Siebträger Entscheidungshilfe: 'QuickMill 4005 Silvano (EVO)' ODER 'Lelit PL60 Plus T'

Diskutiere Siebträger Entscheidungshilfe: 'QuickMill 4005 Silvano (EVO)' ODER 'Lelit PL60 Plus T' im Espresso- und Kaffeemaschinen Forum im Bereich Maschinen und Technik; Hallo zusammen, zuerst mal ein grosses Kompliment an das Forum hier, das mir jahrelanges Mitlesen immer eine Freude sein liess - insbesondere im...

  1. #1 thenail, 28.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.2018
    thenail

    thenail Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    zuerst mal ein grosses Kompliment an das Forum hier, das mir jahrelanges Mitlesen immer eine Freude sein liess - insbesondere im Vergleich zu vielen anderen Foren ist hier der Umgang fachlich auf hohem Niveau bei gleichzeitiger Grundentspannung gepaart mit freigiebiger Preisgabe von Wissen.

    Jetzt bitte ich mal um Euren Rat bzw. Input: Es soll nämlich endlich ein „ordentlicher“ Siebträger sein.
    Dabei freue ich mich insbesondere auf Praxis-Erfahrungen der Besitzer der jeweiligen Modelle. Denn im Unterschied zu vielen anderen Kaufberatungsfrage-Threads gibt’s hier schon eine Short-List. Also ein klares Entweder/Oder.

    Meine „Historie“:
    Mehrere Generationen Krups Siebträger - gestartet mit der 964, dazwischen ein paar Revisionen der Novo bis hin zu 5 Jahren XP 5280. Randbemerkung: Je jünger die Modelljahre, desto kürzer die Lebensdauer. Aber Obsoleszenz soll hier nicht das Thema sein.

    Trinkgewohnheiten: Singlehaushalt mit ab und zu kaffeekonsumierendem Besuch, allein für mich stehen an: 2-3 Espressi plus 2-3 Cappus pro Tag
    Systemvorstellung: Hier möchte ich mich schon festlegen und schwanke zwischen „QuickMill 4005 Silvano (EVO)“ und der „Lelit PL60 Plus T
    Was erwarte ich eigentlich vom Kaffee-Erlebnis? Mich (kontrolliert) durch die versch. Bohnensorten und Röstungen probieren, um mit „zukunftssicherer“ Maschine (siehe PID) die Konstante dafür zuhause zu haben.
    Budgetbegrenzung: n.a. (siehe Thema)
    Mühle: Lese ich mich gerade parallel ein, das hier soll ein reiner Siebträger Kaufberatungs-Fred bleiben ;)

    Warum „QuickMill 4005 Silvano (EVO)“ versus „Lelit PL60 Plus T“?
    Dazu habe ich Euch mal meine Recherche-Ergebnisse als Datei bereitgestellt - daraus sieht man schnell, was ich will bzw. was mir wichtig ist:
    [​IMG]
    Link zu Tabelle in Vollauflösung (PNG)

    Sowohl die QuickMill als auch die Lelit bieten (gerade in Marktsegment/Preisklasse/Featurekombi quasi die Einzigen):
    - Dualboiler, schnelles Aufheizen, genug „Dampf“
    - PID: Klar, ohne ginge auch. Aber irgendwann stosse ich sicher in den Bereich vor, das wirklich zu nutzen (und daraus Nutzen zu ziehen). Daher „Must“-Feature für mich.
    - max. Tassenhöhe: nicht auf Espressotassen-Höhenniveau beschränkt, sondern auch für (meine) doppelwandigen Metalltassen geeignet. Mag unwichtig erscheinen: Für mich nicht.
    - Ersatzteilversorgung bzw. Reparaturfreundlichkeit: mutet bei beiden OK an, aber belastbare Anwendererfahrungen von Besitzern?
    - mit den beiden wirklich nützlichen Freds zur QuickMill bzw. der Lelit im Sinne einer Gegenüberstellung, die ich kenne, ist es halt leider auch so, dass die Infos schon (zeitlich) etwas in die Jahre gekommen sind - bzw. mir nur bedingt Infos aus dem täglichen Betrieb durch Anwender bereitstellen

    So, kann losgehen. Danke Euch vorab für praxisbezogene Erfahrungen mit der Silvano bzw. der Lelit!

    Grüße
    thenail
     
  2. #2 max.sr, 29.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2018
    max.sr

    max.sr Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    13
    Hast du die neue Lelit Elizabeth aus der neueren VIP-Line mit in deine Entscheidungen einfließen lassen?
    Die soll im April ausgeliefert werden. Würde aufgrund der bekannten Probleme bei der PL 60 Plus T (Falsche PID-Parameter/Umständliches Wasser nachfüllen, etc..) eher zu der neuen verbesserten Variante greifen. (mit Preinfusion/ Mengenautomatik, alles bequem über das LCC einstellbar)
    Nur gibt es da ja noch keine Erfahrungsberichte zu ;-)

    Ich habe auch erst mit dem Gedanken gespielt mir die PL 60 Plus T zu holen, bin dann auf die Elizabeth aufmerksam geworden und habe dann nur noch zwischen der Quickmill Evo-70-Linie (Dual Thermoblock) und der Elizabeth entschieden ('richtiger' Dualboiler).

    Kannst du dir ja mal angucken. Ich wollte dich nur noch darauf aufmerksam machen, dass bald quasi die neue, verbesserte Lelit PL 60 Plus T auf den Markt kommt. (Ist aber auch ein bisschen teurer als die beiden von dir genannten Maschinen)

    Lelit Espresso
    Lelit Elizabeth PL92T Dualboiler, 1.380,00 €

    Gruß :)
     
  3. max.sr

    max.sr Mitglied

    Dabei seit:
    14.11.2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    13
  4. #4 thenail, 30.03.2018
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2018
    thenail

    thenail Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Danke, genau den habe ich ja bereits in meinem Betrag verlinkt ;) (als Beispiel für "fehlende" Praxiserfahrungen, insbesondere von der beliebten/verbreiteten Silvano)

    Würde mich halt auch über Antworten von Besitzern freuen, z.B. was sie über die "Jahre" und im Alltag besonders schätzen - oder was eher nicht so dolle ist...
     
  5. #5 bellfaba, 31.03.2018
    bellfaba

    bellfaba Mitglied

    Dabei seit:
    23.06.2015
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    38
    Ich kann was zur Silvano beisteuern, hab diese jetzt seit knapp 1,5 Jahren im Einsatz. Ich bin nach wie vor sehr zufrieden. Die Maschine wird zügig warm und ist wirklich sehr temperaturstabil. Ich lass sie meistens 10-15 Minuten aufheizen, mach einen Leerbezug und dann kann es losgehen. Für einen schnellen Cappuccino geht es zur Not auch ein paar Minuten früher. In Kombination mit dem PID gelingen mir super shots, egal ob hell oder dunkle Röstungen. Ich wechsel sehr oft die Bohnen und trink meistens mehrere Röstungen parallel, dabei sind die Einstellungsmöglichkeiten sehr angenehm. Dabei ist auch das von außen zugängliche Expansionsventil praktisch. Ich beziehe manch dunklere Röstung mittlerweile eher bei 7-8 Bar und hab durch das Expansionsventil dann trotzdem einen nicht zu schnellen flow. Macht die shots etwas "weicher" find ich. Also Fazit für Espresso: viele Einstellungsmöglichkeiten, verhältnismäßig schnell aufgeheizt und temperaturstabil. Gibt im homebarista forum und bei ChrisCoffee (neben dem ausführlichen thread im kaffeenetz) viele Erfahrungsberichte und auch Temperaturmessungen, Ergebnisse von Blindverkostungen etc. - generell scheint die Silvano sehr beliebt in den USA zu sein.

    Zum Milch schäumen hat die Silvano einen zuschaltbaren Thermoblock. Ist aus Energieeffizienz natürlich super, weil man nur dann den Thermoblock an macht wenn man ihn wirklich braucht (und schont die Elektronik/PID im Gehäuse). Im täglichen Workflow sieht das bei mir so aus, dass ich zeitgleich mit dem Leerbezug den Thermoblock zuschalte, dann mahle, den Espresso beziehe, Milch aus dem Kühlschrank hol und dann ist das Dampfen auch möglich (ca. 2 min, geschätzt, nicht gemessen). Die Dampfpower ist nicht perfekt, aber ordentlich. Ist ein gleichmäßiger, nicht pulsierender Dampf. Die typischen 300ml Kännchen für einen Cappuccino gehen mit der Standard-Zweilochdüse echt fix , größere Mengen werden mühseliger (500ml Kännchen für 2 Cappuccino geht gerade noch (>1 min), alles drüber schwierig). Falls du mehrere Personen täglich mit viel Milchschaum beglücken willst, würde ich eher zu einer Maschine mit Dampfkessel tendieren, für nicht mehr als regelmäßig 2 Cappuccino parallel ist es gar kein Problem. Aber ist natürlich subjektiv. Bei Besuch, der viel Cappuccino will, hat mich die etwas längere Dampfzeit schon mal genervt.

    Positiv erwähnen kann man noch die große Auffangschale und das gute Abtropfgitter, Sauereien muss man dabei nicht befürchten. Ah, und ich nutz den PID auf der Fahrenheit Einstellung mit der Kalibrierung von ChrisCoffee, fand ich deutlich besser als die Werks-celsius Einstellung.

    Ich hoffe das hilft etwas weiter.
     
    thenail gefällt das.
  6. b3nn1

    b3nn1 Mitglied

    Dabei seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    117
    mit beiden macht man nix falsch.
    Beide Maschinen können sicherlich einen sehr guten Espresso produzieren.
    Die Quickmill dürfte etwas schwächer in der Dampfleistung sein,
    dafür ist die Quickmill etwas schönier Einstellbar (Druckeinstellung außen per Schraube z.b.)

    Der Preisbereich ist aber einfach auch sehr "doof"
    Für etwas weniger Geld ist schon sie Sab gelistet, oder die kleine Oscar.
    Etwas da drüber bereits die sehr solide Profitec 300 und die ersten e61 Dual Boiler PID Maschinen.

    aus Erfahrung würde ich dir aber glaube ich zur Lelit raten. Der Boiler ist noch groß udn schnell mal neu
    befüllt. Ersatzteilversorgung ist gegeben und notfalls kann man auch als Anfänger die Maschine komplett zerlegen.
    Grund solide Maschine.

    Aber mit etwas Pflege, alle paar Jahre mal nen Ersatzteil, können beide Maschinen Jahrzehnte mitmachen.
    Hab im Keller noch ne Quickmill aus den 90iger, die ich gerade wieder fit mache.
    Eine Domita (Lelit PL41) steht seit Jahren bei ner Freundin. Baujahr 2001 meine ich.
     
    Gandalph und thenail gefällt das.
  7. NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.957
    Zustimmungen:
    3.338
    Sämtliche in der Tabelle angegebenen Aufheizzeiten (außer bei der Rancilio Silvia) sind Fakes.
     
    joost gefällt das.
  8. #8 thenail, 01.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2018
    thenail

    thenail Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Dann sind die Zeiten im Wiki bzw. hier im Board gefaked. Die Tabelle (bzw. deren 'Korrektur') ist aber nicht das Thema dieses Threads.
    Danke daher an @b3nn1 und @bellfaba für ihre hilfreichen Postings!
     
  9. #9 NiTo, 01.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2018
    NiTo

    NiTo Mitglied

    Dabei seit:
    15.08.2013
    Beiträge:
    8.957
    Zustimmungen:
    3.338
    Die Aufheizzeiten aber:
    Zumindest für QM Silvano und Lelit PL60 PlusT stehen im KaffeeWiki gar keine Aufheizzeiten. Es gibt dort nicht einmal das Kriterium "Aufheizzzeit".
     
  10. #10 thenail, 01.06.2018
    thenail

    thenail Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    So, es ist die Silvano geworden - die (wenigen) Mehrwerte der Lelit mit deren praktischen Nachteil des nach oben zu entnehmenden Tanks sowie der realsierbare Preis für ne neue Silvano von EUR 790 waren hier ausschlaggebend.
    Danke nochaml an @bellfaba und @b3nn1 für Ihren wertvollen Input!

    [Der Rest war -erwartbar- null zielführend, aber das ist ja weder hier noch in der übrigen Welt der Internetforen was Neues... ;)]
     
  11. #11 BanksyHH, 20.07.2018
    BanksyHH

    BanksyHH Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo thenail, bist Du immer noch mit der Silvano zufrieden und von welchen Erfahrungen kannst Du im Vergleich zu deinen Erwartungen berichten. Ich plane auch gerade die Anschaffung einer Silvano und habe sehr ähnliche Vorstellungen und Bedingungen wie Du.
     
  12. #12 thenail, 20.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2018
    thenail

    thenail Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Servus @BanksyHH - na gerne doch, hier mein Kurzfeedback:

    - Mühle: MK Vario Home (aktuelle V3 mit stabiler Siebträgerauflage)
    War für mich der beste Kompromiss aus Zeitsteuerung, Mahlgutqualität, gering(er)em Totraum, Einstellmöglichkeiten und insbesondere moderater Lautstärke. Ich bin immer noch am Rumprobieren mit dem Mahlgrad, speziell beim Wechsel von Einer- aufs Zweiersieb. "Design" Match/Mismatch zur Maschine ist mir schnuppe, was zählt ist das Ergebnis.
    Erste Lesson Learned (und danach durch Webrecherche bestätigt): Bei der Vario Home immer den Mahlgrad während laufendem Mahlwerk verstellen. Alles andere geht zwar ins Sieb, aber schief.

    - Mitgelieferte Siebe (1x Einer, 2x Zweier original QuickMill):
    Wie hier im KN oft berichtet, werden die Pucks nicht immer "optimal" - es gibt Siebe anderer Hersteller, die eine bessere Füllmenge versus "Abstand zum Brühsieb" gewährleisten bzw man "pimpt" sich welche von anderen Herstellern. Ich bleibe aber erstmal bei den mitgelieferten, um mit denen die korrekte Füllung (Mahlgrad, Füllmenge in Gramm, Tampern) zu üben, so dass ich auf reproduzierbare Ergebnisse komme (und z.B. Channeling auschliessen lerne). Also wie immer beim Einstieg/neuen Modell: Möglichst viele Variablen konstant halten, um die Einflüsse kontrollierbar zu halten. Habe meist Wasser auf dem Puck nach Bezug/Entnahme des Siebträgers, das ist aber lt. "Experten" kein Nachteil (solange man Channeling als Fehler identifizieren kann).

    Silvano 4005 Evo (Maschine selbst):
    Meine durfte eine Ehrenrunde zurück zum Verkäufer (kaffee24) drehen, da bei der Inbetriebnahme kein Dampf zu erzeugen war. Der Fehler stand aber vor der Silvano: :cool:
    Ich habe zwar, wie im Internet bzw. der (besseren) Anleitung von Chris Coffee die Rücksetzung des Dampfmoduls per Schalter ausprobiert - klappte aber nicht. Warum, sagte mit der wirklich nette Servicemann von kaffee24 dann am Telefon: Beim Transport zu mir hat sich der Stecker der Stromversorgung vom Dampfmodul losgerüttelt. Eine Sichtprüfung vorab hätte mir die Rücksendung erspart. Silvano: 1, Besitzer: 0
    Nachdem sie wieder bei mir war, fiel mir die (vorher nicht) wackelnde Brühgruppe auf, der ich aber (Sichtprüfung!) super easy innen per einfachem Anziehen der durch die weiten DHL Reisen leicht gelockerten Inbusschrauben beikommen konnte. Alles wieder bombenfest. Silvano: 1, Besitzer: 1

    PID: Lasse ich (entgegen der Empfehlungen hier und woanders) erstmal auf den Werkseinstellungen - gemäss obigem Motto: Freiheitsgrade zur besseren Ergebniskontrolle klein halten. Ich habe immer noch meine Standardbohnen, um mit denen zu üben. Der Bezugstimer ist -zumindest für mich als Beginner- echt hilfreich.
    Zugegeben, Testhalber habe ich einmal die von Chris Coffee (und auch oben von @bellfaba empfohlenen) Fahrenheit-Einstellungen benutzt, nur um zu sehen ob/welchen Einfluss das auf den Geschmack hat. Ergebnis: Es hat einen, mir persönlich aber etwas zu heftig. Das Feintuning wie gesagt später, wenn ich die Basics im Griff habe.

    Dampf: Bisher aus Zeitmangel nur sporadisch/unsystematisch genutzt, aber meine decken sich mit den Erfahrungen hier und im Internet: Ein zwei Cappus klappen gut, man sollte eine "gute" Aufschäumkanne haben, um per Hand die Temperatur zu "spüren", die Ausgusstülle sollte leicht schräges Reinhalten der Dampflanze erlauben. Da ich meine Dampfproduktion ja überschauen kann, ist der Dampfthermoblock der Silvano wie geplant genau das Richtige für mich (der ja zudem noch stromsparend zu-/abschaltbar ist).

    Haptik/Stellraum/Real-Life:
    Das Hauptkriterium (Wassertank seitlich herausnehmbar) für die Silvano entpuppt sich für mich als exakt so alltagsrelevant wie geplant: Selbst bei meinem Single-Miniverbrauch von aktuell 3 Bezügen pro Tag muss man den Tank schon "öfter mal" neu befüllen. Meine Silvano steht auf einer runden Gummiunterlage ("Platzdecke") eines schwedischen Möbelhauses – wenn ich sie hart anfasse, kann ich die Silvano zügig auf der Stelle drehen und komme super an den Tank ran zum Nachfüllen.

    Leider bekomme ich nicht meine Kaffee-Standardtasse (höher als breit, doppelwandiges Edelstahl) unter den eingesetzten Siebträger gestellt. Aber: Dank des einfach herausnehmbaren Abtropfgitters halte ich die auch mal direkt unter den Siebträger. Normale Cappuccinotassen oder Espressi-Tassen passen natürlich problemlos stehend drunter. Abtropfkasten: Schön gross und stabil - die Silvano drückt (zumindest beim Kaffeebezug) nur ganz wenig Wasser aus dem System.

    Kippschalter: Wie erwartet, stabil und nach dem vierten Bezug blind bedienbar.

    Rückspülen (nur Wasser):
    Mache ich -wie empfohlen- alle paar Bezüge und schaue auch, dass ich die Brühgruppendichtung sauber halte. Muss mich in Bälde noch mit Reinigung per Mittel über Rückspülung schlau machen, ist aber ein low brainer.

    Wasser:
    Da mein Leitungswasser nen verboten hohen Härtegrad aufweist, betreibe ich meine Silvano mit Saskia vom lokalen Lidl (6,96 °dH, €0,13 pro Liter) - beim "Stillen" der Silvano per Flasche merkst Du erstmal, was Du für einen Wasserverbrauch beim Kaffeetrinken hast :cool:
    Die wasserdatenbank.de hat mir beim Finden von Kaufwasser sehr geholfen.

    Vorheizen:
    Wie hier berichtet ist die Silvano eine Dame, die vergleichsweise schnell heiss wird - ich lasse uns beiden immer die Zeit (15 Minuten minimal), statt per Leerbezug Zeit "sparen" zu wollen - den Leerbezug nutze ich zur Spülung und zum gezielten Vorheizen des Siebträgers/der Tasse. Dank PID weiss ich immer, wieviel Uhr, äehm Celsius es ist.
    To Do bzw. Tipp: Ich hole mir am Wochenende die Fritz DECT 200, also eine schaltbare Steckdose. Wegen des Vorheizens haste halt immer ein kleines Delay zwischen "Boah, JETZT 'n Kaffee" und dem Bezug. Die DECT 200 wird sich super in mein Heimnetz per Fritz!Box einbinden, auf Handyknopfdruck kann ich die Silvano zum Vorheizen einschalten, ist nach aussen recht sicher, hat geringen Standbystromverbrauch (0,5 W) und ich kann sie per VPN fernschalten (wenn nötig). Ausserdem deckt die Schaltleistung der Dose die Leistungsaufnahme der Silvano ab. win-win.

    Wenn der geneigte Lesende es bis hierher geschafft hat, ist auch das Wichtigste erreicht:

    Geschmack (so far):
    Für mich bereits eine Offenbarung, was ich aus meinen seit Jahren benutzten und mir daher bekannten Standardbohnen (Tchibo Barista) rausholen konnte: Viel mehr Volumen, "stärker" - aber nicht erdrückend. Klar, ich bin erst am Anfang der Reise - aber ich in mir jetzt schon sicher, in der Silvano eine zuverlässige Begleiterin zu haben, die alles dabei hat, was es für diese Reise braucht.
    Ich habe bald beruflich bedingt wieder mehr Zeit, dann werde ich auch bald soweit sein, reproduzierbare Ergebnisse zu produzieren, dann geht's in Richtung neue Bohnensorten.

    Service: Hier noch der Link auf die Explosionszeichnung und Ersatzteilnummern - immer gut, wenn man sowas auf der Festplatte hat: https://www.chriscoffee.com/v/vspfiles/manuals/Silvano_Parts_Breakdown_Exploded_View.pdf

    Gerne hänge ich, sobald ich weitere Erfahrungen habe, selbige hier in den Fred.


    Bei Fragen: Stellen!



    So sieht's aus:

     
    travisio und Snait gefällt das.
  13. #13 BanksyHH, 20.07.2018
    BanksyHH

    BanksyHH Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Wow, Danke für deine Mühe. Jetzt freue ich mich noch mehr auf meine Silvano.
     
    thenail gefällt das.
  14. #14 braumeister, 25.10.2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2018
    braumeister

    braumeister Gast

    Klasse Bericht vielen Dank. Jetzt hab ich noch ne Maschine mehr auf meiner Liste....

    Gibts denn einen Unterschied zwischen der 4005 und 4005 evo.
     
  15. #15 thenail, 25.02.2019
    thenail

    thenail Mitglied

    Dabei seit:
    28.03.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Sorry, Deine Frage eben erst gesehen.
    Laut Kaffee Wiki: QuickMill Silvano – KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee

    "Quickmill Silvano Evo (ab 3/2016??): Verändertes PID-Display mit weißen LEDs und automatischem Shottimer" - aktuell gibt's m.W. nur noch die Evo im Angebot, es sei denn, es ist ein Ladenhüter.
     
  16. #16 erni127, 28.02.2019
    erni127

    erni127 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    66
    Hi,

    bin seit gestern auch Besitzer einer Silvano.
    Ich hatte vorher eine Gaggia D.
    Mit der Gaggia hatte ich keine Problem die Milch richtig zu verwirbeln.
    (Ich hatte auch damals die Kunststoffdüse durch eine Metalldüse ersetzt, damit nicht zusätzlich Luft eingesogen wird…)

    Ich hab heute ein paar Versuche mit Wasser gemacht um zu sehen wie der "Wirbel" aussieht.
    Das Problem meiner Meinung nach sind die um etwa 90° versetzten Bohrungen. Dadurch entstehen 2 Strudel die sich zum Teil wieder aufheben.
    Hab keine Position gefunden wo es einen schönen Wirbel gibt.
    Probeweise habe ich ein Loch mit einem Zahnstocher verschlossen, siehe da ein vernünftiger Wirbel.
    Leider braucht man dadurch noch länger bis die Temperatur der Milch erreicht wird…

    Wie sind denn eure Erfahrungen mit der 2-Loch Düse?

    Ich überlege schon ein 2. Loch direkt neben einem Loch zu Bohren und das Loch was versetzt ist zu schließen.

    Wie seht ihr das?

    Grüße
    Erni
     
  17. #17 erni127, 06.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2019
    erni127

    erni127 Mitglied

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    66
    ... an der 2-Loch Düse alleine liegt es wohl nicht ...

    => Diskussion verschoben zu "Quick mill silvano. facts"
     
  18. #18 PatrickP, 03.02.2020
    PatrickP

    PatrickP Mitglied

    Dabei seit:
    02.02.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich hätte eine Frage an die Nutzer einer Silvano: wie bezieht ihr damit Wasser für verlängerte Getränke?
     
  19. #19 Heisswasserhedonist, 14.02.2020 um 10:08 Uhr
    Heisswasserhedonist

    Heisswasserhedonist Mitglied

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    16
    Wasserkocher ;)
     
    NiTo gefällt das.
  20. Latte0815

    Latte0815 Mitglied

    Dabei seit:
    13.01.2020
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    22
    Die Frage kam schonmal auf. Beim Video zum Erfahrungsbericht zur 820 macht er das über die Brühgruppe. Ist eben auch nur heißes Wasser.

    Bei der QM Pegesao geht das über die Lanze.
     
Thema:

Siebträger Entscheidungshilfe: 'QuickMill 4005 Silvano (EVO)' ODER 'Lelit PL60 Plus T'

Die Seite wird geladen...

Siebträger Entscheidungshilfe: 'QuickMill 4005 Silvano (EVO)' ODER 'Lelit PL60 Plus T' - Ähnliche Themen

  1. [Verkaufe] 1ZPRESSO K-Plus

    1ZPRESSO K-Plus: Verkaufe meine 1Zpresso K-Plus die ich etwa 1 1/2 Monate genutzt habe. Im 1Zpresso Thread habe ich ein paar Bilder eingestellt und meine...
  2. Lelit PL62T Heizungsstecker finden/Entkalken

    Lelit PL62T Heizungsstecker finden/Entkalken: Hey Leute, habe neulich hier schon mal ein Thema aufgemacht und leider habe ich noch nicht ein zufriedenstellendes Ergebnis erhalten. Jetzt würde...
  3. Problemfindung Lelit PL50

    Problemfindung Lelit PL50: Hallo zusammen, ich lese schon seit etwa 13 Jahren hier mit, habe durch Infos hier im Netz mich damals zum Kauf der Lelit PL50 entschlossen. Seit...
  4. [Zubehör] ECM Siebträger offen

    ECM Siebträger offen: Hallo, ich suche für meine ECM Classika PID einen offenen Siebträger und freue mich auf ein Angebot. Gruß Yannick
  5. kurze Aufheizzeit gewünscht, eher Dualboiler oder Power Safe Modus der Lelit Marax?

    kurze Aufheizzeit gewünscht, eher Dualboiler oder Power Safe Modus der Lelit Marax?: Hallo,  ich bin seit einigen Wochen stiller Mitleser und hatte gedacht, dass ich die für uns "perfekte" Espressomaschine allein aus dem Lesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden