hübschere Verpackung zusammen mit etwas mehr Komfort (-dampfwartezeit…)


    Beides bezieht sich natürlich nur auf die Modelle mit einem thermoblock
    in diesem sinne: frohes schaffen ; )
     
    Soledad, onluxtex, niederrhymer und 6 anderen gefällt das.
  2. #2 espressomo, 29.11.2017
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    122
    @Zuvca

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht :)

    Zwei, drei Anmerkungen/Hinweise/Fragen hätte ich dazu...

    Hast du den letzten Post von blabelzabel gesehen? Es gibt jetzt einen neuen 3-stufigen Einschalter ("Off", "Power On mit Licht", und "Power On ohne Licht"). Den könntest du bei Bedarf noch wechseln (lassen).

    Beim Einspannen des Siebträgers stelle ich mir die Frage ob ich den zu lasch einspanne oder der ein oder andere zu vielleicht fest..!? Ich habe keinen Vergleich zur QM, aber ich spanne den Siebträger einfach mit einer Hand ein und drehe ohne großen Kraftaufwand einfach bis es nicht mehr geht. Fertig. Mag sein, dass es ganz am Anfang vielleicht etwas „strenger“ war, aber mir ist das bis jetzt nie negativ aufgefallen...

    Etwas verwundert bin ich über deine Angabe zum Aufheizen bzgl. Dampf. Eigentlich sieht man selbst auf den Videos der alten/normalen Dream das die Aufheizzeit 30 bis 40 Sekunden beträgt. Ich hatte es glaub ich am Anfang für den Erfahrungsbericht meiner Steel mal gestoppt, da waren es aber eben auch diese 30,40 Sekunden wenn ich mich richtige erinnere. Da sich daran „gefühlt“ nichts geändert hat, habe ich bisher nie mehr darüber nachgedacht. Aber ich werde es heute Abend mal probieren und die Zeit stoppen... ;) Ich glaube in Summe kommt’s normalerweise auf‘s Gleiche raus, die QM ist etwas schneller „schäum-bereit“ und die Ascaso hat dafür mehr Power...
     
  3. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    193
    hi @espressomo
    ad licht: ja, hab ich gelesen, ich selbst finde es nicht so störend, dass ich da nochmal was verschicken würde, wollte es der vollständigkeit halber aber auflisten...

    ad siebträger: ich kann den siebträger eh nur von was weis ich sagen wir 8 auf 7:30 einspannen, also nur eine ganz kurze strecke...hab jetzt nicht den anspruch, den da reinzuschrauben ; ) reicht ja wenn es dicht ist, dichter wird es nicht mehr...aber selbst dieser kurze weg geht nur, wenn ich die maschine festhalte. das ist mit beiden siebträgern (werksmodell und bodenlosem von tidaka) so. vielleicht wird es besser mit der zeit, wäre schön....werde morgen mal versuchen nur mit einer hand einzuspannen...wenn mir dann die küche um die ohren fliegt ruf ich dich an, ok : )) ?

    ad zeit: ja, ich find es auch krass: welches modell hast du? wäre sehr sehr nett, wenn du mal die zeit stoppen könntest könntest.....!
     
  4. #4 espressomo, 29.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.2017
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    122
    @Zuvca

    ... du, ohne Gewähr ;):D Ich kann nur sagen wie es bei mir ist :) Wenn der Siebträger eingespannt ist, bin ich so bei 6:30. Aber wie gesagt, kann gut sein das es am Anfang etwas strenger ging. Aber nie das es mich gestört hat. Ich schau schon immer das der Siebträger fest eingespannt ist, aber da benötige ich nie viel Kraft oder muss die Maschine festhalten.

    Beim Aufheizen für den Dampf muss ich mich allerdings korrigieren...:confused: Bei mir ist es genau wie von dir gemessen/gestoppt. (Habe quasi das Übergangsmodell, gekauft nachdem Ascaso die Steel Ende 2016 von Kessel komplett auf Thermoblock umgestellt hat - Brühgruppe, Thermoblock, Pumpe, Siebträger sind also identisch...) Mir kam es gefühlt aber nie so lange vor und es hat mich bisher auch nie gestört. Ich war eher immer von der Dampfpower überrascht/angetan. Was mich eher stört ist das runter kühlen und wieder aufheizen wenn man mehrere Milchgetränke nacheinander machen will wenn z.B. Gäste da sind. Das ist dann aber ja eher das Einkreiser/Zweikreiser-Thema und daher werde ich die Duo mit zwei Thermoblocks nehmen ;)

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und gutes Gelingen mit deiner neuen Maschine!!

    Viele Grüße
     
    Zuvca gefällt das.
  5. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    193
    danke fürs messen! das ergebnis ist zwar scheixx, aber dann weiß ich wenigstens, dass nix kaputt ist : )
    hatte auch ascaso heute angeschrieben ob es nicht möglich ist, die maschine davon zu überzeugen, dass sie schon ab was weis ich 120 grad anfängt zu pumpen, geht aber leider nicht, gibt keinen hack in die PID steuerung : )) dann meditier ich jetzt halt etwas länger...
     
  6. #6 Blabelzabel, 30.11.2017
    Blabelzabel

    Blabelzabel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    10
    Ich weiß ja "Klugscheißer kann niemand leiden", aber meine DUO dampft ganz schön ab ;)

    Danke für den Shootout - würde ich so unterschreiben, und die Ascaso ist wirklich gut schön bzw schön gut! Das schwierige Einspannen des ST ist auch bei mir so, und hat sich bisher auch nicht geändert. Ich spanne den also auch nur leicht und relativ wenig - passsiert ist bisher noch nichts, halte ich auch für unwahrscheinlich.
     
  7. akin

    akin Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    30
    meine DUO lässt beim Dampfen vieles übrig.
    Kein vergleich zum Faema Lambro. Meine Elektra Leva ist sogar ein Tick besser. Ich hatte schon etwas mehr erwartet.
    Ich habe das Gefühl, dass das Thermoblock nicht richtig hoch heizt - sollte um die 160°C gehen.
    Nerfig ist es aber dass es 10 Sekunden braucht und erst dann anfängt langsam zu dampfen. So krieg man die ersten Wassertropfen in die Kanne rein.
    Algemein ist der Dampf grenzwertig, würde ich eher als nass aufstufen.

    Der Siebträger ging bei mir auch sehr schwer rein. Eine Cafelat E61 Sibträgerdichtung schafte abhilfe. Jetzt geht der Siebträger sehr sanft rein so wie es sein sollte.

    Algemein macht die Machine einen sehr ordentlichen Kaffe, nach ~6-7 Minuten ist sie durhgeheitzt. Positive Punkte wurden ja erwähnt, hier sind die Punkte die ich negativ bewerte:

    - sie ist laut , klar es ist eine Vibrationspumpe aber es geht auch leiser, diese ist laut.
    - laut bei dampfen und knallt nach dem Dampfen. Der Dampf ist eher nass. Es geht hier um ein Thermoblock aber hat man jetzt seit 10 Jahren keine Fortschritte gemacht ?
    - laut wenn mann das OPV auf 9 Bar einstellt - das Wasser von OPV fließt frei in das Wassertank von Oben und das plätschert voll
    - und diese LEDs, sehr hell und blendend und naturlich ist das Licht nicht farbecht - aber das sind ja meisten LEDs sowieso.
    - Aktivetassenheizung fehlt - werde ich beim Händler reklamieren.
    - eine E.S.E Sieb dazu zu geben und dann die Machine als E.S.E fähig zu bezeichen ist eine was soll ich sagen: Verars... der Kunde. E.S.E funktioniert nur wenn das Pad ganz dicht umgerandet ist. Hier wird es nur von der Duschensieb platt gedruckt.Schade, ich habe ein Paar E.S.E Sorten die mir sehr ordenlich schmecken. Aus Ascaso ungenießbar.
    - das Holz beim Siebträger finde ich zu hell für die Schwarzemachine und auch bischen zu klobig - rein subjektiv.

    Eigentlich eine gut gemeinte Machine aber für den Preis (1349€ habe ich behzahlt) würde ich sie nicht empfehlen, so um die 1100€ wäre es , denke ich, fair.
     
  8. #8 Blabelzabel, 30.11.2017
    Blabelzabel

    Blabelzabel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    10
    Danke für den Tipp... das versuche ich auch mal :) Welche Dichtung denn genau? Blau oder Rot... oder gibt es noch mehr? Und wie tauscht man die - einfach rauspulen und die neue reindrücken? Oder muß man da irgendwo rumschrauben?
     
  9. akin

    akin Mitglied

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    30
    ich habe die Balue mit 8.5mm Dicke. Die Rote mit 8mm Dicke könnte eventuell besser passen. Mit der Blaue komme ich auf 6Uhr nach dem einspannen.
    Den Duschensieb raus hebeln und dann die Dichtung rausnehmen. Beim reinsetzen, einmalig den Siebträger ohne den Filter einspannen - nicht ganz so fest. Dananch mit dem Filter ein mal richtig fest reinspannen, fertig :)
     
    Zuvca und Blabelzabel gefällt das.
  10. #10 Blabelzabel, 30.11.2017
    Blabelzabel

    Blabelzabel Mitglied

    Dabei seit:
    14.06.2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    10
    Als Anfänger beruhigt mich Deine Expertenmeinung ja schonmal. Da ich allerdings noch fleissig am üben bin, interessiert mich Deine Meinung zu PI, Druckverlauf und Flußrate:

    Ich habe 3sek PI eingestellt, und dann ja Maschinen-bedingt weitere 3sek Pause. Danach steigt der Druck ziemlich langsam an (zumindest lauf Manometer), und es dauert recht lange bis der erste Kaffee tröpfelt (ca 12-15sek ab Start). Mit 14gr/2er Sieb und 15,5-16gr etwas gröber gemahlenem Kaffee (dunkle, normale Barröstung) lande ich dann bei ca 28sek (ab Start) für 32gr Espresso. Mäuseschwänzchen, Flußrate sieht eigentlich alles ganz OK aus, nur ganz zum Schluß wird es ab und zu etwas hastig (und arg blond). OPV habe ich auf 10-11bar begrenzt.

    Kommt Dir das bekannt vor und läuft es bei Dir ähnlich :)? Oder hast Du zu PI vs Bezugsdauer andere Tipps?

    Geschmacklich bin ich soweit zufrieden. Allerdings suche ich noch eine sinnvolle 1er / 2er Sieb-Kombi damit ich mit meiner Mühle (Eureka Mignon) möglichst mit einer Timer- und Mahlgradeinstellung beides hinbekomme (logischerweise ein- bzw zweimal mahlen)... aber das ist wohl ein anderes Thema für das ich evtl einen anderen Thread eröffne. Oder mich an Doppio gewöhne :D
     
  11. osugi

    osugi Mitglied

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    1.112
    Viele hier werden dir danken, wenn du dies nicht tust, sondern die Suchfunktion bemühst, denn es gibt gefühlt zweimal pro Woche einen Thread zu diesem Thema!
     
  12. #12 Zuvca, 30.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2017
    Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    193
    danke erst mal an @akin für den tip! grade bestellt : ) ich hab keine ahnung ob die wattzahl für den dampfblock bei der DUO die selbe ist wie bei der UNO....oder deine ist tatsächlich nicht gut eingestellt...oder du hast andere ansprüche : ))) mir ist es wichtig, das ganze sehr feinporig zu bekommen und nicht zu lang zu warten...sehr feinporig ging schon mit der alten 0820 gut...warten muss ich jetzt aber noch länger ... :.. schnief...schnief...immer wenn ich an der arbeit bin und dampf beziehe denke ich grade....ach...die quickmill...so hässlich ist sie doch gar nicht...vielleicht hol ich mir doch die wieder nach hause...und wenn ich mir dann am druckknopf den fingernagel umbiege, denke ich....neee, diese kippschalter sind schon viieel toller...hahaha...menschen...:rolleyes::confused:;)
    heute kam für die Quickmill übrigens das neue abtropfblech...sieht tatsächlich besser aus und funktioniert jetzt endlich : ) blöd, dass im internet immer die alten bleche der ersten serie zu sehen sind...

    @Blabelzabel
    ich glaube das ist tatsächlich eine völlig andere und maschinenunabhängige baustelle...ich schick dir vielleicht ne kurze PN... hier nur mal ganz allgemein die quelle, von der ausgehend ich meine schlüsse für druck und PI gezogen habe..

    Pre-infusion and it's impact on espresso

    Espresso Brewing Pressure: Is 9 Bars really optimal?

    ganz allgemein "arbeite" ich, wohl anders als viele hier im forum, nach dem perger ansatz. kannst dich daja mal reinschauen/lesen/fuchsen...

    Espresso Recipes: Putting It All Together - Barista Hustle

    weicht schon sehr stark davon ab, was man hier häufiger liest, funktioniert für mich aber viel besser..... so...genug jetzt off topic ; )

    noch ein wort zur lautstärke: ich finde interessanterweise beide maschinen nicht laut, die quickmill sogar etwas lauter...liegt vielleicht auch daran, wie sie stehen...
     
    Blabelzabel gefällt das.
  13. #13 Aeropress, 01.12.2017
    Aeropress

    Aeropress Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2015
    Beiträge:
    7.599
    Zustimmungen:
    3.029
    Ähm man kauft sich einen Dual Thermoblock und braucht damit sogar länger zum Milch schäumen als vorher mit dem Singleblock??? Hab ich das gerade richtig verstanden oder was überlesen? Wo soll da der Sinn sein, und man ist trotzdem zufrieden? Versteh ich nicht.
     
  14. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    193
    @Aeropress hast was überlesen: ich hab ne UNO gekauft....und meine quickmill evo hat auch nur einen TB...die braucht aber nur 30sec....
     
  15. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    193
    wenn ich gewusst hätte, dass die UNO so lahm ist, hätte ich vielleicht ne DUO gekauft....aber nur vielleicht....ich weis noch nicht wie sehr es mich stört... sind ja am ende doch wahnsinnige first world problems.....grade ist halt der tägliche kontrast zur QM krass ...
     
  16. #16 espressomo, 21.12.2017
    espressomo

    espressomo Mitglied

    Dabei seit:
    09.10.2016
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    122
    Bei maxicoffee gibt es jetzt sein sehr ausführliches über 20-Minütiges Testvideo der Ascaso Steel UNO PID. Ist zwar wie immer auf französisch, aber auch wenn man die Sprache nicht spricht sehr interessant, da die Maschine und Einzelteile sehr detailliert gezeigt und auch Espressi und Cappuccino gemacht werden:

     
  17. #17 Cafillo, 12.01.2018
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    312
    @Zuvca
    Da du beide Maschinen hast...
    Du hast das VST Sieb erwähnt.

    Haben beide Maschinen Standard-Bar-Siebgrössen? Also 58mm?
    Kann man bei der Ascaso einen Standard bodenlosen ST verwenden? Faema-Standard-Grössse?
    Gibt es für die Evo70 3130 auch bodenlose ST von QM selber eigentlich?

    PS: Ich vegleiche gerade beide Maschinen auf dem Datenblatt mit einer Lelit 91T. Preislich und funktionell sind die alle im ähnlichen Segment.
     
  18. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    193
    Hi @Cafillo, ja, in beide passen die VST ganz normal rein. Für die ascaso hab ich einen stadard e61 bodenlosen ST geholt..den bodenlosen für die QM gibt es meines wissens nur von tidaka. Die arbeiten einem auch die VST siebe um. (Bzw exakt: die verkaufen die LM VST variante. Ich hatte denen aber auch mal ein VST VST geschickt, easy.
    Wenn man bei funktionell jetzt nur PID, regelbares OPV und manometer einbezieht versteh ich es, aber irgendwie würde dieser vergleich dann für michirgendwie keinen sinn machen...(für mich gehören zur funktion auch die —aus meiner sicht —wahnsinnigen vorteile des TB systems).
    Mal am rande: ich habe mittlerweile meinen modus operandi nochmal deutlich geändert und arbeite so:
    This Low Pressure Rehash
    , also im 6 bar bereich. Das geht aber nur mit der ascaso, das OPV der quickmill lösst sich nicht so weit runter einstellen...
     
    Cafillo gefällt das.
  19. #19 Cafillo, 12.01.2018
    Cafillo

    Cafillo Mitglied

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    312
  20. Zuvca

    Zuvca Mitglied

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    193
    Hatte mich damals auch verwirrt....außendurchmesser....innendurchmesser....brotmesser....nee,also 58 passt : )
    Demnoch sollte man davon ausgehen, dass die klassische dream ohne pid 58 eben nicht nimmt.
     
Thema:

Shootout: Ascaso Steel Uno PID (2017) vs Quickmill Evo 70 3130

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden